Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehungskrise: Wieso ist die Liebe so kompliziert?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Semmel, 7 Dezember 2009.

  1. Semmel
    Semmel (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo Leute,

    ich weiss nicht ob es für meine Beziehung eigentlich schon zu spät ist oder nicht. Die Lage zwischen meiner Freundin (29) und mir (31) ist jedenfalls höchst ernst zu nehmen. Wir lieben uns beide sehr. Zumindest sagte sie mir am Wochenende unter tränenden Augen, dass sie mich lieben würde, und dass ich ein Mensch wäre, den sie in ihrem Leben auch gern haben möchte. Doch es scheitert bei uns an einer entscheidenden Sache: Sex!
    Wir haben nämlich so gut wie gar keinen. Im Abstand von 6 Wochen oder länger haben wir dann mal Sex. Das ist uns beiden entschieden zu wenig! Für mich stellt die Sache mit dem öfter Sex haben eigentlich kein so großes Problem dar. Leider scheint es für sie aber ein enormes Problem darzustellen. Sie sagt mir, dass die Chemie irgendwie nicht stimmen würde. Dass es nicht funkt, nicht krieselt, nicht knallt... Wenn ich sie berühre, dann kommt in ihr nicht das Verlangen nach mehr auf - es scheint eher so zu sein, dass sie dabei Unbehagen spürt. Das zieht sich so schon eine ganze ganze Weil. In letzter Zeit spürte ich dann auch vermehrt das Abnehmen alltäglicher Emotionen. Unsere Beziehung rutscht immer mehr in die Freundschaftskiste ab. Noch dazu fing sie an sich merkwürdig zu verhalten.
    In einem schwachen Moment habe ich ein Blick in ihr Handy geworfen und die Offenbarung erhalten. Sie flirtet mit einem Arbeitskollegen.
    Nach einem anfänglichen Ausbruch unkontrollierter Vorwürfe ihr gegenüber kam dann doch ein normales Gespräch zustande. Ich interpretiere mehr in die Sache hinein als tatsächlich existieren würde. Unter enormen Emotionen und Tränenausbruch sagte sie mir dann, dass sie mich lieben würde, aber das sie einfach nicht mehr weiter weiss.


    Fakt ist, dass sie mich liebt. Das sagt sie und das glaube ich ihr auch. Gestern Abend saß sie beim Abendessen vor mir und verschwand urplötzlich auf Toilette. War scheinbar kurz vorm Brechen... Kam zurück und brach total in Tränen aus und war kaum noch zu halten.
    Aus ihrer Sicht: Sie ist emotional kurz vorm Ende. Sie liebt mich sehr, kann sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen, aber sie versteht es einfach nicht wieso es im Bett nicht funktioniert zwischen uns. Sie hat das Gefühl, als würde etwas fehlen. Als stimme die Chemie nicht. Als spränge der Funke nicht über... Wenn ich sie im Bett berühre, dann kommt in ihr nicht das Gefühl von "fallen lassen" auf. Sie möchte unheimlich gern mit mir schlafen - aber es fehlt aus ihrer Sicht irgendetwas dazu. Das frustriert sie sehr, macht sie fertig und sie weiß keinen Ausweg.

    Aus meiner Sicht: Ich weiss, dass ich in den letzten Monaten kein guter "Mann" war. Im Sinne von Zukunftsdenken und Sicherheit geben. Ich weiß dass Frauen instinktiv Sicherheit für Ihre Kinder suchen (auch wenn sie es selbst nicht bewusst wahr nehmen). Bei mir ist das Berufsleben ultra kompliziert. Ich arbeite in meinem Familienunternehmen, das quasi von meinem Fachwissen abhängt. Mit mir arbeiten dort noch meine Brüder und mein Vater sowie ein weiterer Mitarbeiter. Verdienen tue ich sehr schlecht für jemand der mal Informatik studiert hat. Unser beider Einkommen (sie hat ebenfalls einen Uni-Abschluss) reicht gerade mal für unsere 58qm Wohnung mit Lebensunterhalt. Hier ist es sehr eng, man hat kaum Freiraum und Pläne für die Zukunft erstellen fällt sehr schwer ohne akute Aussicht auf Besserung. Ergo: Unser Leben (und damit unsere Beziehung) tröpfelte in letzter Zeit so vor sich hin und brachte keine Entwicklung. Sie ist 29 Jahre alt und als Frau denkt man da ans Heiraten und Kinder. All das kann ich ihr so z.zt. nicht bieten und ich würde eine Menge darauf verwetten, dass das mindestens mal eine Teilschuld an der Problematik hat. Ich habe mich mit ihr am Wochenende darüber ausgesprochen, dass ich trotz allen Widrigkeiten in unserem Familienunternehmen mal auf den Tisch hauen muss damit dort endlich mal positives passiert. Ich habe das Gefühl, dass mich der ganze Rotz total in ein Loch zieht. Ich bin ja ebenfalls unglücklich mit der Situation. Ich sehe meine Beziehung den Bach runter gehen und habe das Gefühl, dass das Familienunternehmen daran schuld sein könnte.

    Keiner von uns beiden möchte die Beziehung beenden - aber sicher ist auch, dass es so nicht weiter gehen kann.
    Ich muss dazu sagen, dass sie ein sehr emotionaler Mensch ist. Ihr EQ ist extrem hoch. Sie hasst die dunkle Jahreszeit - ist also nicht unbedingt positiv so eine Phase im Winter durch zu machen. Und bezüglich sexueller Unlust könnte evtl auch ihre Pille schuld sein. Ein Wechsel ist aber kaum machbar. Sie hat einen komplizierten Hormonhaushalt. Es dauerte eine ganze Weile bis man heraus fand, dass sie eine 3-Phasen Pille braucht. Ich befürchte, so etwas kann man nicht mal eben austauschen gegen ein anderes Produkt. Aber das müsste sie mal mit ihrem Frauenarzt besprechen.

    Alles zusammen in einen Topf geworfen, ein mal ordentlich umgerührt, noch einen ordentlichen Schuss Arbeitsstress als Würze und schon ist eine derbe Beziehungskrise oder vielleicht sogar das Aus geschaffen.

    Ich weiss nicht wohin sich das hier entwickelt. Ich habe echt keine Ahnung. Bin verzweifelt - Hände sind mir größtenteils gebunden. Geht mir echt mies gerade..
     
    #1
    Semmel, 7 Dezember 2009
  2. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    willkommen im Leben.

    Im Prinzip hast du dein Problem schon richtig analysiert. Ergänzen würde ich vielleicht noch, dass deine Frau das Gefühl des Umwerbens, des Begehrtwerdens braucht.

    Fang an, die festgestellten Probleme zu beheben. Gönnt euch mehr Zeit füreinander. Lasst ihren Hormonhaushalt überprüfen, redet, redet, redet. Z. B. über eure Zukunft - beruflich und privat. Was könnt ihr wie ändern.
     
    #2
    Dandy77, 7 Dezember 2009
  3. Semmel
    Semmel (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    nicht angegeben
    Wenn das mal alles hilft...
    Ich werde gerade das Gefühl nicht los, dass ich mich in einer ganz miesen Lage befinde. Ich würde ihr gern 100 mal schreiben wie sehr ich sie liebe oder was mir das Leben mit ihr bedeutet (habs aber nicht getan). Aber ich hab das Gefühl sie macht gerade zu. Unser SMS Kontakt heute ist sehr mager. Fast nicht vorhanden. Ihr Sätze sind erfüllt von Stress, Kummer und fast ein wenig Wut.
    Ich würde sie gern nachher mit einer Rose von der Arbeit abholen - nur irgendwas hält mich davon ab. Ich glaub irgendwie das wäre nicht das Richtige.. Ich hab keine Ahnung wie das ankommen würde. Andererseits kann ich ihr ja auch nicht so ohne weiteres hinter her laufen...
    Fühle mich so, als wäre der Kampf bereits verloren. Ich hasse dieses Gefühl... Bin wie gelähmt.
     
    #3
    Semmel, 7 Dezember 2009
  4. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    hast du sie mal gefragt, wie sie Liebe definiert? Wie definierst du sie?

    Für mich gehört nämlich auch das körperliche Begehren dazu. Auch nach 8 oder 12 Jahren. Vielleicht ist das bei euch gar keine Liebe mehr - sondern nur noch Gewohnheit? Ihr seid euch beide des Mangels in eurer Beziehung bewusst, bleibt aber aus Gewohnheit zusammen. In einer Beziehung werde die Schmetterlinge irgendwann durch Vertrautheit, Geborgenheit, Verständnis ersetzt. Das hält einen ab, nach neuen Schmetterlingen zu suchen. Habt ihr es geschafft Vertrautheit, Geborgenheit und Verständnis aufzubauen?

    Manchmal hilft eine vorübergehende Trennung, den Kopf freizubekommen und zu merken, wie und vor allem was man am anderen vermisst. Manchmal geht das aber auch in die Hose. Dann ist es aber ein Ende mit schrecken und nicht ein Schrecken ohne Ende.

    Wenn du dir bewusst bist, in letzter Zeit kein guter Mann gewesen zu sein, warum versucht du nicht, nachzubessern. Eine Rose wäre der Anfang. Und wenn du nicht bereit bist, ihr nachzulaufen, hast du in der Tat den Kampf verloren - weil du aufgegeben hast.
     
    #4
    Dandy77, 7 Dezember 2009
  5. Semmel
    Semmel (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    nicht angegeben
    Ja, wir haben es schon geschafft Geborgenheit, Vertrautheit und Verständnis aufzubauen. Wir lieben uns beide nur irgendetwas hindert uns daran wieder ein vernünftiges Sexleben aufzubauen was wir beider aber auch brauchen.
    Die Sache mit dem Arbeitskollegen ist natürlich ein absolutes Alarmsignal. Um ihr aber zu signalisieren, dass ich nach wie vor hinter ihr stehe, habe ich sie mit einer Rose von der Arbeit abgeholt und sie hat sich gefreut!
    Nichts desto trotz lässt sie auch kein Zweifel danach aufkommen, dass sie zerrissen zu sein scheint. Sie sagte mir gestern "ich möchte nur nicht, dass alles so bleibt" als Antwort auf mein "ich möchte das wir zusammen bleiben". Außerdem hat sie mir mit noch keinem Wort versichert, dass die Sache mit ihrem Arbeitskollegen endet. Ich hab auch nicht explizit nachgefragt, weil ich einfach denke, dass man das von sich aus sagen sollte. Aber es würde mir schon besser gehen wenn ich nicht ständig diese Gedanken im Kopf hätte was sie wohl jetzt alles treibt während sie an der Arbeit ist..
    Und als wäre es nicht schon schlimm genug - ich sehe sie bis Freitag Abend nicht mehr da ich außer Haus bin. Obendrein hat sie dann jetzt kommenden Donnerstag noch Weihnachtsfeier von ihrer Arbeit aus. Da fahren alle in eine andere Stadt um mit der kompletten Dachgesellschaft zu feiern - inkl Hotelzimmer. Ich ich hocke jetzt hier, hab Kino im Kopf und darf aber nicht zum Handy greifen um mein Gewissen zu beruhigen dass sie nichts "schlimmeres" anstellt. Das ist echt beschissen...
    Ich werde versuchen still zu halten bis Freitag Abend und ihr nicht ins Gewissen reden. Ich denke sie muss das auch für sich selbst irgendwie verarbeiten. Ich fürchte aber, sie wird auch dann einfach nach Hause kommen als wäre nichts gewesen. Sollte ich dann mal nachhaken was mit dem Kerl ist oder die Sache weiter "aussitzen"? Was denken die Frauen über sowas?
     
    #5
    Semmel, 8 Dezember 2009
  6. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ich denke, das es wichtig ist sich auszusprechen ... auch und gerade was den arbeitskollegen angeht.

    in gewisser weise kann ich mich in deinen erzählungen wiederfinden. :zwinker:

    was habe ich aus unserer bezeihungs- und sexkrise gelernt?
    das sex nicht das wichtigste in einer Beziehung ist ... sofern die frau verständnis dafür hat, das man selbst sein sexualleben nicht abschalten kann.
    und natürlich die tatsache, das man eine beziehung pflegen muss.
    man muss sich immer mal wieder mit kleinen gesten zeigen, das man sich liebt und den anderen gern an seiner seite hat.

    du bist bis freitag ausser haus?
    keine problem.
    kauf dir 4 postkarten, die du gut auswählst und schick ihr die nach hause. :smile:

    in gewisser weise hast du nun in dem arbeitskollegen einen konkurenten.
    überzogen positiv würde ich allerdings nicht reagieren und ihr schon sagen, das du erwartest, das es nicht weiter geht wie du es für dich akzeptieren kannst.

    frage dich was für dich wichtiger ist.
    das familienunternehmen oder die beziehung ... und dann würde ich mich für das für mich wichtigere entscheiden.
    und ja! sowas geht! man muss nur die eier haben seine persönlichen ziele zu verfolgen und dafür darf/muss man auch manchmal ausbrechen.
    es ist DEIN leben! ... nicht das deiner frau, nicht das deiner brüder und auch nicht das deines vaters.

    willst du die beziehung retten, würde ich dem entsprechend auch darin investieren.

    nimm dir die nötige zeit für deine frau.
    unternehmt gemeinsam was. ... das muss ja nicht sonderlich viel kosten.
    schnapp dir die nötigen utensilien und macht ein picknick. (sowas kann man wirklich sogar bei jedem wetter machen, wenn man sich ein paar gedanken macht.)

    hockt nich jeden sonntag vor dem fernseher oder macht den haushalt oder das schlimmste ... nicht auch noch am sonntag arbeiten!
    nehmt euch wenigstens das wochenende zeit, die nur für euch da ist.

    das man nicht nach einigen jahren noch immer so fühlt wie ganz am anfang einer beziehung, das sollte jedem denkenden menschen klar sein.
    es liegt eben an den beteiligten personen inwieweit sich das ganze zu einer freundschaftlichen wohngemeinschaft entwickelt oder ob man wirklich ein gemeinsames leben MITeinander und nicht nebeneinander führt. :zwinker:

    verlange nicht sex, sondern warte darauf, das sie wirklich will ... wobei da auch schnell die gefahr besteht, das frau glaubt alles sei bestens auch ohne sex.
    daher muss unsereins auch mal verbal wie körperlich zeigen, das man die frau begehrt.
    und da liegt dann auch die betonung darauf, das man die FRAU begehrt und nicht den sex als solches. :zwinker:

    geh mit ihr zusammen zum frauenarzt und schildere das problem (sofern deine frau das gegenüber dem doc nicht zu peinlich ist).
    ihr könnt auch mal überlegen, ob es nicht vielleicht sinn macht eine partnerberatung aufzusuchen.
    oft hilft es wenn ein aussenstehender mal die beziehung und die wünsche des einzelnen erkennt und entsprechend darauf hinweist.

    eine beziehung ist eben nie etwas für alle zeiten.
    man muss ständig um den anderen und seine gefühle kämpfen (wollen) und sich darüber im klaren sein, das man selbst evtl. austauschbar ist.
     
    #6
    User 38494, 8 Dezember 2009
  7. Semmel
    Semmel (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    nicht angegeben
    Ja ich weiss, wir haben in unserer Zeit der Beziehung ein paar Fehler gemacht. Uns auf unseren "Lorbeeren" ausgeruht bis es eben soweit kam wo wir jetzt stehen.
    Die Sache mit den Postkarten ist ganz nett gemeint. Vielleicht adaptiere ich diesen Gedanken auf ein einziges Präsent für den morgigen Tag (Post + express). Denn schließlich ist es der einzige Tag, an dem sie den Briefkasten überhaupt noch erreicht. Sie fährt Donnerstag gleich früh aus dem Haus und ist dann bis Freitag Abend nicht mehr da. Ich frage mich nur gerade ob ich sie irgendwie wissen lassen sollte, dass ich wegen ihres Arbeitskollegen Unbehagen fühle, oder ob ich es besser erstmal akzeptiere und ihren Freiraum für diese Tage lasse um am Freitag oder noch besser nach dem Wochenende (ich hab nämlich am Samstag Geburtstag und sie wollte ihn für mich ausrichten) sie nochmal darauf anspreche. Gefühlsmäßig würde ich denken, dass der emotionale "Freiraum" für Sie erstmal besser wäre als Druck zu machen und ihr auf den Ohren zu liegen dass ich mich in meinem Ego verletzt fühle wegen des Kerls. Ich denke ich muss mir irgendwie auf die Lippen beißen und es erstmal die Tage durchstehen.
    Spätestens nächste Woche muss dann aber etwas mehr Klarheit in dieser Hinsicht herrschen. Weihnachten steht vor der Türe und den Besuch bei ihren Eltern über Weihnachten möchte ich ungern in dem Gewissen abhalten, dass ich im Konkurrenzdenken möglichst mein buntes Gefieder wieder schön auffächern muss um andere männliche Konkurrenten "auszustechen". Nach 3 1/2 Jahren Beziehung habe ich so eine Behandlung meiner Meinung nach auch nicht verdient. Nur bettelnd und flehend hinterher laufen und dafür dann im unklaren gelassen zu werden ist dann auch keine Basis für eine weitere Zukunft. Oder sehe ich das jetzt so falsch? Man darf auch nicht vergessen, dass von ihr auch etwas Wille dabei sein muss und sie müsste mir dann schon irgendwie zeigen, dass es ihr ebenfalls wichtig ist unsere Beziehung zu retten. Das kann und sollte meiner Meinung nach auch nicht nur noch im Beschuss von Liebesbeweisen meinerseits enden und/oder in der Einräumung totaler emotionaler Freiheiten bis zu einem Tag X an dem sie sich dann mal entscheidet.

    Ach es ist schwer... Den richtigen Weg gibt es eh nicht. Entweder ich handle nach meinem Ermessen und überzeuge sie auf diese Weise von mir oder ich schaffe es eben nicht.

    Ach Gott ist das ätzend diese Ungewissheit. Genauso gut könnte sie den Kontakt mit ihm schon auf 0 herunter gefahren haben und sich emotional nur gerade von allem etwas distanzieren um einen klaren Kopf zu bekommen. Vielleicht fiedelt sie an der Arbeit stink normal umher, scherzt mit ihren anderen Kollegen und ich zerbreche mir hier meine Kopf wegen null...

    boah.... Ich HASSE dieses Kino im Kopf
     
    #7
    Semmel, 8 Dezember 2009
  8. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Sag`ihr, dass Du Dich jetzt schon freust wenn sie wieder zurück kommt.
     
    #8
    Orgasmusmaus, 8 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehungskrise Liebe kompliziert
GalactizZ
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 März 2016
12 Antworten
nina9307
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Oktober 2015
4 Antworten
MJS
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 September 2015
10 Antworten