Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Zora04
    Gast
    0
    30 Dezember 2004
    #1

    Beziehungsflauten

    Hallo ihr Lieben!

    Mal eine Frage an die Leute, die schon seit längerem in einer beziehung sind. Was tut ihr gegen betziehungsflauten bzw. wie geht ihr damit um?
    Speziell geht es einfach um Phasen, in denen man durch Stress oder anders einfach anfängt, zu zweifeln. Ich zweifle nicht an der Beziehung an sich, sondern weiss einfach nicht, wie am besten aus einer flaute herauszukommen ist.
    Gibts ein paar Tips, wie man die beziehung (trotz grosser Unterschiede in der Persönlichkeit beider Partner) möglichst gut führt?

    Danke...
     
  • cagara
    cagara (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    101
    0
    Single
    30 Dezember 2004
    #2
    ganz einfach ... garnicht!
     
  • Alcatraz
    Alcatraz (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    Single
    31 Dezember 2004
    #3
    Hallo!

    Denk daran, wie Ihr Euch kennengelernt habt und denk daran, dass in Deinem Partner immernoch dieselbe Liebenswürdigkeit von damals steckt.
    Gewöhnung und Alltag sind natürlich Gift für eine Beziehung. Da verliert man oft die Basis der Beziehung aus den Augen.
    Du hast aber jederzeit die Möglichkeit den Alltag zu durchbrechen, indem Du mal was ungewöhnliches mit ihm unternimmst. Oder Dinge tust, mit denen er nicht rechnet.

    Gruß
    Al
     
  • daPepper
    Verbringt hier viel Zeit
    424
    101
    0
    nicht angegeben
    31 Dezember 2004
    #4
    was ist das denn für ne antwort?! denkst du, damit hilfst du ihr... :confused:

    also beziehungsflauten find ich völlig normal, find ich... und so lang sie nicht ausarten in streitigkeiten, anschuldigungen usw. auch sehr nützlich, da sie die beziehung oft "auffrischen", denn nach solchen tiefs kommt auch immer wieder ein hoch...

    reden hilft... wenn beiden bewusst ist dass solche tiefs normal sind und keine sorge besteht vor einer trennung, dann übersteht man sie auch gut
    und ansonsten abstand... manchmal wirkt das auch wunder... meist reichen schon ein paar tage und etwas freiraum damit der andere wieder alles in ordnung ist...
     
  • Mithrandir
    Mithrandir (33)
    Meistens hier zu finden
    1.361
    148
    208
    Verheiratet
    31 Dezember 2004
    #5
    Wenn man nichts nützliches zu sagen hat, soll man den Mund halten! :grrr:

    Ich kann mich den gegebenen Ratschlägen anschließen:

    Reden und lüften (ungewöhnliches unternehmen)!
    Abstand? Hmm, ich weiß nicht. Das kann natürlich auch eher kontraproduktiv sein. Ist aber individuell verschieden.

    Meine Freundin und ich sind jetzt 2 3/4 Jahre zusammen und auch wenn ich von keiner wirklichen Flaute berichten kann gibt es aufgewecktere und eher ruhigere Phasen. Was uns immer sehr viel gegeben hat, waren unsere gemeinsamen Urlaube...
     
  • Hendrik24
    Gast
    0
    31 Dezember 2004
    #6
    ja denke auch das beziehungen die ein oder andere Flaute durchlaufen müssen.

    Solange die liebe bleibt ist alles in butter.
    Abstand gewinnen? ja auf jeden fall....!

    wer klammert verliert....tut weh ist aber so :zwinker:
     
  • Mithrandir
    Mithrandir (33)
    Meistens hier zu finden
    1.361
    148
    208
    Verheiratet
    31 Dezember 2004
    #7
    Abstand oder kein Abstand - ist das hier die Frage? :zwinker:

    Mit dem klammern gebe ich dir recht, Hendrik24, zuviel ist zuviel. Aber zuwenig ist und bleibt zuwenig!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste