Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin geizig

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von WhiteShadow, 9 März 2008.

  1. WhiteShadow
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo mh ich weiß nicht ob ich es gut finden soll oder nicht, aber ich bin extrem geizig laut Aussage von meinen Eltern. Meine Verwandten fragen mich auch warum ich soviel spare, aber ehrlich gesagt weiß ich es nicht so richtig.

    Ich spare halt für schlechte Zeiten. Das Geld was ich bekomme geht fast komplett auf mein Tagesgeldkonto und ich versuche derzeit 1000 Euro pro Monat zu sparen. Das wird derzeit aber ziemlich eng, da ich ja auch Kostgeld, Internet, Benzin, Steuern, Versicherung, Auto und so bezahlen muss. Also ich habe schon ein schönes Polster geschaffen, aber bin derzeit die ganze Zeit an überlegen wie ich diesen Monat schaffe wann ich wieder Geld bekomme usw. Klar im Notfall könnte ich 24 Stunden am Tag Geld vom Tagesgeldkonto holen.

    In letzter Zeit werde ich von Tag zu Tag geziger. Ich gehe auch kaum raus und kaufe mir mal was, sondern schaue auf jeden Cent.

    Aber eigentlich bin ich nicht immer so. Denn wenn ich mal verliebt bin würde ich meiner Liebsten gerne alles kaufen was sie möchte. Da hole ich mal eben einen 3 stelligen Betrag vom Konto und kann das gerne an einem Tag ausgeben. Zu der Zeit macht es mir auch nichts aus, aber natürlich weiß ich das man sich Liebe bzw. Freunde nicht mit Geld kaufen kann.

    Also vom finanziellen Aspekt her mache ich derzeit meine Ausbildung + Freiberufler (Geld ist jeden Monat unterschiedlich)

    Geht es einem hier noch so?
     
    #1
    WhiteShadow, 9 März 2008
  2. ~magic~
    Gast
    0
    Was machst du denn freiberuflich, dass du mtl. 1.000 EUR sparen kannst?
     
    #2
    ~magic~, 9 März 2008
  3. sandrina43
    sandrina43 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    67
    91
    0
    Single
    mhh ich versuche zu éin wenig zu sparen, aber ich bleibe im zweistelligen bereich im monat (ich studiere auch). ich versuchemir schon ein feines leben zu machen. ein freund von mir hat das auch gemacht. er hat deine eigene firma gegründet und langsam gingen seine ersparnisse den ganzn bach hinunter. heute bereut er, dass er ´sich damals nichts gegönnt hat.
    manchmal tut es schon gut, wenn man sich etwas gönnen kann. wenn du mit dem sparen glücklich bist, dann kannst dues ja weiterhin machen. du bist du und ein anderer ist ein anderer. du solltest hált nur nicht unglücklich werden oder andere ausnutzen, damit du am kostengünstigsten wegkommst.
     
    #3
    sandrina43, 9 März 2008
  4. WhiteShadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Im Internet mache ich noch mal ca. soviel wie ich in meiner Ausbildung bekomme, manchmal auch mehr oder weniger.
     
    #4
    WhiteShadow, 9 März 2008
  5. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Du musst unterscheiden zwischen sarsam, geizig und ... sorry ... gestört.

    Wenn du nur sparsam bist und trotzdem gut leben kannst und auch nicht deinem Umfeld jeden Cent aberkennst, ist das kein Problem.

    Wenn du geizig bist (also Geld raffst, egal was die Umwelt denkt), wird das schon kritisch.

    Wenn du aber gestört bist (Geld ohne Sinn und Zweck hortest), dann hast du ein gewaltiges Problem.

    Stell dir vor, dass du 100.000 € auf dem Konto hättest. Und dann würdest du von einem Bus überfahren werden.
    Würde dich das ärgern ? Wenn nein, dann bist du gestört.

    Das letzte Hemd hat keine Taschen ... :zwinker:
     
    #5
    waschbär2, 9 März 2008
  6. WhiteShadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Und genau das meinten meine Verwandten zu mir auch, aber die mein Geld erben würden sich freuen.

    Nein natürlich würde mich das sehr ärgern, denn ich hätte gerne auch mal was davon gekauft. Es ist ja auch nicht so das ich nur spare, sondern mir auch mal was kaufe.

    Derzeit lebe ich noch bei meinen Eltern und gebe denen halt Geld dazu.

    Aber für mich gebe ich halt kaum was aus, sondern schenke halt gerne mal was einer Freundin oder Freund.
     
    #6
    WhiteShadow, 9 März 2008
  7. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Also wenn du damit glücklich bist, warum nicht? Ich mein, du bist doch dernjenige der glücklich damit sein "muss" sich kaum was zu gönnen und jeden Cent dreimal umzudrehen. Also ich fände das zu anstrengend und ich wüsste nicht wofür.

    Aber an mir sollte man sich wohl auch kein Beispiel nehmen.. bei mir bleibt Geld oft in den Hosentaschen, mit Centstücken kann ich nix anfangen, und am Monatsende ist das Konto komplett leer ^^... und nein, ich habe nicht den geringsten Überblick darüber was ich wann wofür ausgebe und zugegeben, wenn ich dann mal bei meinen Ellis in der Kreide stehe ärgert mich das schon. Krieg das aber alles wieder hingebogen ^^. Jemand nen Tip, wie ich wenigstens etwas sorgsamer mit Geld umgehen könnte? ^^..
     
    #7
    User 53748, 9 März 2008
  8. nomoku
    nomoku (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    461
    101
    0
    nicht angegeben
    Ein Haushaltsbuch führen. Immer schön aufschreiben, was man an einem Tag ausgegeben hat. Erst mal muss man wissen, wofür man sein Geld ausgibt. Dann kann man überlegen, wo man Zurückhaltung übt bzw. das ergibt sich dann von ganz alleine.

    Tschööö, nomoku
     
    #8
    nomoku, 9 März 2008
  9. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Wenn man versucht, sich ein kleines Notpolster zu schaffen, dass man nicht gleich aus der Bahn geworfen wird, wenn mal eine Reparatur am Auto ist, oder die Waschmaschine den Geist aufgibt, dann finde ich das ok. Das versuche ich auch, soweit möglich, beizubehalten.

    Wenn man allerdings schon auf alles soweit verzichtest, so wie du das im Moment machst, nur damit du jeden Cent auf die Seite legen und scheffeln kannst, dann find ich das schon übertrieben. Du machst dir scheinbar ja schon selbst eine Art "Sport" daraus, wie du den Sparbetrag jeden Monat noch irgendwie erhöhen kannst.
    Wie gesagt, sich ein wenig Rücklage als Sicherheit zusammen zu sparen ist ok, aber übertreiben bringt nur denen etwas, die deine gesparte Kohle bekommen, wenn du dahin gehst, wo du sie eh nicht mitnehmen kannst.:zwinker:
     
    #9
    User 25480, 9 März 2008
  10. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ich würde noch einen schritt weitergehen.
    die rücklage ist in jedem fall wichtig, keine frage.
    ich sage aber auch noch, wenn man spart um sich neben der rücklage auch noch wünsche erfüllen zu können. das bestimmte auto oder haus oder eigenen wohnung etc. dann ist das auch völlig legitim.

    man sollte nur aufpassen, sobald sich gedanken einschleichen, ich geh jetzt nicht mit meinen kumpels raus, weil das zu teuer ist, obwohl man dieses geld locker über hat und immer noch was sparen kann in dem monat, dann geht das über geiz hinaus.
     
    #10
    twinkeling-star, 9 März 2008
  11. velvet paws
    0
    lies mal "silas marner" und schau, ob du dich darin wiedererkennst. :zwinker:

    ein paar rücklagen sind sicher gut, aber überleg mal was dir entgeht, wenn du zuhause sitzt, statt einen schönen abend mit deinen freunden zu verbringen oder eine tolle reise zu machen. warte nicht bis du alt bist, bevor du beginnst dein geld zu geniessen. die verlorene zeit bringt dir keiner zurück und manche dinge muss man einfach tun, wenn man noch jung ist.

    wie wirkt sich dein geiz denn auf deine sozialen kontakte aus?
     
    #11
    velvet paws, 10 März 2008
  12. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ich finde es ist ein bisschen früh für "warte nicht, bis du alt bist". erstens ist er in ausbildung und zweitens gerade mal 20.
     
    #12
    squarepusher, 10 März 2008
  13. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Sparsam sein an sich ist eine gute Sache - jedenfalls besser, als wenn man sich am Ende des Geldes wundert, dass noch so viel Monat übrig ist :zwinker:

    Was aber nicht passieren sollte, ist, dass du vor lauter sparen dein Leben vergisst. Ich überlege mir auch 2x, ob ich wirklich Samstag Abend ins Kino gehen muss, wo ich locker 9 Euro hinblättern kann oder ob ich nicht doch lieber bis Dienstag warte, wo es nur die Hälfte kostet. Aber: Nehmen lass ichs mir nicht.

    Führst du ein Haushaltsbuch? Die geizigsten Menschen, die ich kenne, sind die Panik-Sparer: "Ohgottohgott, wenn was passiert, ich hab nicht genug Geld!" Meistens ist das totaler Quark und besagte Person hat entweder Angst, dass Waschmaschine, Auto und der Herd gleichzeitig den Geist aufgeben (und das 1x im Monat..) oder sie haben einfach keinen Überblick über die Kröten und halten lieber alles beisammen, als dass ihnen die Situation durch die Finger gleitet.

    Wenn du Haushaltsbuch führst, kannst du dir eine Art "Taschengeld" einrichten, dass dann zur freien und seis noch so blödsinnigen Verfügung steht. Für deinen Verdienst kannst du einfach einen Durchschnitt berechnen, dann kannst du etwas länger planen. Dann hast du mehr oder minder feste Einnahmen und Ausgaben und damit Überblick über deine Finanzen.

    Das Taschengeld sollte natürlich angemessen hoch sein und es sollte wirklich Geld sein, dass absolut frei ausgegeben werden kann, ohne den Gedanken "eigentlich könnt ich das ja auch sparen.."
     
    #13
    User 505, 10 März 2008
  14. malista
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kenne das von mir auch: ich spare gerne. Und zwar einfach des Sparen wegens. Mal nehme ich mir ein Ziel "Darauf sparst du jetzt". Dann habe ich das Geld zusammen, könnte es mir kaufen, und überlege dann doch wieder anders. Wertverschiebung halt.
    aber
    Mich beruhigt es einfach, genug Geld zu haben, wenn mal was anliegen sollte. Da ich Studentin bin, geht es hierbei natürlich nicht um riesige Beiträge, aber ich glaube, dass ich verhältnismäßig mehr als andere Studenten spare. Es gibt so viel Sparpotenzial, und das immer wieder auszuloten ist sozusagen ein Hobby.

    Wenn ich mir dann was kaufe, dann aus einer Laune heraus. Sehe es, will es, kaufe es. Und danach fühle ich mich auch gut und es tut mir nicht leid ums Geld. Ist also sicher noch alles im grünen Bereich.

    Und so ähnlich sehe ich das bei dir auch.
     
    #14
    malista, 10 März 2008
  15. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Hast du denn irgendein bestimmtes großes Ziel, auf das du hinsparst? Also, wenn jemand z.B. vorhat, irgendwann in näherer Zukunft ein Haus zu bauen/kaufen, dann ist klar, daß man auch größere Summen "hortet", eben um dafür genügend Anfangskapital aufzubringen.

    Also gibt es irgendwas Großes, das du dir irgendwann unbedingt mal leisten willst?

    Oder sparst du "einfach nur so", denn "man weiß ja nie, wofür man's mal braucht"?

    Wenn dich das selbst schon beunruhigt, dann vermute ich mal, daß du mit der derzeitigen Situation auch nicht so wirklich zufrieden bist... würdest du dir selbst denn gerne mal was gönnen? Oder kannst du das nicht genießen, wenn dafür weniger auf dem Konto landet?

    Ich denke, du solltest dir einen realistischen Sparbetrag setzen, den du auch jeden Monat problemlos einhalten kannst. Den gleich am Monatsanfang vom Konto runterbuchen, außerdem alle sonstigen Verplichtungen (Kostgeld, Benzin....), und das, was sonst noch übrig ist, dann aber auch ohne schlechtes Gewissen ausgeben!

    Du hast dir jetzt diesen Betrag von 1000 Euro gesetzt, und offensichtlich wird es da ja schon eher knapp, bis du alles andere bezahlt hast. Deshalb würde ich dir empfehlen, nimm einen geringeren Betrag! Und überleg dir erstmal, was DU eigentlich gerne hättest und DIR gerne gönnen würdest. Wenn du für andere Leute, die dir wichtig sind, gerne Geld ausgeben kannst, dann stell dir doch mal die Frage, warum du das für dich selbst nicht so wirklich kannst...
     
    #15
    Sternschnuppe_x, 10 März 2008
  16. velvet paws
    0
    ist wohl einstellungssache. ich denke vielleicht auch mehr aus studentenperspektive, aber ich will jetzt wilde parties feiern, mit meinen freunden spass haben, exotische reisen machen und mir in tollen städten die nächte um die ohren schlagen. wenn der ernst des lebens erstmal angefangen hat, bleibt für vieles vielleicht nicht mehr die zeit und energie. irgendwann hat man dann familie und auch wenn ich nicht vorhabe, völlig zu verspiessern, wirkt manche in jungen jahren unbedenkliche aktion plötzlich peinlich und verantwortungslos. nette klamotten sehen ausserdem auch besser aus, bevor die schwerkraft zugeschlagen hat und an gutem essen würde ich eh nie sparen wollen. :grin:

    wenn man für ein festes ziel wie selbständigkeit oder hauskauf spart, ist das natürlich was anderes, aber "irgenwann will ich mir auch mal was von dem geld kaufen", klingt für mich weniger danach. ich würde auch lieber 5 jahre länger einen kredit abzahlen, als mein leben jahrelang auf eis zu legen. aber ich bin auch das andere extrem und bringe das geld mit beiden händen unter die leute. :engel:
     
    #16
    velvet paws, 10 März 2008
  17. WhiteShadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mh ehrlich gesagt weiß ich wirklich nicht wofür ich spare. Halt wenn mal was sein sollte.

    Wenn ich Geld ausgebe habe ich im nachhinein immer den Gedanken ob das wirklich sein musste. Also klar ich habe jetzt was. Und wenn ich mir was kaufe dann auch oft mal was im 3 stelligen Bereich.

    Und für Freunde gebe ich halt gerne mal was aus wenn sie knapp bei Kasse sind.

    Nächstes Jahr möchte ich auch mal Urlaub machen, aber alleine ist halt auch doof.
     
    #17
    WhiteShadow, 10 März 2008
  18. Emilia16
    Emilia16 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    113
    28
    nicht angegeben
    Interessant wäre zu wissen, ob du große Angst hast dich zu verschulden.
    Das würde einen Hinweis darauf geben, ob man dein Verhalten nun tatsächlich als psychisch krankhaft oder nicht einschätzen muss.
    Es gibt da nämlich einige interessante Wahnformen...
     
    #18
    Emilia16, 10 März 2008
  19. WhiteShadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja also ich will nicht irgendwann mal Schulden haben außer wenn ich mir z.B. ein Haus kaufe.
     
    #19
    WhiteShadow, 10 März 2008
  20. CoolBoy
    CoolBoy (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    90
    nicht angegeben
    Ich bin denke ich ziemlich ähnlich drauf, ich lebe ziemlich sparsam und verwende mein Geld eher für größere Anschaffungen, bei Freundinnen / Freunden spare ich allerdings nicht, da bin ich auch gerne mal etwas großzügiger. Aber wenn man eher anspruchslos ist und weder man selbst noch ein anderer unter der "Geizigkeit" leidet, dann sehe ich nichts schlimmes darin :smile:
    Schließlich will ich (und du denke ich auch) später auch mal ein schickes Auto fahren und ein schönes Haus bewohnen, also warum sollte man nicht jetzt schon darauf hinarbeiten? Wenn man das dann schließlich hat, kann man wahrscheinlich besser und mit besserem Gewissen sich auch selbst mal richtig was gönnen, weil man dann weniger (oder sogar keine?) Schulden machen musste :smile:
     
    #20
    CoolBoy, 10 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test