Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sonstiges Bin ich Ein Rassist?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Raser89, 27 August 2009.

  1. Raser89
    Raser89 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    90
    33
    0
    Single
    Hallo Freunde ... Es gibt da ne Sache, die mich schon etwas länger beschäftigt (Um genau zu sein 4 Jahre Mittlerweile).

    Ich weiß das es lange her ist, aber da ich seit 2 Wochen wieder vergeben bin frage ich mich, was wohl jetzt wäre, wenn vor 4 Jahren dieser Eine Vorfall nicht passiert wäre:

    Ich war damals 15, es ist ende November , umgenau zu sein der 27.11.2005 und ich war damals mit meiner Freundin, die allererste die ich hatte, und schon damals hat es mich eine Menge Überwindung gekostet :tongue:, verabredet in einer Kneipe, wir haben etwas getrunken und haben Billiard gespielt, Als ein Jugendlicher Rein kam, der etwas komischer Bekleidet war (Total Eng anliegende Jeans und Bauchfrei :ratlos:)

    Jedenfalls hat der mich so angesehen und ich ihn auch für einen Moment, aber ich hab dann wieder die Aufmerksamkeit meiner Freundin zugewendet, ich habe ihr ein Küsschen auf die Wange gegeben und bin mal für kleine Jungs.

    Als ich wiederkam, haben wir zuende gespielt und dieser Junge kam dann zu uns und hat gefragt ob er mitspielen dürfte. Ich hatte nix dageben also haben wir ihn mitspielen lassen, und dann hat er mir halt total komische Fragen gestellt und wollte mir immer total nahe sein und hat mich sogar begrapscht (!), worauf hin mir die Hand ausgerutscht ist.Der Ist beleidigend gegangen und ich dachte mir meinen Teil.

    1 Woche Später, am nächsten WE um genau zu sein, war ich mit meiner Freundin Eis Essen, wie war die Woche über mit ihrer Klasse auf Klassenfahrt und hatten keinen Kontakt (Kein Handy damals ^^) und deshalb hab ich mich logischer weise rießig gefreut sie wieder zu sehen.

    Als wir uns dann mit unseren Waffeln halt hingesetzt haben, kam dieser Typ wieder und hat mir ein "Hand Küsschen" zugeworfen, und meine Freundin dann so "Was Sollte das denn?", "ach der Typ spinnt!"

    Am Abend rief mich dann meine Freundin an und sagte es sei aus, und das ich voll das miese Arschloch sei, und das ich sogar mit jedem ins Bett gehen würde sogar mit Männern (!!!!!!!!!!!).

    Ich hab die Welt nicht mehr verstanden und ihr könnt euch denken, wie ich mich gefühlt hab, ich wollte mit ihr reden , aber sie meinte nur noch das Daniel (So heißt der Typ) Behauptet hätte, das ich mit ihm geknutscht hätte und noch irgendeinen Scheiß, den ich jetzt nicht mehr weiß.

    Ich könnt euch vorstellen, das ich mich damals sofort auf meinen Drahtesel gesetzt habe, diesen Typen aufgesucht hab, und mir den vorgenommen hab... Der hat nur noch gemeint, er hätte sich in mich verguckt und das ich zugeben sollte, das ich zumindest Bi (Ich wusste damals garnicht was das ist) wäre.Naja ... was ich mit dem gemacht hab, könnt ihr euch bestimmt vorstellen ... Ich drücke es mal dezent aus ... Der konnte 2 Wochen nur noch vorgekaut sein Essen futtern

    Seit dem Tage, wo ich meine Erste Große Liebe verloren habe, hab ich eine Leichte Abneigung gegen über Homosexuellen, ich bin selbst mit welchen befreundet, aber ich kann es nicht ab, wenn mich einer Anbaggert -.-

    Desweiteren wird mir seit dem Tag vorgeworfen, ich wäre ein Rassist.

    Ich habe nix gegen die Sexuelle Richtung von der männlichen Gattung, aber ich werde jedes mal aggressiv wenn mich ein Homosexueller Anbaggert.

    Bin ich deshalb ein Rassist?

    Was meint ihr? Ich meine ... ihr an meiner Stelle hättet den Typen auch nicht so einfach davon kommen lassen oder?!
     
    #1
    Raser89, 27 August 2009
  2. Towley
    Towley (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    137
    43
    17
    nicht angegeben
    Nein, du bist kein Rassist.
     
    #2
    Towley, 27 August 2009
  3. Kerze-im-Feuer
    Öfters im Forum
    222
    53
    28
    nicht angegeben
    Ich muss derzeit eine ähnlich miese Sache durchleben, auch wenn es um etwas völlig anderes geht, aber ich finde "Menschliches" Verhalten im Moment immer abstoßender, aber darum solls jetzt nicht gehen...

    Dass du ihn arg verprügelt hast kann ich sehr gut verstehen (nein ich wills nicht gutheißen, aber du warst grade 15 und das ist eine extreme Situation gewesen...)

    Also ein Rasisst im eigentlichen Sinne könntest du mit einer Abneigung gegen Homosexuelle nicht sein, das ist wenn Sexismus (Viele Rassisten sind auch Sexistisch, daher wird es sowieso wie alles andere auch zu einem feinem Einheitsbrei vermengt), was im übrigen in unserer Gesellschaft sogar weit verbreitet ist, aber auch das führt von deiner frage weg... bin wegen erwähnter Parallelen selbst aufgebracht...

    Wenn mich ein Homosexueller trotz Korb immer weiter anbaggern würde würde ich genauso wie bei einer Heterosexuellen Frau in selbiger Situation nach eine gewissen zeit auch ungehaltener... und nach deinen Bisherigen Erlebnissen sollten dir die die dich näher kennen deinen nennen wir es mal Wunden Punkt nicht als boshaften Charakterzug auslegen...

    Jemand der von einem Hund angefallen wurde und später Aggressiv (Oder besser Panisch?) wird wenn ihn ein Hund anspringt ist ja auch kein Tierhasser, oder? (nein, ich versuche nicht Homosexualität mit Tieren gleichzustellen, nur fällt mir um diese zeit kein besseres Beispiel ein, nur habe ich eben Angst vor Hunden weil ich als Kind eine Begegnung mit einem Hund hatte der mich unter sich begrub und mag seitdem Keine und drücke mich gern in Äquivalenten aus...)

    lass dir bitte nicht einreden dass du Ein rassist, sexist oder was auch immer hast wenn du es hast von Schwulen angebaggert zu werden weil du es damit verbindest, dass du dadurch deine erste große Liebe verloren hast, wenn du dir den Grund immer im Bewusstsein behältst und wenn du jemanden aufgrund dieser Sache Beleidigst o.ä. kannst du es ihm notfalls auch erklären sobald du dich von dem Schock erholt hast. (wenn dir das wichtig ist/ Du so offen bist)

    deinen Schilderungen nach war der Typ ein Egoistisches Arschloch (Darf man das hier schreiben?) das nach dem Motto handelte. "Wenn ich ihn nicht haben kann, soll ihn niemand haben" oder aber sich für den korb in derart unreifer und widerlicher weise rächen wollte...

    Du hast einen Hass auf eine gewisse Person, den du offensichtlich auf andere überträgst, wenn sie dich in eine ähnliche Situation bringen, wie er dich damals, das ist kein schlechter Charakterzug. und du machst dir Gedanken über deine Einstellung, das ist sogar eine Charakterstärke!
    Du kannst an dir arbeiten dass du auf etwaige Annäherungen gelassener reagierst, zumindest die meisten sollten aufhören dich anzumachen wenn du sie deutlich darauf hinweist (mit etwas Übung) das es dir sehr unangenehm ist, wer das nicht tut ist entweder so verschossen dass näherer Kontakt für beide eine Qual ist oder ein Egoist/etc, ich will nicht wieder böse Worte schreiben, was dann aber nichts mit der Sexuellen Ausrichtung sonderns mit dem individuellem Charakter zu tun hat...

    Und die Sache mit dem "was ich mit dem gemacht hab, könnt ihr euch bestimmt vorstellen" ist doch hoffentlich eine Verhaltensweise die du nicht von deiner Jugend in dein Erwachsenenalter mitgebracht hast, oder?
     
    #3
    Kerze-im-Feuer, 27 August 2009
  4. Raser89
    Raser89 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    90
    33
    0
    Single
    danke erstmal für das feedback.

    Also heute würde sowas bestimmt nicht passieren, da ich eigentlich den kontakt meide zu solchen gruppen, ich kenne selbst schwule in meinem bekannten sogar Familienkreis und ich habe damit kein Problem, mich mit ihnen zu unterhalten. Es sind ja Menschen wie du und ich. So sehe ich die sache, es ist halt so, das ich totale agressionen kriege, wenn mich ein Typ anbaggert ... das ist das, was mich dann wieder an die Sache vor 4 Jahren erinnert =(
     
    #4
    Raser89, 27 August 2009
  5. Das Ich-Viech
    Sehr bekannt hier
    887
    178
    572
    Single
    Ich kann gut verstehen, dass dich eine solche Anbaggerei nervt.
    Du signalisierst eindeutig, dass du kein Interesse hast. Wer dann ablässt, hat von dir nichts zu befürchten, wer weitermacht... gut, _hier_ ist der Knackpunkt.

    Jemanden dann gleich zu verprügeln wäre nicht mein Niveau, das muss nicht sein. Man kann Ekel auch anders ausdrücken, teilweise auch sehr, sehr deutlich :zwinker:
    Aber im Grunde bist du kein Sexist sondern schlicht und einfach hilflos, wenn einer nicht mit dem Mist aufhört. Und dementsprechend handelst du.
     
    #5
    Das Ich-Viech, 27 August 2009
  6. Raser89
    Raser89 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    90
    33
    0
    Single
    es ist ja nicht so, das ich dem jenigen dann gleich auf die 12 gebe ...

    ich sag ihm einfach, das ich nicht schwul bin und/oder das ich ne Freundin hab, und wenn derjenige nicht aufhört, bitte ich ihn noch 2-3 mal mich in ruhe zu lassen, und dann erst wieder ich handgreiflich ...

    ist irgendwas daran falsch?
     
    #6
    Raser89, 27 August 2009
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    hmm naja es ist wohl kaum "alltäglich" von homosexuellen als hetero angebaggert zu werden... Hmm solange du deine "Gefühle" kontrollieren kannst und nicht (mehr) handgreiflich wirst seh ich kein großes Problem bei dir.

    Die Situation damals war sicher nicht einfach und ich kann verstehen das sie sich bei dir "eingebrannt" hat. Jedoch muss dir auch bewusst sein das selbst wenn du nochmals von Schwulen angebaggert wirst jeder Mensch anders ist. Was damals abgelaufen ist war einfach derbst "asozial" von dieser Person - letztlich hätte es aber auch ein Mädel sein können das gegenüber deiner damaligen Freundin behauptet du seist mit ihr im Bett gewesen...

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 02:16 -----------

    naja solange keine Lügen erzählt werden wie damals würde ich dir schon raten dich zu beherrschen - v.a. finde ich das ganze recht konstruiert von dir! Es ist wohl ziemlich unwahrscheinlich das du als offensichtlicher hetero permanent von homosexuellen angebaggert wird, noch dazu auf so penetrante Arut und Weise wie du es dir vorstellst.
     
    #7
    brainforce, 27 August 2009
  8. Chichin
    Chichin (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    au weia!
    grad deine story gelesen und ich kann dir sagen:
    du bist kein rassist XD
    schule sind keine eigene rasse ^^

    ich verstehe dich vollkommen...
    aber derart handgreiflich zu werden ist übertrieben...

    hab dich unter kontrolle...
    wenn er dich nur durch penetrante worte beleidigt solltest du ihm nicht die zähne ausschlagen xD

    solange du shcule jetzt nicht gezielt fertig machst und die andauernd zusammenhaust denke ich ist mit dir alles normal^^

    viele kerle haben eine abneigung gegen homosexuelle jungs
    ich bin da etwas toleranter als der standard

    aber du brauchst dich denke ich nicht zu schämen^^

    nur mehr unter kontrolle solltest du dich haben...
     
    #8
    Chichin, 27 August 2009
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du warst zumindest mal homophob.
     
    #10
    xoxo, 27 August 2009
  10. kaninchen
    Gast
    0
    So geht es genu Frauen, die von Männern pentrant angelabert werden auch... Wenn ein Mann bis zum dritten Mal nicht verstanden hat, dass ich einen Freund/keinen Bock auf den ihn (den Anlaberer - nich meinen Freund :zwinker: ) hab werde ich verbal etwas ausfallender und wenn es ihm dann immer noch nicht reicht räum ich das Feld....

    Vielleicht wäre das eine Alternative zum handgreiflich werden... Nicht angemacht werden wollen ist das eine, handgreiflich werden ist find ich aber eine recht unangemessene Rekation darauf...
     
    #11
    kaninchen, 27 August 2009
  11. wiler
    Meistens hier zu finden
    853
    148
    239
    Verheiratet
    Und fallst der ts sagen möchte: der kommentar eines schwulen ist nichts wert in diser sache :zwinker::

    ich bin hetero, bewege mich aber öfters in homosexuellen kreisen:
    Ich wurde schon öfters angebaggert, und ich reagiere gleich, wie wenn mich eine frau anbaggrt, von der ich nichts will: ich geb ihm einen korb. wenn er wieder ankommt, gibts wieder einen korb, und irgendwann werden meine worte dann ziemlich deutlich.. wenn alles nichts nützt räume ich, wie das kaninchen schon schreibt, das feld.

    gewalttätig werden ist für mich eigentlich nie eine lösung..
     
    #12
    wiler, 27 August 2009
  12. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Erstens: homosexuelle Menschen sind keine "Rasse", also ist "Rassist" der falsche Begriff. Wenn du Homosexuelle nicht magst, weil sie homosexuell sind, bist du eher homophob, also "schwulenängstlich". Ein "Sexist" bist du eher nicht, denn du diskriminierst niemanden aufgrund seines Geschlechtes, sondern aufgrund seiner sexuellen Orientierung.
    Soviel zu den Begrifflichkeiten.

    Zweitens: selbst als 15jähriger ist das, was du getan hast, (schwere) Körperverletzung und damit eine Straftat. Was dieser "Daniel" getan hat, war sicher frech und dumm, aber kaum eine Entschuldigung für einen körperlichen Übergriff.

    Drittens: Homosexuelle sind keine Triebtäter. Ein homosexueller Mann wird sich dir gegenüber verhalten, wie ein heterosexueller Mann einer Frau gegenüber. Manche sind aufdringlicher als andere, aber abwimmeln lassen sich die meisten. Gut, es mag schwule Männer geben, die ziemlich dreist beim Flirten vorgehen, aber das tun genug heterosexuelle Typen in der Disko bei Frauen auch. Menschen (oder besser: Männer ^^), egal welcher sexueller Orientierung, sind wohl so.

    Viertens: Auch in oben genannten Fällen musst du nicht gewalttätig werden. Du hast vermutlich den Drang, durch solche Aktionen deiner Umwelt klar zu zeigen, dass du "nicht schwul" bist, aber das ist echt nicht notwendig.

    Insgesamt würde ich sagen, dass du vielleicht aufgrund deiner Erfahrung, vermutlich aber auch aufgrund deiner Sozialisation ziemlich schwulenängstlich bist, also nicht direkt aggressiv schwulenfeindlich, aber du hast enorme Angst davor, mit Schwulsein in Verbindung gebracht zu werden.

    Werd` mal locker. Mehr kann man dir echt nicht raten, außer: Gewalt ist weder männlich noch cool, sondern immer die Lösung des Dümmeren. Klingt schulmeisterlich, ist aber so.
     
    #13
    many--, 27 August 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  13. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    In der wissenschaftlichen Rassismus-Forschung (ich habe vor ein paar Monaten eine Magisterarbeit zu dem Thema korrekturgelesen) ist Rassismus der Oberbegriff für alle Formen der Diskreminierung, also vor allem natürlich den sog. "Rassen-Rassismus", aber auch Gender-Rassismus, oder die Diskreminierung von sozialen Schichten, und in diesem Fall von sexuellen Ausrichtungen. Demnach zählt das Ganze in der wissenschaftlichen Theorie tatsächlich zum Rassismus, denn die Mechanismen sind identisch. Ob man das Wort selber auch in diesem Sinn gebrauchen will, ist jedem selbst überlassen, aber man sollte wissen, dass Rassismus auch in diesem generellen Sinne gebraucht wird.


    Naja, Handgreiflichkeiten sprengen definitiv das Maß (es sei denn natürlich, dein "Verehrer" wird deutlich körperlich zudringlich).
    Trotz deiner negativen Erfahrung solltest du es nicht übertreiben. Wenn du eine Frau ansprichst, und diese dich direkt blöd anblafft, weil sie einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat, würdest du ja sicher auch nicht angemessen finden.
    Von daher solltest du dem Schwulen, der dich anbaggert, einfach klar sagen, dass du kein Interesse hast / Hetero bist / eine Freundin hast, dabei aber freundlich bleiben. Wenn er beharrlich ist, darfst du natürlich auch zu klareren Worten greifen, aber das würde wohl fast jeder so machen, egal welchen Geschlechtes und welcher sexuellen Ausrichtung. Wenn dir das nicht gelingt, solltest du an dir arbeiten.
    Ich kann many nur zustimmen, dass viele Männer auf Grund ihrer Sozialisation eher homophob erzogen werden und sich um ihres Rufes oder Selbstbildes willen gerne deutlich von Schwulen abgrenzen. Das ging mir früher genau so. Bloß um keinen Preis schwul sein. Ich war (zumindest vor mir selbst) stolz (oder erleichtert), mich hetero zu nennen. Erst seit ich mal wirklich ernsthaft in mich gegangen bin und ganz neutral nach evlt. bisexuellen Interessen zu suchen (die zu finden mich nicht gestört hätte), bin ich mir wirklich sicher. Allgemein müssen viele Männer wohl erstmal daran arbeiten, jeden unbegründeten Ekel (soll jetzt nicht heißen, dass es begründeten Ekel gibt :zwinker:) vor Homosexualität abzubauen.
     
    #14
    BrooklynBridge, 27 August 2009
  14. Raser89
    Raser89 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    90
    33
    0
    Single
    gott ihr habt mich falsch verstanden!
    Nochmal:

    Ich habe NIX gegen Schwule, ich kenne selbst welche aus meinem Bekannten und Familienkreis.
    Wenn mich einer anbaggert, sag ich dem was sache ist, und wenn der weiter nervt werde ich erst dann handgreiflich (Wegstubsen) und wenn der dann immer noch aufdrignlich ist, dann rutscht mir evtl. mal die Hand aus -.-
     
    #15
    Raser89, 27 August 2009
  15. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Wie ist denn jetzt genau deine Verhaltensweise gegenüber männlicher Annäherung? Wenn du ihm erst freundlich, aber bestimmt eine Abfuhr verpasst und nur zur Not handgreiflich wirst, sehe ich kein Problem, so verhält sich wohl mehr oder weniger jeder. Wenn du hingegen, wie zunächst beschrieben, immer aggressiv wirst, finde ich das bedenklich und gemäß der von mir genannten Definition (die man in meinen Augen nicht zwingend teilen muss) rassistisch, das war deine eigentliche Frage. Wenn du wirklich auf Grund deiner Erfahrungen systematisch heftig reagierst, dann solltest du daran was ändern. Wenn nicht, versteh ich eigentlich gar nicht, warum du dir Gedanken machst.

    Zu deiner letzten Frage aus dem Eingangsbeitrag: Ich kann heute schlecht sagen, wie ich damals als 15jähriger in der Situation reagiert hätte, aber vom heutigen Standpunkt aus finde ich dein Verhalten definitiv falsch! Der Schwule war ein Idiot, aber eine derbe Tracht Prügel ist eine völlig überzogene Reaktion, denn Gewalt sollte nur dann geübt werden, wenn sie nötig ist, und nicht aus Zorn.
    Abgesehen davon war die Reaktion deiner Freundin genau so idiotisch. Da erzählt irgendwer was, und sie glaub ihm direkt - zumal in diesem Falle (ein Mann, der dich anbaggert) noch unwahrscheinlicher ist, dass du wirklich was mich ihm gehabt hättest.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 14:37 -----------

    Damit wollte ich dir nicht ausdrücklich Vorurteile oder Homophobie unterstellen, ich wollte nur many zustimmen, da sich das mit meiner eigenen Beobachtung deckt.
     
    #16
    BrooklynBridge, 27 August 2009
  16. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also ich hatte auch mal eine Erfahrung gemacht mit einem Schwulen, der mich partout nicht in Ruhe lassen wollte, obwohl ich ihn klar und deutlich darauf hingwiesen hatte, dass ich keinerlei Interesse an ihm hatte. Als er dennoch nicht nachgegeben hatte und mich weiter begrabscht hatte, hatte ich ihn am Schlafittchen genommen und mit der Faust ausgeholt - aber nicht zugeschlagen. Alleine davon hatte er es mit der Angst bekommen, dass er sich eiligst davon gemacht hatte.
    Ich hätte aber eh nicht zugeschlagen, weil es nicht meine Art ist und ihn womöglich stark verletzen konnte.

    Manchmal geht es halt nicht anders, wenn man sich aufdringliche Kerle vom Leibe halten will.

    Du warst damals noch jung und sicher recht impulsiv, von daher kann ich Deine Reaktion sehr gut verstehen, obwohl sie übertrieben war.

    Ich hatte seit dem Vorfall auch totalen Ekel vor Homosexuellen, aber das hatte sich grundlegend geändert, seit ich jetzt auch Schwule in meinem Bekanntenkreis habe, die sich wie völlig normale Menschen benehmen.

    Wenn ein Schwuler auf penetrante Weise anmacht, ist es im Grunde nicht anders, wie viele Männer es bei Frauen machen. Und Frauen müssen sich auf andere Weise dagegen wehren, da sie in der Regel nicht zu Gewalt neigen und auch nicht über die Kräfte verfügen, um handgreiflich zu werden.
     
    #17
    User 48403, 28 August 2009
  17. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    naja, ist es weiblicher, wenn eine frau einem aufdringlichem kerl eine backfeife verpasst, wenn der sie begrabbelt? :ratlos:

    leider gibt es nunmal schwule die einfach nicht akzeptieren können, das ihr angebeteter hetero ist.
    mal ganz davon abgesehen halte ich es persönlich für vertretbar nach einigen hinweisen, das man kein interesse hat und dann noch begrapscht wird, das man (angemessen) körperlich reagieren darf ... wie ich eben schon zum vergleich geschrieben habe, das eine frau sich auch keine grapscherei gefallen lassen muss und körperlich (nach vergeblichen verbalen warnungen) reagieren darf.

    würde ich angebaggert ohne das man mich begrabbelt, würde ich demjenigen sagen, das ich mich geschmeichelt fühle aber er seine energie bei mir vergebens einsetzt.
    würde derjenige nicht aufgeben und mich begrapschen, würde ich ihm sehr wohl körperlich unmissverständlich klar machen, das er sich daneben benimmt.
     
    #18
    User 38494, 28 August 2009
  18. Blue Eye
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Also mich interessiert eigentlich gerade noch etwas Anderes. Ist nicht wirklich auf dein Problem bezogen aber fragen wollte ich es doch trotzdem mal.

    Hast du deiner Freundin nicht mal eindeutig gesagt, dass dieser Typ lügt und du nichts mit ihm hattest? Ihr deine Sicht geschildert oder mit ihr nochmal danach darüber geredet? Also würde ich sowas erfahren würde ich nicht sofort schluss machen, da ich erstmal die Version meines Partners hören wollen würde. Und dem würde ich dann mehr glauben als irgendeinem mehr oder weniger bekannten Typen.
     
    #19
    Blue Eye, 28 August 2009
  19. OutOfOrder
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    manche schwule kapieren halt nicht das nicht die ganze welt schwul ist!
    gott sei dank, denn sonst wäre der fotschritt und die menschheit schon längst im eimer und dann wären irgendwann keine kinder mehr da die später unsere rente bezahlen

    @TS
    du bist kein rassist, du magst halt schwule nicht
    das nennt man meinungsfreiheit nur die heutige gesellschaft schiebt das gerne in die rassisten ecke weil wir müssen ja für alles offen und tolerant sein
     
    #20
    OutOfOrder, 30 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test