Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Juan Milan
    Verbringt hier viel Zeit
    382
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #1

    Beziehungspause und "betrügen"...

    Ihr seit mit Eurer/Eurem Ex auseinander oder habt vllt. nur eine Beziehungspause. Während Ihr auseinander seit, hat Eurer Partner Sex mit einer/einem Anderen/Anderem, wovon Ihr erstmal nix wisst. Nun kommt es, dass Ihr wieder zum alten Partner zurückwollt und er/sie auch wieder zu Euch... er/sie ist der/diejenige, der Euch zum erstenmal wieder anspricht und sagt, dass es damals ein Fehler war sich zu trennen. Wie würdet Ihr reagieren, wenn Ihr im "Versöhnungsgespräche" (wenn es denn eins ist :zwinker: ) erfahrt, dass er in der Zeit eine/einen andere/anderen hatte? Wäre das zu verletzend um es dann tatsächlich nochmal zu probieren oder spielt es keine Rolle für euch? Ist das "fremdgehen", "betrügen"?
    Eure Meinung ist gefragt...

    :smile:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Beziehungspause?
    2. Beziehungspause
    3. Beziehungspause ???
    4. Beziehungspause?
    5. Betrügen
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    28 August 2006
    #2
    Wenn man keine Beziehung mehr miteinander führt, dann kann man auch nicht Betrügen.
    Aufgewärmte Beziehungen halte ich eh für sehr zweifelhaft, auf eine Beziehungspause würde ich mich noch weniger einlassen. Aber wenn es dazu kommen sollte, sehe ich da kein Problem drin.
     
  • Syber
    Syber (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    103
    1
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #3
    ist für mich kein fremdgehen da wir ja auseinander waren. daher würde das keine wirkliche rolle für mich spielen...
     
  • Britt
    Britt (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.666
    123
    2
    nicht angegeben
    28 August 2006
    #4
    Also mir ist die Begrifflichkeit dabei ziemlich egal. Tatsache ist, dass der andere mich offenbar in der Pause nicht besonders vermisst und sich schnell anderweitig getröstet hat. Dass es generell mit seinen Gefühlen mir gegenüber nicht weit her sein kann. Dementsprechend würde ich seinen Wunsch nicht besonders ernst nehmen, wieder eine "exklusive Beziehung" mit mir aufnehmen zu wollen.
     
  • Juan Milan
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    382
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #5
    sagt das mal nicht zu leichtfertig, wenn der andere euch sowas sagt, dann muss es doch verletzend sein, dass er nicht wie ihr, nichts gemacht hat und stattdessen sich vergnügt hat, während ihr durch alle höhen und tiefen des schlussmachens gegangen seit...
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #6
    Betrügen wäre es für mich rein formal nur dann, wenn er mir vorher versprochen hätte, erstmal mit niemandem was anzufangen und wir geplant hatten, nach der Auszeit wieder zusammen zu kommen.

    Aber ich würde dennoch nicht mehr mit ihm zusammen sein wollen, auch wenn er mir das nicht versprochen hat - nicht weil es "Fremdgehen" wäre, sondern weil ich nicht glauben könnte, dass er mich wirklich liebt, wenn er so leichtfertig was mit jemand anderem in der Zwischenzeit anfängt. Glaube kaum, dass er mir dann hinterhergetrauert hat, wenn ich so austauschbar war.
     
  • Juan Milan
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    382
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #7
    @britt
    anders herum kann es doch sein, dass der partner das entstandene loch der beziehung zu füllen probiert hat und sich eingeredet hat, die andere würde ihm schon darüber hinwegtrösten, in wirklichkeit hing er die ganze zeit an dir...
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    28 August 2006
    #8
    Super, ich spare mir die Schreibarbeit und unterschreibe deinen tollen Beitrag. :jaa:
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #9
    Das kann zwar auch sein, aber dann wäre er charakterlich nicht mein Fall - denn ich mag es nicht, wenn man aus solchen Motiven heraus Sex hat. Mein Partner sollte in der Hinsicht so drauf sein wie ich - nur dann Sex haben, wenn ihm der andere was bedeutete, was in Richtung Beziehung geht.
     
  • Juan Milan
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    382
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #10
    @marzina und Ginny
    und wenn er dann sagt, er hatte danach gemerkt, dass Du nicht austauschbar bist und alles nen Fehler war?
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #11
    Meine persönliche Meinung:
    "Beziehungspause" gibt es nicht. Das ist ein Begriff für Menschen, die sich sämtliche Hintertürchen offen halten wollen, weil sie charaktertlich zu schwach sind, um die Konsequenz ihres Handelns tragen zu wollen.

    Entweder ist Schluss oder nicht. Punkt.

    Und wenn Schluss ist, gibt es auch kein "Betrügen".

    So einfach ist das. Jedenfalls für mich.
     
  • Juan Milan
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    382
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #12
    nochmal @ ginny

    es war kein ons... sondern eine neue beziehung... hilft das weiter?

    eher nicht oder?
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    28 August 2006
    #13
    Eher nicht, weil ich solange ich jemanden liebe noch nicht fähig bin mit jemandem anderes ins Bett zu gehen. Und ich meine tatsächlich nicht nur, dass ichs nicht will, sondern dass der Vorgang für mich emotional nicht möglich wäre. Mein aktueller Partner teilt meine Meinung, daher fiele es mir extem schwer zu akzeptieren, dass er nicht ganz der ist, für den ich ihn gehalten habe, und sich nicht verhält, wie er mir wie ich meine ehrlich gesagt hat. Mal ganz abgesehe davon, dass ich ein Riesenproblem damit hätte mit einem Mann zu schlafen, der seit es mich in seinem Leben gibt eine andere hatte. Ich weiss nicht wieso, aber das ist mir zuwider, passt nicht in mein Bild von Liebe.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #14
    Das ist jetzt sehr abstrakt, weil ich noch nicht in der Lage war. Sicher wäre ich nicht ganz ungerührt ... aber nützt nichts, solche Fehler darf man bei mir nicht begehen. Ich bin wirklich sehr kompromissbereit und habe viel viel Verständnis für meinen Partner - aber bei dem Thema Treue und Sex bin ich ziemlich ... militant und da gebe ich gewöhnlich keine zweiten Chancen.

    Dann kommt es auf die Zeitspanne und die Umstände an. Wie lange war Schluss, als er die neue Beziehung einging, wie lange war die Beziehung bis er merkte, dass er mich zurück haben will ... aber ich glaube, das wäre auch nichts. Es wäre schon unglaubwürdig für mich, wenn er zu schnell eine neue Beziehung eingegangen wäre, das ist dann zwar kein ONS, aber riecht sehr nach "Ersatzbeziehung" wovon ich wiederum nichts halte.

    Daraus wird jetzt aber nicht klar ersichtlich, wie du (voraussichtlich) handeln würdest; es wäre also kein Betrügen, aber würde es dich so wenig stören, dass du zu einem zweiten Anlauf bereit bist?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    28 August 2006
    #15
    :winkwink:
    Ich bin auch der Meinung, dass es Beziehungspausen eigentlich nicht gibt. Wenn es einen Grund gibt, um Schluss zu machen, dann ist Schluss - eine Pause ist da nur ein Vorwand.

    Als bei meinem Freund und mir Schluss war, hatte er in den 6 Monaten eine andere Freundin (sie war auch der Grund, warum er mit mir Schluss gemacht hatte). Natürlich hab ich mich verarscht gefühlt von ihm, aber das lag an der Art und Weise, wie er Schluss gemacht hat.
    Dass er dann, als wir getrennt waren, eine andere Frau hatte, war für mich kein Betrügen in dem Sinn, auch wenn es natürlich höllisch weh getan hat. Aber ich hätte auch einen Anderen haben dürfen. Wir waren uns ja keine Rechenschaft mehr schuldig, schließlich waren wir nicht mehr zusammen.

    Als wir wieder zusammen gekommen sind, war mir natürlich bewusst, dass es für ihn eine andere gab in der Zeit und das hat mich schon auch beschäftigt. Ich hab mir viel Zeit gelassen, ihn erstmal wieder "getestet" und mich dann noch mal für ihn entschieden.:smile:
     
  • Juan Milan
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    382
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #16
    danke krava :smile:

    ist aber auch ganz schon leichtfertig von Dir, Dich auf sowas wieder einzulassen, denn immerhin hat er Dein Vertrauen schon ganz schon aufs Spiel gesetzt!? Ist es denn dann noch überhaupt möglich nach soetwas jdm je wieder so wie früher zu vertrauen?
     
  • P!nkD!mens!on
    Verbringt hier viel Zeit
    154
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 August 2006
    #17
    Ich würd ihm eine knallen, in den Arsch treten, ins Gesicht spucken und ihn raus schmeißen
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    28 August 2006
    #18
    Ja das Vertrauen ist jetzt wieder wie früher, aber es hat gedauert und es hat ettliche Beweise von ihm gekostet. Ganz so einfach war es wirklich nicht und es hätte auch schief gehen können. Dann wäre ich selbst schuld gewesen.
    Es hat sich seit unserem Neuanfang definitiv was verändert zwischen uns und dadurch ist auch mein Vertrauen zurückgekommen.:smile:
     
  • Britt
    Britt (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.666
    123
    2
    nicht angegeben
    28 August 2006
    #19
    Ja, aber wenn er an mir hängt, wieso kommt er dann nicht zurück anstatt sich jemand anderen zu suchen? An der Stelle kommt natürlich der Faktor hinzu, warum man sich eigentlich getrennt hat.
     
  • User 7157
    Sehr bekannt hier
    7.753
    198
    168
    nicht angegeben
    28 August 2006
    #20
    Also erstmal: Ich halte auch nichts von sog. "Beziehungspausen" entweder man ist zusammen oder man ist es nicht. Natürlich kann man in einer Beziehung mal eine zeitlang auf Abstand gehen, wenn man vielleicht mal seine Ruhe braucht und sich über was klar werden muss. Aber die Beziehung läuft dann dennoch weiter. Mit Treue und allem drum und dran. Falls mein "Partner" meint in so einer Zeit des Abstandes gleich die nächste vögeln zu müssen, dann würde mir das zeigen wieviel bzw. wie wenig ich ihm bedeute. Ich denke nicht, dass ich mit so jemanden noch eine Beziehung führen würde. Natürlich kommt es immer auf die genauen Umstände an, aber ganz sicher wäre das Vertrauen erstmal komplett weg.
    Denn: Sagen wir mal er hat an Tag X mit der anderen gepoppt. 2 Wochen später kommen wir wieder zusammen. Warum poppt er jetzt nicht mehr mit einer anderen? Doch nur, weil er nicht darf, also quasi nur Zwang auferlegt durch die Beziehung, denn gefühlsmäßig kann sich so schnell schließlich nichts ändern. Und ich will eigentlich, dass mein Partner mit keiner anderen ins Bett geht, weil er mich liebt und ich ihm "reiche", und nicht weil er quasi muss, weil es sonst Stress gibt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste