Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bildungsreform *g*

Dieses Thema im Forum "Fun- & Rätselecke" wurde erstellt von schlumpfie20, 2 Januar 2002.

  1. schlumpfie20
    0
    Hauptschule 1960

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 DM. Die Erzeugungskosten betragen 40 DM. Berechne den Gewinn!

    Realschule 1970

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 DM. Die Erzeugungskosten betragen vier fünftel des Erlöses.
    Wie hoch ist der Gewinn des Bauern ?

    Gymnasium 1980

    Ein Agraökonom verkauft eine Menge subteraner Feldfrüchte für eine Mnege Geld(G). G hat die Mächtigkeit von 50. Für die Elemente aus G=g gilt g=1 DM. Die Menge der Herstellerkosten(H) ist um zehn Elemente weniger mächtig als die Menge G.
    Zeichnen sie das Bild der Menge H als Teilmenge G und geben Sie die Lösungsmenge L für die Frage an:
    Wie mächtig ist die Gewinnmenge?

    Integrierte Gesamtschule 1990 oder Walldorf-Schule

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 DM. Die Erzeugungskosten betragen 40DM. Der Gewinn beträgt 10 DM.
    Aufgabe: Unterstreiche das Wort "Kartoffeln" und diskutiere mit deinem Nachbarn darüber!

    Schule 2000 nach der Bildungsreform oder Rechtschreibreform

    ein kapitalistisch-prifiligiertes bauer bereichert sich one rechtfertigunk an einem sak gartoffeln um 10 euro. untersuch das tekst auv inhaltliche feler, korigire das aufgabenstelunk unt demonstrire gegen das lösunk.

    Im Jahr 2010

    es gipt kaine gartoffeln mer! nur noch pom frit bei mecdonald.

    (Rechtschreibfehler sind beabsichtigt*g* !)

    So long
    Claudia :tongue:
     
    #1
    schlumpfie20, 2 Januar 2002
  2. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    hehe ... *rofl* ... war echt super witzig, dein posting zu lesen :tongue:
     
    #2
    User 1539, 2 Januar 2002
  3. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Original erstellt von -=Juvia=-:
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR> hehe ... *rofl* ... war echt super witzig, dein posting zu lesen [/quote]

    Weißt du denn auch was sie damit beabsichtigt?
    Wenn du es wüsstest fändest du es nicht mehr so witzig!

    Bye so long :drool:
     
    #3
    Mieze, 2 Januar 2002
  4. schlumpfie20
    0
    @blonde Mieze

    So? Was beabsichtige ich denn damit? Würd mich mal so interessieren.

    So long
    Claudia :zwinker:
     
    #4
    schlumpfie20, 2 Januar 2002
  5. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    LoL ... also ich finds so traurig, dass unsere Bildung immer mehr bergab geht, dass es schon wieder lustig is .. ich mein, sind wir doch selber schuld, oder nicht?!
    Schau dir doch mal die ganzen Lehrer an ... statt neue einzustellen, müssen die alten Lehrer herhalten ...

    Naja ... ich denke schon, dass der Staat nicht ganz unschuldig an der ganzen Sache is
     
    #5
    User 1539, 2 Januar 2002
  6. Norialis
    Norialis (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    Verheiratet
    Es ist ja so schön einfach, dem Staat alles in die Schuhe zu schieben. 11 Jahrgang, Nachfrage einer Schülerin, die Klasse mosert und meint 'sei doch still, ist doch egal' - auf den kommentar der Schülerin, dass ab 11 alle freiwillig in der Schule seien, wurde sie noch mehr von der Klasse niedergemacht. tja, wie viele wollen wirklich zur Schule und was lernen ??? wie oft sitzt ihr im Unterricht und wartet auf die Pause, damit ihr eurer/m Freundin/Freund endlich alles in Ruhe erzählen könnt was ihr wollt ohn aufpassen zu müssen, dass man nicht vom Dozent/Lehrer erwischt wird ??! Wieviele gehen aufgestylt zur Schule als müssten sie zu ner Modenschau oder nem Casting ?? Wie viele machen wirklich ihre Aufgaben und schreiben sie nicht von irgendwem schnell ab ?

    Genauso einfach ist es, den trockenen Stoff dem Lehrer in die Schuhe zu schieben, aber in einer Klasse in der teils mehr als 20 Schüler sind und nur ein Lehrer ist es doch wohl unverschämt, dass der einzelne Lehrer immer wieder aufs neue die Klasse alleine begeistert und das bei allen Klassen die er hat ?! oder ? Wenn die, die lernen wollen zur Schule gingen und die die Party machen wollen endlich arbeiten würden und mit überlangem Schulbesuch ihren Eltern nicht auf der Tasche liegen würden, wäre auch das Niveau besser und alle hätten mehr Spaß am System. Früher durften die Lehrer sogar mit nem Rohrstock prügeln, ich find wir haben ein sehr humanes System und zu erwarten dass alle älteren Lehrer durch jüngere ausgetauscht werden halte ich für fast schon unverschämt - ist der Lehrerberuf nur was für 10 oder 15 Jahre ???

    Ich denke, es liegt auch (nicht nur, aber halt auch) zu sehr großem Anteil an der heutigen Schülergeneration, die kein Bock auf Alles und Nichts hat. Sollen die, die sich aufregen, erst mal vor der eigenen Tür kehren...
     
    #6
    Norialis, 3 Januar 2002
  7. Spacefalcon
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    Ich kann Norialis nur zustimmen!

    Was will man den erwarten, wenn der / die Lehrer nicht mehr die Möglichkeiten haben sich Respekt zu verschaffen?

    Meine Generation hatte noch Respekt! Obwohl man uns das damals abgestritten hat. Mit damals meine ich vor gut 10 bis 12 Jahren.

    Kleines Beispiel, mein damaliger Klassenlehrer war auch schon mal seinen Schlüsselbund wenn einer überhaupt nicht aufpaßte. Der Bund landete dann genau vor einem, allein der Schrecken der einen da durchfahren ist, hat einen eines besseren gelehrt.

    Inzwischen ist es doch soweit, daß dann die Kids mit ihren Eltern ankommen und den Lehrer zur Rede stellen, was ihm denn einfiele und Anzeige und Strafverfahren und was weiß ich nicht noch alles....

    Ist es da ein Wunder, daß viele Lehrer sich denken: "Ist doch nicht mein Problem wenn die nichts lernen?"
    Ich will hier jetzt keinem Lehrer sowas unterstellen aber ich würde so denken!

    Hinzukommt, daß die Bundesländer in den vergangenen 20 Jahren nichts aber auch überhaupt nichts für Bildungswesen getan haben. Ja, Schulen sind Landessache und unterliegen nicht dem Bund.

    Allein das ist ein Blödsinn ohne gleichen....
    Physik wird in Hessern erst aber der 7. Klasse unterrichtet, Chemie erst ab der 8. Klasse. In anderen Ländern viel früher.... Richtigen Deutschunterricht gibt es ab der 8 spätestens ab der 9. doch auch nicht mehr. Man liest dann ein Buch und analysiert es wochenlang. Da pack ich mich an den Kopf, ehrlich......
     
    #7
    Spacefalcon, 5 Januar 2002
  8. Ich kann Noralis nur zustimmen und euch was zum nachdenken mit geben:

    als ich in die 11. Klasse kam waren wir 159 Schüler

    Abi 2001 haben schließlich nur 39 gepackt!
     
    #8
    nadi-mäuschen, 5 Januar 2002
  9. Buddy
    Buddy (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    101
    0
    vergeben und glücklich
    "Früher war es so das wenn ein Schüler nicht aufgepasst hat eine vom Lehrer gescheuert bekam.
    Kam er dann nach Hause und erzählte das seinem Vater, bekam man noch eine von seinem Vater gescheuert!" Zitat von meinem Opa :smile:

    Heute ist es so das der Lehrer dir nur mal einen etwas heftigeren Klaps geben muss und dann geht das Kind zu seinem Papi und der geht dann zum Anwalt, weil er es nicht einsieht das er eine faules Blag zu Hause sitzen hat :smile:

    Habe ich recht??

    MfG
    Buddy
     
    #9
    Buddy, 8 Januar 2002
  10. Bunny
    Gast
    0
    @Buddy

    Sag du deinem Chef dann mal, dass er dich schlagen soll, wenn du mal nicht ganz bei der Sache bist :rolleyes:

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Meine Generation hatte noch Respekt! Obwohl man uns das damals abgestritten hat. [/quote]
    Jup, meine Generation hat auch noch Respekt, obwohl man das UNS JETZT abstreitet :tongue: :cool:

    Einige Sachen regen mich in diesem Thread wirklich auf, immer diese dumme nichtsnutzige Jugend, jaja, damals war die Jugend viel viel vernünftiger.....

    Ich bin auf nem Gymnasium, Stufe 11 in NRW, offiziell soll der Durchschnitt der Oberstufen-Kurse bei 19,5 Schülern (oder in der Ecke) liegen, ich habe 10 Kurse mit 25-28 Schülern, einen Kurs (SPORT!) mit 15 Schülern.

    Wer von euch erklärt mir mal bitte, wie ich irgendeinen Unterrichtsstoff aus der letzten Reihe mitverfolgen soll. Man versteht kein Wort! Nein, das liegt nicht an der Blödheit der Schüler, dass es zu laut ist, sondern das liegt daran, dass 28 Schüler auf knarrenden Drehstühlen aufeinanderhocken und bei so einer großen Personenanzahl der Lautstärkepegel so laut ist, dass kein vernünftiges lernen möglich ist.
    Wer mir jetzt sagt, ich solle mich nach vorne setzen: Da wollen 27 andere auch sitzen :shakehead:
    Das ganze hat dann darin geendet, dass ich mir vor der Bio-Klausur den ganzen Unterrichtsstoff selbst beigebracht hab....

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Wieviele gehen aufgestylt zur Schule als müssten sie zu ner Modenschau oder nem Casting ?? [/quote]

    Jaaaa, das verhindert natürlich das Lernen....sagt mal, geht ihr wie ne Vogelscheuche zur Arbeit?

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Sollen die, die sich aufregen, erst mal vor der eigenen Tür kehren...[/quote] :grin: :tongue: :cool: Kehre vor deiner Türe ...

    Bunny
     
    #10
    Bunny, 8 Januar 2002
  11. Oh Bunny, das kenn ich auch!
    Als ich in der 11. war hatte unser Biokurs sage und schreibe 41 Schüler!
    Und der Raum hatte nur Platz für knapp 30!
    Ich frage mich bis heute, warum ich in der Bioklausur eine 3 geschrieben habe, saß nämlich in der letzten Reihe.

    Also, merk' dir, nur wer hart arbeitet, kommt auch zum Ziel!
     
    #11
    nadi-mäuschen, 8 Januar 2002
  12. Norialis
    Norialis (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    Verheiratet
    Na, da hast du dir aber Mühe gemacht... nur leider hast du net verstanden, was gemeint war.
    Aber ich liefer Gegenbilder:
    Abijahrgang 1995
    Deutsch LK 31 Schüler
    Erdkunde LK 28 Schüler
    Dass man in der letzten Reihe nix hört liegt weniger an der Anzahl der Leute (sicher auch) denn mehr an mangelnder Disziplin. Bei uns haben halt alle aufgepasst und es hat sich keiner getraut Radau zu machen.

    Das Problem der ersten Reihe - tja, dein Pech, wer zuerst kommt, malt zuerst. Denen, die jetzt in der er ersten Reihe sitzen scheint es wichtiger gewesen zu sein, dort ihren Platz zu bekommen, als dir.

    Thema Respekt: Schau dir die Schulhöfe an und sag dann nochmal, dass die jetzige Generation Schüler 'Respekt' hat... Einige sicher, aber die Mehrheit nicht mehr.

    Thema Modenschau: Es ist eine Frage, wo man seine Prioritäten setzt. Die Streber mit nem einser Durchschnitt sind selten die 'möchtergern Diven' der Schule. Manch einer setzt seine Prioritäten halt bei seinem Aussehen, nicht bei dem, was er in die Birne bekommt. Fakt ist, dass Styling Zeit kostet, Zeit, die anders verwendbar ist. Keiner soll als Vogelscheuche zur Schule gehen, das hab ich garnicht gesagt, aber man muss es ja nu wirklich nicht übertreiben.

    Thema vor der Tür kehren: Ich hab mein Abi in der Tasche. Das war keine Provokation sondern nur zum 'ruhig Blut bewahren' gedacht.

    Nochwas
    ich halte nicht viel davon, unterschwellig anzugreifen und das mit smileys als witzig darzustellen. Ich glaub du hast das ernst gemeint, was du geschrieben hast. Wenn ich etwas fehlinterpretiert hab und irgendjemandem zu nahe getreten bin - ENTSCHULDIGUNG, aber manche Entwicklung kann man nunmal nicht wegdiskutieren und mit abgetretenen Erklärungen wie 'immer diese dumme nichtsnutzige Jugend, jaja, damals war die Jugend viel viel vernünftiger' plätten. Sorry, damals war sie besser (ich mein die Generation vor meiner denn wir waren auch keine Engel), die Generation vor uns war definitiv besser. Das ganze ist doch ein fortlaufender Prozess.
     
    #12
    Norialis, 9 Januar 2002
  13. Spacefalcon
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    @Norialis

    Ja, das ganze ist ein fortlaufender Prozeß....
    NUR, wo sind wir in 10 Jahren?

    @Bunny

    Du hast mich zitiert und nicht Buddy :zwinker:

    Dein Vergleich zwischen Schule und Arbeit hinkt meiner Meinung nach etwas zu sehr.....
    Wenn man bei der Arbeit nicht konzentriert dabei ist, macht man Fehler! Und welcher Arbeitgeber läßt sich das in der heutigen Zeit gefallen?
    Gewiß auch hier gibt es Ausnahmen, und ich weiß wovon ich spreche, aber die sind kaum der Rede wert....

    Bis denne
     
    #13
    Spacefalcon, 9 Januar 2002
  14. Norialis
    Norialis (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    Verheiratet
    @space

    in 10 Jahren ??!? ich weis es nicht und wenn ich ehrlich bin, ich will es auch nicht wissen. wir werden uns in 10, 15 oder 20 Jahren um unsere eigenen Kinder Gedanken machen und ehrlich gesagt hab ich davor mehr Angst. Ich geh im Moment auch wieder zur Schule (ne Akademie) und man merkt, dass hier einiges anders läuft, als in der Schule. Hier sind nur Leute die das freiwillig machen und machen wollen. Da ist die Motivation ganz anders. Ein Problem ist ja auch, dass Fächer unterrichtet werden, worauf viele Schüler kein Bock haben, aber sie gehören nunmal zum Lehrplan.
     
    #14
    Norialis, 9 Januar 2002
  15. Bunny
    Gast
    0
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Ich frage mich bis heute, warum ich in der Bioklausur eine 3 geschrieben habe, saß nämlich in der letzten Reihe.
    Also, merk' dir, nur wer hart arbeitet, kommt auch zum Ziel! [/quote]
    Joa, aber ne 3 reicht mir in Bio einfach nicht. Da geht locker mehr, wenn das Unterrichtsklima passen würd...

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Dass man in der letzten Reihe nix hört liegt weniger an der Anzahl der Leute (sicher auch) denn mehr an mangelnder Disziplin. Bei uns haben halt alle aufgepasst und es hat sich keiner getraut Radau zu machen.[/quote]
    Der Lärmpegel ist bei so vielen Menschen auf so kleiner Fläche einfach sehr laut. Und wenn man Probleme mit "dem Zuhören" bekommt, hat man irgendwann einfach keinen Nerv mehr, zuzuhören, man fragt dann den Nachbarn schonmal was und es wird lauter und lauter ...

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Das Problem der ersten Reihe - tja, dein Pech, wer zuerst kommt, malt zuerst. Denen, die jetzt in der er ersten Reihe sitzen scheint es wichtiger gewesen zu sein, dort ihren Platz zu bekommen, als dir.[/quote]
    Mir wars wichtig vorne zu sitzen, ich saß auch im 1. Quartal ganz vorne, musste aber nach hinten, weil die von hinten auch nach vorne wollten. In der Schule zählt glücklichweise noch nicht das Recht des Stärkeren sondern vll. noch ein bissl Fairneß untereinander.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Thema Respekt: Schau dir die Schulhöfe an und sag dann nochmal, dass die jetzige Generation Schüler 'Respekt' hat... Einige sicher, aber die Mehrheit nicht mehr.[/quote]
    Kommt sicherlich drauf an, auf welcher Schule (und Schulform) man ist. Bei uns ists so: Lehrer die einen fair behandeln haben den nötigen Respekt, andere Lehrer (die es zum Glück nicht so oft gibt) eben nicht. Ist auch nicht anders als im Berufsleben mit Vorgesetzten und Kollegen.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Fakt ist, dass Styling Zeit kostet, Zeit, die anders verwendbar ist. Keiner soll als Vogelscheuche zur Schule gehen, das hab ich garnicht gesagt, aber man muss es ja nu wirklich nicht übertreiben.[/quote]
    Man geht nunmal morgens zur Schule, also "styled" man sich früh morgens. Zu dieser Zeit lernt man eigentlich recht selten....über Geschmäcker lässt sich streiten, aber jeder so wie er mag. Das ist aber garantiert kein Lern-Hindernis!

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Sorry, damals war sie besser (ich mein die Generation vor meiner denn wir waren auch keine Engel), die Generation vor uns war definitiv besser. Das ganze ist doch ein fortlaufender Prozess.[/quote]
    Ist doch immer das Gleiche. Oben schreibt jemand "wir hatten noch Respekt, obwohl mans uns abgestritten hat" -&gt; fällt da nix auf? Jeder behauptet von sich "wir waren noch anständig" und spricht das den folgenden Generationen ab. Genau das gleiche kann ich in 15 Jahren auch sagen, ist aber einfach nur falsch und ziemlich leicht gemacht, meiner Meinung nach.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Wenn man bei der Arbeit nicht konzentriert dabei ist, macht man Fehler! Und welcher Arbeitgeber läßt sich das in der heutigen Zeit gefallen?[/quote]
    Bei der Arbeit tust du etwas für deinen Arbeitgeber und bekommst etwas dafür, die Schule ist nur für sich selbst. Na, hat der Arbeitgeber nicht erst recht dann das Recht einen zu verhaun oder anzuschreien? :rolleyes: In der Schule ist jeder für seine eigene Leistung verantwortlich, anders als bei der Arbeit.

    P.S.: Ich wollte mich übriegens über niemanden hier lustig machen, falls es falsch verstanden wurde...

    Ciao,
    Bunny
     
    #15
    Bunny, 9 Januar 2002
  16. Sokrates
    Gast
    0
    ich muß norialis da auch zustimmen

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Einige Sachen regen mich in diesem Thread wirklich auf, immer diese dumme nichtsnutzige Jugend, jaja, damals war die Jugend viel viel vernünftiger.....[/quote]
    ich denke das tatsächlich, wurde auch von lehrern, die ich kenne, darin bestätigt (in einem persönlichen gespräch). außerdem: woher willst du wissen, ob die "frühere" jugend genauso war?

    wenn ich mir die heutigen grundschulkinger (!) ansehe, dann könnte mir schlecht werden. da wird im bus rumgeturnt wie verrückt, alle sind sich gegenseitig am foppen, respekt vor älteren kenen die kein bisschen. wenn dann jemand mal etwas sagt wie "seid doch bitte mal leiser" oder so, dann wird der gleich blöd angeguckt, nachgeäfft und veralbert. DAS ist in meinen augen respektlos.

    und tatsächlich sind die eltern auch ein großes problem. meist ist es so, daß sie bei "ihren kleinen" alles durchgehen lassen. kein wunder, daß da kein respekt in die köpfe kommt. und wehe, irgendjemand sieht deren sprößling auch nur schief an...

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Thema Respekt: Schau dir die Schulhöfe an und sag dann nochmal, dass die jetzige Generation Schüler 'Respekt' hat... Einige sicher, aber die Mehrheit nicht mehr.[/quote]
    richtig.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Wer von euch erklärt mir mal bitte, wie ich irgendeinen Unterrichtsstoff aus der letzten Reihe mitverfolgen soll. Man versteht kein Wort! Nein, das liegt nicht an der Blödheit der Schüler, dass es zu laut ist[/quote]
    doch. oder woher kommt es dann nur, daß man in einem hörsaal mit 150 studenten, der übrigens noch weitaus größer ist als ein klassenraum, den professor wunderbar versteht? klar, ein oder zwei affen in der klasse reichen schon aus, damit man nix versteht. aber da kann der lehrer nix für.

    ich bin sehr froh, daß in meinem jahrgang hinsichtlich störenfriede nie ein großes problem bestanden hat. auch an der uni hat man damit in der regel keine probleme. sicher, die mehrheit meiner kommolitonen ist früh-morgens nicht gerade motiviert, aber sie haben den anstand, daß nicht durch rumgeplärre und gergleichen kundzugeben.

    greetz

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 09. Januar 2002 13:48: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von Sokrates ]</font>
     
    #16
    Sokrates, 9 Januar 2002
  17. schlumpfie20
    0
    Also jetzt möcht ich auch noch mal hierzu sagen und zwar kommt es aufjeden Einzelnen an und was dieser lernen möchte.
    Ok ich geb zu das es in einem Kurs indem 20-25 oder noch mehr Leute sind, schwieriger ist als in einem mit 15. Es brauchen nur 2,3 Leute drin sein, die keinen Bock haben und schon hast du verloren wenn du hinten sitzt.

    Aber hier ein Beispiel, dafür das man sich als Schüler auch zusammen reißen kann.

    Meine Schule ist Ende Februar letzten Jahres abgebrannt, anschließend (bis heute)hatten wir teilweise an einem Tag an bis zu 5 verschieden Standorten quer durch die Stadt verteilt Unterricht. Wir haben sogar im Treppenhaus der Uni auf den Stufen und im Flur auf dem Boden sitztend Unterricht gemacht.

    Über Lehrer kann man sich streiten jedoch ist meine Erfahrung wenn man ihnen mit Respekt begegnet, tun sie das gleiche mit dir. An meiner Schule geht es eigentlich, wir haben auch zwei Lehrer an der Schule die absolut keinen Bock haben das macht sich natürlich auch im Unterricht bemerkbar.
    Aber man lernt für sich, sein eigenes Leben denn ohne entsprechende Berufsausbildung wird man kaum einen Beruf finden der einen glücklich macht und wo man genug Geld verdient.

    So long
    Claudia :zwinker:
     
    #17
    schlumpfie20, 9 Januar 2002
  18. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    So, nachdem wir jetzt alle mal ne emotionale Bestandsaufnahme unserer Meinungen zum Thema gemacht haben.... Erst einmal hätte ich da drei Fragen:
    1) Was sollte man denn in der Schule unbedingt lernen?
    2) Wie soll das den Schülern vermittelt werden?
    3) Wie sollte denn der angesprochene Respekt aussehen? - und wo für so der gut sein...?
     
    #18
    Daucus-Zentrus, 9 Januar 2002
  19. Norialis
    Norialis (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    Verheiratet
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Bunny:
    <STRONG>Man geht nunmal morgens zur Schule, also "styled" man sich früh morgens. Zu dieser Zeit lernt man eigentlich recht selten....</STRONG>[/quote]

    Ich will mich jetzt nichtmehr über Vorstellungen zanken. Deswegen wird dies wohl auch mein letzter Beitrag in diesem Thread werden. Du hast deine Meinung, ich meine.
    • Fakt ist, der Tag hat etwa 24 Stunden, nicht mehr!
    • Fakt ist, du brauchst ein gewisses Pensum Schlaf.
    • Fakt ist, du brauchst fixe Zeit für übliches wie Toilettengang, Mahlzeiten, etc.
    • Fakt ist, deine Schulzeit ist nicht variabel.
    • Fakt ist also, dass gewisse Zeit einfach jeden Tag fix beansprucht ist, ohne dass du entscheidend daran was ändern kannst.

    und jetzt erzähl mir nochmal, dass du, wenn du morgens ne dreiviertel Stunde eher rausmusst, weil du die Zeit für Haare machen und schminken einfach brauchst (da sind 45min sogar sehr knapp bemessen) dass du jeden Abend genauso spät ins Bett gehen kannst als wenn du diese 45min nicht bräuchtest. und dann bestätige mir auch, dass du diese fehlende zeit von deiner freizeit abzweigst. und dann kannst du auch noch bestätigen, dass abschminken, also destyling keine zeit beansprucht. Gott, sei froh, dass du die Zeit brauchst, was sonst solltest du mit so viel Zeit anfangen ??? lernen vielleicht...?

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 10. Januar 2002 11:45: Beitrag 2 mal editiert, zuletzt von Norialis ]</font>
     
    #19
    Norialis, 10 Januar 2002
  20. Spacefalcon
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    Hi!

    Ich schwimme ja gerne gegen den Strom (dürfte ja inzwischen bekannt sein :zwinker:), aber ich habe früh morgens wesentlich effektiver lernen können als nach der Schule oder Abends. Das nur mal dazu .....

    Ansonsten stimme ich mit Noris meine überein.

    Nochmal zu den zu großen Klassenverbänden. Ich hatte das sagenhafte Glück mit 29 anderen in die gleiche Klasse zu gehen. UND wir hatten Tischgruppen immer zu sechst. Es dürfte ja bekannt sein, daß man wenn man so sitzt auch mal sich mit anderen am Tisch kurzschließt. Komischerweise war es bei uns egal wo man saß. Ob vorne oder hinten, links oder rechts, man hat immer am Unterricht teilnehmen können und es war nicht so daß der Lautstärkepegel dies verhindert hätte.

    Kann natürlich sein, daß ich auf ´ner speziellen Spezialschule war, aber dem ist nicht so, ich war auf einer in Hessen ganz gewöhnlichen Gesamtschule.

    Nur wer nicht lernen will, lernt auch nichts! Wer lernen will und dies nicht kann weil es die Umstände (Störung des Unterrichts) nicht zu lassen, lernt auch ncihts, ist klar.

    Aber warum ist das so, daß der Unterricht gestört ist? Das hat es ja zu Zeiten meiner Generation nicht in dem Maße gegeben, wie es heute der Fall ist. Der Respekt der Schüler vor den Lehrern ist nicht mehr da!

    Sicher, dies ist nicht der einzige Grund, gebe ich zu, aber ich finde es ist ein wesentlicher Punkt. Und an der Respektlosigkeit tragen leider vor allem die Eltern die Schuld.

    Denn wie soll ein Kind heute noch lernen Respekt zu haben? Die Eltern sind meistens beide beruftstätig, also nur abends zu Hause. Das Kind bekommt immer alles, was es haben will, als Ausgleich, Man hat ja so wenig Zeit für das Kind. Ergo, das Kind lernt ich bekomme immer alles was ich will!

    Wenn man aber immer bekommt was man will, hat man meiner Meinung nach nicht gelernt auf andere Rücksicht zu nehmen. Und wer nicht lernt Rücksicht zu nehmen, der lernt auch keine Ehrfurcht und damit auch nicht, was es heißt Respekt zu haben.

    Mag sein, daß ich das für mich viel zu einfach mache, will ich nicht abstreiten. So sehe ich das aber.
     
    #20
    Spacefalcon, 10 Januar 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bildungsreform *g*
Blond501
Fun- & Rätselecke Forum
18 November 2006
4 Antworten