Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehungstöter Asthma?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ElKaracho, 10 Juni 2002.

  1. ElKaracho
    Verbringt hier viel Zeit
    149
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen!

    Hoffe das passt hier rein und wird nicht verschoben, also bitte vor dem Verschieben durchlesen! Danke!
    Ich bin etwas frustriert. Allergisches Asthma, das kennt sicher der ein oder andere von Euch. Viele werden sich fragen, was das in einem Liebesforum zu suchen hat. Grund ist meine Pollen- und Tierhaarallergie (speziell Katze). Und genau so eine Katze hat meine Freundin in ihrer Familie. Ich bin mit ihr nun seit 10 Monaten zusammen. Normalerweise war das kein Problem, ich hatte selten irgendwelche Anzeichen, dass es mir was ausmachte, dass die Katze im Haus war, das Zimmer meiner Freundin war sowieso immer tabu wegen meiner Allergie. Nun waren also die Pfingstferien, und wie es kam fuhren ihre Eltern weg und ich verbrachte ganze 2 Wochen bei ihr. Die letzten 3 Tage traten vermehrt Atembeschwerden (nachts) auf, nachdem sich die Katze 1 x nachts auf mein Kissen gesetzt hatte. Ich, flugs zum Arzt am Dienstag danach, der meinte ich hätte eine Art Asthma und eine Einschränkung der Bronchienfunktion. Ich bekam 2 Asthma-Sprays, 1 zur Behandlung und 1 für Notfälle.
    OK, ich weiß, es hat immer noch nichts im Liebesforum verloren, aber es belastet mich. Am Donnerstag war ich wieder bei meiner Freundin - keine Symptome, auch nachts nicht. Gut, dacht ich mir, wird schon wieder, so wie's der Arzt auch sagt. Samstag allerdings war meine Freundin bei mir und wie ich vermute brachte sie ein wenig Katzenhaare auf der Kleidung mit. Sie blieb über Nacht und so kam es dass ich wieder schwer Luft bekam, allerdings half das Spray. Also, ich wieder zum Arzt heute, der mir nun mehr als verständlich sagt, dass ich nicht abstreiten könne, dass ich allergisches Asthma hätte (ohne das typische Husten). Und die Behandlung mit dem Spray müsste ich 5-6 Wochen abwarten.
    In dieser Zeit wäre es ratsam den Kontakt zur Katze streng zu unterbinden (was ich ja vorher schon tat, was aber nun trotzdem nicht zu helfen scheint). Es sieht so aus, wie wenn ich es für die nächsten 6 Wochen vergessen könnte meine Freundin zu besuchen... *ARGH*, eine Welt bricht für mich zusammen. Und meine Freundin kommt aufgrund meiner Mutter auch ungern während der Woche hierher (da meine Mutter einmal meinte, dass sie morgens gerne ihre Privatsphäre im Wohn- und Frühstücksbereich hat, total schwachsinnig, aber das ist eine andere lange Geschichte!).

    Nun ja, viele denken sich jetzt wahrscheinlich was ich überhaupt will?? Ich habe einfach Panik und ich will nicht, dass meine Freundin denkt, dass ich durch ihre Katze und durch meine Besuche bei ihr "krank" geworden bin, ich würde ihr ein schlechtes Gewissen machen, meint sie. Und irgendwie belastet mich das total, obwohl mein Asthma sehr unterentwickelt ist und ich es (lt. Aussage des Arztes) gut unter Kontrolle halten kann, dass es sich nicht verschlechtert.

    Trotzdem... vielleicht gibt es einige Leute die mich verstehen, die meine Sorge verstehen. Ich will einfach nicht akzeptieren, dass ich mich einschränken muss, was die Besuche bei meiner Freundin angeht. Ich liebe sie über alles....

    Danke für's zuhören und Lesen... Wäre nett, wenn ihr mir ein paar Ratschläge hättet. Wer hat ähnliches Asthma?
     
    #1
    ElKaracho, 10 Juni 2002
  2. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Also ich hab zwar auch Asthma, aber kein allergisches.
    Hab nen Allergietest gemacht, bin sogar auf nichts allergisch, bei mir ist es halt, dass irgendwas mit den Bronchien nicht stimmt.
    Ich kann verstehen, das du deine Freundin unbedingt weiter besuchen möchtest, aber wenn es nun mal nicht geht, dann geht es nicht!
    Treff dich doch mal ausserhalb irgendwo mit ihr, dann müsst ihr halt erstmal aufs übernachten verzichten.
    Ich weiß, dass ist nicht grad einfach, aber es ist ja nur vorübergehend, bis die Wirkung des Sprays einsetzt.
     
    #2
    Mieze, 10 Juni 2002
  3. Jemima
    Gast
    0
    Am Besten ihr macht es erst mal so wie Mieze gesagt hat, dass ihr euch irgendwo anders trefft. Im Sommer ist das ja eigentlich kein Problem. Im Sommer kann man sogar gut unter freiem Himmel übernachten (Soll nicht heißen, dass ihr ab jetzt auf der Strasse leben sollt, aber es gibt bestimmt ein paar chillige Plätze, wo man mal eine Nacht verbringen kann - außer ihr wohnt in der Stadt).
    Aber mal was anderes... es kann doch nicht soo schwer sein, die Katze vom Zimmer deiner Freundin fern zu halten!?
     
    #3
    Jemima, 11 Juni 2002
  4. ElKaracho
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    149
    101
    0
    nicht angegeben
    nein, das ist ja auch nicht schwer, aber katzen"rückstände" sind trotzdem im zimmer und der arzt sagt, dass es selbst bei regelmäßigem und gründlichem putzen 1/4 Jahr dauern könnte, bis diese einigermaßen entfernt sind.

    na ja, ich weiß nicht, ich sollte erstmal diese behandlung durchstehen und dann sehen wir weiter. denn zur zeit bin ich daheim und ich kriege immer öfters auch ohne Katze atembeschwerden (wahrscheinlich sind es die pollen, aber heuschnupfen habe ich grade nicht).

    ich verstehe die welt nicht mehr. wieso ich??? ich MUSS damit einfach leben und ich hoffe es verschlechtert sich nicht.

    wir werden es nun so machen, dass meine freundin vermehrt zu mir kommt und ich erstmal im ausnahmefall zu meiner freundin gehe. mal schauen, wie sich's aushalten lässt.

    aber ich hoffe ihr versteht meine angst, ich liebe meine freundin über alles und das kann doch nicht sein, dass wegen so einer verfluchten krankheit meine Beziehung leidet, bloß weil wir uns nicht sehen sollen können...

    kennt sich jemand mit hyposensibiliserung aus??
     
    #4
    ElKaracho, 11 Juni 2002
  5. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    mit was?? nee, ich nich...

    aber was evtl helfen könnte is akupunktur. ne freundin von mir ist damit ihre katzenhaarallergie vollständig losgeworden.
     
    #5
    Beastie, 11 Juni 2002
  6. ElKaracho
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    149
    101
    0
    nicht angegeben
    hyposensibiliserung ist so eine art training für den körper in form von spritzen. der arzt verabreicht das allergen in form von spritzen über 3 jahre lang verteilt.

    leider ist es so, dass es bei heuschnupfen helfen soll, jedenfalls werden bis zu 80 % der menschen fast vollständig geheilt. bei katzenhaaren liegt die erfolgsquote leider nur bei 30 %.

    aber das mit der akupunktur hört sich gut an, muss ich mal umhören... und erkundigen.

    gruß
     
    #6
    ElKaracho, 11 Juni 2002
  7. Jemima
    Gast
    0
    Ich versteh ja, dass dich das ganze fertig macht, aber das ist auch nicht der Weltuntergang!
    Versuch lieber deine Mum freundlich zu stimmen! Wenn deine Freundin nämlich bei dir zu Hause freundlich behandelt wird, gibts keine Probleme mehr & ihr könnt einfach zu dir gehen! :smile:
     
    #7
    Jemima, 11 Juni 2002
  8. ElKaracho
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    149
    101
    0
    nicht angegeben
    Klaro, das werd ich heute auch versuchen. Allerdings hoffe ich dass ich keine Asthma-Anfälle mehr hab, wenn sie zufällig und ungewollt auf ihrer Kleidung Katzen"rückstände" mitbringt... denn DAS wäre ein weiterer Rückschlag.

    Ich habe auch gehört, dass viel Ausdauersport extrem helfen soll. Denn dann weiß ich was ich mir jetzt kaufe: ein Paar Joggingschuhe... und dadurch dass ich dann trainieren muss, purzeln hoffentlich die Pfunde auch...

    danke für eure hilfe!

    Ich wollte nochmal sagen, dass dieses Forum echt klasse ist, nur supernette leute, die einem echt gut helfen!
     
    #8
    ElKaracho, 11 Juni 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten