Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

bin ein wenig am Ende meines Lateins

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Bea, 3 März 2003.

  1. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr da draußen in den weiten der Welt (oder zumindest in den Weiten Deutschlands, Österreichs und Spaniens :zwinker:)

    Klein-Bea hat mal wieder Kummer auf dem Herzen und zwar (mal wieder) aufgrund ihres Freundes.

    Zur Zeit kann ich irgendwie nicht mit meinem Freund erden. Also nicht, dass ich nicht reden kann, sondern viel mehr, dass es sowieso (fast) immer in Streit ausartet. Ich hab meinem Schatz deswege auch gerade eine Mail geschrieben (kopier sie gleich rein), in der ich versucht hat zu "offenbaren" warum ich denn immer so aus den Socken gerate und an die Decke gehe. Letztendlich läuft jedes unserer Gespräche darauf hinaus, dass er sowieso nie etwas selbst entscheidet (unselbstständig ist), ihm alles egal ist (Gleichgültigkeit seinerseits) und er sowieso keine/kaum Zeit für mich hat (Fahrschule, Klarinette, Unterricht, Lernen aufs Abi + seine Programmiersucht). Ich weiß schon, dass ich ab und an etwas überreagier, aber er versucht ja nichtmal mir ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken...
    Naja... jetzt erstmal die Mail, die erklärt das wohl am Besten:


    Hallo du!!

    Also, das wir jetzt eine längere Mail, damit du dich schonmal darauf einstellen kannst. Du hast ja sicherlich gemerkt, dass ich in letzter Zeit ziemlich leicht reizbar bin, mich ständig aufreg und so weiter... Deswegen wollte ich das jetzt mal alles mit dir abklären, was so in meinem Kopf vor sich geht...

    Ich glaube, ich fange mit den Sachen an, die mich bei dir aufregen... Damit kann ich glaub ich am leichtesten erklären, warum ich immer so genervt und so bin.

    Als erstes wäre da mal, dass du nie deine Meinung zum Besten gibst. Du weißt, dass mich das wahnsinnig aufregt und ich jedes mal aus der Haut fahren könnte. Warum versuchst du nicht wenigstens ab und an mal, zu sagen was du denkst? Warum muss ich jedes einzelne Wort aus dir rauskitzeln? Als ich dich z.B. gefragt hab, wo du lieber hinwillst, in die Berge oder ans Meer, hast du nur gesagt, dass dir das sowieso egal ist. Warum hast du nicht einfach gesagt "also, das wäre mir jetzt lieber" oder... "ich tendier eher dadazu"... Dass du keine Abneigung gegen eines hast, ist ja okay, aber dir kanns ja auch nicht total egal sein, wo du hinfährst!!!!!!! *seufz*

    Dann sind da noch deine Programmersachen. Du hast zwar jetzt gesagt, dass du keine Zeit mehr hast zu programmieren, weil du dich aufs Abi vorbereiten musst - aber mal ehrlich: Du wirst doch immer und immer wieder programmieren und nicht mehr aufs Abi tun, als du jetzt schon tust. Ganz nach deinem Motto "Um so mehr ich lern, umso mehr vergess ich wieder"... Mich störts ja nicht, dass du gerne programmierst. Für mich hat das ja auch gewisse Vorteile. Du kannst mir z.B. meine Umfragen programmieren oder mein Nachrichtenteil... Aber wenn du dann stundenlang programmierst und ich kein Lebenszeichen mehr von dir erhalt, dann find ich, übertreibst du ein bisschen.

    Dann wäre da noch die Sache, dass du immer machst, was dir angeschafft wird. Wenn ich dir z.B. sag "kannste bitte ein Wasser holen", dann machste das einfach... Oder schaust mich kurz an und machst es dann. Wenn ich dich frag ob du mit zum Käfig machen kommst. Dann murrste zwar ein kleines bisschen, kommst aber trotzdem mit, auch wenns noch so kalt ist... Wenn ich dihc frag, ob du meinen Ranzen trägst, machste das ohne wenn und aber -- WARUM? warum wehrst du dich nicht mal gegen irgendwas? So schön kanns ja wohl nicht sein als halber Diener durchs Leben zu gehen. Und es ist ja nicht so, dass du das nur bei mir machst, machste ja deinen Eltern gegenüber auch....

    Sodelle, dann kommen wir auch schon zu dem altbewährten Thema Klarinette. Ich will jetzt damit nicht ausdrücken, dass ich es nicht mag, dass du Klarinette spielst - ganz im Gegenteil. Ich hör dir sogar sehr gerne zu. Aber mit Montag Orchester, Dienstag normalem Unterricht und Korre, Freitag Quartett bzw. Ensemble und diversen Auftritten wird das irgendwie ein bisschen viel. Letztes Schuljahr hast du noch gesagt du hörst mit Orchester und Quartett auf. Und was war? Nichts! Du hast weitergemacht, weil du sonst deine Lehrerin enttäuscht hättest.. Wie schlimm! Es is sowieso das letzte Jahr und jetzt gaukelst du mir vor, du müsstest so viel aufs Abi lernen und hättest deswegen keine Zeit für mich... Aber letztendlich geht dir doch die meiste Zeit mit diversen Klarinetten-Stunden verloren! Warum hast dus nicht einfach geschafft zu sagen, dass es dir zu viel wird? So wie dus mir gesagt hast??? Und als ich das Gespräch abends mal darauf gelenkt hab, hast du sofort beteuert, dass du das weitermachst usw. WARUM?

    Jetzt sind wir schon an einem Punkt angelangt, der mich wirklich sehr sehr aufregt: Nämlich deine Unselbstständigkeit. Manchmal komm ich mir nicht wie deine Freundin sondern mehr wie eine art zweit-Mutter vor. Warum entscheidest du z.B. nicht, welche Fahrschule du besuchen willst? Warum entscheidet das deine Mutter für dich? Natürlich wieder, weils dir egal ist! Aber es ist nicht egal! Irgendwann wirste immer deine eigenen Entscheidungen treffen müssen ohne dass Mama daneben steht und das für dich macht! Und ich werds auch nicht für dich machen. Warum z.B. hast du nicht gesagt, dass du lieber eine nähere Fahrschule besuchen willst (weiß ja nicht, obs so ist, wäre aber doch um einiges praktischer für dich)? Warum hat deine Mutter gesagt "du gehst da hin, weil ich den Lehrer kenn"? DDR-Nachklang? Wir sind seit über 10 Jahren wiedervereinigt! Du bist fast 18! Außerdem ist es wohl mehr als doof in einem 6-Gang+Rückwärtsgang-Auto fahren zu lernen, wenn das normale 5 Gänge sind und du noch dazu ein 4-Gang-Auto bekommst!!! Wo ist da die Logik? Die Logik ist, dass deine Mutter was gesagt hat und du gekuscht hast! Tolle Logik! Was wäre z.B. wenn deine Ellies sagen, dass du dich von mir trennen sollst, weil ich ja ach so sehr in deine Erziehung reinpfusch? Würdest du dann auch wieder kuschen? Vielleicht nicht sofort aber letztendlich ja doch!!!

    Zuguterletzt ist da noch unser Sexualleben. Natürlich hängt da viel an mir, das weiß ich schon. Aber trotzdem hab ich eine kleine Bitte an dich: Dräng mich nicht so. Wenn ich Lust hab, dann zeig ich dir das schon (siehe Anfang deiner Ferien), aber wenn du ständig auf mich einredest, du würdest mal wieder wollen etc. dann vergeht mir die Lust irgendwie und du erreichst gar nichts, außer dass ich sauer bin, weil du mich nervst....


    Das sind jetzt lauter negative Sachen, das weiß ich schon, aber ich wollte mir das mal von der Seele schreiben und vielleicht schaffen wir es ja, das alles zu klären. Ich hoffe es zumindest.

    Du sollst jetzt aber nicht denken, dass du nur schlechte Seiten hast und ich nur bei dir bleibe um einen Sündenbock zu haben. Das ist es nun auch wieder nicht!! Für mich bist du der absolute Traummann (bzw. Traumjunge ;-) )! Ich fühle mich wahnsinnig zu dir hingezogen und fühle mich in deiner Gegenwart wohl und geborgen. Und trotz allem, was ich oben gesagt/geschrieben habe, liebe ich dich!

    Ich hoffe du bist mir für meine Offenheit, wie ich das geschrieben habe, nicht böse!
    Ich liebe dich, Schnuffel!
    Deine Bea




    Vielleicht hat sich ja jemand bis ans Ende dieses Threads gekämpft und kann mir einige Tipps geben, wie ich unsere Beziehung wieder einrenk.
    Weil das, was meine Mutter mir die ganze Zeit sagt (entweder du klärst das [was aber bei meinem Freund nicht so einfach ist] oder du trennst dich halt einfach) will ich auch nicht machen. Ich will mich eben nicht von meinem Freund trennen, weil ich ihn liebe und brauche, aber so weitermachen will ich auch nicht.

    Noch ein paar Angaben die interessant sein könnten:
    Ich bin 16 (am 25.5. --> 17)
    er ist 17 (am 11.4. --> 18)
    wir sind seit 1 Jahr, 6 Monaten und 19 Tagen zusammen.

    Vielleicht kann mir ja der eine oder andere hier einen Tipp geben, was ich tun kann, damit wir uns wieder besser verstehen, bzw. nicht ständig alles in Streit ausartet.

    BTW: Die Streitereien gibt es eigentlich hauptsächlich, wenn wir Telefonieren oder über ICQ miteinander chatten.
    Wenn wir zusammen sind (also er bei mir oder ich bei ihm) dann kommt es selten so weit, weil mein Freund da eher wortkarg ist (da reg ich mich dann drüber auf, dass er überhaupt nicht mit mir redet)...

    Bis dann
    ein :geknickt:-es Bealein
     
    #1
    Bea, 3 März 2003
  2. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hmh, im Endeffekt weißt du doch schon, was los ist.
    Ich denke mal, auf Grund der Tatsache, daß ihm bisher wirklich alle Entscheidungen vom Urlaubsziel bis zum Essensplan von der Mutter abgenommen wurden, hat er keine eigene Meinung, und macht einfach, was man von ihm erwartet, nämlich Akzeptieren und Kuschen.
    Ich kenne das selbst nur zu gut. Jahre lang wurde ich zwar gefragt, was ich für Klamotten haben will, und dann wurde gekauft, was ihr gefiel. Zum Teil werde ich heute noch zu meiner Meinung oder nach einem Rat befragt, und wenn ich was sage, was nicht mit ihrere Meinung in Einklang zu bringen ist, dann wird das in den Wind geschrieben. Wenn das Jahre lang so läuft, hat er selbst irgendwann keine eigene Meinung mehr, schließlich ist es egal, ob er lieber in die Berge oder ans Meer will, das beeinflußt das Ergebnis in keiner Weise.
    Auch gehört es zu seinem Leben irgendwie dazu, den ganzen Musikkram zu machen. Er wurde warscheinlich irgendwann mal gefragt, ob er nicht gerne mal möchte, und ohne eigene Meinung ist er dann ganz schnell in dem Verein gelandet, ob er wollte oder nicht (Ich will jetzt nicht sagen, daß er es überhaupt nicht mag, obwohl auch das kommt vor) Nun gehört das Programm zu seinem Leben dazu, genauso wie die Schule, und er geht einfach hin. Wenn zudem immer nur die Mutter über ihn bestimmt hat, dann entwickelt sich dann das Gefühl, sie oder wen auch immer zu verletzen, wenn man jetzt plötzlich was anderes tut.

    Du merkst, ich habe jetzt einiges durcheinander geschmissen,und irgendwie alles auf die Mutter gemünzt. Das ist aber auch so gemeint. Er ist halt quasi so "konditioniert", und verhält sich so auch anderen Leuten wie dir gegenüber so. Ich denke, er braucht halt mehr Abstand zu den Eltern, und muß mehr unter seinesgleichen sein dann gibt sich da mit der Zeit. Es war bei mir genauso, ich kann dir sogar sagen, wann sich das bei mir erst geändert hat: Als ich bei der Bundeswehr war. Da hat man zwar auch so gut wie nix selbst zu bestimmen, aber es hat mir das Gefühl gegeben,wer zu sein (Ich weiß, kindisch, aber diese Balken auf der Schulter sind schon gut für's Ego...). Statt in diesem Trott "schule, Musik, schlafen, Schule, Musik, Schlafen..." merkte ich dann, daß ich selbst was schaffen kann, ohne, daß mir immer nur der nächste Schritt im Voraus genannt wird.

    Ich muß sagen, der Prozeß kann ne ganze Weile dauern, auch länger als ein Jahr, aber irgendwann wird das aufhören. Was Nötig ist, ist ein Umfeld, was ihn erstmal von den Eltern trennt. Ich meine jetzt nicht direkt Bundeswehr oder Zivi, aber Freunde, mit denen er oft zusammen ist, und zwar nicht nur, um Musik zumachen oder was weiß ich was für vorgegebene Aktionen, sondern einfach nur, um mit ihnen zusammen zu sein, und Spaß zu haben.

    Du brauchst einfach Geduld, und bis dahin genieße, daß er dich so auf Händen trägt, denn irgendwann wird er das nicht mehr immer tun :zwinker:

    Sorry, wenn ich dir jetzt weniger direkte Tipps gegeben habe, aber ich erkläre immer allen Leuten, wie die Situaton für den anderen ist, das hilft auch sehr oft.


    edit: Ich seh nochwas:
    Du schreibst, er ist eher wortkarg, wenn ihr zusammen seid. Siehst du, das ist es wieder. Bisher wurde er von anderen (Mutter) als kleines Kind behandelt, das eh nix zu sagen hat. Daher fällt es ihm leichter, mit ner Maschine zureden, auch wenn am anderen Ende ein Mensch sitzt.
     
    #2
    Event Horizon, 3 März 2003
  3. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Hmm...
    So ein bisschen hört sich das danach an, dass ihm eure Beziehung vielleicht gar nicht mehr so viel wert ist. Dass es ihm ziemlich egal ist, was ihr macht. Allerdings weiß ich ja nicht, ob er vielleicht nicht schon immer so war.
    Das man beim Chatten/Telefonieren oft aneinander gerät, kenn ich auch. Wir hatte eine zeitlang auch eine Phase, wo ich ständig überreagiert hab, im Prinzip immer wegen den gleichen Kleinigkeiten. Er allerdings auch.
    Sowas zu ändern ist nicht immer leicht. Da hilft es oft nur, zu versuchen, die "auslösenden" Themen zu umgehen, bzw einfach zu versuchen, nicht gleich auszuticken.. Aber das ist verdammt schwer, das weiß ich selber.

    Ich fänds glaub ich auch nicht so sehr toll, wenn mein Freund immer nur Ja und Amen sagt.. Vielleicht solltest du mal die Antwort auf deine Mail abwarten.. Und wenn das nichts bringt, ihn wirklich direkt darauf ansprechen.. Aber.. hmm.., wenn er so schwer mit sich reden lässt..

    Irgendwie fällt mir auch kein wirklicher Rat ein.. :-( Sorry..
     
    #3
    MooonLight, 3 März 2003
  4. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also dass er so wenig redet und dass ihm das meiste egal ist ob so oder so, das ist auch schon immer so... Anfangs dacht ich mir noch, dass es ihm vielleicht wirklich egal ist, aber das is nichtmehr normal...

    @ Event Horizont
    Das Beispiel mit dem Urlaub war nicht auf seine Mutter bezogen... Sondern eigentlich hatten wir uns gedacht, dass wir im Sommer (nachdem er sein Abi gemacht hat und noch vorm Bund) zusammen in den Urlaub fragen. Und damit er nicht die soooo große Entscheidung hat. Deswegen hab ich ihm erstmal die zwei Sachen zur auswahl gegeben (Nordsee + Österreich)...
    Ich denke, es macht ihm Spaß, Klarinette zu spielen. Er hat ja auch (fast) von selber angefangen... Also als er noch in Leipzig gewohnt hat (also so im Grundschulalter) meinte seine Mutter er solle doch Flöte spielen (weiß ncihtmehr genau, warum, ich glaub die hatte gelesen, dass das in der Erziehung irgendwas bringt oder so) und als er dann umgezogen ist (in einen Vorort von Leipzig), dann hat er da 'ne neue Lehrerin bekommen und die meinte er solle doch mal Klarinette versuchen. Aber letztes Jahr hat er halt immer gejammert, dass es ihm zu viel wird und hat die ganze Zeit gesagt, dass er aufhört (mit dem zusätzlichen, also Orchester + Quartett).
    Noch so ein Beispiel das mir grade einfällt: 12./13. Klasse (bzw. 11./12.) hat man ja nur noch Kurse und muss die auch selber wählen. Mein Freund mag z.B. Französisch nicht, nimmt es aber, weil seine Mutter sagt, dass er das weiter machen soll. Chemie hat er nur aufgehört, weil er in einen anderen Ort dafür hätte fahren müssen. Aber zu mir hat er gesagt, er hört für die 12. (er hat nur 12 Jahre) mit Französisch auf (weil ers seiner Meinung nach sowieso nicht kann) und letztendlich hat ers dohc nicht gemacht, weil seine Mutter wieder mal gesagt hat, er soll weitermachen.........
    Ihm fällt einfach alles in den Schoß (sozusagen). Er will z.B. an der Fachhochschule Telekom Leipzig studieren und braucht dafür eine bestimmte Wochenanzahl Praktikum. Und was ist? Er muss sich nicht dafür anstrengen sondern sein Vater sagt einfach "ja, da kannste zu mir kommen" (sein Vater arbeitet bei der Telekom, genau wie seine Mutter)... Und wenn sein Vater das nicht sagt, dann sagt seine Mutter "ja, da kannste ja zum Thomas gehen" (Thomas is sein Vater)... Und er braucht sich überhaupt nicht anstregen. Wenn ich jetzt ein Praktikum machen wollen würde (ich wüsst nichtmal wofür), dann müsst ich erstmal im Arbeitsamt nachfragen, dann da hingehen und schaun, dass ich die Adressen bekomm usw.

    *seufzl*

    Auf alle Fälle danke für eure Antworten!!!
     
    #4
    Bea, 3 März 2003
  5. Eierbrötchen
    0
    Gute Güte is das lang.

    Aaaalso

    Ich würd an deiner Stelle erstmal die Reaktion von deinem Freund abwarten.

    Wenn er dann irgend was zurückschreibt, weist du ja wenigstens woran du bist. Wenn nicht, würd ich aber auf keinen Fall nach Keine-Antwort-Auch-Ne-Antwort denken, sondern zu ihm fahren oder ihn anrufen oder so.

    Hört sich übrigens an als wär dein Freund ziemlich von seinen Eltern kontrolliert.

    Schon mal drüber nachgedacht, wie ER darüber denkt?

    Toll findet er's bestimmt auch nicht.

    Vielleicht wird ihm dieser Brief mal ein wenig die Augen öffnen :smile:

    Viel Glück und so

    *aufmunter* :eckig:

    Eierbrötchen
     
    #5
    Eierbrötchen, 3 März 2003
  6. Væna
    Gast
    0
    huiii, viel geschriebenes... also das ist ja schon mal n super anfang, das mail mein ich jetzt. irgendwann muss es ja mal gesagt werden, sonst kriegst du mal den koller und bist total am ende...
    was das wortkarte betrifft, gibts das bei mir auch! bei meinem ists immer so! per mail oder sms kommt vieles rüber, auch verletzendes, er würde nie auf die idee kommen, das persönlich zu klären... frag mich nicht warum. ist einfach so! ich kann ihm 100mal sagen, dass ich es lieber persönlich kläre, machmal klappts auch, aber dann kommen wieder 'ausreden' wie: ich bin zu müde! es ist morgen früh! etc. das tut manchmal sehr weh!
    und wenns dann halt nicht anderst geht, wirds per sms geklärt... hauptsache, es wird gesagt!
    rede mit ihm und rauft euch zusammen! ihr seit schon lange zusammen, dann kriegt man das auch wieder hin!
     
    #6
    Væna, 3 März 2003
  7. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    puh, das hört sich ja arg na Muttersöhnchen an, hat wohl die Pubertät verpasst :grin: Spass beiseite, ich find das Problem, wenn man als Volljähriger, so total unselbstständig ist recht heftig. Ich glaube die Lösung vieler Probs bei Euch wär doch, wenn er sich zu einem selbstständigen Mann entwickelt und seine Kinderschuhe mal auszieht. Leicht gesagt, aber mögliche Situationen (die mir so grad einfallen) die ihn aufbrechen könnten:
    - Ausziehen, das managen eines Haushaltes mit allem drumrum macht ein (zwangsläufig) selbstständig.
    - Ihm klar auf die Füße treten, vielleicht hilfts ja und sieht ein das es erstrebenswert ist ein selbstständiger Mensch zu werden/sein.
    - Vielleicht wärs ja auch mal förderlich, mit ihm mal längers ALLEIN wegzufahren, das er mal sein gewohnten Lebensgang unterbricht.

    Viel Erfolg!
     
    #7
    xross, 3 März 2003
  8. Angelina
    Gast
    0
    Hi bea,

    ich habe mir jetzt nicht alle Antworten durchgelesen, sondern bin nur so drüber geflogen. Deinen Text jedoch habe ich gelesen, sonst würde ich dazu ja nix schreiben können! :tongue:

    Naja - sorry also wenn ich mich wiederhole! :smile:

    Weisst du,
    IRGENDWOHER, kenne ich das alles.

    Ich habe fast GENAU das gleiche Prob...
    zumindest mit der Mami! :frown:
    Und es kann einen wirklich zu Tode nerven...

    gestern hatte ich mich deswegen mit meinem Liebling auch mal wieder in der Wolle. Nur bei uns ist es eine etwas andere Situation! Was solls!

    Nun zu deinem Prob...
    wie also schon gesagt, kann ich dir das gut nachvollziehen
    und dich auch ziehmlich gut verstehen.

    Die Mail finde ich zum Beispiel ziehmlich gut.

    Willst du denn danach nochmal mit ihm reden?
    Er muss ja etwas dazu sagen - oder willst du das er dir zurück schreibt? (Denn da scheint er ja mehr zu schreiben/sagen als wenn wir ihr NORMAL miteinander redet!)

    Mhm die Lösung die deine Mum vorgebracht hat find ich auch nicht so toll... von wegen red mit ihm und löst das Prob oder trenn dich... wo ist da nur die Liebe? *g*
    Aber du machst es ja nicht! :smile: Was ich schonmal ziehmlich gut finde, dass du eben keinen Gedanken daran verschwendest dich von ihm trennen zu wollen.

    Insgesamt dürftet ihr das Problem eigentlich in den Griff kriegen, SOFERN ER das Problem erkennt. Tut er das nicht, wird es immer so bleiben wie es ist.

    Da bin ich wieder bei meinem Freund... der versteht nämlich auch nicht, was mit nicht passt oder er wills eben nicht verstehen. Naja :rolleyes2

    Ich wünsche dir viel Glück
    und alles Liebe für euch 2,

    Angie! :zwinker:
     
    #8
    Angelina, 3 März 2003
  9. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Zum ersten: Ich hab ihm auch schon gesagt, er solle doch Ausziehen, wenn er anfängt zu studieren, seine Eltern würden ihm sicherlich auch die Wohnung zahlen (was ihc jetzt nicht soooo shclimm finde, SOLANGE er keinen eigenen Job hat)... Aber er ist viel zu bequem dazu...
    und zum wegfahren: Ich wollte ja ALLEINE mit ihm wegfahren, aber es bringts ja auch nicht, wenn ich alles alleine organisier, weil dann komm ich mir auch ein bisschen doof vor. Ich finde halt, dass ein GEMEINSAMER Urlaub auch ZUSAMMEN geplant werden soll, oder?

    @Eierbrötchen: Das mit dem zu ihm fahren hört scih ja schön an - aber wir führen eine Fernbeziehung ich wäre über fünf Stunden unterwegs... Deswegen geht das nicht *seufzl* Und noch dazu bin ich krank (Grippe) und mir gehts nicht so gut, so dass ich eh nicht könnte.....

    Danke nochmal für alle Antworten
    :eckig:

    Bea
     
    #9
    Bea, 3 März 2003
  10. xross
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Dann mach n Urlaub der das Gegenteil ist, was er normal kennt...total ungeplant. Ich geh nur noch so in Urlaub, schmeiss mein Krempel in die Karre und fahr dann soweit bis es mir gefällt (nur bleib ich fast immer in den Alpen hängen :cool: ). Pennen kann man im Zelt irgendwo im Wald/Wiese oder halt im Auto, falls man mal kein einsames Plätzle findet. Das is Freiheit :smile: Nur, war das für meine Freundin auch sehr fremd (früher immer nur in Hotels, alles schon im vorraus geplant und dann komm ich daher :grin:), sie fands aber überraschenderweise als kewl...was gibts schöneres als an nem Waldrand den Sonnenuntergang/-aufgang Arm in Arm vorm Zelt bei Tütensuppe zu hocken :grin: :grin:
    Probierts doch einfach mal aus, wenn er den Führerschein hat ist´s eigentlich ja kein Problem mehr...vorallem is es unschlagbar billig :smile:
     
    #10
    xross, 3 März 2003
  11. User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    852
    103
    4
    Single
    Ich möcht mal anmerken,dass ich zb.so ein typ bin der persönliche sachen ned gut klären "kann".
    Mir fallen oft wenn mir jemand gegenüber sitzt die richtigen Worte nicht ein.Später weiss ich auf einmal was ich hätte sagen wollen ,und auch wie.

    Vielleicht ist er so ein typ ,oder er hat einfach schiss was falsches zu sagen oder machen.Solls auch geben.


    Bei mir wars oft so,dass alles falsch war was ich zb im Haushalt gemacht hab.Sprich ihn mal darauf an,obs bei ihm ähnlich ist und hilf ihm dabei sein selbstbewusstsein auf diesem gebiet aufzubauen.
     
    #11
    User 2404, 3 März 2003
  12. snot
    Gast
    0
    erstmal hab ich den verdacht, dass du in gewissen situationen doch überreagierst. besonders die vorwürfe, dass er dir ein glas wasser holt, wenn du eins willst und er dir die tasche trägt - du würdest dich sicher mörderisch aufregen, wenn er einfach "nein" sagen würde. das wär ja keine art. und es ist auch durchaus normal, dass man dem partner zuliebe bei irgendwas mitmacht, was man halt normalerweise ned unbedingt machen würde. ich glaube, du siehst schon ein paar schatten zu viel.


    zur unselbständigkeit deines freundes (auf die alle deine vorwürfe letztendlich hinauslaufen): ich würd das nicht so arg dramatisch sehen. ich verstehe, dass das dich als selbständig denkendes wesen nervt. aber ich bezweifle, dass du befürchten musst, dass dein freund ewig am rockzipfel seiner mutter hängen wird. ich war selbst in dem alter nicht sonderlich selbständig. ich hab eine menge dinge meiner mutter zuliebe gemacht oder nicht gemacht - und ich tue auch heute noch vieles ihr zuliebe. trotzdem wage ich zu behaupten, dass aus mir ein ausgesprochen selbständiger mensch geworden ist. ich wohne seit ich 20 bin alleine und schon aus der puren notwendigkeit heraus habe ich gelernt, für mich selbst zu sorgen. das ist einfach ein reifeprozess, den man halt früher oder später durchlaufen muss.

    ich will mit meiner kritik jetzt keinesfalls deine beschwerden als gegenstandlos abtun. ich glaube aber, dass eine wenig geduld eurer Beziehung sehr gut tun würde.
     
    #12
    snot, 3 März 2003
  13. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Hi Bea

    Also ist ja wirklich nicht ganz so selbstständig dein Freund (behaupt ich jetzt einfach mal obwohl ich ihn nicht kenne, hoffe er verzeiht es mir). Ich kann mich bei sowas auch immer Aufregen wenn jemand einfach keine Entscheidung machen kann und ich das immer machen müßt. Das ist fast genauso schlimm wie wenn jemand alles 3 Monate vorher schon plant.
    Was wäre denn wenn du zb nix mehr mit dem Urlaub planst? Oder du einfach sagst du hast das und das gebucht was ihm überhaupt nicht gefallen wird (natürlich nur sagen)?
    Und beim Urlaub bin ich auch so ein Mensch der zwei Tage vorher zum Flughafen fährt, dort die 30 Reisebüros durchgeht und dann ein Urlaub hat. Wenn ich da meine Freund anschaue (wir waren mal im März im Urlaub) da wollten die das schon im Dezember alles buchen *heul*

    Naja und das er dir immer Wasser holt ist ja eher lieb gemeint, wenn er das nicht machen würd würde dir das auch nicht gefallen oder?

    Hm und Musik, klar wenn es ihm Spaß macht soll er es ja weitermachen aber da muß er eben für sich Prioritäten setzten was ihm nun wichtiger ist. Das Abi, Fahrschule, PC, Musik oder eure Beziehung, alles geht nicht, irgendwo muß man da abstriche machen. Aber das muß er entscheiden. Ich will ja jetzt nix hinaufbeschwören aber vielleicht ist ihm das alles im Moment wichtiger als du (will ich nicht hoffen aber kann ja sein).

    Du mußt seinen Eltern aber auch ne Mitschuld geben, solltest vielleicht auch mal mit denen reden. Beim Führerschein war es so das meine Eltern einfach gesagt haben das ich mir ein paar Angebote holen soll und dann die billigste nehme und sie alles bezahlen. Muß gestehen das ich auch bissel zu faul war und erst später angefangen hab *g*
    Naja und wieviele Gänge das Auto nun hat ist vollkommen egal. 6 Gänge kannst du genauso fahren wie 5 :grin:
    Hm und das mit der DDR kapier ich nicht, nur weil die Mutter den Lehrer vielleicht gut kennt und es so vielleicht billiger werden kann ist es doch nix schlimmes, in Bayern wird es genausoviele Beziehungsmaschelei geben!

    Zum Thema Sex hast ja schon alles gesagt, kann mir schon denken das sowas dann nervt, aber bei dem Thema kommt er auch von selbst, schon ein bissel komisch oder? *g*

    Und sorry seine Eltern haben gesagt welche Kurse er machen soll? Hallo??? Ich hab meinen Eltern dann mal gesagt was ich mache und damit basta, man muß das doch nach dem eignen können und gefallen entscheiden.

    Achja und bei der Telekom muß man das hier als Praktikum machen (http://www.fh-telekom-leipzig.de/fhlinfo/ordnungen/ordnung-vorpraktikum.htm). Also praktisch 9 Wochen in nem Elektrobetrieb arbeiten gehen. Ein guter Freund von mir studiert da auch. Aber es kann sein das man das nicht bei Familienangehörigen machen darf, aber dazu müßt man mal nachfragen, bei irgendwas war das nämlich so.
    Aber es ist wirklich etwas übertrieben alle für ihn zu machen.

    Und wenn er da Studiert will er jeden Tag von Makranstädt (wars doch oder?) bis in die Stadt fahren??? Tz hat er mal auf den Stadtplan geschaut was da bequemer ist??? Ne eigen Wohnung dort in der Nähe oder jeden Tag ne Stunde Auto zu FH fahren und dann dort eh keinen Parkplatz zu bekommen???

    Naja wart jetzt mal ab was er darauf Antwortet, aber wenn er sich nicht ändert wirst du nicht mehr glücklich und dann hat deine Mutter recht. Da ist es nämlich besser eher schluß zu machen als sich ewig rumzuquälen und am Ende wird es doch nix.

    @snot

    Du magst ja viel Ahung haben aber hier liegst du echt falsch. Er ist jetzt 17, nach dem Bund (was übrings total gut für ihn sein wird weil er wieder nur alles befohlen bekommt) ist er 20, dann wohnt er während das Studiums weiter zuhause, ist also 15 wenn er fertig ist und das ist dann nicht zu spät??? Scherz oder? Wenn man in dem Alter dann immer noch so von anderen Leuten bevormundet wird ist es schon zu spät. Wenn es gut kommt kann man dann da immer noch keinen Ausweis alleine beantragen oder ein Konto selbstständig eröffnen weil man ja erst Mutti fragen muß ob das OK ist.
    Was zu liebe für seine Eltern zu machen ist ja schön. Dagegen sag ich ja auch nix aber ALLES so zu machen wie sie wollen ist total falsch!
    Naja und ein wenig Geduld wenn sie schon 1,5 Jahre zusammen sind? Ich glaub ja kaum das es in der zeit besser gewurden ist oder Bea?
     
    #13
    mhel, 4 März 2003
  14. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Sodelle, mein Freund hat mir gestern abend noch geantwortet. Ich stell die Mail (zusammen mit meinen Antworten) hier rein:


    ---> Auf mehr oder minder-Wunsch von meinem (Ex)Freund editiert... Die, die hier "mitmischen", kennen es ja ...


    {to be continued - Beitrag zu lang ^.^}
     
    #14
    Bea, 4 März 2003
  15. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ---> Editiert wegen "Mailgeheimnis" oder wie ihrs nennen wollt...



    Das war, wie auch in der Mail geschrieben, lediglich ein Aufhänger um zu verdeutlichen, was ich meine. Mir ist grad nichts besseres eingefallen...

    Ich habe schon versucht, so ganz zaghaft, mit ihnen zu reden. Zum beispiel was die Sauberkeit angeht: Ich sehe keinen Sinn darin, jede Woche auf einem kleiderschrank Staub zu wedeln, also den Staub einmal aufzuwirbeln, damit er sich wo anders wieder hinlegen kann. Da hat seine Mutter mit absoluten Unverständnis reagiert. Wenn ich jetzt die Sprache auf ihr wohlbehütetes Muttersöhnchen bringen würde, würde sie wahrscheinlich total ausflippen. Sein Vater hat sich aber mal dazu geäußert. Dabei meinte er nur, dass Stefan wirklich verwöhnt ist und entschuldigte sich damit, dass man ja nichts anderes mit seinem einzigen Sohn machen könne, als ihn zu verwöhnen :angryfire

    Sie haben zumindest zum Teil ihre Hand im Spiel gehabt. Einige Kurse hat er selbst entschieden (Mathe und Physik als LKs und Informatik), einen Teil musste er nehmen (Ethik, Erdkunde, Deutsch) und einen Teil haben seine Eltern entschieden (z.B. Französisch und Chemie)... Ich finde es auch seltsam. ICh mein, seine Eltern um Rat fragen ist ja okay, aber entscheiden was ich machen will, muss ich doch letztendlich selber *seufz* Ich weiß z.B. jetzt schon, was ich als LKs nehmen will (wenns denn zusammenkommt). Und meine Ellies reden mir nicht drein.

    Stefan hat seine ganze Praktikumszeit in der Abteilung von seinem Vater gemacht, allerdings unter einem anderen "Chef"... Letztendlich hat aber sein Vater gesagt, was er machen soll...

    Ja, war schon Markranstädt... Und er will jeden Tag in die Stadt fahren. Ich hab ihm das auch schon gesagt, dass das so ein Stress wird, aber er ist fest davon überzeugt, dass das geht. Und seiner Meinung nach würden seine Eltern folgendes (ungefähr) sagen: Warum willste 'ne eigene Wohnung, wo du doch hier wohnen kannst und dann reinfahren? Dann ham wir weniger kosten und gut ist.
    Versucht, ob sie das sagen würden, hat ers aber noch nicht. Und wird es wohl auch nicht. :flennen:

    Nunja... Anfangs ist mir das noch nicht so aufgefallen (wohlbekannte rosarote Brille) aber besser ist es sicherlihc nicht gewordne. Eher noch schlimmer, weil jetzt die wirklich "großen" Entscheidungen anliegen: Welche Fahrschule, was beim Bund, wo und was studieren (okay, das weiß er sogar schon), usw. Da hat sich das jetzt erst rauskristallisiert. Und er meinte gestern abend am Teflifon, dass es wahrscheinlich ärger mit seinen Eltern gibt, wenn er Ostern (schon) wieder (er war vor zwei Wochen bie mir) zu mir kommt, weil er ja aufs Abi lernen muss. Sorry, aber das Ideal-Bild von einem Sohn, dass seine Eltern haben, ist er nicht. Er lernt nicht den ganzen Tag durch und ich muss selber ja uach was lernen. Außerdem hab ich 'ne Menge mit meinen Zimmerpflanzen + meinem Kräutergarten zu tun und wenn ich das Ostern nicht mach, dann kann ichs gar nicht machen... Deswegen wollte ich halt, dass er zu mir kommt. Er meinte dann schweren Herzens, dass ihm ja nichts anderes übrig bliebe. Ich meine: Er muss nicht kommen, wenns ihm so schwer fällt, seinen Eltenr zu sagen, dass er nicht das Idealbild eines Sohnes ist. Dass er nicht den ganzen Tag lernt und sowieso die meiste Zeit nur am PC sitzt und programmiert. Dann soll ers doch bleiben lassen! Auf einen Freund, der sich ständig Vorwürfe macht, dass er seinen Eltenr (oh gott, oh gott) mal einmal widersprochen hat, kann ich auch verzichten (obwohl ich das wirklich nicht will.. ABer es stresst ganz schön)...

    Ich sage ja auch nciht, dass er nicht irgendwas seiner Mutter zuliebe tun oder lassen soll. Ich mache auch einiges meinen Eltern zu liebe oder lasse es halt bleiben. WAS ich kritisiere ist, dass er nichts besseres zu tun weiß, als alles so zu machen, wie seine Mutter meint. Dass er nicht selbst mal eine Entscheidung trifft, sondern seiner Mutter sagt "du, ich muss das und das entscheiden - entscheid mal für mich"... So sagt ers zwar nicht, aber letztendlich läufts drauf hinaus... DARUM gehts mir, nicht um einen Gefallen, den er mal tut. Und wie ich auch schon oben gesagt hab: Das mit dem Wasser war nur der Aufhänger zum Verdeutlichen, was ich mein. Ich reg mich nicht drüber auf, dass er mir ein Wasser holt, das wäre wirklich lächerlich!

    Ich habe ja nie von ihm verlangt, das persönlich zu klären. Hatte ich zwar eigentlihc vor, ihn darauf anzusprechen, aber letztendlich hab ichs nicht übers herz gebracht, weil er so glücklich aussah.... Deswegen ja die Mail...

    Hm... er muss ja nicht viel machen. Und wenn er mir in der Küche hilft/helfen will, dann erklär ich ihm, was er tun kann, und dann macht er das. Er braucht zwar vielleicht länger, als ich brauchen würde (Übungssache), aber er kann das. Ich glaub nicht, dass ihm da so sehr das Selbstbewusstein fehlt. Höchstens im Kuchenbacken, weils das bei ihm daheim höchstens aus der Dr-Oetker-Fertigpackung gibt. Aber er ist sowieso nicht so besonders an Haushaltsdingen interessiert....

    Danke nochmal für alle antworten!!!
    Bea
     
    #15
    Bea, 4 März 2003
  16. User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    852
    103
    4
    Single
    Das mit dem selbstbwusstsein hab ich allgemein gemeint mit dem was selbständig tun.Der Haushalt war nur ein beispiel dafür.

    Eltern sind manchmal so,dass sie einem die Luft zum Atmen nehmen wenn es ned so läuft wie sie wollen.

    Trotzdem sollte er ned alles auf seine Eltern schieben,sondern versuchen daran zu arbeiten dass es sich ändert und er sich abnabelt wäre nicht verkehrt.


    Die Mum hat wohl ziemliche verlustängste bei seinem filius.Hoffentlich merkt er das und kann da richtig steuern.
     
    #16
    User 2404, 4 März 2003
  17. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    ich glaube aber kaum, das dein freund sich ändern kann, weil er nunmal so erzogen wurde!
    ok, menschen ändern sich im laufe der zeit, aber so wie du deinen freund haben willst, wird er nie sein meiner meinung nach!
    du hast doch von anfang an gewusst, auf was/wen du dich da einlässt!
     
    #17
    Mieze, 4 März 2003
  18. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich sage nicht, dass er so werden soll, wie ich ihn mir vorstelle. Ich kann ihn nicht umerziehen oder so. Das ist mir durchaus bewusst. Was ich will ist, dass er sich ein bisschen Mühe gibt. Und nicht nur ich versuche, mich zu ändern... Dass er sich total verändert, glaub ich auch nicht und will ich auch nicht, dann wäre er nicht mehr er.
    Übrigens hast du eine blendende Art, einem Mut zu machen...:eckig:
     
    #18
    Bea, 4 März 2003
  19. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    naja ok, dann biete ihm doch einfach an, das du ihn bei seinem änderngsversuch unterstützt!
    ich denke, wenn man etwas net alleine fertigbringen muss, sondern hilfe hat und unterstützung, geht es viel leichter.

    achja, wegen dem mut machen...
    ich schreibe nun mal, was ich denke und wenn ich bei einer sache kaum hoffnung sehe oder keine, warum soll ich denn schreiben das ich demjenigen die daumen drücke oder das er es schon schaffen wird, dann würd ich ja lügen...
     
    #19
    Mieze, 4 März 2003
  20. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Sorry, war nur ein durchbruch meiner sarkastischen Seite :zwinker:

    Was das ihm helfen angeht: Ich würde ihm ja helfen - aber man kann schwer helfen, wenn er es selber nicht einsieht, oder? Er findet es ja toll, sich um nichts kümmern zu müssen ;-/ Von dem her ist das nich so einfach mit dem helfen :frown:
     
    #20
    Bea, 4 März 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wenig Ende meines
Hopemer
Kummerkasten Forum
30 Mai 2016
5 Antworten
pl10
Kummerkasten Forum
12 April 2015
20 Antworten
Test