Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehungsangst und oft fehlende körperliche Anziehung, wie damit umgehen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von justwow, 18 Juni 2017.

  1. justwow
    justwow (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    Single
    Hallo liebes Forum,
    Ich (35) habe vor 2 Monaten eine Frau (34) kennengelernt. Sie hat mich beim 2. Date geküsst und wir haben ein wenig gekuschelt.
    Beim 4. Date sagte Sie mir dann offen, dass Sie mich toll findet, aber Beziehungsangst hat und ihr alles zu schnell geht.
    Auch meinte Sie, dass Sie aktuell keine sexuelle Anziehungskraft mir gegenüber empfindet, dies aber wahrscheinlich ihrer Prägung geschuldet sei. Bei Narzissten und solchen Typen die Ihr nicht gut tun, war das von Anfang anders, was aber eben nicht lange gehalten hat.

    Sie hat ein Buch einer bekannten Dame Frau S. gelesen. Hat an sich gearbeitet und möchte dies auch weiter tun, da Sie durch mich sieht, wie schön alles sein kann. Vor 4 Wochen hat Sie gesagt, dass Sie sich auch professionelle Hilfe suchen möchte, wo aber bisher leider nichts wirklich passiert ist, da es schwierig sei einen Therapeuten in München zu finden, der auf Beziehungsangst spezialisiert sei.

    Wir machen 2x pro Woche was zusammen und sprechen total offen über unsere Gedanken und Gefühle. Zwischenzeitlich haben wir auch öfter gekuschelt und geküsst (auch Nickerchen in Löffelchenstellung, 1x Übernachten bei Ihr, bisher kein Sex). Immer wieder gab es aber wiederholt Dämper, dass Sie absolut keine Nähe vertragen hat und auch meint, dass oft gar keine sexuelle Anziehung da ist und wenn, dann diese eher nur gering sei.
    Sie meint auch immer, dass Sie das nicht versteht, da ich lt. Ihrer Aussage sehr gut aussehe, wir geistig auf einer Ebene sind und uns blendend verstehen, hinsichtlich Beziehung gleiche Vorstellungen haben, gleiche Art und Weise pflegen und ich einfach toll sei und Sie sich alles eigentlich immer so gewünscht habe. Nur verträgt Sie teils körperliche Nähe nicht, wenn die sexuelle Anziehung fehlt.
    Sie hat heute auch gesagt, dass es Ihr in vielen Bereichen immer so gehe – Sie wünscht sich etwas und wenn Sie es hat, dann ist es doch irgendwie nicht das richtige oder nicht zufrieden.

    Aktuell weiß ich nicht richtig weiter, bin zwar optimistisch, da ich Sie echt total mag und Sie was ändern will. Ich könnte mich wirklich sofort verlieben, habe aufgrund der Dämpfer aber doch eine kleine Mauer als Schutz um mich gebaut.

    Wie ist eure Einschätzung? Wie soll ich am besten damit umgehen?
     
    #1
    justwow, 18 Juni 2017
  2. User 12529
    User 12529 (32)
    Echt Schaf
    11.826
    598
    7.382
    in einer Beziehung
    Klingt, als wäre da “nur“ eine Freundschaft möglich. Sexuelle Anziehungskraft lässt sich meiner Erfahrung nach nicht erzwingen, wenn sie nicht schon vorhanden ist.
     
    #2
    User 12529, 18 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  3. Sternzeit
    Gast
    0
    Hört sich für mich so an, als wäre da auf längere Sicht nichts drin mit Beziehung. Freundschaft ja, aber sonst... eher nicht.
    Wie damit umgehen? Eine sehr gute Frage, auf die nur du eine Antwort für dich finden kannst.
     
    #3
    Sternzeit, 18 Juni 2017
  4. User 140332
    Beiträge füllen Bücher
    3.584
    288
    4.823
    vergeben und glücklich
    Puh, für mich wäre das nichts. Ich bin einfach in einem Alter, da möchte ich einen Partner, der rundum zu mir passt. Und der im Jetzt zu mir passt, nicht eventuell in der Zukunft.

    Das sie da an sich arbeiten möchte, schön und gut, aber sicher kannst du dir nicht sein, dass sie dich danach anziehend findet. Mir wäre das ehrlich gesagt zu vage.

    Und ich habe den leisen Verdacht, dass sie eigentlich weiß, dass es da nicht mehr wird. Ihr Verstand sagt ihr, du bist der perfekte Mann, aber da fehlt eben die Anziehung. Sie hofft, dass das noch kommt. Bei manchen Menschen passiert das tatsächlich noch. Diese brauchen eine längere Zeit um Intimitäten zuzulassen.
    Das hier allerdings spricht dagegen
    Sie kennt diese Anziehungskraft, weiß aber, dass diese immer zu Schmerz geführt haben. Und nun probiert sie es anders herum.

    Aber reicht dir das? Möchtest du so lange warten? Und wenn es nicht eintritt?
     
    #4
    User 140332, 18 Juni 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  5. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.530
    298
    1.152
    nicht angegeben
    Ich stimme insbesondere Mrs. Brightside zu: Sie kennt das Gefühl der körperlichen Anziehungskraft, verspürt es bei dir aber nicht. Selbst wenn sie eine Therapie machen würde, käme dieses Gefühl wohl kaum innerhalb der nächsten Zeit angeflogen und wäre dann plötzlich da. Das klingt mehr als unwahrscheinlich.

    Ich kenne es von mir auch so, dass ich diese Anziehungskraft vor allem bei den Männern verspüre, die nicht gut für mich sind. Andere, eigentlich passendere Männer, werden mir hingegen schnell langweilig bzw. verschwindet die sexuelle Spannung da schnell. Die Lösung kann aber trotzdem nicht sein, dass ich dann mit einem eigentlich platonischen Bekannten (denn so klingt es großteils bei euch) wie Bruder und Schwester zusammenlebe. Das führt doch zu nichts.
     
    #5
    User 18889, 18 Juni 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  6. User 154123
    Benutzer gesperrt
    273
    68
    103
    nicht angegeben
    Das ist keine Beziehungsangst, da ist einfach keine sexuelle Anziehung da. Kannst nichts machen.
     
    #6
    User 154123, 19 Juni 2017
  7. User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.929
    348
    4.075
    vergeben und glücklich
    Denke, es kommt sehr auf Dich an - in der Hinsicht, wieviel Wert Du auf unbeschwerten hemmungslosen Sex auf Augenhöhe legst.

    Ich persönlich hätte so gar keinen Bock mit einem sexuell "gestörten" Menschen eine Beziehung anzustreben und Teil eines Therapieplans zu werden. Dieser Beziehungsbereich muss für mich einfach frei von Komplikationen sein.
     
    #7
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juni 2017
    User 95608, 19 Juni 2017
  8. User 154123
    Benutzer gesperrt
    273
    68
    103
    nicht angegeben
    Hmm.. Ich habe mir deinen Beitrag noch einmal genauer durchgelesen. Die Frau ist echt stark, finde ich. Erstens hat sie erkannt dass sie Beziehungsangst hat, zweitens, hat sie mit Hilfe eines Buches daran garbeitet. Drittens sucht sie sich professionelle Hilfe (auch wenn ihre Ausrede komisch klingt).

    Also ich habe mich auch mal intensiv mit der Beziehungsangst auseinandergesetzt. Und von mir kenne ich Fälle, wo die Arschlöcher eben interessanter erscheinen als "liebe und normale" Typen. Und ich habe auch schon den Ratschlag gehört: dann meide eben Arschlöcher und suche dir einen Typen, der dir gut tut, mit der Zeit wirst du ihn schon lieb gewinnen. Aber ich habe für mich das immer abgewiesen, weil ich für mich sagte, dass ich keinen Sinn sehe mit einem Mann eine Beziehung anzufangen, den ich nicht (sexuell) attraktiv finde. Sie anscheinend muss aber echt verbissen nach einer Lösung zu suchen bzw. vllt. vor kurzem eine sehr schmerzhafte Erfahrung gemacht zu haben, dass sie bereit ist, auch dann etwas mit dir anzufangen, wenn keine sexuelle Anziehung da ist.

    Also ich persönlich zweifle daran, dass die sexuelle Aziehung plötzlich kommt, wenn ihre Beziehungsangst therapiert ist (das ist doch das, was sie sich erhofft?). Wie gesagt, ich finde entweder ist sowas da oder eben nicht. Es ist ja biologisch und nicht psychologisch bestimmt (passende Gene). Sowas kann man nicht beeinflussen. Weder von deiner noch von ihrer Seite. Aber ich kenne durchaus Fälle, wo die Frau mit der Zeit "aufgetaut" ist, wenn sie den Typen menschlich lieb gewonnen hat (kenne das von meinen Freundinnen, die sich auf einen für sie wenig attraktiven aber lieben Typen eingelassen haben, jetzt sind sie sogar verheiratet und haben Kinder - also muss der Sex schon gelaufen sein :seenoevil: - allerdings hatten sie keine Beziehungsangst).

    Ich weiß aber nach welcher Lösung sie wirklich sucht: das Ding, ist , dass sie als Beziehungsängstliche die richtig interessanten Typen (die sie also sexuell attraktiv findet UND sie gut behandeln würden) meidet. Sie hat panische Angst vor ihnen, weil sie ihr eine echte Nähe anbieten können. Außerdem hat sie das Gefühl, nicht gut genug für sie zu sein (Beziehungsängstliche haben Probleme mit ihrem Selbstwert). Um sich auf sie einlassen zu können, braucht sie echt vorher eine Therapie durchzulaufen haben. Mit dir folgt sie im Prinzip ihrem Muster (auch wenn sie denkt, sie sucht mit dir nach einem Ausweg): sie trifft sich mit dir, kann aber keine wirkliche Nähe zulassen, weil die sexuelle Anziehung fehlt. Unbewusst weiß sie, dass es ein echter Hindernis zwischen euch ist und genau das beruhigt sie: es wird nie eine echte Nähe zwischen euch herrschen, also kann sie sich getrost auf dich "einalssen".

    Mein Tipp wäre, sich von ihr fernzuhalten. Haltet höchstens (!) einen freunschaftlichen Konakt. Sag ihr sowas wie: ich verstehe dass du Bindungangst hast, für mich ist aber so eine Beziehung unbefriedigend. Ich bin bereit dich bei deiner Therapie als Freund zu begleiten, fühle mich aber frei, weiterhin nach passender Partnerin umzuschauen. Aber rechne damit, dass sobald ihre Beziehungsangst weg ist, wird sie sich den Typen suchen, den sie vorher gemieden hat: den sie attraktiv und lieb gleichzeitig findet. Du bekommst höchstens ein "Danke, dass du bei mir warst". Denke auch daran, dass eine Therapie von ihr auch Jahre dauern kann. Im Hinblick darauf dass sie nichtmal einen Therapeuten gefunden hat (geschweige davon,dass auch dann müsste sie erstmal 3-6 Monate auf ihren Therapieplatz warten), kann es auch nie soweit kommen. Also so oder so wird kaum was für dich aus der Beziehung rausspringen. Also die beste Lösung wäre komplett da auszusteigen

    Wenn du dich auf die Beziehung mit ihr einlässt, wirst du noch sehr oft leiden (spreche aus Erfahrung). Beziehungsängstlichen wie sie, können einen seelisch fertig machen: sie springen genau dann zur Seite, wenn es besonders schön zwischen euch ist. Also genau dann, wenn du anfängst ihr zu vertrauen und dich nach der Bindung zu ihr zu sehnen, wird sie plötzlich komplett abblocken. Wenn du unvorbereit bist, wird dich das erstmal aus der Fassung bringen. Behüte dich Gott, das als einen Fehler von dir zu interpretieren und nach anderen Wegen, wie du zu ihr durchdringen kannst zu suchen! Wenn du erstmal auf diese Spirale gesprungen bist, wird es es nur steil bergab für dich gehen. Du wirst noch deine Zähne an ihr ausbeißen. Du wirst nichts machen können, egal wie du dich bemühst: du wirst nie eine echte Nähe zu ihr aufbauen können. Obendrein wird ihre Kälte an deinem Selbstbewusstsein kratzen, evtl. wirst du anfangen, an deiner sexuellen Attraktivität zu zweifeln - also diese Beziehung wird dich lansgam aber sicher kaputtmachen. Also springe lieber jetzt ab, wo deine Gefühle noch nicht so tief sind. Später wird es noch schwieriger sein.

    Noch eine Frage an dich: wie schauten deine früheren Beziehungen aus? Sind sie stabil gewesen oder war dort ein Hin-und Her zu sehen?
     
    #8
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juni 2017
    User 154123, 19 Juni 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  9. User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.624
    348
    3.370
    Single
    Auch für mich klingt das nach mehr gewollt als gekonnt.
    Wenn die Funken nicht da sind, sind sie nicht da. Zumindest bei mir. Das kann ich ne Weile ignorieren, wenn ich die Zeit sonst angenehm finde, aber das wars dann, irgendwann kann ich mich nicht mehr anfassen lassen...

    Das ist doch nichts ungewöhnliches, man findet jemanden platonisch toll, und denkt wie GUT es vom Kopf her passen könnte. Aber es funkt nicht, man verliebt sich einfach nicht. Das ist Biochemie - das lässt sich nicht von Wünschen steuern.

    Ich kenn beides, reiner Funkenschlag, und mein Kopf weiß, es wird nichts, das passt nicht = bestenfalls schlicht eine Affäre, so lange es Spaß macht.

    Reines toll finden, bewundern, gern haben, eventuell je nach seinem Verhalten, kurzer Funkenschlag möglich, bleibt aber nicht = Freundschaft, eventuell mit Extras, aber keine Beziehung

    Beziehung nur, wenn Kopf und Magen/Herz sich einig sind, und alles an mir ihn will. Passiert nicht oft bei mir, bisher nur... zweimal maximal. Aber erzwingen kann man das einfach nicht. Nur, wenn einem das kameradschaftlich unverliebte reicht, dann ja.
     
    #9
    User 68775, 19 Juni 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten