Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehung zu Eltern zerstört !

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von SearchingLove, 29 Dezember 2008.

  1. SearchingLove
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    Verliebt
    Hallo liebe Leser,

    wie es schon die Überschrift sagt, ist die Beziehung zu meinen Eltern völlig kaputt. Ich weiß nicht mehr weiter ! Was man besser machen kann, um das Verhältnis, Vertrauen, Beziehung wieder i.O. zu kriegen, wenn es üebrhaupt geht, was ich sehr stark bestreite.

    Angefangen hat es mit meiner Mum. Die ist psychisch schwer krank und das seit 5 Jahren. Ich konnte mich damit nie abfinden und habe Probleme damit ihre Krankheit, Zustand zu akzeptieren. Meine Vater macht den Haushalt, geht arbeiten und kümmert sich um den Alltag wie essen kochen, waschen, Haushalt etc. Bittet er meine Mutter um Hilfe, so bekommt er diese in der Regel. Aber nur auf Bitte, von alleine kommt da nichts, wie gesagt sie ist ja depressiv, bestreitet das selber. Psychiater und Therapeuten können auch nicht helfen, bekommt stattdessen und medikamentöse Betreuung, Aufenthalt in Klinik will sie nicht und kann nicht eingewiesen werden, da sie keine Gefahr für sich und andere darstellt.

    Ich bin nach dem Abitur letztes Jahr ausgezogen und mache 50 km weit entfernt eine Ausbildung zum Industriekaufmann, wollte danach vllt studieren gehen, aber mal schaun, finanziell ist das auch so ne Sache. Wie gesagt, ich wohne alleine! Dennoch zieht es mich an den Wochenenden nach hause, weil ich meine Freunde habe, Fussball spiele und meine Eltern habe. Ich bin noch von ihnen abhänig. Mein Vater finanziert mir den Unterhalt meines Autos und auch so wird abundzu für mich Wäsche gewaschen, eingekauft, gekocht etc. Außer meiner Eltern habe ich in Niedersachsen keine Verwandten und ganz auf eigenen Füßen stehen kann ich nicht. Da müsste ich auf vieles verzichten wie Auto, Geld und Hobby.

    Mit meine Mutter spreche ich gar nicht mehr wie auch. Sie liegt die ganze Zeit in ihrem Bett und interessiert sich für nichts und niemanden. Alles ist ihr scheißegal. Mein Vater ist durch die Belastung Familie, Arbeit, Haushalt und Krankheit meiner Mutter total überfordert. Verneint dieses aber und lässt sich nicht helfen. Er braucht keine Hilfe, denn er ist unsterblich und so nen Quark. wenn wir mal drüber sprechen, gibt es nur Stress. Es sei nicht meine Angelegenheit, ich wohne alleine, sei nur Gast und müse mich um mein Leben kümmern. Ausbildung gut abschließen und ihm nicht vorschreiben was er zu machen hat. Wie gesagt den Rat von mir lässt er sich nicht nehmen. Aber so langsam ist es mir auch scheiß egal, soll er doch machen was er will.

    Es gibt aber nur Stress, wenn ich zu Hause bin, vor allem jetzt zur Weihnachtszeit, da wir uns so oft sehen. mein Vater ist eigentlich ständig schlecht gelaunt und fühlt sich durch alles provoziert. Wenn ich lange schlafe, mit meinen Kumpels feier, zu schnell Auto fahre, egal was jeder Pups stört ihn und er versucht mich deswegen anzumachen.

    Wir streiten uns dann, schreien uns an, sodass es auch schon zu Handgreiflichkeiten und Polizei kam. Ich schäme mich sogar meine Freundin min nach Hause zu nehmen, meinen Eltern vorzustellen. Ich schäme mich für die Familie, ich hasse sie. Wenn ich mir so die intakten Familienhäuser meines Freundeskreises angucke, kann ich richtig neidisch werden. Aber was soll ich machen? Ich habe es mir ja nicht ausgesucht, wurde leider hier reingeboren.

    Was kann ich nur machen? Abstand finden und erstmal nicht hause kommen ist schwierig. Bin ja noch abhängig von meinen Eltern und ganz auf eigenen Füßen zu stehen ohne Hilfe, das schaffe ich mit 20 Jahren nicht. Ich habe sonst keinen! Aber was kann ich machen, damit es nicht nur Stres gibt. Ich weiß es nicht, mein Vater lässt sich nicht helfen, meien Mutter ist psychisch krank und alles ist scheiße... ein verdammter Teufelskreis !!! Ich hasse es:kopfschue
     
    #1
    SearchingLove, 29 Dezember 2008
  2. Blaubeerchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    133
    43
    2
    in einer Beziehung
    Was ist mit Hilfe von außerhalb? Ich denke das Problem liegt bei deiner Mum, die braucht wirklich hilfe, so lese ich das hier klar und deutlich raus. Versucht mit deinem vater zu quatschen und über optionen nachzudenken die nicht nur beinhalten, das deine Mum im bett liegt? Was ist ihr problem und wie geht dein vater gefühlsmäßig damit um?
    Ich denke wenn ihr es schafft da fuß zu fassen....?
    Da muss irgendwas passieren, dass deine Mum im bett bleibt geht so nicht. Aufraffen und das problem an den Haaren packen.

    Stand up

    Blaubeerchen
     
    #2
    Blaubeerchen, 29 Dezember 2008
  3. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ich kann dich gut verstehen, aber gleichzeitig auch deinen vater.
    er hat stress genug und wenn dann halt der sohnemann nen strafzettel kriegt, dann würde mich das in seiner situation sicherlich auch nicht nur ein müdes lächeln kosten.

    dein vater sagt es wäre sein ding?
    dann lass ihn in ruhe.
    bestenfalls kannst du ihn damit entlasten, das du dir deine wäsche selber wäscht, dir selber dein essen kochst ... oder wenn du beispielsweise bei deinen eltern auf besuch bist, dann kannst ja auch mal essen kochen, oder das zumindest mal anbieten.
    gleichzeitig sollte man dann mal versuchen sich den gegebenheiten etwas anzupassen und eben nicht bis nachmittags im bett liegen. :engel:
    ich weiß, das man gerne lange pennt und feiert ... hab ich früher auch so gemacht. ;-)

    ja, deine mutter ist krank ... und das alles wirkt sich natürlich auf das familienleben aus.
    sich in die wolle zu kriegen und dann noch "handgreiflichkeiten" mit polizeieinsatz ... also das hilft niemandem.

    ich würde an deiner stelle mal versuchen mein eigenes leben möglichst selbständig auf die kette zu kriegen.
    evtl. würd ich mich schlau machen, was vater staat mir zahlen kann, um den vater finanziell zu entlasten.
    eine eigene waschmaschine sollte da wohl drin sitzen.

    wie gesagt ... will er mit dir nicht drüber reden, dann will er halt nicht.
    er sollte alt genug sein sich und seine kräfte einzuschätzen (auch wenn er sich vermutlich überschätzt).
    stress ... du redest davon, das es ständig stress gibt.
    ist doch nur nachvollziehbar.
    dein vater glaubt alles halbwegs im griff zu haben und dann bekommt er auf einmal erzählt, das alles scheiße ist was er macht und das er dann stressig reagiert, finde ich eine normale reaktion.

    vielleicht wäre es mal an der zeit sich eine pause von den eltern zu gönnen und sie mit der eigenen anwesenheit erstmal nicht zu "belästigen".

    nein, das meine ich hier nicht irgendwie vorwurfsvoll oder so, sondern soll dir nur helfen lösungsansätze zu finden, die DICH betreffen und so dann auf dauer das verhältnis zu den eltern etwas entspannter werden lässt. ;-)
     
    #3
    User 38494, 29 Dezember 2008
  4. Blaubeerchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    133
    43
    2
    in einer Beziehung
    finde ich nicht. Absolut nicht. Ich denke, er lehnt immer ab und macht einen auf stark weil er nicht anders kann. Ihn alleine lassen emotional ist glaube ich falsch.
     
    #4
    Blaubeerchen, 29 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehung Eltern zerstört
Alexiaa
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
16 Antworten
verliebt11
Kummerkasten Forum
6 September 2012
23 Antworten
saskia17
Kummerkasten Forum
9 September 2011
2 Antworten