Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"beziehungsproblem" meiner Freundin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von WarWas, 23 Oktober 2008.

  1. WarWas
    WarWas (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Wie der Titel schon sagt hat meine freundin ein problem und hat mich gefragt ob sie bei euch mal um rat fragen könnte, was ihr davon haltet.

    Tja wie fang ich da jetzt am besten an...
    Die beiden waren 1Jahr und 2 monate zusammen, irgendwann hat er angefangen immer streit zu suchen irgendwelche kleinigkeiten haben ihn gestört. Er hat wohl nur ein grund gesucht schluss zu machen bzw das sie schluss macht und er der "unschuldige" ist. Irgendwann sagte er ihr das er sie nicht mehr liebt und deren Beziehung keinen sinn mehr hat.
    Sie wollte danach imernoch den kontakt und ne freundschaft, er sagte er will erstmal seine ruhe haben. 3 wochen nach der trennung hat er ihr die freundschaft gekündigt und wollte mit ihr nix mehr zu tun haben. Grund dafür war, er hatte einfach nur falsch verstanden was sie ihm gesagt hat und was meine meinung dazu war. 1 Woche später traff sie sich wieder mit ihm, weil sie ihm sein ladegerät fürs handy zurück geben wollte und dannach hat er ständig ihren kontakt gesucht und gesagt das er wieder eine freundschaft will, er ruft sie an und will sie sehen. Sie haben sich dann auch wieder getroffen und sie, weil sie ihn immernoch sehr liebt, wollte seine nähe spüren. Das hat er auch zugelassen. Am ende des tages fragte sie ihn "warum hast du mich geküsst?" er antwortete " ich hatte lust dazu!" Mittlerweile genießt er die zährtlichkeit von ihr und ihre nähe, fühlt sich wohl bei ihr. Er will auch keine freundschaft zum poppen, er sagt selber das er es nich mag und auch so mal einen schönen tag mit ihr verbringen will "freundschaftlich". diesen tag haben sie auch zusammen verbracht und es is nix gelaufen. Abends wo er eigentlich nach hause wollte ist er doch noch geblieben und es ist mehr gelaufen. Er sagt er fand es wunderschön. Mittlerweile meldet er sich täglich und will sie sehen und mit ihr zeit verbringen.

    Was soll man davon halten? Was will er?

    Er sagt sie wäre seine erste große liebe gewesen und es war auch seine längste beziehung.
    Sie leibt ihn immernoch, sehr sogar. Es war zwar nich ihre längste beziehung aber dafür die schönste. Er ist ihre wahre liebe und sie will mit ihm alt werden. Sie will ihn wieder zurück, aber will sie ihn nicht damit bedrängen. Hat auch angst davor ihn darauf anzusprechen, weil es im moment schön ist so wie es ist.

    Ich denke, das er nach der trennung gemerkt hat das ihm doch viel an ihr liegt und die zeit wohl auch ganz schön fand.
    Aber warum sagt er selber ich will eine gute freundschaft zu ihr? Warum geht er nicht von selber auf sie zu und spricht sie auf das thema beziehung an? Ich mein er merkt doch wie wohl sie sich bei ihm fühlt, wie gut es ihr geht wenn sie zeit miteinander verbringen.
    Sie hat angst davor zurückgestoßen zu werden. Sodass es ihm zu "schnell" geht oder so. Die sind jetzt knapp 3 monate auseinander. Ich weiß auch nich mehr was ich ihr raten könnte. Abwarten und tee trinken ist auch nich das sinnvollste.
    Was könnte sie den machen? Sie will ihn ja wieder haben, nur weiß sie nich wie sie es anstellen soll.

    Danke für eure hilfe!

    LG WarWas
     
    #1
    WarWas, 23 Oktober 2008
  2. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Das hört sich immer so an, als ob man für eine Beziehung einen Vertrag unterzeichnen müsste oder irgendetwas, was ganz genau ab irgendeinem Datum definiert, dass man jetzt hochoffiziell zusammen ist. :rolleyes:

    Ich bin der Ansicht, sowas schleicht sich ein, und ich halte es vor dem Hintergrund dieser Vorbelastung für weniger geschickt, die Sache direkt zu thematisieren. Wenn sie wieder Zeit miteinander verbringen, es beide genießen und auch wollen, dann ist das doch schon ein gutes Zeichen. Es wird nicht ausbleiben, dass man sich irgendwann über "Vergangenes" unterhält und dann auch für sich und den Partner klar macht, was man eventuell bereut hat und wie "froh" man jetzt doch schon ist und schon wächst die Sache wieder zusammen :zwinker:

    Wenn er sich von sich aus bemüht, dann hat sie ihn ja in gewisser Hinsicht wieder - das wäre ja in einer Beziehung nicht anders. Worin sie vielleicht das eigentliche Problem sieht, ist ihn wieder zu verlieren. Denn eine neue Beziehung mit ihm eingehen, wo die alte gescheitert ist, birgt natürlich immer die Gefahr, dass sich diese Dinge wiederholen werden. Und diese Angst ist möglicherweise berechtigt, da sich 1-jährige Partnerschaften nicht aus heiteren Himmel auflösen und es immer Gründe gibt (auch wenn man diese nicht immer erfährt).

    Nun ist es schwierig, da etwas zu raten. An ihrer Stelle wäre ich sehr vorsichtig und würde mich nicht zu schnell auf eine neue Beziehung einlassen, wenn sich die Dinge, welche die letzte Beziehung zum scheitern gebracht haben, nicht geändert haben. Weil dann ist das Risiko verhältnismäßig groß, dass er nach ein paar Monaten wieder anfängt, an Kleinigkeiten von ihr rumzunörgeln und dieselbe Show abzieht. Und je häufiger sich dieses Spiel wiederholt, umso stärker leidet man und die Hoffnungen gehen verloren.

    Sie ist geneigt, ihm eine zweite Chance zu geben. Nun - sie muss das beurteilen. Solange sie sich nicht distanziert und er wirklich nur an ihrer Person interessiert ist (und nicht aus rein sexuellen Motiven zu ihr zurück möchte) kann das funktionieren, wenn man aus dem letzten Scheitern gelernt hat. Es sollte sich jedoch nichts "Altes" einstellen, sondern etwas "Neues", so dass beide Partner ohne Angst oder schlechtes Gewissen einander wieder vertrauen können.
     
    #2
    Fuchs, 23 Oktober 2008
  3. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile:

    Leider kann man aus deiner Beschreibung nicht sehr viel rauslesen, sie beinhaltet schon sehr viel Interpretation.
    Es ist möglich, dass er den Respekt vor deiner Freundin verloren hat, wenn er so viele Kleinigkeiten bemängelte und zudem den Kontakt danach ganz abbrach usw.
    Es wäre interessant, was für Kleinigkeiten das überhaupt waren, ob sie vielleicht ihn eingeengt hat, oder ob sie einfach nur die Zahnpastatube offen ließ.
    Falls es aber mit dem Verlust von Respekt zu tun hatte, dass er die Beziehung beendete, sollte sie ihm nun nicht aus lauter Vorsicht alles recht machen. Das würde im Endeffekt das Gegenteil von dem bewirken, was sie möchte.
    Ich würde mir auch überlegen, ob ich in einer "Freundschaft" mit jemandem schlafen würde und vielleicht zumindest da eine Grenze ziehen.
    Aber wie gesagt, wirklich beurteilen kann man die Situation so nicht.
    Fuchs meint, dass sich Beziehungen entwickeln... das stimmt auch. Allerdings entwickeln sich mit zunehmenden "Rechten" auch Verantwortlichkeiten, auf die der "Freund" deiner Freundin augenblicklich verzichtet, während er alle Vorteile einer Beziehung genießt. Das ist nicht wirklich fair, wenn deine Freundin mit einer Affaire nicht zufrieden wäre. Das Ganze Freundschaft zu nennen ist wohl nicht angebracht.
     
    #3
    Kierke, 23 Oktober 2008
  4. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Sie sollte klare Grenzen setzen.

    Wenn ihr Ex keine Beziehung mehr mit ihr will, warum poppt sie dann noch mit ihm?
     
    #4
    kingofchaos, 23 Oktober 2008
  5. WarWas
    WarWas (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    33
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Weil sie ihn liebt und so wohl hofft ihn zurückzubekommen.
    Ich hab ihr auch gesagt sie soll das lassen.
    Ich frag mich auch warum sie ihn unbedingt zurück haben will. Schließlich hat er sie verlassen und das nur aus dem grund das er sie nicht mehr liebt :ratlos:
    Ich versteh das auch nich so ganz.
    Sie hat da auch noch einen andern, der sie wirklich für sich haben will. Anfangs sah das auch von ihrer seite ganz gut aus, doch ihr lang die trennung noch so nah. Dann kommt er wieder angekrochen und schwubs is der neue nebensache. Ich find sie macht ihm dennoch hoffnung, weil sie fast jeden tag zu ihm geht. Ich find die beiden würden auch gut zusammen passen, sie ergänzen sich gut. Was ich von dem ex nicht behaupten kann.

    Mir persönlich ist der tag egal ab wann man offiziel zusammen ist, man weiß es halt. Aber war es nich früher so, also als ich noch klein war, war es so das man unbedingt einen tag brauchte wo man gesagt hat ab heute sind wir zusammen :smile: Früher fand ich es süß, heute denk ich mir auch entweder man weiß es oder nich. Man kann ja mit seinem partner drüber sprechen. :zwinker:


    Ich kan leider auch nich sagen was das für kleinigkeiten waren. Hatte zu diesem zeitpunkt noch nich soviel mit beiden zu tun. Er ist auch ein jahr jünger als sie und ich finde das spiegelt sich sehr in seiner persönlichkeit wieder. Sie "tut" schon sehr erwachsen, war auch mit ihren 20 Jahren schoneinmal verlobt aber reif ist sie deshalb noch nicht. Sie ist ansich ein nettes mädchen doch sehr schwierieg was sich auch in ihren beziehung wiederspiegelt.


    Ich weiß halt nich was ich ihr raten soll. Ich sag ihr immer sie soll sich den neuen nehmen, das alte hinter sich lassen und ein neues leben mit einem neuen partner beginnen. Dann kommt immer von ihr, sie liebt ihren ex aber so, ihm gehört ihr herz und sie will ihn unbedingt wieder haben. Ich seh da kein sinn drin...

    LG WarWas
     
    #5
    WarWas, 24 Oktober 2008
  6. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Dann hast du ihr doch schon einen Rat gegeben... und das würde ich dann einfach nochmal deutlich machen.
    Du glaubst, dass das nichts wird mit ihrem Ex und sie lieber davon Abstand nehmen sollte. Falls sie sich für den anderen entscheiden könnte (auch gefühlsmäßig) wäre das sicherlich besser - falls das aber nicht klappt (und danach sieht es aus) soll sie ihm keine Hoffnungen machen und erstmal allein für sich zurecht kommen.
    Was sie macht, muss sie letztlich selbst entscheiden, aber das ist dein Rat.

    Ein Rat ist nicht immer das, was die Person gerne hören möchte und du kannst ihr Problem schließlich nicht lösen. Wenn sie immer wieder jammert, dann wiederhole deinen Rat und sag ihr, sie muss es wissen - mehr kann man da nicht tun.

    Kierke
     
    #6
    Kierke, 24 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - beziehungsproblem meiner Freundin
ThePlaya
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Februar 2016
54 Antworten
OS123
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 November 2015
2 Antworten
ueberseeboot
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Januar 2010
14 Antworten