Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehung trotz unterschiedlichem Bedürfnis nach Nähe?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von GreenTea, 25 November 2008.

  1. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Ich habe mich in einem Mann verliebt und er sich in mich.
    Klingt schön und verdammt einfach, oder?
    Aber für mich ist es nicht einfach.
    Denn ich weiß nicht, ob ich es auf die Dauer schaffe, in der Beziehung ich selbst zu bleiben oder ob alles wieder darauf hinauslaufen wird, dass ich mich danach richte, was mein Partner möchte und nicht nach meinen Bedürfnissen.

    Er ist ein ziemlich verschmuster Typ und würde am liebesten den ganzen Tag mit mir herumknutschen. Naja, "den ganzen Tag" ist natürlich übertrieben - aber jedesmal, wenn wir zusammen auf dem Sofa liegen oder auf seinem Bett sitzen oder ähnliches, möchte er mit mir herumknutschen. Zwar bin ich auch nicht reserviert oder kühl, im Gegenteil: ich genieße die Nähe sehr und brauche sie(!), jedoch habe ich oft keine große Lust, die ganze Zeit herumzuknutschen. Es liegt weder an ihm noch an der Tatsache, dass ich nicht genug für ihn fühlen würde. Wie gesagt: Er ist ein toller Mensch und ich bin in ihn verliebt - aber meinem Naturell entspricht es irgendwie nicht, die ganze Zeit herumzuknutschen. Ab und zu ein bisschen Knutschen reicht mir einfach. Ich halte ihn lieber im Arm, streiche ihm durch das Haar, gebe ihm ein Küsschen und manchmal knutsche ich auch gerne herum.
    Aber eben nur manchmal!

    Ich habe nun die Befürchtung, dass ich ihm nicht das geben kann, was er braucht und, dass ich dann anfangen werde, ihn zu küssen, obwohl ich es gar nicht will. Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich weiß auch nicht, ob es eine Lösung für dieses Problem gibt.
    Ich möchte nicht, dass er sich jeden Kuss quasi "erbetteln" muss. Ich möchte nicht in diese Rolle der "distanzierten, kalten Frau" gedrängt werden, die den armen Mann "zappeln" lässt. Und ich möchte auch nicht, dass jeder Kuss, den wir uns geben, von ihm vorher regelrecht "gefordert" wurde.

    Hergottnochmal! Warum ist das nur so en Problem!???

    Kennt jemand diese Thematik? Habt ihr vielleicht einen Rat für mich?

    LG
    GreenTea
     
    #1
    GreenTea, 25 November 2008
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Mein Rat ist mit ihm zu reden.
    Wie ich es verstanden habe seid ihr erst seit sehr kurzer Zeit zusammen und vieleicht kommt es ja bei dir noch insofern soll er dir mehr zeit geben
     
    #2
    Stonic, 25 November 2008
  3. dodolein
    dodolein (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    271
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Dass am Anfang einer Beziehung noch viel mehr geknutscht und geküsst wird, wie später würde ich als normal bezeichnen. Vermutlich legt sich das auch wieder und du hast dir ganz umsonst Sorgen gemacht.

    Ich glaube aber, dass dein Problem viel tiefer liegt. Warum machst du dir jetzt schon so große Sorgen, dass du dich wieder von deinem Partner unterbuttern lässt und deine Bedürfnisse nichts zählen? Weiß dein Partner von deinen schlechten Erfahrungen? Vermutlich hast du Angst davor, dass wieder alles so wird, wie du es nicht haben willst.

    Darum rate ich dir, was stonic dir auch geraten hat. Rede mit ihm, erklär ihm, warum du dir Sorgen machst und dann nimm die Kuss-/Knutschproblematik nicht ganz so ernst, sondern freu dich über deine frische Beziehung.
     
    #3
    dodolein, 25 November 2008
  4. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    mmhhh..aber meine schlechten Erfahrungen rühren ja genau von diesem Problem!
    Es gilt enfach als unnormal, dass man nicht ständig herumknutschen will. Ich bin aber so.Und das wird sich auch nicht ändern. Entweder mein Freund kommt damit zurecht oder er kommt nicht damit zurecht.
    Eine andere Lösung fällt mir nicht ein. Leider.
     
    #4
    GreenTea, 25 November 2008
  5. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Damit hast du deine Frage doch gerade selbst beantwortet oder?
     
    #5
    diskuswerfer85, 25 November 2008
  6. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    ja, schon, aber .....:geknickt:
    ich weiß nicht....
    was soll ich denn jetzt tun?
     
    #6
    GreenTea, 25 November 2008
  7. OoNooBOo
    OoNooBOo (33)
    Benutzer gesperrt
    636
    0
    0
    vergeben und glücklich
    vielleicht solltest du dich mal hinterfragen warum du nicht so viel küssen möchtest? grade wenn man frisch verliebt ist finde ich das schon etwas merkwürdig. da schmust und kuschelt man doch in der regel sehr viel.
     
    #7
    OoNooBOo, 25 November 2008
  8. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    ich weiß nicht genau, warum.
    Ich zerbreche mir ja schon seit Tagen den Kopf darüber.
    Vielleicht brauche ich einfach noch mehr Zeit, Zeit mich an ihn zu gewöhnen oder Zeit, dass sich meine Liebe entfaltet.
    Sonst fällt mir auch nichts ein.
    Vielleicht bin ich auch einfach so. Und es bleibt so. Keine Ahnung...
     
    #8
    GreenTea, 25 November 2008
  9. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Hallo Green tea,
    erst mal ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, daß nicht nur ich so bin. (als Frau hat man nämlich gefälligst die anhänglichere zu sein)
    Ich bin seit drei jahren mit meinem Liebsten zusammen, am Anfang habe ich den Fehler gemacht, einfach mit zu knutschen, weil man das eben frisch verliebt so macht.
    Dann gabs stress, weil ich das natürlich nicht auf Dauer "erdulden" wollte, obwohl ich gerade keine lust dazu habe.
    Das einzige Problem war aber, daß ich nicht von Anfang an mit ihm geredet habe, und er dann das gefühl hatte, ich liebe ihn weniger, weil ich weniger knutschen will.
    Nachdem wir geredet hatten, und ihm klar war, daß "nicht knutschen" nicht "liebesentzug" bedeutet, haben wir es super geschafft, die verschiedenen kuschelstrukturen unter einen Hut zu bringen.
    Also kann ich Dir aus meiner Erfahrung nur den Rat geben, offen darüber zu reden, was Dir wichtig ist, und gleichzeitig, wie in Deinem Beitrag oben, ganz klar zu machen, daß das keine Rückschlüsse auf die Stärke oder Tiefe Deiner Gefühle zulässt.
    Ich bin sicher, Ihr schafft das!
    Viele Grüße,
    Silv

    Ach ja, zu dem Thema Forderung oder Küsse erbetteln-stell Dich drauf ein, Daß erst mal Unsicherheit herrscht nach so einem Gespräch, das ist normal, legt sich aber meist wieder.
    Wir haben das so gemacht, daß er immer geküsst und geknuddelt hat, wenn er das bedürfniss hatte, ich aber halt gesagt habe wenn es mir zu viel wird, und dann war halt nur mal eine Stunde im Arm liegen statt einer halben Stunde knutschen drin, und natürlich ein küsschen zwischendurch.
    Ausserdem lässt man sich über die Zeit mittreissen, ich hab nie gedacht, wie verschmust ich sein kann, hab mich also in Grenzen auch ein wenig angepasst.
     
    #9
    tryanderror, 26 November 2008
  10. sylow
    sylow (37)
    Benutzer gesperrt
    155
    0
    0
    nicht angegeben
    Macht er bereits - genau das nervt Dich... Er ist bereits jetzt zu anhänglich und der Reiz den er auf Dich ausübt wird dadurch weniger...
    Die Angst ist das Resultat davon.
    Dürfte bei ihm liegen - aber er dürfte das so ohne weiteres nicht verstehen. Anhängliche Männer stecken meist in ihrer eigenen Welt fest und wissen nicht wie ihnen geschieht wenn das zusammenbricht. Weisst Du ob er schon mal wegen "Anhänglichkeit" verlassen wurde? Sprecht ihr offen über Ex-Beziehungen, Liebe und Sex? Hat er Freundinnen neben Dir (auf freundschaftlicher Basis bevor mir hier wieder was unterstellt wird ;-))

    Wenn er es nicht schafft für Dich immer ein bisschen ungreifbare Herausforderung zu bleiben indem er was aus seinem Leben macht dann wird die Anziehungskraft auf Dich wohl weiter sinken - leider. Das mit der Knutscherei ist im Grunde nur ein Symptom seines ständigen Bettelns nach anerkennung. Er braucht es um sich selbst was wert zu sein. Das ist das was Dich in deinem inneren so abstößt, hab ich recht?

    Nicht mehr ;-)

     
    #10
    sylow, 26 November 2008
  11. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Ich weiß nicht, ob er ein Problem mit seinem Selbstwertgefühl hat.
    Ich glaube nicht. Und er macht eigentlich auch eine Menge aus seinem Leben. So oft sehen wir uns gar nicht tagsüber, weil jeder von uns für sich ein erfülltes Leben hat. Wir sind beide frei, keiner von uns klammert sich am anderen fest. Das ist schon mal eine gute Basis, finde ich.
    Ich bin auch eine anhängliche Person, aber eben nicht ganz so anhänglich wie er. Ich küsse auch gerne, aber eben nicht ganz so oft nd so lange wie er.

    @tryanderror (Danke für deinen Beitrag! Endlich jemadn, dem es ähnlich geht! Juhuuu! Ich bin nicht verrückt!!!;-))
    Ich dachte mir schon, dass das ganze aufs Reden hinausläuft.:smile:
    Und geredet haben wir auch schon.
    Ich habe ihm gesagt, dass ich eben ein anders Naturell habe als er und dass mein Verhalten keinesfalls mit "weniger Gefühl" oder "mangelnder Liebe" zu tun hat. Er hat das, glaube ich, gut verstanden und er sagte, er würde sich wünschen, dass ich nie etwas tue, was ich nicht 100% möchte. Das heißt: ihn auch nicht küsse, wenn ich es nicht möchte.
    Nur leider tue ich mich in der Praxis schwer damit.
    Ich weiß einfach nicht wie ich das machen soll.
    Heute morgen z.B. haben wir sicherlich 5 Minuten auf meinem Bett herumgeknutscht. Nur für mich ist es nach diesen 5 Minuten gut. Ich knuddel ihn dann nochmal an mich oder schmuse ein bisschen mit ihm. Aber 5 Minuten dauerknutschen sind gut. Sie reichen mir einfach. Er möchte aber gerne 20 Minuten knutschen.
    Wie soll ich denn damit umgehen?
    Soll ich ihm nach 5 Minuten sagen: Danke, das war schön, aber ich will jetzt nicht weiterknutschen?
     
    #11
    GreenTea, 27 November 2008
  12. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Hm, so einen hatte ich auch mal :tongue: Das ist tatsächlich schwierig, v.a. versteht m(M)an(n) es sehr schenll falsch, wenn man etwas auf "Abstand" will - was ich nur nachvollziehbar finde, weil ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass es einen Weg gibt, das halbwegs diplomatisch zu umgehen. Ich glaube, ich wäre im umgekehrten Fall auch sehr irritiert und würde das definitiv in den falschen Hals kriegen und wäre sehr enttäuscht.

    Aber eben, ich verstehe deine Situation schon. Ich würde allerdings auch raten, jetzt mal noch abzuwarten. Ihr scheint ja noch nicht ewig zusammenzusein. Vielleicht legt sich das ja dann noch. Oder dein Bedürfnis wächst, je nachdem.

    Wenns mir mal zu viel wurde, dann habe ich versucht, das eher scherzhaft "abzubrechen". Klingt jetzt vielleicht doof, aber es funktionierte meistens. Ich hoffe, man versteht, wie ich das meine, aber ein scherzhaftes "so du, jetzt reichts aber mal" und dann langsam aufstehen hat bei meinem Freund damals eigentlich meistens "genützt" und er war dann auch nicht beleidigt. Wie man das anders machen könnte, weiss ich wirklich nicht...
     
    #12
    Samaire, 27 November 2008
  13. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich auch verstehen :zwinker: Ich bin eher so der Mensch, der ganz viel kuscheln möchte aber dafür weniger das Bedürfnis nach richtigem Knutschen hat.

    Ihr seid erst frisch zusammen, vielleicht legt sich das bei ihm auch noch. Am Anfang einer Beziehung ist das doch oftmals etwas anders als nach einer gewissen Zeit.
    Ich persönlich würde noch nicht mit ihm darüber reden, das hört sich nämlich für ihn so an, als würdest du nicht küssen wollen und dann fühlt er sich automatisch unbeliebt. Außerdem weißt du doch auch noch gar nicht, ob es ihn wirklich stört?
    Handle so, wie du es in dem Moment willst: Nicht küssen, wenn du nicht magst, denn das bringt einfach nichts...
     
    #13
    User 37284, 27 November 2008
  14. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich kann das auch gut verstehen, ich mag auch nicht zu viel rumknutschen. Kuscheln ist toll, kraulen und beieinander liegen...aber nicht immer rumknutschen.
    Gottseidank tut mein Freund das nicht.
    Da hilft nur reden.
     
    #14
    User 75021, 27 November 2008
  15. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Geredet haben wir ja eigentlich schon darüber.
    Ich weiß jetzt eben nur nicht genau, wie ich es abbrechen soll, wenn er mal wieder dauerknutschen will.
    Ich möchte ihn ja nicht verletzen.
    Im prinzip möchte ich das ganze dann auch nicht komplett "abbrechen". Ich möchte eben nur nicht knutschen. Kuscheln ja, knutschen nein.
    Wie macht man das, ohne den anderen zu verletzen?
    Soll ich sagen: "Ich genieße es, so nah bei dir zu sein, aber ich möchte nicht die ganze Zeit herumknutschen!"
    ????
     
    #15
    GreenTea, 27 November 2008
  16. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo Leute!

    Also gestern saßen wir mal wieder zusammen und er hatte wie meistens Lust, mit mir herumzuknutschen. Das ganze mündete dann wieder sehr schnell darin, dass er mit seinem Gesicht ganz dicht an mein Gesicht herankam und mich fast schon bedrängte. Ich habe meine Kopf immer von seinem Mund weggedreht, weil ich nicht rumknutschen wollte, aber er hat das Signal nicht verstanden.
    Dann habe ich irgendwann gesagt: "Du, ich bin irgendwie gar nicht in Knutschlaune".
    Wir haben dann darüber geredet und er sagte mir, dass er das nicht schlimm findet, und dass er auch manchmal nicht in Kuschelstimmung ist, und dass er es nicht als unnormal oder verletzend empfindet, wenn ich mal keine Lust auf Knutschen habe. Ich war erstmal erleichtert.
    Nach einer halben Stunde hat er dann gesagt:" Ich will dich küssen!" Und er kam wieder mit seinem Mund an meinen Mund - ich lag auf dem Rücken. Ich fühlte mich wieder bedrängt, habe meinen Kopf zur Seite gedreht. Ich habe ihm einen Kuss auf die Wange gegeben und ihm durch das Haar gestrichen, er hat das gleich ausgenutzt und versucht mich (mit Zunge) zu küssen.
    "Ich möchte nicht rumknutschen, tut mir leid!", habe ich gesagt.
    "ich aber!", hat er gesagt. "Soll ich mich jetzt dazu zwingen?" habe ich gefragt. "Nein, natürlich nicht.", hat er gesagt.
    Wir haben dann eine Weile nebeneinander gelegen und einfach gekuschelt, später haben wir uns noch gegenseitig den Rücken massiert.
    Bevor er ging hat er gemeint, er käme morgen früh vorbei und vielleicht sei ich ja dann in Knutschlaune.
    Heute morgen war ich auch nicht in Knutschlaune.
    Das Thema nervt mich langsam.
    Ich will am liebsten nur noch alleine sein und ihn nicht mehr sehen. Ich bin nicht sauer auf ihn, aber mich nerven seine Versuche.
    Für mich wird der Mittelpunkt einer Beziehung niemals im Küssen und Sex haben bestehen. Klar, es gehört dazu, aber für mich steht das nicht im "Zentrum" der Beziehung.
    Ich weiß jetzt irgendwie gar nicht, was ich machen soll.
    Ich fände es schade, ihn zu verlieren, aber ich weiß auch, dass man sich in einer Beziehung mit dem Partner wohlfühlen muss.
    Ich vermisse ihn zwar, wenn er nicht da ist, aber wenn er dann da ist, fühle ich mich auch nicht super-gut.
    Das ist wirklich eine blöde Situation.
     
    #16
    GreenTea, 28 November 2008
  17. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Auch wenn du es nicht wahrhaben willst, ich denke es liegt bei dir auch ein bisschen an den nicht aussreichenden Gefühlen.
    Wenn man jemand wirklich doll liebt, was bei dir ja natürlich nicht der Fall ist, da du ja bloß verliebt bist/warst dann ist es natürlich auch kein Problem sooo viel zu knutschen. Und das fühlt sich dann natürlich auch gut an, ganz egal was du sonst für ein "Typ" bist.

    Da du dich ja schon nicht mehr gut fühlst, wenn er bei dir ist, und es dich nervt, scheint meine These zu bestätigen. Wenn die Gefühle ausreichend sind, gibt es damit eigentlich keine Probleme mM nach. Du zweifelst ja jetzt schon ...
     
    #17
    Prof_Tom, 28 November 2008
  18. User 42447
    User 42447 (31)
    Meistens hier zu finden
    583
    128
    206
    nicht angegeben
    Ich würde mich da jetzt Prof. Tom anschließen.

    Ich bin jetzt auch niemand, der bock hat stundenlang rumzuknutschen und sich auch in der öffentlichkeit ewig verschlingt. Aber wenn ich jemanden liebe oder verliebt bin, mach ichs total gern und ist ja auch ein dementsprechend schönes gefühl. Und gerade am anfang..schmilzt man doch bei küssen meist dahin :zwinker:
     
    #18
    User 42447, 28 November 2008
  19. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    mmhh... dann bin ich wohl nicht so verliebt wie er, oder?
    Wie schrecklich!
    Was mach´ich denn jetzt bloß?
    Kann es denn sein, dass die Gefühle noch zunehmen? Oder denkt ihr, dass es bei mir so bleiben wird?
    Was wäre jetzt das beste? Erstmal nicht wiedersehen und dann schauen, wie es weitergeht?
    Wie kann das denn sein dass ich an einem Tag verliebt bin und am nächsten Tag nicht?!:ratlos:
     
    #19
    GreenTea, 28 November 2008
  20. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Hallo Green Tea, war gestern nicht da, nein, mach Dich nicht verrückt, ich glaub nicht, daß Du nicht verliebt bist.
    Es ist eben jeder anders, und es mag zwar sein, daß die Mehrheit wenn sie verliebt ist, nicht genug küssen kann.
    Ich habe, auch am Anfang der Beziehung nciht erwarten können, daß mein Freund kommt, bei mir ist, mich in den Arm nimmt, daß ich Ihn spüren kann.
    Ich hatte genau so Herzflattern, Schmetterlinge im Bauch, verliebt eben.
    Ich bin heute noch fast süchtig nach seiner Nähe.
    Aber ich bin kein Knutscher. Punkt. Aus.
    Allerdings ist es zu erwarten, daß Du immer´weniger Lust hast zu küssen, wenn es ein Dauerstreitthema wird, oder er ständig darauf lauert, ob Du jetzt endlich einen Knutschmarathon mitmachen magst.
    Ich sehe weniger ein Problem in Deinen Gefühlen für Ihn, als in seinem Verständniss für Dich.
    Hast Du Ihm schon mal gesagt, daß Du Dich dann regelrecht bedrängt fühlst?
    Das kann er doch auch nicht wollen.
    und ich sehe es wie du, eine Beziehung kann nicht allein aus aneienanderkleben bestehen.
    Sag mal Bescheid, wie es Dir im Moment damit geht
    Lg, Silv
     
    #20
    tryanderror, 29 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehung trotz unterschiedlichem
darkbutterfly86
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Oktober 2016
19 Antworten
no-name
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 September 2014
33 Antworten
Test