Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  1. Die Ergebnisse des vergangenen Fotowettbewerbs wurden veröffentlicht. Außerdem findest du auch eine Ausschreibung für den nächsten Wettbewerb. Das Thema wird lauten "Nacht und Nebel". Interessiert? Dann schau gleich mal rein, Gast!
    Information ausblenden

Beziehung richtig führen (Frage an die Männer)

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von JohnMcLane97, 12 März 2017.

Stichworte:
  1. JohnMcLane97
    Ist noch neu hier
    0
    1
    0
    Single
    Hallo lieber Planet Liebe!

    ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung das ich antworten auf meine Fragen bekomme. Vielleicht kurz zu mir ich bin 19 Jahre alt und studiere seit 2016 Electrical Engineering in Eindhoven.

    Ich habe noch garkeine Erfahrung mit Frauen in meinem Leben gemacht leider und mache mir deshalb viele Gedanken darüber. Deshalb lese ich seit einer Weile schon viel über PickUp und neuerdings auch Redpill.

    Da stehen ja viele kluge Dinge und ich denke das das schon stimmt alles also das hat mir echt die Augen geöffnet. Redpill finde ich aber besser als Pickup denn da geht es vielmehr um Beziehung und mein Ziel ist es ja eine tolle Frau zu finden mit der ich dann ein Haus und Kinder habe.

    Vor ein paar Tagen habe ich jetzt einen Artikel gelesen wo ich viel darüber nachgedacht habe.

    A very insightful analysis of the nature of relationships - "Man affections vs boy affections" • r/TheRedPill

    Der Artikel handelt davon das Frauen in Beziehungen eigentlich einen Vater wollen und das man sie deshalb so behandeln soll wenn man als Mann will das die Beziehung gut läuft. Also die Frau wie ein Kind sozusagen behandeln und um zu lernen wie man das macht schlägt der Artikel vor das man alte Bücher über Erziehung von Kindern lesen soll oder über Hunde.

    Erstmal höhrt sich das krass an nur wenn man genauer darüber nachdenkt dann mal dann ist es so das da was dran ist finde ich. Also die Frau möchte so in gewisserweise dominiert werden aber nicht so wie ein Arschloch sondern souverän und liebevoll so wie ein Vater tun würde. Also der Artikel beschreibt das gut.

    Nun zu der eigentliche Frage. Hier sind ja bestimmt viele Männer die eine lange Beziehung schon haben und deshalb genau wissen wie man das anwendet. Wie habt ihr das gelernt ? Gibt es da vielleicht Tipps von denen wie man das auch ohne Beziehung schonmal lernen kann ?
     
    #1
    JohnMcLane97, 12 März 2017
    • Witzig Witzig x 7
    • sehe ich anders sehe ich anders x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  2. tiefblick77
    Sorgt für Gesprächsstoff
    692
    43
    141
    Verheiratet
    Zitat aus dem von Dir verlinkten Artikel:
    Jetzt mal im Ernst: Glaubst Du das wirklich?
     
    #2
    tiefblick77, 12 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  3. Demetra
    Demetra (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    108
    376
    Verheiratet
    *kämpft gegen heftigen Würgereiz*
     
    #3
    Demetra, 12 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  4. User 143952
    Meistens hier zu finden
    1.462
    138
    745
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Wäre es nicht angebracht, auch Frauen zu Fragen ob sie es gut finden einen Partner zu haben der einen Erziehen will wie ein Kind oder einen Hund?
    :grin:
     
    #4
    User 143952, 12 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  5. Tahini
    Tahini (45)
    Meistens hier zu finden
    1.473
    138
    781
    in einer Beziehung
    Mein Eindruck ist, dass Frauen sich einen stabilen Partner wuenschen, der begreifbar, berechenbar, und belastbar ist. Einen "Vater" jedoch... das ginge dann doch zu weit. Moeglicherweise moegen es Frauen, wenn sie im Partner angenehme Zuege ihres Vaters wiedererkennen, denn das ist was Vertrautes; und das wurde mir auch schon regelmaessig von allen meinen Partnerinnen gesagt, dass es Dinge an mir gibt, die sie an ihre Vaeter erinnern, und dass ihnen das zusagte. Aber die hatten eben auch alle recht nette Vaeter. Insofern ist das wohl auch kein Rezept.

    Unterm Strich ist mein Rat an Dich: Nimm jede Frau so, wie sie ist, und wie sie es will, denn nur das kann der Deal sein, zwischen zwei erwachsenen Menschen mit freiem Willen.
     
    #5
    Tahini, 12 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  6. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.545
    398
    3.402
    Single
    Ich mach es kurz und schmerzlos: wenn ich einen Hund will, lege ich mir einen zu. Beziehung geht bei mir nur auf Augenhöhe. Ich habe kein Interesse dran, meine Partnerin zu dominieren und glaube auch nicht, das eine gesunde dauerhafte Beziehung so auszusehen hat, wie die frustrierten Machos bei Red Pill sie beschreiben.

    edit: achja, würde mir eine Frau im romantischen Kontext erzählen, ich würde sie an ihren Vater erinnern, wäre ich davon abgeturnt.
     
    #6
    Fuchs, 12 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 9
  7. User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.709
    348
    4.873
    Single
    :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:


    Und woher willst Du das wissen? Denn:

    Jung, falls Du das ernst meinst, lass Dir eins von einem alten Mann sagen: schmeiß den ganzen Ratgeberscheiß dahin, wo er hingehört, nämlich ins Klo. Das ist Alles nur dümmste, primitive Pseudo-Wissenschaft, um Typen wie Dir das Geld aus der Tasche zu leiern.

    Geh 'raus ins Leben, lerne Menschen kennen, stelle Deine Antennen auf, sei sensibel, höre zu und lerne Empathie und Einfühlungsvermögen für andere Menschen, jeden Tag ein kleines Stückchen mehr. Und irgendwann läuft Dir DIE Frau über den Weg und dann brauchst Du diesen Ratgeberscheiß nicht, sondern weißt einfach aus Dir selber heraus, wie Du diese Frau für Dich gewinnen kannst. Nämlich, indem Du ein netter, empathischer, selbstbewußter Typ bist, der mit beiden Beinen mitten im Leben steht.
    Und eben kein Depp, der meint, eine Frau könnte man wie einen Hund halten.

    btw: ist Dir noch nie aufgefallen, dass es gar keine Fressnäpfe für Frauen gibt? Da hätte Dir ja schon 'was auffallen können...:cool:
     
    #7
    User 106548, 12 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 8
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  8. tiefblick77
    Sorgt für Gesprächsstoff
    692
    43
    141
    Verheiratet
    Aber es geht in dem Artikel ja auch gar nicht darum was sich Frauen wünschen, sondern vielmehr darum, dass Männer angeblich nur zwei Arten von Liebe empfinden können:
    1. Die Liebe, die sie als Kind für ihre Mutter empfinden.
    2. Die Liebe, die sie als Vater für ihre Kinder empfinden.
    Andere Arten von Liebe können Männer laut diesem Artikel nicht empfinden, und deshalb können Frauen auch nur zwischen diesen beiden Arten von Liebe wählen. Und dann sagt der Artikel halt, sei die zweite Variante aus Sicht der Frauen das geringere Übel. :tongue:
     
    #8
    tiefblick77, 12 März 2017
    • Witzig Witzig x 1
    • Interessant Interessant x 1
  9. Tahini
    Tahini (45)
    Meistens hier zu finden
    1.473
    138
    781
    in einer Beziehung
    Nun, die haben nicht mit Tahini gerechnet.
    Mag sein, dass mir selbst Varianten eins und zwei nicht fremd sind, aber ich persoenlich empfinde fuer meine Partnerinnen sehr wohl noch was Drittes. Ich weiss nicht, wie man es am besten benennen kann, ausser vielleicht "bedingungslose Philanthropie" im besten, klassischen Hippie-Sinne. Ich liebe die Person, das Individuum. Und das klammert das oben genannte Modell ja als Moeglichkeit aus.
     
    #9
    Tahini, 12 März 2017
    • Lieb Lieb x 2
  10. User 111070
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.877
    348
    4.985
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Er will doch jetzt Antworten und nicht noch abwarten, bis die Weiber alle ihre Männer um Rat und Erlaubnis gefragt haben... :nope:
     
    #10
    User 111070, 12 März 2017
    • Witzig Witzig x 7
  11. User 98820
    Meistens hier zu finden
    505
    148
    422
    Single
    Off-Topic:
    Nein, Kind, woher sollen diese Frauen das denn wissen? Vati kümmert sich schon darum.
     
    #11
    User 98820, 12 März 2017
    • Witzig Witzig x 6
    • Heiß Heiß x 1
  12. JohnMcLane97
    Ist noch neu hier Themenstarter
    0
    1
    0
    Single
    Vielen dank für die Antworten lieber Planet Liebe. Ich verstehe nicht warum sich hier von manchen so lächerlich darüber gemacht wird weil ich dachte das ich hier ernsthafte antworten bekomme. Trotzdem versuche ich mal auf jede Antwort einzugehen.

    Ich finde es sinnvoll. Glaubst du das es anders ist und wie kommst du darauf?

    Also es geht ja nicht darum Frauen zu erziehen sondern nur sie so zu behandeln als wenn man mit eben einem Kind oder einem Hund umgeht. Zu Fragen ob Frauen das wollen finde ich eher nicht so gut weil das ist doch ein unbweusster Prozess den die Frau garnicht merkt und das ist dann schwer in Worte zu fassen denke ich. Also bestimmt ist die Frau dann unbewusst unglücklich wenn der Mann ebend sich so verhält als wenn sie seine Mutter ist aber kann das garnicht so benennen.

    Wie hast du denn das in deinen Beziehungen gemacht ? Hier steht ja du bist Single also kannst du dann überhaupt sagen ob das stimmt oder nicht ? Ich möchte ja auch eine Frau auf Augenhöhe. Ein Vater sollte sein Kind ja auch nicht dominieren sondern so ermuntern und eben so behandeln das es glücklich ist. Wieso denkst du das die Redpiller Machos sind die wollen doch das beste für die Frau damit sie auch glücklich ist und ein Macho ist jemand der seine eigenen Interessen über die Frau stellt ?

    Hier steht du bist Single also kannst du doch auch garnicht genau wissen ? Wenn etwas falsch läuft zeigt sich das ja nicht sofort dann sondern ebend erst nach einer Zeit wenn die Frau das Interesse verliert ?

    Mhh ich finde nicht das das Scheiß ist und wenn es so ist wie du sagst warum gibt es dann soviele Männer die zum Bsp. nach so Redpill oder Pickupratgebern suchen? Weil dann hätten ja die ganzen Männer eine glückliche Beziehung und das ist aber ja nicht so.

    Naja ein Schuhladen oder so wenn man da was kauft für sie da freut sich ja eine Frau auch wenn man ihr da was kauft so als wenn man einem Hund was zu Essen gibt also das ist ja vielleicht vergleichbar ?

    Mhh aber so wie ich es verstehe wollen die Frauen eine Vaterfigur ja irgendwie ? Also du hast die Erfahrung ja auch gemacht das das so ist ?

    Das finde ich interessant. Kannst du das vielleicht genauer erklären ? Kann dein Gefühl nicht auch eine Mischung sein aus den beiden Sachen ?

    Wieso sollen die Frauen denn die Männer um Erlaubnis Fragen um zu Antworten? Ich denke ebend das Frauen da nicht so richtig was zu sagen können das habe ich ja schon gesagt aber vielleicht irre ich mich auch.

    Weil manche ja gefragt haben wie ich das beurteuilen kann sage ich mal noch ein Beispiel das ich bei Freunden gesehen habe.

    Ich habe nämlich einen Freund wo er eher nicht so dominant ist und stattdessen ihn seine Freundin immer rumkommandiert und auch voll zickig ist in der Öffentlichkei. Also so wie als wenn sie eben seine Mutter ist. Die ist dann auch fremdgegangen schonmal was er rausgefunden hat als er in ihr Handy geschaut hat irgendwie mit so einem Typen aus der Uni. Das hat ihn auch dann getroffen voll das sie ihm immer gesagt hat sie braucht nicht soviel Sex weil er oft Sex wollte und sie nicht. Also ich finde das ist keine gute Beziehung. Und ein anderer Freund da ist die Freundin immer ganz liebevoll und zärtlich und er ist aber ebend meistens dominant und behandelt sie auch ein bisschen so wie ein Kind manchmal also so auf eine niedliche Art und weise. Also da bin ich auch ein bisschen neidisch auf ihn das er so eine schöne Beziehung hat. Sowas hätte ich ebend auch gern. Aber jedenfalls finde ich das bestätigt das ja voll was in dem Artikel steht.
     
    #12
    JohnMcLane97, 13 März 2017
    • sehe ich anders sehe ich anders x 5
  13. User 143952
    Meistens hier zu finden
    1.462
    138
    745
    vergeben und glücklich
    Also ich merke es wenn man mir den Kopf tätschelt und ein Leckerchen hinschmeißt wenn ich brav war und mich mit scharfen Ton in die Ecke schickt wenn ich essen vom Tisch geklaut habe. Auch merke ich es wenn man mich auffordert mein Zimmer aufzuräumen und mich um 22 Uhr ins Bett schickt damit ich morgens pünktlich aus dem Bett komme. Da ist nichts unterbewusst. :grin: Sorry, aber das Thema ist so abstrus da kann ich unmöglich ernst bleiben.
     
    #13
    User 143952, 13 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Witzig Witzig x 2
  14. tiefblick77
    Sorgt für Gesprächsstoff
    692
    43
    141
    Verheiratet
    Was heißt hier "Ich finde es sinnvoll"? Die Frage ist doch nicht, ob es sinnvoll ist, sondern ob es zutrifft. Und wenn Du mich fragst, wie ich darauf komme, dass es anders ist, könnte ich doch genauso gut fragen, warum es so sein sollte, dass Männer nur genau diese beiden Arten von Liebe empfinden können. Selbstverständlich erscheint mir das ja keineswegs.

    Also ich verhalte mich meiner Frau gegenüber jedenfalls weder wie meiner Mutter gegenüber noch wie meinen Kindern gegenüber. Insofern behaupte ich einfach mal, dass die Aussage aus dem Artikel auf mich persönlich nicht zutrifft.

    Mag ja sein, aber das beweist doch noch lange nicht, dass die einzige Alternative darin besteht, die Rollen umzukehren. Warum muss denn überhaupt einer von beiden den anderen unterjochen?
     
    #14
    tiefblick77, 13 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  15. User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.120
    138
    917
    Verliebt
    Was für ein Bockmist . Das Rezept für Partnerschaften gibt es nicht , jeder ist Anders.

    Diese ganze Aufreißerzeug richtet sich doch ehr an eine Handvoll stark sozial gestörte Frauen und ganz ehrlich willst du so eine haben ? Oder willst du ehr eine Beziehung auf Augenhöhe führen ?
     
    #15
    User 135918, 13 März 2017
  16. Burlesque
    Gast
    0
    Ich finde solche Sachen sehr unseriös. Natürlich finden sich einzelne Elemente einer Elternbeziehung auch in romantischen Bindungen. Natürlich möchte ich liebevoll umsorgt werden und mich beschützt fühlen! Wer aber vollen Ernstes solche Vergleiche bringt, insbesondere mit Hundeerziehung, scheint Frauen nicht ernst zu nehmen. Statt tatsächlich Beziehungsskill zu vermitteln scheint dieses Buch eher davon überzeugen zu wollen, weshalb Frauen im Grunde natürlich submissiv seien. Als Beweis pickt man sich einzelne Beispiele aus der Erziehung, wo es tatsächlich ein autoritäres Verhältnis zwischen zwei Lebewesen gibt.

    Lass von solchem Scheiss die Finger! Solche Werke verbreiten im Gunde nur Hass; etwas Anderes beabsichtigten sie nie. Du wirst keine wertvollen Skills damit erlernen und die einzigen Menschen, die darauf anspringen, haben ein tiefes Selbstwertgefühl und werden in entsprechenden Beziehungen noch weiter gebrochen. Mich stimmen solche Dinge nur traurig... Als Mensch mit wenig Erfahrungen gehörst du zur Zielgruppe solcher Autoren, aber auf deiner Seite sind die nicht. Jetzt, wo du dich hier angemeldet hast, würde ich die Ratschläge eher bei authentischen Menschen suchen :thumbsup:
     
    #16
    Burlesque, 13 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  17. User 163294
    Ist noch neu hier
    68
    8
    19
    vergeben und glücklich
    Du vergleichst ein Geschenk (z.B. Schuhe) mit dem Leckerli für einen Hund? :eek:
    Ist das wirklich dein ernst oder willst du hier nur provozieren?

    Und noch was .. nicht alle Frauen suchen einen Mann nach dem Vorbild ihres Vaters. Ich gehöre schonmal nicht dazu!

    Wieso denkst du, dass Männer nur 2 Arten von Liebe geben können?
    Könntest du eine Frau nicht als gleichberechtigte Partnerin lieben?
    Machen dir selbstsichere Frauen Angst?
    Dieser Autor ist, mir fällt da nichts höfliches zu ein .. :kopfwand:
     
    #17
    User 163294, 13 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  18. User 107106
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.491
    348
    4.152
    Verheiratet
    Einen Vater brauche ich nicht, denn einen Vater haben ich schon.
    Aber, tatsächlich ist mein Mann/Partner auch Vater, nämlich der meiner Kinder. Aber das was ich an einem Vater für meine Kinder schätze sind ganz andere Qualitäten, als dass ich sie von meinem Vater für erwarte.
    Die Beziehung zu meinem Vater, bzw. generell zu meinen Eltern hat eine andere (!) Art von Tiefe, die eine Liebesbeziehung zu einem Mann nie erreichen kann. Eltern-Kind-Beziehung sind angeboren, sind asexuel, werden in die Wiege gelegt und sind bedingungslos. Da mussten keine Gefühle entwickelt werden. Meine Eltern liebten mich (spätestestens) vom Moment meiner Geburt bedingungslos. Mein Mann und ich haben uns über einen Zeitraum erst kennenlernen müssen. Wir mussten prüfen, ob wir zueinander passen und ob wir eine lebenslange Bindung eingehen wollen. Die Beziehung zu meinen Eltern ist einfach da. Ich kann mich da nicht gegen wehren und sie sich auch nicht. Es fehlt also auch eine gewisse Freiheit in der Eltern-Kind-Beziehung, weil sie beidseitig auch von verantwortung (vor allem im Kindesalter, später umgedreht im Seniorenalter) und sozialen Zwängen geprägt ist. Die Beziehung zu meinem Mann habe ich hingegen ganz freiwillig eingegangen. Klar mit der Ehe und mit Kindern gehen natürlich auch Pflichten einher, rechtliche wie soziale, aber das ist etwas anderes, als meine Pflichten gegenüber meinen Eltern oder denen die ich zu meinen Kindern habe.
    Natürlich gibt es Qualitäten, die ich an meinem Vater schätze, die ich auch an meinem Partner zu sehen wünsche: Finanzielle Stabilität, Verlässlichkeit, Freundlichkeit, etc. Aber es gibt eben auch Dinge, die ich zusätzlich in einer Liebesbeziehung erwarte, die ich nicht von meinem Vater brauche, bzw. gar nicht will: 100% Vertrauen, Ähnliche Lebensziele & Lebensweise sowie Interessen. Generell möchte ich nur eine Beziehung auf Augenhöhe führen. Keiner von uns entscheidet Dinge im Alleingang, weder in finanziellen Dingen, noch würde ich das Wohnzimmer einfach umstellen, er ein anderes Auto kaufen und auch in der Erziehung der Kinder beraten wir uns. Wir bitten (!) uns gegenseitig auch um Dinge, zb spülen, die Art wie die Kinder angezogen werden sollen, wie man aufräumt oder wie viel Geld uns in dem Monat zur Verfügung steht. Aber das sind keine Psychospielchen, sondern ernste Diskussionen.
     
    #18
    User 107106, 13 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  19. User 75070
    User 75070 (26)
    Meistens hier zu finden
    248
    128
    159
    vergeben und glücklich
    Nene, das hat der TS ganz falsch verstanden. Frauen lassen Männer nur glauben, sie haben das Sagen. Habt ihr noch nie My Big Fat Greek Wedding geguckt? :nope:
     
    #19
    User 75070, 13 März 2017
  20. User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.413
    148
    229
    nicht angegeben
    Ich glaube das grundsätzliche Problem mit RedPill etc. ist: Im Endeffekt sind wir alles Menschen. Möchtest du von einer Partnerin wie ein Hund/Kind behandelt werden? Vermutlich nicht, also wieso sollte das eine Frau wollen?
     
    #20
    User 32843, 13 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten