Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehungskrise oder das Ende?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von tami, 2 August 2005.

  1. tami
    tami (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    in einer Beziehung
    Hallo,

    wann weiss man eigentlich, dass eine Beziehung zu Ende ist? Merkt man das überhaupt oder findet man sich irgendwann damit ab, weil es eben "so ist"??

    Ich versuche mich kurz zu fassen:

    Mein Freund und ich sind seit 5 Jahren zusammen. Seit 4 Jahren wohnen wir zusammen. Anfangs war es wirklich schön, dagegen kann man auch nichts sagen. Es war niemals so, dass wir eine richtig leidenschaftliche Beziehung geführt haben, sonder eher so, dass wir wussten dass wir uns liebten und gut war. Ich würde sagen, wir waren einfach zufrieden mit dem was wir hatten und wir ergänzten uns einfach. Wir waren ein Paar und die besten Freunde...alles in einem. Eigentlich das, was sich jeder wünscht.

    Vor ungefähr einem Jahr haben wir beschlossen, Kinder zu kriegen. Ich wurde also schwanger, verlor leider nach einigen WOchen das Baby, wir versuchten es nochmals und verlor es wieder. Das ist jetzt ca. 5 Monate her und seitdem hat sich alles verändert. Beim ersten Kind hatte ich noch das Gefühl ich würde ihn lieben...leider änderte sich das nach dem 2. Baby. Da war es so, dass er mich nicht mehr auffangen konnte oder wollte. Er verstand nichts mehr. Er wusste nicht wieso es mir schlecht ging, er konnte sich nicht in meine Lage versetzen und es nervte ihn, wenn ich dauernd traurig und mies gelaunt war. Ich fing an mich von ihm abzuwenden. Versuchte alles alleine auf die Reihe zu kriegen. Schaffte es und zwar ohne ihn. Ich dachte verdammt viel nach über das Leben, wie meins auszusehen hatte und ob ich wirklich zufrieden war.
    Ich war es definitiv nicht. Ich war nicht glücklich in der Beziehung, weil wir beide nur noch nebeneinander her gelebt hatten. Zwar zusammen aber dennoch getrennt voneinander. Quasi: gemeinsam einsam!
    Das schlimme war die Erkenntnis, dass ich, hätte ich diese zwei babys nicht verloren, das alles nicht oder zumindest noch nicht gemerkt hätte. Ich wäre Mutter geworden und wahrscheinlich wären all diese Gefühle die ich jetzt habe einfach nach ein paar Jahren über mich eingebrochen. Es war so, als ob mir jemand auf dramatische Weise sagen wollte, dass das nicht MEIN Weg war.
    Ich wollte also eine Beziehung, in der man viel gemeinsam hat, viel lachen kann, leidenschaftlich sein will, und das wichtigste, eine Beziehung in der der Partner einen auffangen kann. All das fehlte mir.
    Auch störte mich, dass er sich gehen liess. Er war sich meiner einfach zu sicher. Erzählte überall wir können nicht ohne einander.
    Ich dachte mir dann immer meinen Teil. Eigentlich dachte ich immer, dass das alles nur eine Phase ist aus der ich wieder rauskommen würde.Ich hatte mir auch ein Limit gesetzt. Ich wollte nur noch bis spätestens zum Ende des Sommers warten und mich dann entscheiden.
    Leider kam alles anders. Ich versuchte ihm das alles zu erklären...er blockte..sagter er hätte kein Bock zu reden. Das ist auch ein Manko. Wir könne einfach nicht miteinander reden. Es geht einfach nicht.
    Erst als ich ihm die Pistole auf die Brust gesetzt habe, hat er es wohl verstanden. Ich hab mich getrennt von ihm...zuerst...es war auch alles klar. Er wollte ausziehen nachdem wir stundenlang geredet hatten. Er gab zu, dass er auch nicht glücklich war, da ich in letzter Zeit immer so schlecht gelaunt war. Als er dann wohl realisiert hatte, was es bedeutete brach er zusammen und flehte mich an ihn nicht zu verlassen. Und ich konnte es auch nicht. Wir beschlossen also es nochmals zu versuchen. Das schlimme war, als er anfing seine Koffer zu packen, merkte ich eine gewisse Erleichterung. Als wir sagten wir versuchen es nochmals hätte ich heulen können.
    Aktuell ist es so, dass ich keine Berührung von ihm ertrage, ihn nicht sehen will, ihn nicht hören will, nicht mit ihm zusammen sein will und es aber alles aushalte, weil er mir so furchtbar leid tut. Das andere ....ich bin nicht sehr nett zu ihm, und wenn ich das merke, tut er mir noch mehr leid und ich geh hin und umarme ihn.

    Wie bitte soll ich da je rauskommen?
    Habt ihr irgendeine Idee?
     
    #1
    tami, 2 August 2005
  2. fire cat
    fire cat (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    477
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Is schon ne schwierige Situation.
    Wenn du dir wirklich sicher bist das du einfach nicht mehr mit ihm zusammen sein kannst dann beende das. Klar ist es schwer, weil er dir leid tut, aber man sollte nicht aus mitleid mit jemandem zusammen leben. Er fühlt sich vielleicht etwas besser, aber du auf keinen Fall. Du sollst Glücklich sein. Man muss auch mal egoistisch sein. Wenn es nicht mehr geht dann geht es nicht mehr.
    Bei mir war es genauso mit meinem letzten Freund. Zwar nicht das mit den Kindern, aber wir haben zusammengelebt, zusammen gewohnt, aber so richtig glücklich war ich nicht, es war halt gewohnheit. Und wir haben die Konzequenzen gezogen. Auch wenn es schwer fällt und man dem anderen nicht weh tun will sollte man doch das tun was man will und nicht nur um dem Partner einen "gefallen" zu tun sich selbst ins Unglück zu stürzen.

    Klingt etwas wirr, ich weiss, aber ich denke du weist was ich damit sagen will.

    Ich wünsch dir viel Glück und das du bald wieder ganz glücklich bist!
     
    #2
    fire cat, 2 August 2005
  3. einsam
    einsam (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    485
    101
    0
    Single
    Tami!

    Mir tut das sehr leid mit Deinen Babys! Das muss eine schwierige Zeit fuer Dich gewesen sein und offensichtlich ist es immer noch nicht ueberstanden.

    Es ist nicht ok dass Du nur aus Mitleid mit ihm zusammen bist. Das tut insbesondere Dir weh, aber es ist letzlich - egal wie sehr er leiden wird - ihm gegenueber unfair!

    Es kann ja auch einfach sein, dass Du nach dieser "Shock-Therapie" Ruhe von ihm brauchst, Dich auf Dich selbst besinnen musst und auch er ueberdenken muss ob er sich denn immer richtig verhalten hat und inwieweit er sich aendern wuerde.

    Ich bin nach knapp 8 Jahren mit meiner Freundin, hm,,, seit nunmehr 1 1/2 Monaten auseindaner....... wir naehern uns langsam wieder an, aber auch nur weil sich jeder veraendert hat, aber garantieren dass es mit uns wieder klappt kann weder ich, noch sie.

    Abstand kann das Ende bedeuten - dan hat es nicht anders sein sollen udn dann ist es besser so, oder es kann die "Evolution" der Beziehung bedeuten, dass jeder Zeit zum Trauern und Nachdenken hat und auch darum sich selbst zu fangen und sich zu veraendern.

    Gemeinsam einsam - das ist uns auch bekannt.... das ist oft das Problem bei Langzeitbeziehungen, aber auch eine Moeglichkeit es zu schaffen.

    Du solltest ihm Deine Gefuehle klar machen. Auch wenn ich weiss dass er wohl fuer eine Zeit in ein tiefes loch fallen wird -aber da msus er durch. Durch diese Hoelle bin ich auch gegangen. Und Du bist durch Deine Fehlgeburten ebenso durch die Hoelle gegangen - ganz allein.

    Drueck Dich!

    Einsam.
     
    #3
    einsam, 2 August 2005
  4. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Ich würde sagen man merkt wenn eine Beziehung vorbei ist.
    Das deutlichste Zeichen dafür ist das man sich nicht mehr liebt, sondern sich aneinander gewöhnt hat und abhängig voneinander ist.

    Hör einfach mal in dich hinein!
    Liebst du ihn noch?
    Oder ist es einfach nur noch Gewohnheit?

    Viel Erfolg wünscht
    Schneggchen
     
    #4
    Schneggchen, 2 August 2005
  5. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    1
    Single
    Zum einen muss ich sagen, dass ich es sehr traurig finde das dein (ex?)Freund dich nach dem Verlust der Babys nicht aufgefangen hat.
    Ich kann gar nicht nachvollziehen wie man sich da fühlen muss da ich es für absolut schrecklich empfinde!
    Du befindest dich grad in einer wirklich sehr schwierigen Situation und ich weiß bei Gott nicht was man im solchen Fall raten sollte, jedoch weiß ich eins wenn man in einer Beziehung sich nicht mehr wohl fühlt und kein Glück mehr spürt sollte diese enden.

    Ich wünsche dir viel Glück diese Situation mit sowenig Schmerz wie möglich durchzustehen!!!

    Viel Glück

    Jevi
     
    #5
    Jevi, 2 August 2005
  6. tami
    tami (41)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    in einer Beziehung
    Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

    @firecat: ich weiss auf jeden Fall was du meinst. Du hast auf jeden Fall auch recht damit. Mein Problem ist, dass ich ihm sein ganzes Leben wegnehmen würde. Alles was wir uns in den letzten Jahren aufgebaut haben. Er müsste bei 0 anfangen, denn es ist meine Wohnung und es läuft auch alles auf meinen Namen. Ich wollte das damals so, weil man ja nie weiss was passiert ....!

    @einsam: vielen Dank für deine Worte...! Traurig aber wahr...du hast besser verstanden was mit mir los ist als er und alle Leute um mich herum. Es ist Fakt...ich brauche Zeit für mich ganz alleine, damit ich alles überdenken kann. Dass er in ein Loch stürzt...bin ich mir sicher...er hat auch keine Familie die ihn auffangen könnte...das war für ihn MEINE. Deswegen...sein ganzes Leben würde sich drastisch verändern.

    @schneggchen: ich liebe ihn auf jeden Fall noch. Aber auf eine andere Art. Ich fühle mich für ihn verantwortlich. Das ist es wohl.

    @Jevi: vielen Dank. Meist ist es ja wirklich so, dass man in solchen Situationen erst merkt, ob es der richtige Partner ist oder nicht. Einerseits seh ich das positive an der Geschichte, denn wäre ich jetzt Mutter, wäre es noch schwieriger. Oder es wäre erst gar nicht so weit gekommen, dafür aber mit SIcherheit in ein paar Jahren.
    Das kennst Du bestimmt. Freunde erkennt man ja auch erst in schwierigen Situationen. Ich meine damit wahre Freunde.

    Ich lasse euch wissen, wie es weitergeht!
    bybye
     
    #6
    tami, 4 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehungskrise Ende
navy-girl91
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 November 2016
13 Antworten
fatladythinks
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2016
8 Antworten
Achhillis
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 April 2016
23 Antworten