Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehungskonflikt immer wieder...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Burzum, 23 März 2005.

  1. Burzum
    Burzum (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    103
    1
    Single
    So, ich schreibe tatsächlich mal einen Thread, um Rat zu holen. Das hätte ich nicht gedacht.

    Ich habe ein "kleines" großes Problem in meiner Beziehung, ich weiß einfach nicht weiter. Es könnte an der unterschiedlichen Erziehung liegen, am Altersunterschied (meine Freundin ist ca. 4,5 Jahre jünger als ich) oder an sonst was, jedenfalls brauche ich Hilfe/Rat, um den Konflikt möglichst zu minimieren, wenn nicht ganz aus der Welt zu schaffen.

    Heute hat mir meine Freundin vorgeworfen, ihr wieder den Abend verdorben zu haben. Das ganze hat sich folgendermaßen ergeben. Sie genießt mit Freunden ihre Ferien, inklusive Alkohol, zugegebenermaßen mit einer halbwegs unschlimmen Menge. Ich glaube, es waren jeweils eine Flasche Wein und Met für zwei Personen. Als ich heute Abend zu ihr kam, hatte sie schon aufgehört zu Trinken, saß jedoch ziemlich schlaff da, ihr war nicht übel, aber es war der Zustand nahe dran. Wie jedes mal hab ich mir Sorgen um sie gemacht, ich kann da nicht anders, weil ich sie nun mal liebe, und wenn ich sehe, dass es ihr nicht so gut geht, dann mache ich mir Sorgen. (Ansatzpunkt, mich weiter zu verändern?) Zwischendurch hatte sie Wunsch nach Wasser, ich hatte jedoch keines da, und auch der Bankautomat konnte mir leider finanziell nicht weiterhelfen, um ihr Wasser zu besorgen, das hätte ich aber liebend gerne getan!
    Sie hat mich immer wieder versucht zu beruhigen, dass es gar nicht schlimm wäre, dass es ihr langsam wieder besser gehe und dass ich mir keine Sorgen machen soll. Ich war aber leider schon gerade dabei mir Sorgen zu machen, dementsprechend war ich aufgeregt und relativ mies gelaunt, was ich jedoch nicht an ihr herauslassen wollte. Daher versuchte ich zu schweigen und mich wieder zu beruhigen. Ich habe es leider versäumt, in diesem Augenblick deutlich zu machen, dass ich etwas Zeit brauche, um mich zu beruhigen, und dass die Bitten, mir keine Sorgen zu machen, genau das Gegenteilige bewirken.
    Wo wir hinterher an der Dönerbude standen, habe ich wieder ein bisschen gelächelt und sie wieder an mich geknuddelt. Jedoch kamen nun Anfragen aus dem Freundeskreis, warum ich mich noch nicht amüsiere und so trüb wäre. Anstatt dass ich, oder meine Freundin sagte, dass es schon wieder werden würde, meinte sie wieder erklären zu müssen, dass es daran liegt, dass sie was getrunken hätte. Das machte mich wieder ärgerlicher, da ich es nicht mag, wenn Beziehungskonflikte „öffentlich“ ausgetragen werden, wenn andere darüber informiert werden, da ich es für zu privat halte. Meine Freundin weiß aber eigentlich genau, dass ich es nicht mag, macht es dennoch immer wieder, woraufhin sie sich (durchaus auch) jedes Mal entschuldigt, wenn ich ihre Aufmerksamkeit auf diese Tatsache richte. (Okay, hier könnte man zu ihrer Entlastung sagen, dass sie noch alkoholisiert gewesen ist.)
    Nach ein paar Minuten meinten die Freunde, ich solle einfach mal lachen. Ich weiß, dass es lieb gemeint ist, aber wenn man gerade nicht in der Laune ist zu lachen, wenn man versucht, sich zu beruhigen, ist es genau das falsche, was man sagen kann. Ich war den Tränen nahe. Daraufhin hab ich die Augen geschlossen, und habe versucht, mich intensivst zu beruhigen, ich hatte totale Lust wegzugehen, um kurze Zeit allein zu sein mit meinen Gedanken. Ich habe es jedoch nicht getan, weil ich gedacht hatte, dass meine Freunden mich es nicht tun ließe, sondern versucht hätte mich weiterhin zu beruhigen, oder angefangen hätte, das ganze als direkte Reaktion auf ihr Trinkverhalten zu beziehen. (Ich wollte dagegen mich nur beruhigen, um ihr nicht den Abend zu verderben.)
    Daraufhin meinte sie, sie hätte keine Lust, sich das ganze anzutun, dass sie in Zukunft nichts mehr trinken würde, da es nicht klar geht. Ich jedoch wollte auf jeden Fall so eine Trotzreaktion vermeiden. Sie meinte, dass sie nach Hause ginge, ich ging jedoch mit, was hätte ich auch noch tun können? Wo ich etwa auf der gleichen Höhe mit ihr gewesen bin, meinte sie, dass sie kein Bock hätte noch weiter darüber zu reden. Dann verabschiedete ich mich von ihr, überholte sie und ging zu Fuß nach Hause. Sie rief mich auf dem Weg an und meinte, ich wäre wohl mit der Straßenbahn gefahren, weil sie mich nicht sehen könne und ich nicht reden wollen würde. Ich dachte ich höre nicht richtig, sie hatte doch gerade davor gesagt, sie wolle nicht reden! Als ich ihr das gesagt hatte, war das Gespräch von ihrer Seite praktisch vorbei.
    Hinterher hatten wir noch ein paar kurze Telefonate. Sie meine, ich solle ihr nicht den Abend verderben jedes Mal. Ich hätte anstatt mir Sorgen zu machen ihr lieber Beistehen sollen und sie streicheln und unterstützen. (Ich habe sie doch zwischendurch immer wieder geknuddelt und sie an mich gedrückt, bin extra wegen ihr [zwar umsonst, aber das tut nichts zur Sache] zum Bankautomaten gelaufen, um ihr möglichst helfen zu können.) Sie meinte ich hätte das ganze diskutieren müssen, wenn sie nüchtern wäre. (Ich habe von mir aus geschwiegen, um das ganze nicht in ihrem Zustand zu diskutieren. Sie hatte mich zwischendurch immer wieder direkt aufgefordert, ihr zu sagen, warum ich mir Sorgen mache.)

    Ich weiß einfach nicht weiter, wie ich diesen Konflikt lösen soll. Ich habe das Gefühl, dass sie Schluss macht, wenn der Konflikt nicht verschwindet. Ich weiß aber nicht, was ich noch tun soll. Ich passe mich ihr oft an, weil sie sich irgendwo weigert, sich anzupassen, und es dann Zoff gäbe. (Sie hat durchaus nachvollziehbare Gründe aus der Vergangenheit, sich so und nicht anders zu verhalten) Wie viel kann ich mich aber noch anpassen, wenn ich mich schon zur Wand gedrängt fühle und nicht weiter weiß, da ich fast nur noch meine Positionen verteidige, die irgendwo den Kern meiner Persönlichkeit ausmachen.

    Bitte postet nur konstruktive Vorschläge zur Lösung des Problems.

    Auf jeden Fall danke im Voraus.
     
    #1
    Burzum, 23 März 2005
  2. chrissy
    Gast
    0
    hmm....
    Ich finde, es liegt nicht an dir... Du gibst, investierst sehr viel. Wenn sie mit deinen Gefühlen, mit deinen Sorgen nicht umgehen kann dann kannst du dich auch noch so sehr bemühen, es wird nichts helfen.
     
    #2
    chrissy, 23 März 2005
  3. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    Sehe ich genauso wie chrissy...

    Du bemühst dich (wenn auch ein bisschen sehr viel.. :zwinker:)
    aber sie scheint es nicht zu verstehen/zu respektieren...
    Gerade solche Kerle, die sich Sorgen machen und das auch mit ihrer Freundin besprechen, sollten von ihrer Freundin respektiert werden...

    Weil: Die Sorgen Zehren ja in diesem Beispiel mehr an dir als an Ihr..

    Also weiterhelfen kann ich da auch ned...

    Aber alles Gute, und versuch ihr nochmal Klar zu machen, dass du das nicht öfter duldest, dass sie eure Beziehungsstreitigkeiten in die Öffentlichkeit zieht oder deine Sorgen vor Anderen lächerlich macht...

    Gr33tz

    Tafkadasom2k5
     
    #3
    Tafkadasom2k5, 23 März 2005
  4. *blondie*
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    101
    0
    vergeben und glücklich
    *zustimm* :jaa:

    Du scheinst dich ja echt um deine Freundin zu kümmern und dir Sorgen um sie zu machen. Und das geht dir dann ziemlich nah, so kommts zumindest rüber. Wenn du dir dadurch sogar den Abend versauen lässt...

    Aber ich kann dir genauso wenig Tipps geben wie die anderen beiden. Ich würde sagen, du redest nochmal mit deiner Freundin darüber, und machst ihr klar, dass du es nicht wirklich toll findest, wenn sie sich über dich lustig macht, und alles nach außen trägt.
     
    #4
    *blondie*, 23 März 2005
  5. Burzum
    Burzum (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    200
    103
    1
    Single
    Danke für die Antworten. Im Moment scheint alles wieder stabil zu laufen. Wir hatten noch ein Gespräch, bei dem wir hoffentlich die Kommunikaionsschwierigkeiten beseitigt haben. Ich habe ihr die gesamte Situation aus meiner Sicht geschildert und sie mir aus ihrer. Wir haben uns darauf geeinigt, daß ich ihr deutliche zeichen gebe, falls ich mal wieder in Aufregung bin und etwas Zeit brauch um mich zu beruhigen und daß sie dann nicht zu viel hineininterpretiert. (Ich gehe dann nämlich weg und spaziere etwas, dann kann ich nämlich allein sein udn nachdenken und so...)

    Ich hoffe das ganze hält weiterhin.
     
    #5
    Burzum, 4 April 2005
  6. Pascal
    Pascal (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wie wärs wenn du sie einfach allein mit ihren Freunden feiern lässt?
    Willst du immer dabei sein wenn sie ihre Ferien genießt (wie du das nennst) oder ist das eher dein Wunsch ? Wenn es deiner ist solltest du ihr vielleicht einfach ein bisschen mehr Freiraum lassen.
     
    #6
    Pascal, 4 April 2005
  7. Burzum
    Burzum (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    200
    103
    1
    Single
    Das ist sowhl mein, als auch ihr Wunsch. Man vermißt sich halt. ^^
    Ich bin bereit, ihr so ziemlich jeden Freiraum zu geben, aber bisher wollte sie keinen.
     
    #7
    Burzum, 5 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehungskonflikt immer
DarkParadise96
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juli 2016
5 Antworten
luiluilui
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2016
7 Antworten