Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehungsunfähig oder was ist eigentlich mit mir los?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Joewhite, 21 März 2004.

  1. Joewhite
    Gast
    0
    Hallo zusammen...

    ich hoffe ihr könnt mir helfen... es ist jetzt gar nicht alles so einfach mal alles aufzuschreiben, was mich gerade bewegt...

    Ich fange einfach mal an... und zwar gehts darum, dass ich bis jetzt nie wirklich erfolg damit hatte eine Beziehung zu haben... bzw. sagen wir es so, eine Freundin zu kriegen... Hatte jedoch schon hier und da mal ein paar Abstürze ( wie man es halt so nennt ), dass ich halt mit einem Mädchen an einem Abend etwas rumgemacht habe... aber da war mir von vorne rein irgendwie klar... die rufste morgen nicht an! War wohl meistens der Alkohol und der hat mich dazu verleitet halt mal was Spass zu haben...
    Meine Frage an Euch.... kann es sein, dass ein Mensch Beziehungsunfähig sein kann? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich wenn ich solo bin eine Freundin haben will..... aber sobald sich was ergibt es irgendwie nicht die Richtige ist und ich irgendwie mich total bedrängt fühle! Ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll... aber ich mache mir glaube ich einfach zu viele Gedanken... aber soll man das nicht?
    Habe dann auf einmal Angst... keine Ahnung wie ich es sagen soll... es ist einfach so, als wenn mir jemand zu Nahe tritt! Ich will es dann in diesem Moment nicht!
    Ich habe insgesamt auch nicht viele Erfahrungen muss ich ganz ehrlich sagen, was mir aber persönlich auch nicht so wichtig ist! Ich bin ansonsten wirklich ein sehr gut gelaunter und zufriedener Mensch! Eigentlich auch sehr glücklich! Eigentlich deshalb, da ich mir schon eine Freundin wünsche... aber irgendwie nie die Richtige dabei war....
    Fühle mich in der Hinsicht sehr schlecht... Wenn ich dann eine kennenlerne und ich ganz ehrlich bin und ihr erzähle, dass ich noch nicht so die Erfahrungen habe... dann ist das alles ganz schnell wieder im Eimer... aber ich denke es sollte doch eine Verständnis dafür haben oder nicht?
    Im Moment bin ich verliebt... in eine.... mit der nie was laufen wird, da sie es mir klipp und klar gesagt hat aber ich mich super mit ihr verstehe! Telen auch oft usw.... nun habe ich eine kennengelernt... die mich auch besuchte und ich mit ihr rumgeknutscht habe.... aber wo sich für mich keine Gefühle entwickeln...!!! Denke halt noch an die Andere! Auch wenn nix draus wird.... Weiß gar nicht wie ich es der Neuen klar machen soll, das sich nichts für mich da entwickelt hat... sie war auch gestern bei mir und fragte mich... wann denn der Funke rübergesprungen sei... da wurde mir ganz schlecht und ich habe gelogen...
    Es ist wie ihr seht alles nicht ganz einfach!
    Kennt ihr sowas?? Habt ihr schonmal davon gehört??
     
    #1
    Joewhite, 21 März 2004
  2. Angelina
    Gast
    0
    Ja sowas geht, aber man kann es lernen ode rdiese Phase geht auch vorbei! :zwinker: Je nachdem wie schlimm es ist!

    Doch man soll sich Gedanken machen, aber nicht um jedes kleine Detail und nciht alles auf die Goldwaage legen. Ich hatte auch mal so ein Problem wie du, deswegen kann ich mich gut in deine lage versetzen. Wollte immer einen Freund, hatte ich einen war ich unzufrieden und dachte, dass das auch nicht das wahre ist und ich doch lieber wieder allein sein möchte, weil ich dann wenigstens machen kann was ich möchte. Aber diese Phase ging vorbei,... irgendwann - nachdem ich aufgehört hatte mich wegen allem verrückt zu machen und über alles nach zu denken. Es kommt wie es kommt. Und wenn es nicht der richtige ist, dann ist es Pech, aber es war eine Erfahrung wert. Wenn die richtige für dich kommt, dann wirst du merken, dass du dich nicht merh eingeklammert fühlst sondern gerne eingeklammert wirst. Gerne ihre Nähe spührst... warte nur ab! :zwinker:

    Ich versteh dich da aber für Außenstehende ist es schwer das nachfühlen zu können!

    Ich habe
    So lange SIE nicht dabie ist, wirst du immer das Gefühl der Bedrängnis haben! Und du wirst immer denken, dass du kein Beziehungsmensch bist, deswegen lasse dich nur (demnächst) auf Frauen ein wo du meinst, dass sie die richtige sein könnte. :smile: Wird vll. ja auch mal Zeit! Die Erfahrungen kommen ja dann, wenn du die richtige gefunden hast und sie dir eben vieles gibt... auch Erfahrungen. Wird es DESWEGEN nix, dann war es nicht die richtige... deswegen bist du aber nicht Beziehungsunfähig sondern handelst ganz normal. :zwinker:

    Jap sollte sie! :zwinker: Lass dich da in der Hinsicht auch nicht beirren, aber hab auch nicht zu viele Punkte die sie erfüllen müsste... nicht zu anspruchsvoll sein, denn jeder hat irgendwo seine Fehler! :tongue:

    Unfair von dir. Solltest auch den Mut haben ihr die Wahrheit zu sagen! Aber ich würd es vll. so sagen, dass du erstmal Zeit brauchst, weil du eben noch eine andere im Kopf hast! Vll. eminst aber sie es ganz ernst mit dir und sie schickst du weg? Einfach so? Ohne es nur einmal probiert zu haben?

    Ich finde du machst es dir selbst schwer!

    LG Mary
     
    #2
    Angelina, 21 März 2004
  3. Joewhite
    Gast
    0
    Hi Mary!
    Ja ich denke du hast mit deinem letzten Satz wirklich Recht!!
    Ich mache es mir oft selber schwer!
    Ich hatte gestern ein langes Gespräch mit meiner Bekanntschaft... wie man dies jetzt auch immer ausdrücken kann...!
    Ich war ganz ehrlich und habe ihr alles erzählt... das ich eben für sie keine Gefühle entwickelt habe.. und mir von Anfang an nicht sicher war!
    Das erstaunliche war, sie hat dies von vorne rein gemerkt und auch Verständnis dafür!!
    Die meinte auch zu mir, ich würde mir viel zu viele Gedanken machen und viel zu viel auf die Goldwaage legen! Ich weiß es ja auch... ich bin dann in der Hinsicht (wobei ich schwören kann, das es nur in Sachen Bezihiehung) einfach in zuviele Gedanken vertieft!! Ich nehme es am Anfang wohl VIEL zu wichtig und zu ernst!
    Das soll nicht heißen, das man dies nicht tun sollte, im Gegenteil, aber bei mir ist es zu extrem... was ich daran ändern kann weiß ich! Aber ob sichs ändern lässt, weiß ich nicht!
    Ich denke ich bin kein Typ der sich austoben muss! Es war wohl einfach noch nicht die Richtige dabei... also war nach meiner Meinung schon, aber mit denen bin ich nicht zusammen gekommen...!
    Na ja that´s life! Habe wohl da zu hohe Ansprüche! Ich kann einfach nichts dran ändern! Keine Ahnung was man da tun kann???!!!
     
    #3
    Joewhite, 22 März 2004
  4. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Hi Du,
    das, was du da schreibst, kommt mir seeeeeeehr bekannt vor - wenn auch von der "anderen Seite", denn ich bin im Moment in jemanden verliebt, der wohl so ein ähnliches "Problem" hat wie du...

    Er ist 28, hatte auch noch nie eine Freundin und auch nicht deshalb, weil er keine "abbekommen" hätte oder so. Er ist wohl generell vom Typ her eher zurückhaltend, allerdings auch nicht sooo schüchtern, daß er kein Wort rausbringt, wenn man ihn besser kennt, ist er alles andere als ruhig.
    Aber die Sache mit Frauen... er hat mir das so erklärt: Es war nicht so, als hätte er nie eine Gelegenheit gehabt. Aber bevor es wirklich ernst wurde, hat er jedes Mal einen Rückzieher gemacht, weil er das Gefühl hatte, er kann das alles nicht und es würde zwangsläufig an ihm scheitern. Und er wollte niemanden enttäuschen oder verletzen müssen, deshalb hat er sich gar nicht erst auf irgendwas eingelassen. Hinzu kam dann mit der Zeit auch noch die Tatsache, daß er nicht gerade viel Erfahrung (bzw. sogar gar keine, zumindest was eine richtige Beziehung angeht) hat und er das Gefühl hat, daß Frauen ab einem gewissen Alter da schon wert darauf legen.

    Ja, ich könnte für ihn die eine Frau sein, die für die du nichts empfindest, zumindest von der Situation her, obwohl ich das nicht hoffe...
    Bei uns war's so, daß wir uns besser kennengelernt haben, als ich noch mit meinem Ex zusammen war (auch wenn das quasi schon zu Ende war), und es hat sich rausgestellt, daß wir uns schon irgendwie zueinander hingezogen fühlten, aber er meinte da, ich sollte nicht denken, daß ich, wenn ich mit dem Ex schlußmachen sollte, automatisch gleich mit ihm zusammen wäre, das wäre ihm erstens voll unangenehm (er kennt meinen Ex gut) und zweitens würde er das nicht wollen. In dem Zusammenhang hat er mir auch von seiner "Beziehungsangst" erzählt, meinte dann auch noch: "Hey, scheiße, ich bin 28 und hatte noch nie 'ne Freundin, das ist doch peinlich, oder?!" - Ich hab ihm da erklärt, daß ich das absolut nicht schlimm finde, mein Gott, beim einen paßt's halt früher, beim anderen später, ist doch total egal! (und das hab ich nicht nur gesagt, weil ich nett sein wollte, sondern weil es für mich wirklich so ist!)

    Tja, wir haben uns immer besser kennengelernt... praktisch täglich telefoniert, uns jedes Wochenende getroffen (und auch unter der Woche im Verein gesehen, aber da halt nicht alleine) und sind uns da mit der Zeit auch immer näher gekommen... Erst nur so ganz vorsichtiges Anlehnen beim Fernsehen, dann irgendwann richtiges Kuscheln, Händchenhalten, und das ging alles auch von ihm aus, ich war extra vorsichtig, weil ich ihn nicht irgendwie bedrängen wollte. Na ja, und eines Abends haben wir uns dann geküßt... ausgiebig geküßt, den halben Film über... bis er meinte, er kann das nicht, und er weiß nicht, ob das richtig ist. Und es hätte nichts mit mir zu tun, ich sollte mir da keine Gedanken machen, sondern es würde alles nur an ihm liegen, und er wäre da halt "komisch", er hätte mir das ja auch schon gesagt.

    Für mich war's... schon irgendwie krass... Ich meine, ich hab noch nie jemanden "einfach so" geküßt, und ich nehme mal an, er auch nicht, dafür ist er nicht der Typ, außerdem hab ich ja gemerkt, daß es ihm gefallen hat, das ging ja auch von ihm aus, war ja nicht so, als hätte ich ihm nur meine Zunge in den Hals gesteckt! :tongue:

    Auf jeden Fall haben wir danach nicht mehr groß über die Sache geredet, aber es ging im Prinzip - bis aufs Küssen - genauso weiter wie vorher. Wir verstehen uns echt gut, sogar so gut, daß im Verein mittlerweile blöde Andeutungen/Sticheleien von anderen Leuten kommen, telefonieren immer noch täglich, treffen uns, kuscheln vorm Fernseher so richtig ausgiebig...

    Woran ich bei ihm bin, weiß ich nicht - vielleicht kannst du das ja beantworten. Ich versuche ihn wirklich zu verstehen, aber so ganz gelingt es mir halt nicht. Trotzdem hab ich schon das Gefühl er mag mich und ist mir auch nicht gerade "abgeneigt", ich meine, wenn er sich jetzt nach dieser Sache irgendwie distanziert hätte oder gesagt hätte, hör zu, mehr als Freundschaft ist es nicht - aber NICHTS in der Richtung!

    Ich denke mir, was soll's, ich hab ja Zeit. Und obwohl ich nichts lieber tun würde, als ihn nochmal - und noch ganz oft! - zu küssen, lasse ich ihm die Zeit, die er braucht. Ok, was anderes kann ich eh nicht tun. Und davon abgesehen, ist es ja auch so schon total schön, wenn er bei mir im Arm liegt und die Augen zumacht und so richtig entspannt wirkt, dann denke ich manchmal, vielleicht ist das für ihn ja schon ein viel "größerer Schritt" als für die meisten anderen Leute, ich weiß es nicht... vielleicht war das mit dem Küssen doch zu schnell und ich hab ihm irgendwie "Angst" gemacht mit dem "Schreckgespenst Beziehung" :zwinker: - oder er hat, so wie du, einfach kein Interesse und traut sich nicht, das zu sagen. Obwohl ich den Eindruck nicht hab. Und nach dem Küssen wäre ja eigentlich der ideale Zeitpunkt gewesen, ich hab ihn ja gefragt, ob es an mir liegt und ob er das wollte, und da kam ja, es würde nicht an mir liegen, und er natürlich hätte er gewollt, zuerst, aber dann... wohl doch irgendwie ein komisches Gefühl bekommen.

    Tja, bei mir ist es so, daß es mir scheißegal ist, daß er keine Erfahrung hat, und es interessiert mich auch nicht, wie lange es dauert. Ich hab das Gefühl, er ist jede "Mühe" wert, er ist es wert, daß man ihm die Zeit läßt, die er braucht, um seine Angst zu verlieren.

    Bestimmt triffst du irgendwann eine Frau, wo beides zusammenkommt - in du so richtig verliebt bist und der es auch egal ist, ob und wieviel Erfahrung du hast! Und ich glaube, dann kannst du auch diese "Angst" - oder was auch immer es ist, das dich zurückhält - verlieren!

    Na ja, ich hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen, zumindest weißt du jetzt, daß du nicht der einzige bist, dem es so geht! :smile:

    Sternschnuppe
     
    #4
    Sternschnuppe_x, 22 März 2004
  5. Joewhite
    Gast
    0
    Hallo Sternschnuppe!

    erstmal super vielen Dank für deinen Text!!!!
    Was du da gerade geschrieben hat. macht mich traurig, aber gleichzeitig weiß ich, dass ich nicht allein so denke!
    Ich kann das wirklich perfekt nachvollziehen! Ich denke, wenn sich bei mir nichts ändert, werde ich genauso mit 28 noch dastehen!!
    Das Problem ist echt nur das Gefühl!
    Frage mal deinen (fast) Freund! Er wünscht sich eigentlich im Herzen bestimmt genauso wie ich eine Beziehung und ne Frau die für ihn da ist! Das ist einfach nur so ein dummes Gefühl welches entsteht, wenn mehr läuft! Ich kann dir auch nicht sagen, woher dies kommt... ich suche mir dann zwanghaft einen Grund, warum diese Frau nichts für mich ist! Ich könnte in der Hinsicht selbst auf mich mit einem Knüppel schlagen, aber ich weiß nicht woher es kommt!

    Okay, meine Eltern haben sich scheiden lassen, (ist es bei ihm auch so?) dadurch kann es sein, dass ich Angst habe das Gleiche durchzumachen... ich weiß... ich denke viel zu weit.... aber genau das ist mein Problem! Ich sanne quasi im Vorfeld ob dies die Frau meiner zukünftigen Kinder ist... hört sich total beschissen an... das weiß ich alles! Eigentlich müsste man es einfach probieren... aber irgendwas hindert mich innerlich daran!! Es gibt Momente als single, (fast Immer) da wünsche ich mir wirklich ne Partnerin! Will mit ihr zusammen aufwachen in einem Bett... Dinge unternehmen, die einfach alleine keinen Spass machen(Urlaub) usw... na ja...

    zu deiner Frage.... ich denke schon das er dich super gerne mag! IM übrigen sehe ich mich da irgenwie echt im Spiegel... was du alles erzählst..!!! Er wird dich evtl auch lieben, sonst würde er sich nicht mit dir treffen! Auch geküsst habt ihr Euch... ich würde auch sagen, gib ihm Zeit! Es wird bestimmt nicht umsonst sein... bei mir war es meistens so, das ich direkt gesagt habe, es wird nix draus und sie sich bei mir dann nicht mehr meldeten... da ich sie einfach nicht hinhalten konnte! Ich brauche da glaube ich super viel Zeit! Und wenn mir diese Zeit jemandes geben könnte, glaube ich würde die Situation ganz anders aussehen!!

    Ich persönlich denke, es war noch nicht die Richtige dabei! Und ich hoffe, das ich die Frau meines Lebens nicht schon verspielt habe!
    Ich würde von mir aus sagen, dass ich wirklich nicht scheisse aussehe, zumindest sagen das Freundinnen von mir... könnte ja auch eine Freundin haben... aber es muss wirklich ernst sein!
    Meine Mutter dachte schon ich sei schwul, da ich so lange keine wirkliche Beziehung hatte, was mich zudem wirklich unendlich enttäuscht hat, da die Mutter ja ihr Kind eigentlich am Besten kennen sollte... also das kann ich übrigens zu 100% ausschließen!

    Als Außenstehender sieht man Dinge evtl ganz anders... ich denke, viele wundern sich bei mir, warum ich immer noch solo bin! Entweder war ich verliebt und sie nicht... oder eben sie... und ich nicht! Aber das wissen ja die meisten nicht und es glaubt mir auch niemand so Recht... Freunde von mir sagen, Hey nimm was kommt und mach doch mal deine Erfahrungen... aber bislang war ich dafür viel zu ängstlich... was ich im Nachhinein immer wieder bereue!
    Das gar keine Frage...
    Es gibt zudem ein Mädchen, was ich vor circa 4 Jahren kennengelernt habe und zu dem Zeitpunkt wollte sie unbedingt was von mir.... ich habe sie nach knapp 4 Jahren nun wieder gesehen und mich hat fast der Schlag getroffen, wie sie sich gemacht hat! Na ja... nun hat sie nen anderen Typen kennengelernt und das wars... that´s life....
    Ich persönlich kann keine Beziehung ohne Gefühle eingehen. Ich denke das ist auch richtig so! Viele (meiner Meinung nach unreife) nehmen das was kommt... okay sie machen ihre Erfahrung usw... wodrauf ich auch wirklich neidisch bin! Absolut keine Frage!! Da könnte ich manchmal Heulen, was der Scheiss soll (tue ich aber nicht)
    Das traurige ist ja... ich weiß ja was ich falsch mache, kann aber irgendwie im Moment nichts dran ändern!
    Ich will aber was dran ändern!
    Ich denke aber das du Erfolg haben wirst mit deinem Kerl, wenn du wirklich am Ball bleibst und das Beste draus machst! Gib ihm Zeit! Die braucht er wirklich, das kann ich dir garantieren!!!

    Liebe Grüße
    Joe
     
    #5
    Joewhite, 23 März 2004
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Hi Joewhite,

    wow, du bist der erste, von dem ich jetzt höre, dem es genauso bzw. so ähnlich geht! Bin echt froh, weil ich bis jetzt weder im Forum noch in meinem realen Leben irgendeine vergleichbare Situation bzw. Problematik gefunden hab, meine beste Freundin (sie kennt ihn allerdings nicht) kann das überhaupt nicht nachvollziehen, ein guter Bekannter, der ihn auch kennt, stellt zwar so seine Mutmaßungen an und ich hab das Gefühl, er gibt sich echt Mühe, mir mit der Sache zu helfen und eine Lösung zu finden, aber letztendlich weiß er's halt auch nicht so genau, und es bleiben halt alles Mutmaßungen...

    Es ist bei mir halt voll unterschiedlich... an manchen Tagen geht's mir gut, ich sehe das Positive oder verbringe Zeit mit ihm, wir kuscheln und alles, und dann denke ich mir, na ja, irgendwie scheint er mich ja schon zu mögen, sonst würde er das alles ja wohl kaum machen. :schuechte
    An anderen Tagen bin ich so richtig depri, weil er sich vielleicht gerade nicht meldet oder auch einfach so, weil ich das Gefühl hab, es wird nie was werden, und vielleicht interessiert er sich ja auch überhaupt nicht "so" für mich und der Kuss war nur ein "Ausrutscher"... :cry:

    Die Erfahrung hat er wohl auch schon gemacht... zwar nicht mit seinen Eltern (zumindest hat er davon nichts erzählt), aber mit Kumpels, Schul- und auch Arbeitskollegen. Er hat mir erzählt, daß die dann schon irgendwann (so halb scherzhaft, aber auch halb im Ernst...) gefragt hätten, ob er schwul wäre. Und er meinte auch, das kann er 100%ig ausschließen, so wär's ja wirklich nicht. Er meinte da auch nur so sinngemäß, die Andeutungen damals hätten ihn genervt, aber ich hatte das Gefühl, das hat ihn schon irgendwie beschäftigt... ich meine, klar, auch wenn so Kommentare nicht ernstgemeint sind, ein bißchen was bleibt wohl schon hängen, und es ist wohl auch nicht grade so toll, für schwul gehalten (oder zumindest "verdächtigt"..) zu werden, wenn man's wirklich definitiv überhaupt nicht ist!

    Ich weiß nicht so genau, wie das bei ihm ist. Ich meine, klar, Freundin hatte er noch nie. Was aber sonstige (insbesondere sexuelle) Erfahrungen angeht, hab ich echt keine Ahnung, ich kann nur Vermutungen anstellen. Und da würde ich sagen, für One Night Stands etc. ist er definitiv nicht der Typ, also wird er wohl eher wenig bis gar keine Erfahrung in der Beziehung haben.
    Wobei ich es jemandem hoch anrechne, wenn er gerade NICHT "nimmt was kommt". Ich meine, er sieht schon alles andere als schlecht aus, mal 'ne Frau für eine Nacht (oder auch ein bißchen mehr) zu finden, wäre mit Sicherheit kein Problem für ihn, aber ich glaube, das will/wollte er nicht...

    Ich muß aber sagen, was "Erfahrungen sammeln" angeht, da bin ich auch nicht sooo der Experte. Hatte mit 15 eine 6-Wochen-Beziehung :tongue: *lol*, gar nix ernsthaftes, lief nix außer Zungenküsse und war auch nicht grade die große Liebe. Dann kam meine dreijährige Beziehung mit meinem (jetzt) Ex --> Ok, logischerweise schon Erfahrung gesammelt, aber eben nur mit dem einen. Und dann ist da jetzt der "Neue" --> außer ein paar (von ihm im Nachhinein bereuten...) Küssen bis jetzt auch nix.

    Manchmal denke ich auch, im Vergleich zu manchen meiner Altersgenossen hab ich schon verdammt wenig Erfahrung... Mit 20 grade mal 3 Männer geküßt, mit einem geschlafen... viele Leute in meinem Alter haben schon die x-te Beziehung überhaupt und schon die dritte bis vierte längere Beziehung hinter sich, von Kußpartnern ganz zu schweigen...
    Aber andererseits - besser einen mit gaaaaaaaanz viel Gefühl geküßt, als 20 Typen just for fun!

    Ich hoffe, daß was daraus wird... Weil, mich hat's echt voll erwischt, ich hab ihn echt wahnsinnig gern und ich würde es IHM auch wünschen, daß er vielleicht mal entdeckt, daß eine Beziehung auch was Wunderschönes sein kann...

    Ich hab halt immer wieder Angst - daß er nur nicht unhöflich sein oder mich vor den Kopf stoßen will und deshalb nett ist und den Kontakt aufrechterhält. Daß er sich nicht in mich verliebt hat, sondern einfach nur Freundschaft will (wenn überhaupt), und nur anruft, weil's halt mehr Spaß macht, den Film zu zweit zu schauen, als alleine vor der Glotze zu hocken. Daß er mich vielleicht auch einfach nicht attraktiv genug findet (bin jetzt nicht häßlich oder so, aber auch kein Supermodel, keine Frau, der die Männer reihenweise hinterherpfeifen, na ja...). Oder daß er sich am Ende einfach so dagegen entscheidet, weil er sich doch nicht überwinden kann und wie jedes Mal den (leichteren...) Weg des Rückziehers wählt.

    Ist echt so ein Scheißgefühl manchmal. Weil ich mir ja wirklich Mühe gebe, und manchmal hab ich dann doch wieder das Gefühl, es ist alles total hoffnungslos und er will mich einfach nicht. Leicht macht er es mir wirklich nicht... Teilweise war's so schlimm, daß ich nur noch neben mir stand, mich auf nichts konzentrieren konnte und so unausgeglichen war, daß mich nichts zur Ruhe bringen konnte (außer bei ihm zu sein...) und ich in jeder freien Minute an diese ganze Sache denken musste... Also ich hoffe, du bist dir im klaren darüber, daß in so einer Situation DU nicht der einzige bist, für den alles ziemlich schwierig ist und der sich Gedanken macht, den Kopf zerbricht und traurig ist... Ich denke, die meisten Frauen machen sowas nicht mit, zumindest nicht über längere Zeit. Für mich ist es wahnsinnig schwer, weil ich an manchen Tagen wirklich das Gefühl hab, ich gehe daran kaputt, es zermürbt mich einfach... Trotzdem denke ich, er ist es wert, und ich hab ihn halt so wahnsinnig gern - das ist es, was mich hält...

    Sternschnuppe

    Edit: geschieden sind seine Eltern übrigens nicht, würde eher sagen glücklich verheiratet, soweit ich sie bisher kennengelernt hab. Sein älterer Bruder ist ebenfalls glücklich verheiratet, hat einen kleinen 2einhalb-jährigen Sohn, den er als Onkel natürlich auch total gernhat... also was das "familiäre Umfeld" angeht gibt's bei ihm glaube ich überhaupt keine Probleme...
     
    #6
    Sternschnuppe_x, 24 März 2004
  7. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Hi ihr zwei,

    glaubt mir, dass ich die Situationen voll verstehen kann. Ich war mal ähnlich schwierig und habe es meiner damaligen Freundin sehr schwer gemacht. Trotzdem ist sie über sechs Jahre bei mir geblieben. Sie muss mich wirklich geliebt haben. Heute weiss ich, ich war einigermassen dumm. Doch ich wusste einfach nicht, wie ich mit Gefühlen umgehen sollte, sie waren mir einigermassen suspekt, daher habe ich sie unbewusst verdrängt so gut ich konnte und mich ihr gegenüber relativ mechanisch verhalten. Ich brauchte viel Freiraum, fühlte mich schnell bedrängt und konnte nur selten auf ihre Gefühlsäusserungen angemessen reagieren, geschweige denn selbst Initiative übernehmen. Ich denke ich habe mich inzwischen sehr verändert.

    Ironischerweise sehe ich im Augenblick die Sache von der anderen Seite aus. Ich habe meine Freundin sehr gern und bemühe mich immer wieder ihr das zu zeigen. Leider sehe ich, dass sie sich von mir entfernt, je näher wir uns kommen. Manchmal denke ich, ich muss ihr sagen, dass ich an uns zweifle, um eine positive Initiative von ihr zu provozieren. Ihre Eltern leben übrigens seit drei Jahren getrennt, die Scheidung ist wohl noch in diesem Jahr. Manchmal hab ich das Gefühl, ich komm nicht wirklich an sie ran. Jeder Schritt zueinander wird sofort von intellektuellen Differenzierungen gebremst. Langsam wird mir das zu mühsam.

    Euch viel Erfolg. Eins weiss ich übrigens von früher noch. Ich war hundertprozentig treu.

    Gruss Uwe
     
    #7
    Uwe, 24 März 2004
  8. unbreakable
    0
    Hi Du.
    Ich finde deine Einstellung wirklich in Ordnung und kann dir nur den Tipp geben bleib weiter so wie du bist und versuch dich bloß nicht zu ändern, nur um damit irgendwelchen gesellschaftlichen Zwängen, die dir angeblich, vorschreiben
    dass du, mit 20 schon zig Freundinen und haufenweise Erafhrungen gesammelt haben muss um annerkannt zu werden.
    Ich kann dir nur aus meiner Lebenserfahrung sagen dass, das alles ein großer Käse ist.
    Es ist wichtig seinen eigenen Weg zu finden,bereit sein diesen zu gehen,sich selbst zu erkennen und auch das akzeptieren wie es nun mal ist und sich NICHT in der Weise nach den anderen umschauen,dass sie dir vorschreiben was für dich richtig und was falsch ist.
    Ich bin jetzt fast 25 und hatte auch noch keine Freundin und es geht mir auch ähnlich wie dir nur ich verzweifele nicht daran nur weil anderen in meinem Alter schon ja soviele Beziehungen und und und hatten.
    Ich habe anderen Dinge erreicht,die nicht jeder schafft und auch auf die ich stolz bin.
    Klar wäre es schön eine Parterin an der Seite zu haben aber wenn die richtige mit den Ansprüchen die ich habe, eben noch nicht dabei war dann muss es eben so sein und ich akzeptiere es anstatt daran zu verzweifeln.
     
    #8
    unbreakable, 24 März 2004
  9. Angelina
    Gast
    0
    Hohe Ansprüche kann man ja haben,
    aber ob das alles so erfüllt werden muss,
    dass ist dann wieder die nächste Frage.
    Ich denke mal, dass du es wirklich leichter hättest
    wenn du es dir selbst nicht so schwer machst.
    Aber das alles weisst du ja schon...

    ich meine: Meine Eltern haben sich AUCH Scheiden lassen
    und ich hab damals sehr darunter gelitten.
    Es könnte dir passieren, klar,
    aber es könnte auch passieren,
    dass gerade die Person von der du es nicht erwartest,
    weil sie für dich die richtige ist,
    dich irgendwann einmal sitzen lässt und ihr euch scheiden lasst.
    Oder aber das gerade die Frau von der du es am meisten erwartet hast
    dich über alles liebt und dich niemals im Stich lassen würde.
    Manchmal muss man Menschen erst besser kennen lernen,
    bevor man sie verurteilt.
    Wenns dann immernoch nicht die richtige ist,
    dann soll es eben so sein.
    Aber von vorne rein gleich sagen - die ist nicht so wie ich es mir wünsche, - ist auch nicht von Vorteil.

    Es ist wie bei der Geschichte vom hässlichen Entchen.
    Alle lachen das kleine Ding aus, weils grau und eben anders aussieht als die anderen. Und plötzlich entpuppt sie sich als Schwan. Solche Geschichten haben immer einen Hintergrund und diesen Hintergrund solltest du dir mal vor Augen holen! :zwinker:
     
    #9
    Angelina, 24 März 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehungsunfähig eigentlich mir
petite-coquine
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 April 2016
11 Antworten
Vickymicky
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 April 2016
92 Antworten
Sonnentanz1999
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Dezember 2015
26 Antworten