Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

beziehung wg vergangenheit schwierig - eure meinung?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Terrortussi, 18 Juli 2005.

  1. Terrortussi
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    Verlobt
    hallo ihr lieben,

    das ist mein erster threat und weil ich die befürchtung hab, dass er ziemlich lang werden könnte, versuch ich mal, mich kurz zu fassen.

    es geht um meinen freund und mich, wir sind mittlerweile ein knappes halbes jahr zusammen und an und für sich läuft es wirklich gut, wenn da nicht „sein leben“ wäre – so nenn ich das jetzt einfach mal.

    mein freund arbeitet als koch, deshalb sind seine arbeitszeiten relativ bescheiden. er ist jeden tag außer montag immer von 16 uhr bis ca. 1 uhr am nächsten morgen in der küche am werkeln und freitags und sonntags sogar den ganzen tag. ich geh nachmittags arbeiten, deshalb ist es kein problem, dass wir uns oft nachts treffen, wenn er halt fertig ist. gelegentlich treffen wir uns auch tagsüber.
    dass er montags frei hat, hat er mir anfangs jedoch verschwiegen. das hab ich mehr durch zufall mitbekommen, weil ich an nem montag abend mit dem auto an dem lokal, in dem er arbeitet, vorbeigekommen bin und mir da aufgefallen ist, dass in den fenstern kein licht war, nur eine leuchtanzeige, die verkündet hat, dass montags ruhetag sei. :mad: darauf hab ich ihn dann auch angesprochen und er hat sich damit gerechtfertigt (das war noch gg. anfang unserer Beziehung), dass er an seinem freien tag immer zu seiner mutter fährt, weil sein vater dreck am stecken hat und die beiden (er steckt da auch nen bisschen mit drin) dann mehr oder weniger lagebesprechung abhalten und mit den anwälten sprechen. er meinte, er hätte mir das nach den ersten wochen noch nicht so gern erzählen wollen - dafür hab ich sogar verständnis, dass man sowas einem neuen partner nicht sofort auf die nase bindet.

    ein paar tage später hab ich ihn einfach aus neugierde mal gefragt, wie viele frauen er vor mir schon hatte und er meinte, es wären nur drei gewesen. da hatte ich ernsthafte probleme, ihm das zu glauben, weil er wirklich attraktiv ist und sicher mehr hätte haben können als nur drei - und das außerdem bei nem Alter von26 jahren! als ich ihm dann gesagt hab, dass ich mir das irgendwie nicht so ganz vorstellen kann, ist er damit rausgerückt, dass es doch fünf gewesen wären und er mit einer ziemlich lang zusammen gewesen wäre.
    ich versteh ihn einfach nicht, warum muss er bei sowas denn lügen? wenn es jetzt meinetwegen über fünfzehn mädels gewesen wären und es ihm dann unangenehm gewesen wäre, das zuzugeben, hätte ich es noch irgendwo nachvollziehen aber nicht entschuldigen können. aber zu behaupten, es wären nur drei gewesen, obwohl es fünf waren?! :grrr: dass ich dann sauer war, weil er mich belogen hat, konnte er auch nicht verstehen – er ist fest davon überzeugt, nicht gelogen zu haben. was es sonst gewesen sein soll kann er mir allerdings auch nicht erklären.
    ich muss dazu sagen, ich hab ihn praktisch noch nie angelogen! ich hab ihm sogar gesagt, dass ich mal mit nem bekannten von ihm geschlafen hab (vor seiner zeit) – er mag den kerl nicht wirklich und ich dachte, bevor der ihm das vielleicht noch auf die nase bindet, um ihm eins rein zu drücken, sag ich´s ihm gleich selbst. und er kennt auch meine nicht wirklich ... naja.. lobenswerte vergangenheit. :engel: sagen wir mal, ich hab´s mit der treue nicht zwangsläufig immer so streng gesehen. ich hab ihm das gleich zu beginn gesagt und hab es ihm überlassen, ob er damit klarkommt oder eben nicht. das nur als beispiele, wo ich mir das leben durch eine lüge hätte erleichtern können, es aber nicht getan hab.

    gut, wieder einige zeit nach der aktion mit den exfreundinnen hat er mich an einem abend abgeholt und wir sind zur wohnung eines freundes von ihm gefahren (direkt neben dem lokal, in dem er arbeitet), weil seine grad renoviert wurde. er hat mich in dem glauben gelassen, wir könnten dort schlafen und ich bin mit meinem vollbepackten rucksack angerückt und hab ihn noch gefragt, ob ich dann am nächsten morgen seinen neuen kollegen kennenlernen würde (auf den war ich sehr gespannt, weil der schwul und total scharf auf meinen freund war, was ich irgendwie süß fand). und witzigerweise hat er als antwort nur etwas betreten geguckt, aber nichts weiter gesagt. später, als ich dann gefragt hab, wo wir schlafen könnten, meinte er, wir könnten hier nicht bleiben. dass er in folge dessen geplant hatte, mich wieder nach hause zu bringen, musste ich selbst rückschließen, weil es meinem freund plötzlich die sprache verschlagen hatte. :grrr: ihm war die situation sichtlich peinlich und ich kam mir irgendwie verarscht vor, weil er ja genügend gelegenheiten gehabt hätte, mir zu sagen, dass er mich wieder nach hause fahren muss und wir nicht in der wohnung seines freundes übernachten können, es aber trotzdem nicht getan hat. auf der fahrt hat sich daraus dann nen richtiger streit entwickelt, der damit endete, dass ich ihn gebeten hatte, rechts ran zu fahren, ausgestiegen und den rest des weges zu fuß nach hause gelaufen bin. ein paar stunden drauf hat er sich dann per sms wieder gemeldet und wir haben darüber gesprochen - er hat letzten endes auch verstanden, warum ich sauer war und eingesehen, dass er mir schon früher hätte sagen sollen, dass wir dort nicht bleiben können.

    an einem tag hat mein freund dann plötzlich angekündigt, er müsse mir etwas sagen und wir haben uns nachts noch getroffen. als ich nachgefragt hab, was denn nun also wäre hat er ne ganze zeit lang nichts gesagt und dann irgendwas von wegen, ob ich mit dem sex zufrieden sei, gemurmelt. ich hab mir gleich gedacht, dass das nicht das war, was er mir eigentlich hatte sagen wollen, weil unser sexualleben wirklich erste sahne ist. :drool:

    als ich die aktion schon fast wieder vergessen hatte, hab ich plötzlich nen anruf bekommen – von einer frau, die sich als freundin meines freundes ausgegeben hat. mit der hab ich mich auch noch getroffen, sie hat mir ihre beiden gemeinsamen kinder vorgestellt (beide noch sehr klein) und mir allerhand horrorgeschichten über meinen freund erzählt – bei einigen davon war ich mir absolut sicher, dass sie erfunden sind, bei anderen wusste ich nicht genau, was ich von ihnen halten soll.
    ich sag´s euch, für mich ist wirklich eine welt zusammengebrochen! die frau hat dann bei meinem freund angerufen und hat mir nach ein paar sätzen den hörer gegeben. ich schätze mal, er war nicht schlecht geschockt, als dann plötzlich ich mit ihm gesprochen hab. ich hab noch in diesem gespräch mit ihm schluß gemacht, das war einfach zu viel. :flennen: etwas später bin ich nach hause gefahren und mein freund hat den ganzen restlichen tag um ein letztes treffen gebettelt. weil ich ihn gern zur rede stellen wollte und insgeheim wohl auch gehofft hab, mich von ihm überzeugen lassen zu können, wieder zu ihm zurück zu kommen, hab ich mich doch nochmal mit ihm getroffen und er hat sich so gut es eben ging aus der sache herausgeredet. er meinte, die kinder wären das gewesen, was er mir noch hatte sagen wollen und er hätte sich von der anderen schon etwa einen monat bevor wir zusammen gekommen sind getrennt. ich hab ihm auch gesagt, was seine „exfreundin“ so alles nettes von ihm erzählt hat und er konnte die dinge alle plausibel erklären bzw. widerlegen. ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich absolut keine ahnung mehr hatte, wem ich glauben soll und wem nicht. weil ich ihn irgendwo trotzdem nicht verlieren wollte und seine exfreundin egtl auch gute gründe hatte, zu versuchen uns auseinander zu bringen, hab ich entschieden, dennoch mit ihm zusammen zu bleiben und ihm zu glauben. ich denke, es war die richtige entscheidung.
    er ist also mit mir zusammen und soweit ich das mitbekomme, ist seine exfreundin auf dem besten weg, das endlich zu akzeptieren. dass sie noch lang stress gemacht und weiter versucht hat, einen keil zwischen uns zu treiben, brauch ich wohl kaum zu erwähnen.
    (mein freund kümmert sich aber nach wie vor wirklich rührend um die kinder, er sieht sie drei- bis viermal die woche!)
    also bin ich losgelaufen und hab mir lauter bücher und solchen kram geholt, wie man das mit so kleinen stiefkindern am blödsten anstellt.

    und die krönung unserer beziehung – die bis dahin schon schwierig genug war – folgt jetzt:
    seit einer woche ist mein freund mit seiner mom wegen diverser verhandlungen bei seinem dad im ausland. er wollte unbedingt seine beiden kinder mitnehmen, damit die urlaub machen können und es stand zur diskussion, ob ich nicht auch mitfliegen kann. die exfreundin wollte, verständlicherweise, die beiden kinder nicht rausrücken weil sie selbst keine lust mehr hatte, mitzukommen, wie es ursprünglich geplant war (wovon ich allerdings auch erst durch sie erfahren hab). also hat die mutter meines freundes so lange auf sie eingeredet, bis sie dann entschieden hat, doch samt den kindern mitzukommen. und ich musste zu hause bleiben. :madgo: und da sitz ich jetzt und hab seit er geflogen ist nichts mehr von meinem freund gehört, der sich eigentlich melden wollte. lustig, lustig... es ist nicht so, dass ich mir sorgen mache, dass er mit seiner ex wieder was hat, die beiden hassen sich zwischenzeitlich und schlagen sich jedesmal, wenn sie miteinander zu tun haben, verbal die köpfe ein – warum sie dann zusammen fliegen ist mir ein mittelgroßes rätsel aber wenn sie so masochistisch drauf sind, bitte, mir tun nur die kinder leid.
    und ich hab auch keine möglichkeit, ihn zu erreichen, weil mein freund sein handy zu hause gelassen hat. ich könnte höchstens bei seinem bruder vorbeischauen, der in deutschland geblieben ist, und den fragen, ob er vielleicht ne telefonnummer hat aber irgendwie geht´s mir auch gegen den strich, dass ich meinem werten herrn der schöpfung jetzt auch noch nachlaufen soll nach allem, was passiert ist. mein freund kommt übrigens erst in einer woche wieder zurück.

    ich weiß, viele von euch fragen sich jetzt sicher, warum ich überhaupt noch mit ihm zusammen bin. klar. das tun mittlerweile alle leute, die die ganze geschichte kennen. ich kann wirklich von mir behaupten, und ich sag das nicht einfach so, dass ich noch nie einen mann so sehr geliebt hab, wie ich ihn liebe und das tu ich nicht grad wenig. und wenn man mal von „seinem leben“ absieht, behandelt er mich wie eine prinzessin, reißt sich absolut den ar*** für mich auf und macht mich die meiste zeit über sehr, sehr glücklich. :herz: ich fühle mich sehr geborgen und sicher bei ihm und will ihn nicht verlieren, nur manchmal frage ich mich, ob ich das alles noch lange ertragen kann, weil er es mir nicht gerade einfach macht, mit ihm zusammen zu sein.

    was haltet ihr von der ganzen sache?
    würdet ihr mit ihm zusammen bleiben oder wann hättet ihr ihn warum verlassen?
    was soll ich machen, weil er sich noch nicht gemeldet hat und ich ihn nicht erreichen kann – soll ich seinen bruder nach einer nummer fragen oder ob er was weiß, was mit meinem freund ist?
    oder soll ich einfach abwarten, bis er wieder da ist und ihn dann zur sau machen?
    ich hab wirklich keine ahnung... :ratlos:

    also, danke für´s lesen, ich weiß, es ist ein extrem langer threat geworden!! :smile:
    ich hoff, ihr könnt mir nen bisschen weiterhelffen!

    ganz, ganz liebe grüße,
    eure terrortussi
     
    #1
    Terrortussi, 18 Juli 2005
  2. *spaceboy*
    *spaceboy* (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hi

    das er dich wie eine prinzessin behandelt klingt aber nicht so.eher ziemlich rücksichtslos.

    es ist in der tat schwer, in solchen umständen noch zueinander zu finden. was heute noch selbstverständlich ist, hat morgen keine gültigkeit mehr.
    vertrauen ist nicht möglich, denn es wurde immer gebrochen.
    an deiner stelle könte ich ihm nicht trauen.
    zum vertrauen ist es nötig,zu kommunizieren und zeit miteinander zu verbringen .

    viel erfolg
    *spaceboy*
     
    #2
    *spaceboy*, 18 Juli 2005
  3. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich habe alles gelesen und erlich gesagt bewundere ich dich das du nach so vielen dingen wo er dich angelogen hat doch noch zu ihm hällst .. ja in der sache kann ich dich nciht verstehen .. wo ich dich verstehen kann .. mein Freund hat auch zwei Leben -- eins mit mir eins mit siener Frau und den Kindern . ( sind getrennt, Kenne die Fru auch verstehen uns gut ) aber wenn er mit ihr unterwegs ist ( ausflug oder so ) dann ghet es mir immer total beschissen .. dann fühle ich mcih von seinem Leben ausgeschlossen und bin vollig fertig ...

    sorry irgendwie weiss ich gar nicht mehr was ich dir schreiben soll ..
     
    #3
    illina, 18 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - beziehung vergangenheit schwierig
Alexander23
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 August 2010
4 Antworten
Hobikoan
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Juni 2007
19 Antworten
türkis
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 August 2006
5 Antworten