Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin ich frei?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von crinkle, 17 Dezember 2009.

  1. crinkle
    Sorgt für Gesprächsstoff
    38
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo ihr Lieben!

    Ich melde mich auch mal wieder zu Wort :smile:
    Mir geht es im Moment eigentlich ganz gut. Ich hab das Gefühl frei zu sein, endlich einen klaren Kopf zu haben... Treffe mich wieder mit alten Freunden und Bekannten.

    Nachdem wir es nochmal versucht hatten, ist nun endgültig Schluss. Wir haben gar keinen Kontakt mehr. Das liegt jetzt ein paar Tage zurück. Ich habe auch gar nicht den Drang mich bei ihm zu melden. Liegt vielleicht daran, dass ich privat im Moment so einiges um die Ohren hab, was auch noch ein paar Wochen anhalten wird.

    Aber im Hinterkopf geistert er natürlich noch rum. Ich frag mich, wieso er sich nicht meldet. Ich mein, ich kenn ihn ja, ich weiß wie stur er sein kann. Und schließlich hab ich das ganze ja auch beendet und ihn rausgeschmissen. Was besseres hätte ja eigentlich auch nicht passieren können.

    Aber es gab halt keine Aussprache oder sonst was in der Art. Ich hab mich monatelang so unterdrücken lassen, hab mich belogen und betrogen lassen, war immer bei ihm, und dann ist durch so einen "Zufall" alles zu Ende. Ich will auch gar keine Aussprache, aber es ist irgendwie komisch.
    Versteht ihr was ich meine? Morgens ist noch alles ok, man hat einen schönen Tag, einen schönen Abend und dann kommt etwas unerwartetes und der bis dahin wichtigste Teil meines Lebens ist verschwunden. Weg, einfach so.

    Ich weiß, dass es genau das richtige war, und das beste was mir passieren konnte, nach alldem was ich mitgemacht hab und wie er mich behandelt hat.
    Trotzdem... Es ist für mich unbegreiflich.
    Eigentlich könnte ich den ganzen Tag nur noch lachen und mich fragen wie doof ich sein konnte. Ich hab das alles mitgemacht, und mit einer Geste hab ich das ganze beendet. Es brauchte keine Worte, keine Diskussionen, keine Tränen... Nichts!

    Aber ich mach mir halt abends doch mal den ein oder anderen Gedanken, wieso er sich denn nicht meldet. Das es nicht so enden kann, dass das nicht alles war. Das 1 Jahr so verschwendet wurde, und von einer auf die nächste Sekunde weg ist. Einfach weg, als hätte es ihn nie gegeben. Als hätte es UNS nie gegeben.

    Ich frag mich, ob es die Ablenkung ist, falscher Stolz, ob ich es wirklich so empfinde, oder ob ich in den nächsten Tagen, wenn ich das alles richtig realisiere in ein riesiges Loch falle. Vielleicht fängts auch erst Weihnachten an, vielleicht aber ist es wirklich so und ich bin glücklich ihn loszusein.

    Fragen über Fragen... wie immer :zwinker:
     
    #1
    crinkle, 17 Dezember 2009
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    nachdem ich mir deine anderen Threads durchgelesen habe, muss ich dir sagen, dass mich deine Gedankengänge nicht wundern oder gar absurd vorkommen, denn letztendlich ist eine Trennung nahezu immer mit einer gewissen Trauerarbeit verbunden und da ist es m. E. egal, ob der Expartner auf gut deutsch ein Arsch war...

    Du hast ja einiges mitgemacht und das auf längere Zeit hin...glaubst du wirklich, dass gewisse Vorfälle mit deinem Ex, von dem du eigentlich die meiste Zeit getrennt warst und mehr so ein lockeres Verhältnis hattest, sich nicht auf dein Selbstwertgefühl geschlagen haben?
    Irgendwie hast nämlich nicht nur ein bisschen von deiner Identität verloren, sondern auch ein Abhängigkeitsverhältnis beendet, was dir vielleicht ein wenig Angst macht, weil du denkst, ohne ihn bin ich erst einmal nichts.

    Aber der springende Punkt ist m. E. folgender: Du wurdest massiv enttäuscht und die Enttäuschung ist umso größer, je weniger der Ex als Mensch deinen tatsächlichen Wünschen entsprach und du wurdest nicht nur ent- sondern auch getäuscht...wie muss das schmerzen, wenn unerfüllte Hoffnungen einfach begraben werden und immer noch Wut, Unverständnis, Schuldzuweisungen, Ärger und vielleicht auch das Ankreiden der eigenen Menschenkenntnis vorhanden sind?
    Deshalb wartest du vielleicht auch irgendwie auf ein Zeichen von ihm, weil du einfach noch nicht wahrhaben willst, dass du dich geirrt hast, dass du nichts "wert" warst...
    Du willst auch nicht wahrhaben, dass er dich einfach anstandslos gehen hat lassen, weil du ihm nicht wichtig genug warst...nicht so wichtig wie er für dich.

    Nein, noch bist du nicht frei von Altlasten, aber auf einen sehr guten Weg. Du darfst auch um ihn und eure sicherlich einmal vorhandenen großen Gefühle weinen und es ist nicht ausgeschlossen, dass du in ein noch tieferes Loch fällst, aber du darfst niemals einen Rückschritt tun und erneut auf ihn hereinfallen.
    Irgendwann, auch wenn keiner weiß, wann das ist, wachst du eines Tages auf und fühlst eine gewisse Befreiung...und auch Stolz auf dich und deinen Lernprozess. Alleine diese Aussicht sollte dich stark machen.

    Alles Gute für die Zukunft!
     
    #2
    munich-lion, 17 Dezember 2009
  3. crinkle
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    38
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Danke für deine Antwort.
    Natürlich hab ich getrauert, ich hab die ganze Zeit über getrauert als wir noch "zusammen" waren. Aber jetzt, wo es so endgültig ist, fühl ich mich irgendwie besser! Ja, ich vermiss das Gefühl, dass jemand da ist und all das, aber nicht IHN! Ich hab ihn nur so in Erinnerung, dass er lügt und betrügt, unzuverlässig und ein schlecht ist.

    Natürlich hat mein Selbstwertgefühl gelitten, dass streite ich gar nicht ab.
    Aber das ich ohne ihn nichts bin, ist quatsch. Natürlich bin ich wer! Und zwar nicht mehr jemand, der abhängig ist, der ihm hinterherläuft... Nein, ich bin jemand, der heute 2 Std mit dem Hund im Schnee gespielt hat. Ja, klingt vielleicht lächerlich, aber mich hats in dem Moment glücklich gemacht. Nachher werd ich den Abend noch mit einer Freundin ausklingen lassen, und morgen ist wieder ein toller Tag :smile:

    Ich weiß auch nicht wieso ich so bin. Als vor 2 Jahren ein enges Familienmitglied von mir starb, konnte ich auch nicht wirklich trauern oder weinen. Bis heute nicht. Wenn es vorbei ist, ist es vorbei. Ich bin irgendwie so.

    Es ist halt denk ich mal nur mein Ego, dass sich wünscht, er würde sich nochmal melden. Aber ich weiss auch, dass es überhaupt nichts bringt. Ich wüsste nicht mal, was ich ihm noch sagen soll. Ne, dass ich wirklich nichts wert war und das ich nicht wichtig bin, dass will ich echt nicht glauben. Wer will das schon? Das es aber nun mal so ist, weiss ich ja.

    Naja, morgen ist Tag 4 ohne ihn! Wie es dann aussieht weiß ich nicht, aber ich bleibe stark :smile:
     
    #3
    crinkle, 17 Dezember 2009
  4. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Also ich finde dich bereits nach 3 Tagen ohne ihn außerordentlich stark, denn normalerweise denkt man ja zuerst immer nur an die schönen Dinge, die mit dem Ex erlebt wurden und ein gewisses Sehnsuchtsgefühl auslösen...bei dir bleiben die negativen Dinge haften und werden dir somit außerordentlich hilfreich sein.
    Vielleicht solltest du dir nicht so viele Gedanken bezüglich deines Unterbewusstseins machen, das sich oftmals nicht so leicht überlisten lässt, denn bei dir hält sich doch bisher alles in einem prima Rahmen, du kannst gewisse Dinge genießen, fühlst dich trotz einiger Fragen, die keine gewünschten Antworten bringen, befreit und das sollte weiter zuversichtlich stimmen.
     
    #4
    munich-lion, 17 Dezember 2009
  5. crinkle
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    38
    31
    0
    nicht angegeben
    Nun fängt es doch langsam an glaub ich.
    War mit einer Freundin weg, hatten einen schönen Abend, haben viel gelacht...
    Und meine Gedanken waren und sind fast nur bei ihm.
    Wie es ihm geht, was er macht, wieso er sich nicht meldet.
    Es fällt mir verdammt schwer zu akzeptieren das ich ihm einfach nichts wert bin.
    Ich bin ihm egal und unwichtig.
    Er fühlt sich befreit und ist froh michl los zu sein.
    Er will mich nicht mehr.
    Er hat nur auf so einen AUgenblick gewartet...
    :frown: Verdammt
     
    #5
    crinkle, 17 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - frei
Diorama
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Dezember 2015
14 Antworten
ambitioN
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Dezember 2015
5 Antworten
SamR_81
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Juni 2015
5 Antworten