Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin ich zu fürsorglich? Nimmt er es zu locker? Warum verhält er sich so?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von 0Laila0, 23 August 2005.

  1. 0Laila0
    Gast
    0
    Hallo,

    mein Freund hat ein ca. ein quadratcentimeter großes Muttermal im Gesicht und will es nächste Woche weg machen lassen. Ich habe mir extra Urlaub genommen um ihn zu begleiten und um ihn dann nach Hause zu fahren. Er will jetzt jedoch plötzlich alleine fahren. Aber kann er dann eigentlich alleine fahren? Wie schlimm ist denn sowas? Er hat auch gemeint, ich solle an dem Tag mit meinen Freundinnen abends weg gehen und ihn alleine lassen. Aber warum? Für mich ist das doch selbstverständlich dass ich dann bei ihm bleibe und mit ihm Fernseh schaue oder sowas. Warum ist mein Freund jetzt so abweisend?

    Übertreibe ich mit meiner Fürsorglichkeit? Wir haben ja beide keine Ahnung wie er sich danach fühlt, ich kann mir vorstellen dass er dann schon Schmerzen hat, er aber glaubt er könnte sein Tagesgeschäft dann einfach wieder aufnehmen und besonders er möchte mich dann nicht sehen, warum?

    Liebe Grüße, Laila.
     
    #1
    0Laila0, 23 August 2005
  2. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen Laila,
    guten Morgen @ all!

    Krankheit/Schmerz, ..., ist in meinen Augen ein sehr subjektives Empfinden. Ich finde es von Deinem Freund nicht besonders gut, dass er Dich überhaupt nicht dabei haben möchte, kann auf der anderen Seite verstehen, wenn er nicht so arg dolle "bemuttert" werden möchte.
    Meine Lebensgefährtin war anfangs genau wie Du, wenn es mir mal nicht so gut ging, dann gab's hier ein Tee'chen, da eine Wärmflasche, da eine heiße Badewanne. Ich weiß das es alles lieb gemeint ist, dennoch will ich dann eigentlich nur meine Ruhe, ein dunkles Schlafzimmer und dann geht's auch wieder vorbei.

    Versuch ihm klarzumachen, dass Du gerne für ihn da bist, wenn er etwas braucht, Du Dich aber nicht aufdrängst. Sollte er Hilfe brauchen, sei es auch nur ein "Durchknuddeln", soll er sich melden, ansonsten"schaust Du zwischendurch einfach mal vorbei".

    Streitet nicht wegen so einem Blödsinn!


    Dir und allen anderen noch einen tollen Tag!

    Gruß,
    Trav
     
    #2
    Traveller79, 23 August 2005
  3. Kojote
    Gast
    0
    Hallo :smile:

    ich bin neu hier. Von daher erstmal ein HALLO an alle :smile:

    Nun ja.
    Ich kenne das von mir.
    Wenn ich irgendwie schmerzen oder dergleichen habe dann will ich auch niemanden sehen.
    Wobei das das übertrieben ist.
    Wenn die Freundin da ist ist das natürlich schon schön.
    Aber dieses bemuttern ist halt dann nicht sooo dolle :smile:
     
    #3
    Kojote, 23 August 2005
  4. 0Laila0
    Gast
    0
    Also es ist einfach so, ich hätte ihn wahnsinnig dabei, sogar im Zimmer zum Händchenhalten weil ich einfach nur totale Angst hääte. Das wird ja weggeschnitten! Naja wenn nicht dann lass ich ihn einfach sein Ding machen und komm am Abend vorbei und tue so als wäre alles normal.

    Aber trotzdem habe ich das Gefühl ich leide mehr darunter als er. Komisch, vielleicht tut er auch nur so, als würde er nichts dabei empfinden. Hat denn das so jemand schon mal machen lassen? Ist es arg schlimm. Beruhigt mich mal ein bisschen ...
     
    #4
    0Laila0, 23 August 2005
  5. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Nein, ist wirklich nicht schlimm.

    Man bekommt eine kleine Lokalanästhesie an der Stelle, wo es rausgeschnitten wird, dann schneidet man es raus und es wird noch vernäht. Das wars schon.

    Wirklich nicht schlimm. Habe das demnächst auch wieder vor mir und fahre danach auch alleine nach Hause. :zwinker:
     
    #5
    *lupus*, 23 August 2005
  6. 0Laila0
    Gast
    0
    Ich verstehe ihn trotzdem nicht. Warum darf ich nicht mal die Uhrzeit wissen? Dann könnte ich wenigstens mal anrufen...

    Und warum will er mich nicht mal abends sehen? Wir sehen uns doch dann immer?!?

    Am bessten ich mach wirklich was mit meinen Freundinnen aus, aber glaubt ja nicht dass mir das dann Spass macht, ich mache mir echt Sorgen...
     
    #6
    0Laila0, 23 August 2005
  7. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Dein Freund hat Angst. Er fürchtet sich auch davor, was sein könnte, wenn Du ihn siehst und in ihm so eine Art kleinen Bruder vom Glöckner von Notre-Dame erkennst.
    Ich würd Dir raten, ihn komplett in Ruhe zu lassen und unauffällig herauszukriegen, wann und wo die Sache steigen soll. Und wenn er dann die Geschichte hinter sich hat, dann bist du da und wartest auf ihn. Ungefragt, unangekündigt. Er wird sich freuen.
     
    #7
    Grinsekater1968, 23 August 2005
  8. 0Laila0
    Gast
    0
    Zuhause oder soll ich zum Arzt gehen? Was wenn er sich nicht freut? Und wie soll ich erfahren wo das ganze stattfindet? Und Wann? Er verrät mir nichts und das lässt mich auch irgendwie vermuten dass er Angst hat.

    Sein ganzes Verhalten spricht dafür dass er Angst hat und dass er es nicht zugibt.

    Was wenn er sich nicht freut?

    Und warum hat er Angst mich so zu zeigen wie er dann aussieht (ich habe echt keine Ahnung ob er ein Verband bekommt oder ein Pflaster, ich habe gar keine Erfahrung), mir ist doch egal wie er aussieht, solange sein Innerste so bleibt wie es ist. Die Liebe ist schon zu tief verankert als das irgendwass äußerliches etwas ändern würde (zumal so schlimm gar nicht sein wird, nehme ich an)

    Ich weiß gar nicht wie ich mich verhalten soll. Was soll ich machen, bitte antwortet mir, bin echt irgendwie ratlos...
     
    #8
    0Laila0, 23 August 2005
  9. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Doch, geh zum Arzt und warte dort. Er wird Dir schon keine Szene deshalb machen, kann ich mir nicht vorstellen.
    Wie Du an diese Infos herankommst, wann und wo ? Denk Dir etwas aus. Wenn es eine Frau gibt, die im Regelfall das volle Vertrauen eines Mannes hat, dann ist es seine Mutter. Frag sie. Oder frag seinen besten Freund, immer mit der Bitte, es ihm nicht zu stecken, weil Du seinen Wunsch, ihn nicht zu bedrängen, schon respektieren willst (was Du ja auch tust. Ist doch Deine Sache, auf ihn zu warten, wenn er unterm Messer liegt.) Wenn Du den Arzt kennst, kannst du dort auch anrufen und fragen, wie lang es dauern wird usw. Ich kann das auch nicht haben, wenn eine Frau zu aufdringlich wird ; aber wenn sie dann einfach da ist, ist es trotzdem schön. :schuechte
     
    #9
    Grinsekater1968, 23 August 2005
  10. 0Laila0
    Gast
    0
    mmh naja ich habe trotzdem angst dass ich zu aufdringlich bin, wenn er alleine sein will muss ich ihn lassen oder?

    Ich kann weder seine Mutter noch seinen Freund fragen - ich bin die einzige die davon weiß und ich musste schwören dass ich es nicht weiter sage. Sein Verhalten ist schon irgendwie etwas seltsam. Aber ich könnte ja zu ihm fahren und in der Wohnung warten dann ist es ihm nicht unangenehm in der Arztpraxis... Bin aber immer noch nicht so sicher. Sind andere denn auch der Meinung?

    Ich habe Angst dass ich mich aufdränge...
     
    #10
    0Laila0, 23 August 2005
  11. Ichicky
    Verbringt hier viel Zeit
    893
    101
    0
    in einer Beziehung
    Mein Schatz hatte auch mal solche eine OP, allerdings war die Stelle am Oberarm und sehr groß.
    Zu diesem Zeitpunkt waren wir noch nicht zusammen aber kannten uns schon.
    Ich glaube einfach, dass es nicht gerade eine Stärke der Männer ist die Schwächen zu zeigen. Rede einfach nochmal ganz in Ruhe mit deinem Freund und sage ihm genau wie du es hier schon geschrieben hast. Du möchtest einfach für ihn da sein und ihm über die Schmerzen hinweg helfen. Warscheinlich hilft es auch wenn du sagst, dass es ihm nicht peinlich sein muss, wenn er Schmerzen hat und deswegen nicht gut drauf ist - das ist doch normal!!

    Allerdings halte ich nichts von der "Tada - da bin ich " Variante. Ich glaube, dass dein Freund sich sehr vor den Kopf gestoßen fühlt, wenn du gegen seinen Wunsch einfach so auftauchst.

    Klärt es in einem Gespräch und wenn er wirklich allein sein will musst du es respektieren. Kannst ja dann vllt. kurz anrufen wie es ihm geht o. ä. !!

    LG
    Ichicky
     
    #11
    Ichicky, 24 August 2005
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    scheint, als habe er da schon angst vor (von wegen "nicht weitersagen"). freu dich doch mal, dass er dich ins vertrauen gezogen hat.

    deine bedürfnisse sind anders als seine - du wolltest ihn gern bei dir haben, am liebsten auch bei der sache selbst, wenn du zum arzt müsstest.

    er dagegen hat wohl schiss, will es aber lieber "alleine durchstehen". ich denke, dass es keine große sache ist und er ohne probleme allein nach haus kann, das kannst du ihm ja auch sagen - aber dass du selbst dich halt gefreut hättest, wenn er dich begleitet, und du deshalb gern für ihn da wärst.

    wenn er auch dann nicht will: akzeptier es. es ist keine zurückweisung in der form, dass er DICH nicht dabeihaben will, sondern er will GAR KEINEN dabeihaben. immerhin hat er dir davon erzählt (und sonst keinem). am abend kannst du dann ja mal anrufen oder vorbeigehen.

    bemutter ihn nicht zu sehr, sei nicht zu besorgt, das können manche männer (und auch manche frauen) nicht ab.

    mach jedenfalls keine zu große sache draus. du willst ihm gern helfen - aber er will die hilfe nicht (oder kann nicht zugeben, dass er sie evtl. will). wie auch immer: er kann das nicht "annehmen", will nicht schwach sein. respektier das.

    so isses halt. ich glaub dir, dass dich das nicht stört, egal wie er drauf ist oder aussieht. aber er mag halt nicht "patient" sein.

    sei ihm deswegen nicht böse.

    mein freund hat ab und an rückzugstage, an denen es ihm nich so doll geht, will keinen sehen, sondern für sich sein usw. kam jetzt lange nicht vor, über ein jahr nicht mehr. aber letztes jahr und auch früher schon war das ab und an mal...und ich war dann besorgt, wenn er sich nicht meldete. er verbirgt seinen gefühle gern mal, zeigt eben nicht, wenn er wegen etwas traurig ist. ich hab gelernt, das zu verstehen und ihn zu lassen. ich rück auch nicht sofort mit allem raus.

    das ist ne andere situation - aber insofern ähnlich, als lösungsstrategien für probleme bei menschen sehr verschieden sein können. einer sucht rat und hilfe und will reden und teilen. ein anderer möchte allein klarkommen und sich zurückziehen und aus der ruhe heraus kraft schöpfen. oder einfach nur "verstecken", alleinsein, sich selbst bemitleiden ;-). auch okay.

    übrigens: wenn mein freund hinter meinem rücken meine eltern anriefe, um zu erfahren, wo und wann ich einen arzttermin habe...nee, das fänd ich nicht gut. sondern einmischung. es geht hier ja nicht um einen notfall oder die verhinderung einer sterilisation oder ähnlich dramatisches, wo er "eingreifen" müsste bei einer falschen entscheidung oder so.

    auch wenn er meine schwester anriefe (die davon eher wüsste als meine mutter), fänd ich das seltsam. falls es je etwas geben sollte, was ich meinem freund NICHT sagen will, dann gibt es dafür einen grund, und hinter meinem rücken da was zu machen, fände ich unangenehm. dein freund hats eh sonst keinem gesagt, aber ich hätte davon abgeraten, seine mutter zu fragen - wär ich an seiner stelle, hättest du dann schon gewissen ärger bei mir hervorgerufen.

    also, nimm die muttermalentfernung nicht so schwer. eine freundin von mir hatte das auch, auch im gesicht neben der nase - ein klacks, meinte sie.

    respektiere, wenn er ganz klar keine hilfe will. das richtet sich NICHT gegen dich.
     
    #12
    User 20976, 24 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fürsorglich Nimmt locker
Sherlockfan
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 August 2015
22 Antworten
olik
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 April 2015
25 Antworten
lalala2
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Januar 2015
13 Antworten
Test