Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin ich zu engstirnig?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *Hexe121205*, 15 November 2007.

  1. *Hexe121205*
    0
    Hallo ihr Lieben,

    am besten komm ich direkt mal zum Punkt, bevor ich wieder ewig drumherum schreibe.

    Also, die Situation ist so:
    Mein Freund (21) wohnt noch bei seinen Eltern, mit denen ich mich auch wirklich super gut verstehe.
    Das Haus, in dem sie jetzt alle zusammen wohnen, soll in fünf Jahren mein Freund kriegen. Seine Eltern ziehen dann aus und ich "soll" dann da einziehen.

    Wobei ich da schon mal das erste "Problem" sehe. Ich weiß gar nicht, ob ich das wirklich möchte. Ich mein, ich hab schon öfter mit meinem Freund darüber gesprochen, über meine Ansichten, das ich mich wohl nie da so wohl fühlen werde, als wenn wir uns was Eigenes aufbauen würden, weil ich der Meinung bin und das wohl auch immer im Hinterkopf habe, dass das immer noch das Haus seiner Eltern bzw. dann das Haus meines Freundes ist. Auch, wenn er sagt, dass er das nicht so sieht, das es unser Zuhause sein wird.

    Die zweite Sache, worüber ich mich die letzten Tage mit ihm unterhalten habe, ist, dass er wohl bis dahin zu Hause wohnen bleiben will. Aus dem Grund, wie er sagt, dass er dann ja richtig sparen kann für später, wenn wir da einziehen sollten.
    Vielleicht ja noch nicht mal ne falsche Denkweise, aber er wird da 27 und mit 27 Jahren immer noch bei Mama wohnen und nicht mal selbstständig werden wollen (Mama macht ja auch jetzt alles für ihn...), ich weiß nicht. Irgendwie kann ich mich mit dem Gedanken nicht so wirklich anfreunden.

    Seh ich das einfach nur zu eng?
     
    #1
    *Hexe121205*, 15 November 2007
  2. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nein, eigentlich nicht. Ich könnte mir auch nie vorstellen, in ein Haus einzuziehen, das "seiner Familie" gehört. Im Zweifelsfalle bist du ja nur der "Gast" (schlimmstenfalls). :ratlos:

    Da aber alles so geplant ist, und du das Haus nun im Nacken hast, wirst du wohl kaum was machen können. Außer, dein Freund will auf einmal ausziehen, aber dein Text klingt nicht danach.

    Wie ist das denn, ziehen die Eltern wirklich komplett aus, und kommen immer Sonntags zum Kaffee?
     
    #2
    schokobonbon, 15 November 2007
  3. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich

    Hallo erstmal:smile:

    Also:

    • Wenn du dir unsicher bist und nicht weißt, ob du das überhaupt möchtest, dann würde ich es nicht tun, nur um meinen Partner ein Gefallen zu tun, denn wenn man zusammenzieht ist es ja auch ein Dauerhafterzustand und der sollte wirklich gut überdacht sein.

    • Der nächste Punkt ist:
      Er möchte ja bis dahin bei seinen Eltern wohnen-->das sind noch 5 Jahre bis zum Auszug!Ich meine, sollte man nicht erstmal durch eine gemeinsame Wohnung herausfinden, in dieser Zeit, ob man wirklich schon in ein Haus zusammenziehen kann.....Hast du eine eigene Wohnung, wenn ja, wieso probiert ihr nicht mal das hier aus:
      wie es wäre, wenn er mal für 2-3 Wochen bei dir zur "probe" einzieht, ob das überhaupt alles klappt?

    • Geht er auf deine "Gedanken" ein?-->außer zu sagen, es ist unser Haus dann, nicht mehr von meinen Eltern?

    LG und ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen, wenn nicht, dann versuche ich es beim nächsten mal:knuddel:
     
    #3
    SunJoyce, 15 November 2007
  4. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Wieso müsst ihr denn da einziehen? Ihr könnt euch doch auch was eigenes suchen.
    Ich kann schon verstehen, dass du nicht unbedingt in das Haus seiner Eltern ziehen willst, sondern lieber etwas eigenes aufbauen.
    Aber ganz ehrlich, bis dahin sinds doch noch 5 Jahre! Wer weiß, vielleicht siehts bis dahin ja schon ganz anders aus.
    An deiner Stelle würde ich mir jetzt noch nicht so viele Gedanken drüber machen.
     
    #4
    Schätzchen84, 15 November 2007
  5. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    ich wohne in der wohnung meines freundes, die sich auch im besitz seiner eltern befindet und ich bin heilfroh, wenn wir uns irgendwann mal was anderes suchen.wir wollen beide nicht in dieser gegend wohnen bleiben.
    es ist auf jeden fall nicht mein ding.man kommt sich wirklich vor wie ein gast.bei einer trennung müsste ich ausziehen.wenn was größeres verändert wird hab ich irgendwie immer das kleinere stimmrecht.also ich kann verstehen, wieso du den gedanken nicht gut findest.du solltest ihm das auf jeden fall nochmal sagen.
     
    #5
    Sonata Arctica, 15 November 2007
  6. *Hexe121205*
    0
    @schokobonbon: Geplant ist relativ. Die fünf Jahre sind deshalb festgelegt, weil sie vor kurzem ein Haus gekauft haben, was sie im Moment noch vermieten, aber halt mit der Klausel, es in fünf Jahren als Eigengebrauch zu nehmen.

    Ne ne, die ziehen komplett aus, gute halbe Stunde Autofahrt entfernt. Die sind auch nicht so, dass sie jeden Sonntag zum Kaffee kommen würden. Meine "Schwiegermama" hat mal selber zu mir gesagt, als ich mich mit ihr unterhalten habe, dass es auch ihr lieber ist, dass sie weiter weg ziehen, als noch auf dem Grundstück zu bauen, wie es eigentlich gedacht war, da es ja unser eigenes Leben ist und sie auch keine Lust hätte, ihre Eltern oder Schwiegereltern die ganze Zeit "im Nacken sitzen" zu haben.
    Also seine Mama sieht das alles sehr locker. Auch was den Umbau des Hauses für uns später angeht. Und das, obwohl es "ihr" Haus ist. Sie ist schon darin aufgewachsen. N tolles altes Haus :herz:

    Ich denke, wenn, dann würd mein Freund da wohl eher "dauernd" hinfahren... :ratlos:

    @SunJoyce: Ihm zuliebe würd ich es auch nicht tun. Er meinte mal zu mir, das er, wenn ich es wirklich gar nicht wollen würde, auch woanders mit mir zusammen ziehen würde. Wobei ich da aber denke, das er es eher widerwillig und dann mir zuliebe machen würde.

    Eine eigene Wohnung habe ich noch nicht. Wobei mir meine Eltern den Vorschlag gemacht haben, wie es wäre, wenn ich ab nächstes Jahr eine bekomme. Heißt, sie würden eine kaufen für mich und mich auch finanziell unterstützen, da ich noch in der Ausbildung bin.
    Den Vorschlag habe ich ihm auch schon gemacht. Also, das wir dann vllt zusammen da einziehen - zur Probe, bevor das Haus komplett umgebaut und nach unserem Geschmack eingerichtet wird, und wir dann nach nem halben Jahr feststellen, klappt doch nicht. Wär dann blöd.
    Wobei ich mir sehr unsicher bin, ob er das wirklich will... Er meinte zwar, das man darüber mal nachdenken könnte, dass das ne Möglichkeit wär, aber wie ich mir das denn finanziell vorstelle und ob ich nicht lieber erst mal meine Ausbildung zu Ende machen will... Ich glaub eher, dass sein Problem ist, das er dann Abschied von seiner Mama nehmen müsste...:ratlos:
     
    #6
    *Hexe121205*, 15 November 2007
  7. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich bin geteilter meinung

    im ersten punkt bin ich klar für deinen freund. wenn du nich mit einziehen willst, dann lass es eben. ich würde mir sicherlich nich noch ein haus bauen, wenn ich schon eins habe (an stelle deines freundes) und mir das gefällt.
    ihr könntet es später allerdings sicherlich umbauen, dann is mehr wie euers, als wie das seiner eltern (nur so als vorschlag)

    im zweiten punkt bin ich auf eurer beider seite.
    ich kann schon verstehen dass du sagst: hallo, wie wärs mit ein bischen selbstständigkeit und wieso musst du bis 27 an mamas rockzipfel hängen??

    ich kann aber auch ihn verstehen, dass er sagt: wieso soll ich ausziehen und mein geld für miete, möbel usw verschwenden, wenn ich das doch auch schon mal für einen etwaigen umbau (siehe oben) sparen könnte

    sunjoys idee find ich nich schlecht, wenn du schon eine eigene whg hast
     
    #7
    Beastie, 15 November 2007
  8. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Ist auf dem Haus denn ein Veräusserungsverbot? Ansonsten kann man es in fünf Jahren ja immer noch verkaufen und sich was neues aufbauen, was dann aber vielleicht einiges mehr kostet. Aus meiner Sicht seh ich jetzt dein Problem nicht so, falls du nicht irgendwann mit deinem Freund wegziehen möchtest. Sollten die Eltern deines Freundes sterben und er würde das Haus erben, hättest du dann auch ein Problem damit? Für mich ist die Schenkung etwas ähnliches. Person A gibt ihr Recht an Eigentum X auf und es wandert in Besitz von Person B und C.
    Vielleicht missverstehe ich dich ja total, aber ich würde das eigene aufgebaute nicht auf materielle Dinge versteifen sondern eher auf die Beziehung, in welchem Haus man mit welchem Fernseher wohnt ist ja dabei egal, ein geschenktes Haus gibt aber vielleicht die Möglichkeit etwas anderes zu erreichen das man sonst nicht erreicht hätte da nötige Resourcen für den Hausbau draufgingen.
    Ich würd mir deswegen keine sorgen machen und mir wohl auch nicht seltsam vorkommen wenn ich im geschenkten Haus sitze, zumindest nicht mehr als im gekauften.

    Das er so lange daheim wohnen will halte ich allerdings für einen Fehler. Aus meiner Erfahrung heraus ist es so das Menschen die lange nicht von daheim ausziehen sich alleine Irrsinnig hilflos vorkommen, und es auch nicht schaffen sich selbst auszuleben. Solange man daheim wohnt im gemachten Bett hat man immer das angenehme Gefühl das einem alle Verantwortung abgenommen wird. Ich meine aber schon das man eigene Erfahrungen ohne Netz sammeln sollte bevor man ergraut.

    Das ihr vielleicht auch mal zusammen wohnen solltet ohne (Schwieger) Eltern halte ich dann aber auch für nötig. Viele kleine Ärgernisse fallen erst auf wenn man zusammenwohnt, und bevor man das tut finde ich kann man sich nie sicher sein ob die Beziehung wirklich hält.
     
    #8
    Reliant, 15 November 2007
  9. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Noch eine Frage, wie lange seit ihr denn schon zusammen?

    Ich bin mit Schatz schon seit 2 Jahren zusammen, aber schon jetzt auf etwas zu planen, was erst in 5 Jahren ist... dabei wäre mir sehr unwohl. Aber bei euch ist es ja auch noch nicht richtig ernst mit dem Haus, wenn ich es richtig verstehe?

    Wenn die Schwiegermama so verständnisvoll ist, kannst du ja versuchen, deine Probleme ganz dezent anzusprechen. Z.b. was wäre, wenn am Haus was gemacht werden müsste, oder wenn ihr etwas umgestalten wollt (Wand einreißen, Garten umgraben...), oder wenn ihr euch trennen solltet....
    Eine Idee wäre es vielleicht auch, mit deinem Freund auszumachen, dass ihr erstmal für 2-3 Jahre da einzieht und euch dann was eigenes sucht?
    Ich würde mit ihm auch über den Haushalt sprechen. Wenn du einziehen solltest, ersetzt du ja praktisch die Mama, und er kann sich zurücklehnen. :ratlos:
     
    #9
    schokobonbon, 15 November 2007
  10. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Aber du wüsstest es dann und ihr springt dann nicht in das kalte Wasser:zwinker:
    Also ich meine bei einer Probe würde er ja wirklich nur ein paar Wochen abschied nehmen müssen und wenn er so ein Mamakind ist, frage ich mich, wie es aussehen wird, wenn er dann mit dir ins haus zieht und die Eltern weg?(wobei man sagen muss bis dahin sind ja noch Jahre)

    Ganz klar, ihr müsst eine Basis finden, womit beide zufrieden sind, denn wenn der eine das macht, obwohl er das gar nicht will, wird er nicht glücklich.

    Überdenkt nochmal diese Schritte nach und wenn ihr dann immernoch keine Lösung gefunden habt, dann lasst es erstmal so, wie es ist. Im Laufe der Zeit, wird einem ja auch alles etwas klarer und wer weiß vielleicht ist er dann auch nicht mehr so an "Mama" gebunden.....


    LG SunJoyce
     
    #10
    SunJoyce, 15 November 2007
  11. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ach da hattest du noch was geschrieben:

    ich finde, das hört sich doch super an



    die idee find ich gut... zur probe in deiner whg zusammen wohnen und wenns gut klappt in der zeit das haus nach euren wünschen umbauen und dann ins haus ziehen.

    und noch was... ich weiß ich krieg dafür gleich einen an den deckel, aber:
    ich finde, ihr solltet beide eure zukunft von wegen haus und eigentumswhg, die die eltern kaufen unabhängig von einander planen.
    ihr seid noch sehr jung und die chance, dass es wirklich was ''für immer'' is, is nunja, nich sehr hoch.
    was ich meine is: sag du nich zu deinen eltern, dass sie dir keine whg kaufen sollen, weil du ja in 5 jahren mit in sein haus ziehst, sondern lass sie die whg kaufen und zieh dein ding hinsichtlich dieser whg durch.
    später kann sie immer noch wieder verkauft oder eben vermietet werden.
     
    #11
    Beastie, 15 November 2007
  12. *Hexe121205*
    0
    @Beastie: Danke für deine Meinung.

    Ich sag ja noch nicht mal, dass der Gedanke von meinem Freund so falsch ist, das Geld dann zu sparen.

    aber andererseits versteh ich auch nicht, dass er sich so dagegen sträubt, nicht wenigstens mal alleine gewohnt zu haben. selbstständig zu werden. ich werde bestimmt nicht, wie seine mama es für ihn macht, seine ganzen (Bank)geschäft usw regeln!Der Junge wird 22!

    Deswegen haben meine Eltern mir das mit der eigenen Wohnung vorgeschlagen. Damit ich nicht von einer "Abhängigkeit" (jetzt zu hause) in die nächste Rutsche (wenn ich dann zu meinem Freund ziehe).

    @schokobonbon: Wir sind jetzt auch "erst" zwei Jahre zusammen. Frag mich auch nicht, warum ich mir da jetzt gerade wieder so Gedanken drum mache - weil fünf Jahre sind ja wirklich noch ne "Ewigkeit". Normalerweise mach ich mir da nie Gedanken drüber - ich sach mir auch immer: Wer weiß was bis dahin ist... Aber seitdem wir jetzt das Thema hatten, das er bis seine Eltern ausziehen da wohnen bleiben will, kam mir das jetzt auch wieder in den Kopf.

    Wahrscheinlich mach ich mir da wirklich zu viele Gedanken und vor allem auch zu früh...

    Aber um zu deinem Beitrag zurückzukommen: Mein Freund hat schon gesagt, wenn wir da einziehen sollten, entscheiden WIR BEIDE, wie und was gemacht wird. Und mit dem Haushalt dürfte es eigentlich auch keine Probleme geben - zumindest nicht, mit der Erfahrung, die ich bis jetzt da bei ihm gemacht habe.
     
    #12
    *Hexe121205*, 15 November 2007
  13. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    das find ich ja auch gut und würde das auch machen
     
    #13
    Beastie, 15 November 2007
  14. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Lass erstmal Gras drüber wachsen, weil in 5 jahren kann so viel "gutes" und "schlechtes" passieren....

    Finde es schonmal gut, dass er will das IHR das Haus einrichtet, wenn es soweit ist....:smile:
     
    #14
    SunJoyce, 15 November 2007
  15. *Hexe121205*
    0
    Ah, ihr seid einfach alle zu schnell, da komm ich doch gar nicht hinterher :zwinker:

    @Beastie: Nein, du bekommst keinen auf den Deckel :zwinker: Wobei ich denke, da es beide nicht unsere erste Beziehung ist, und wir einiges zusammen durchgestanden haben, doch der Meinung bin, bzw wir der Meinung sind, das es lange halten wird. Und auch beide darauf hin arbeiten. Aber wissen kann man es halt nie. Aber das weiß man auch mit 35 oder älter nicht :zwinker:

    Und die Wohnung werd ich mir auch kaufen lassen (wenn es finanziell alles so hinhauen sollte, wie wir uns das gedacht haben), weil ich es auch vor allem für mich wichtig finde, mal alleine zu wohnen. Und da werd ich mir auch nicht reinreden lassen. Wenn es nicht klappt, oder wir später wirklich zusammen ziehen sollten, wird die vermietet und gut ist.
     
    #15
    *Hexe121205*, 15 November 2007
  16. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    ich auch....

    Ich würde mit ihm nochmal über eine Wohnung sprechen...
    Ihm die Vorteile dadruch auch deutlich machen, natürlich sollst du ihn nicht mit allem überrumpeln und ihm das nach und nach vielleicht ein bisschen verständlicher machen.

    das würde ich auch auf jeden Fall machen.Wenn dir deine Eltern ein bisschen unter die Arme greifen und du erstmal dein eigenes Reich aufbaust, ist das doch klasse:smile:

    Ich würde auch wenn ich von zu Hause ausziehen würde, erstmal eine eigene Wohnung haben wollen(soweit es finanzell geht):zwinker:
     
    #16
    SunJoyce, 15 November 2007
  17. *Hexe121205*
    0
    Ich glaub, ich lass das erst mal alles n bissl sacken, weil es ist ja nicht so, das ich hier schon morgen raus muss...^^
    Und dann werd ich irgendwann noch mal ganz in Ruhe über dieses Thema reden. Es eilt ja nicht.

    Aber auf jeden Fall schon mal ganz, ganz lieben Danke für die lieben und auch hilfreichen Antworten. :smile:
     
    #17
    *Hexe121205*, 15 November 2007
  18. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    das stimmt: mit nicht überrumpeln meinte ich auch die Zeit:zwinker:
     
    #18
    SunJoyce, 15 November 2007
  19. *Hexe121205*
    0
    Off-Topic:
    @SunJoyce: Das is wieder typisch für mich: total durch den Wind, leg ich mir selber Steine in den Weg um was zu verstehen :zwinker:
     
    #19
    *Hexe121205*, 15 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - engstirnig
Tinkerbell
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Dezember 2011
21 Antworten
turnaround
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 August 2011
4 Antworten
Test