Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin ich zu wählerisch?

Dieses Thema im Forum "Flirt & Dating" wurde erstellt von Cubiq, 19 Februar 2009.

  1. Cubiq
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Single
    Hallo zusammen,

    ich bin seit einiger Zeit ein stiller Mitleser hier im Forum, über diese mittlerweile doch recht lange Zeit konnte ich einiges aus euren Beiträgen lernen. Seit ein paar Wochen bin ich nun in einer art Krise, zu der ich mich über einen Rat von euch freuen würde. Also danke schon im vorraus fürs lesen.

    So, nun also zu meinem Problem: ich bin mitte 20, mehr oder weniger gesund und würde mich als glücklichen Menschen bezeichnen. Alles was ich mir in meinem Leben bis jetzt ernsthaft vorgenommen habe habe ich erreicht, ich habe einen interessanten Job der mir Spass macht und dazu noch gut bezahlt ist, habe gute und ehrliche Freunde welche zu mir stehen, bin körperlich fit, und so weiter - wenn da nicht meine Probleme mit der Frauenwelt wären. Vor ein paar Wochen kam ein Kumpel von mir mit seiner jetztigen Freundin zusammen, und als ich die zwei da so verliebt herumsitzen sah habe ich auch einmal ein Résumé über mein Liebesleben der letzten paar Jahre gezogen. (Verseteht mich jetzt nicht falsch, ich freue mich für die beiden, besonders für ihn.)

    Nun ist es aber so das ich in meinem Leben noch nie mit einer Frau zusammen war, welche ich wirklich geliebt habe. Als Folge dessen hat das ganze dann jeweils auch nicht sehr lange gehalten, und als es dann auseinangerging ist es mir auch nicht wirklich nahe gegangen. Diesen Zirkus habe ich zwei mal durchgemacht, und ehrlich gesagt schon ab und zu ein schlechtes Gewissen, besonders bei meiner Ex, welche mich abgöttisch geliebt hat und die Trennung lange nicht verdauen konnte. Während ich mich über mein Sexleben eigentlich nicht beschweren kann, fällt es mir wirklich schwer zu einer Frau eine emotionale Bindung aufzubauen. Aus diesem Grund sind auch meine beiden bisherigen Beziehungen gescheitert, ich konnte mich ihr gegenüber nicht öffnen, ich habe sie nicht vermisst als sie weg war, irgendwie fehlte immer der Tiefgang in der Beziehung.

    Ich habe begonnen mich zu fragen an was das liegt. Zum einen bin ich auch bei meinem Freundeskreis ab einer gewissen Ebene etwas verschlossen, ich brauche viel Zeit bis ich jemanden wirklich an mich heranlassen kann, und bei Frauen ist das nicht anders. Das liegt wohl an meiner mittlerweile mehrheitlich abgelegten Schüchternheit. Andererseits bin ich extrem wählerisch bei Frauen, was sich nicht auf das Aussehen oder den Charakter bezieht, sondern auf die Person als ganzes. Es ist in letzter Zeit oft vorgekommen, dass ich mit einer Frau ins Gespräch gekommen bin, und nach kurzer Zeit hat sie begonnen mich zu langweilen, da irgendwie das bestimmte etwas fehlte. Obwohl wir uns zum Teil gut verstanden haben wusste ich, dass ich diese Person nicht all zu nahe an mich heranlassen würde, da ich mich dabei irgendwie nicht wohlfühlte.

    Andererseits ist es aber so, dass es andersherum auch nicht viel besser läuft. Wenn es mich einmal so richtig erwischt, und ich eine Frau kennen lerne, welche ich interessant finde, welche mich mit ihrem Blick zum schmelzen bringt, mich begeistert und mich dazu bringt, an sie zu denken - dann funktioniert es meistens nicht, ich versuche mich zu entspannen, mich selbst zu sein und mir zumindest am Anfang nicht all zu viel anmerken zu lassen, nur leider lande ich dann meistens auf dem ach-lass-uns-doch-einfach-nur-freunde-sein Gleis, LJBF eben. (<-- ja, ich habe mich eine Zeit lang mit PickUp beschäftigt, war auch auf Lairs und hatte einige Lay's, habe es aber aufgegeben da es mich nicht glücklich macht und es nicht das ist was ich suche.) Jedes mal, wenn mir das passiert geht mir das sehr auf die Nieren. Als beste Freundin will ich sie dann nicht, da das alles nur schwerer machen würde, und ab und zu passiert es halt auch, dass meine Auserwählte überhaupt kein Interesse an mir hat.

    Ja, so sieht im Moment meine eigene kleine Hölle aus. Ich würde alles um einen Menschen geben, mit dem ich alles teilen kann und der mir richtig nahe steht, nur leider hatte ich in meinem Leben noch nie so einen Menschen, da auch das Verhältnis zu meiner Familie nicht das beste ist (andere Geschichte). Ich frage mich im Moment, wie ich weitermachen soll. Kann es sein, dass ich zu wählerisch bin? Oder ist dies nur der normale Wahnsinn, der sich 'das Leben' nennt?

    Danke fürs lesen,


    Cubiq
     
    #1
    Cubiq, 19 Februar 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ganz ehrlich ? Mir geht es momentan sehr ähnlich und ich suche nicht explizit, ich mache aber auch nichts um besonders schnell gefunden zu werden, sondern ich genieße einfach mein Leben und mache immer so weiter wie bisher. Irgendwann wird das Glück schon anklopfen.
     
    #2
    xoxo, 19 Februar 2009
  3. Cubiq
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Single
    @xoxo: Es ist ja nicht so, dass mir mein Leben keinen Spass machen würde, ich geniesse es auch. Nur ab und zu gibt es diese Momente wo ich mir halt jemanden wünsche.. Weisst du was ich meine?
     
    #3
    Cubiq, 19 Februar 2009
  4. Joppi
    Gast
    0
    Ich fasse mich kurz.

    Schonmal daran gedacht, dass der Grund "Angst" heißt? Es klingt schließlich sehr danach.

    Menschen, zu denen du in der Lage wärst eine tiefgehende Bindung aufzubauen, lässt du abblitzen. Menschen, die nichts weiter von dir wollen, "vergötterst" du...
     
    #4
    Joppi, 19 Februar 2009
  5. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Du solltest anspruchsvoll sein und nicht nur mit jemandem zusammen sein um jemanden zu haben, dass machst du richtig. Da stimme ich xoxo zu.

    Ich habe allerdings doch einen verdacht. Während es richtig ist anspruchsvoll zu sein, gibt es doch auch 2 sehr negative dinge die sich hinter dieser aussage verstecken können:

    1)Ein überhöhter anspruch(fishing out of your league:smile:) ist oft eine ausrede um das eigene bild zu bestätigen und ein vorwand um nicht aktiv zu werden. Man sagt man findet keine frau die einem genügt, aber im tiefsten innern versteckt man sich dahinter und wird inaktiv, statt an sich zu arbeiten und zu beginnen die menschen die man wirklich will anzuziehen. Anspruch hilft nur wenn auch action dahinter steckt, die eigenschaften die man schätzt sollte man auch selber bringen können.

    2) Versuch die erfüllung in beziehungen zu finden. In dir steckt eine tiefe leere, die du durch den perfekten partner zu füllen versuchst. Aber niemand ist perfekt. Niemand kann dich erfüllen, dass muss aus dir selbst kommen. Die unzufriedenheit die du dann am partner entdeckst ist dann in wirklichkeit unzufriedenheit mit dem eigenen leben, die man auf den partner projeziert.
    Solche menschen können nicht lieben. Jeder partner ist ein objekt mit dem man die eigene erfüllung erstrebt. Man mag die rolle die der andere spielt und liebt nicht die person. Echte liebe ist aber bedingungslos(die liebe selber, das heißt nicht das es keine bedingungen zum zusammenbleiben gibt-diese sind sehr wohl wichtig). Aber erstmal liebt man den anderen erstmal als kompletten und einzigartigen menschen und nicht die gesammtheit seiner eigenschaften.

    Schau mal in dich hinein ob davon etwas zutrifft. Wenn nein bist du auf dem richtigen weg. Arbeite einfach weiter an dir und ziehe die menschen an die dich anziehen.

    Hoffe das hilft.
     
    #5
    diskuswerfer85, 20 Februar 2009
  6. Neonlight
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich glaube zu wählerisch sind viele.
    Da hat man wieder eine am Haken wenn ich das so sagen darf, und dann denkt man bischen nach und findet garantiert wieder irgendwas das mir nicht passt.

    Bins mir am abgewöhnen, aber ist doch ziemlich ärgerlich ^^
     
    #6
    Neonlight, 20 Februar 2009
  7. tooless
    tooless (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    102
    41
    0
    Single
    Inzwischen gehts mir ähnlich!
    richtig verliebt bzw geliebt hab ich schon länger keine mehr!
    wurde immer verlezt und jezt ist es so ich will jezt einmal der sein der frauen kriegt und nicht andern dabei zusieht!ich will der sein der mal der arsch ist auf den die frauen reinfallen und sie benützt-denn genau das habe ich immer wieder gehört, gesehen, und gelesen!
    und seit ich so bin schein ich anziehender zu sein!vor gut nem jahr lief das kurze zeit super als ich das "erlernte" dann war ich aber in einer beziehung...jezt kommts nur zum reden und mehr schaff ich wieder nicht mehr weil ich es anscheinend wieder verlernt hab!
    allerdings schein ich trotzdem nicht schlecht bei frauen anzukommen...wär ich nicht ZU unsicher und würd mehr riskieren

    Jedenfalls denke ich einfach dass es sowieso keine Frau mehr gibt die es WERT wäre eine ernste Beziehung zu führen!(lange geschichte) aber wahrscheinlich ist es so!
    Tja und deshalb gehts mir jezt wie dir!
    Ich will nicht mehr verletzt werden und denke nur mehr das die frauen sowieso versaut sind und ... naja jedenfalls nichts für ne ernste beziehung!

    nicht dass ich frauen schlecht behandle aber es ist keine Liebe im spiel!mag die frauen oft auch aber nicht mehr....

    vielleicht denkst mal drüber nach obs dir ähnlich ergangen ist oder bzw vielleicht erkennst du bei dir einen selben grund!

    lg
     
    #7
    tooless, 12 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten