Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin (Lebens-)müde...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Totenmond, 5 September 2007.

  1. Totenmond
    Totenmond (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    0
    Single
    vorweg: Keine angst, das ist kein "ich find das leben scheisse ich bring mich bald um"-Thread.


    Nein, ich meine Lebensmüde eher wortwörtlich: Ich bin einfach müde geworden vom Leben, vom Alltag. Ich bin ausgelaugt, schlapp, lustlos, total unkonzentriert und immerzu müde. Ich weiss nicht was ich dagegen tun soll, noch ob ich mich zu etwas überhaupt bewegen könnte.
    Ich hatte sowas vor ca. einem Jahr schonmal, ging sogar zum Arzt mit dem Verdacht auf einer Unterversorgung der Schilddrüsenfunktion. Aber die Tests waren allesamt negativ, der Doktor gab mir irgendwelche Tabletten die nicht wirklich was gebacht hatten (äh.. Eisentabletten oder sowas, keine Ahnung mehr). Die Zeit danach wurde eigentlich erträglicher, aber ich weiss nicht woran das lag. An den Sommerferien? Keine Ahnung.
    Nur seit ein paar Wochen ist wieder alles ähnlich wie vor einem Jahr. Nur dass die Ausmasse schwerer sind: (und hier werd ich wohl weiter ausschweifen müssen) grundsätzlich gesagt, es bedroht meine Zukunft.

    Ich bin kurz davor mit meiner Schule aufzuhören, aufzugeben, rausgeschmissen zu werden. Ich mache seit über einem Jahr eine berufsbegleitende Berufsmaturitätsschule, die 2 Jahre dauert (also kein Jahr mehr und dann wär ich fertig). Ich hab mühe auf genügende Noten zu kommen, was ich auf die mangelnde Zeit zum lernen schiebe. Ich arbeite nebenher extrem unregelmässig in einer Modeboutique als Aushilfe. Das heisst, das ich zu immer anderen Zeiten und immer verschieden lang und oft arbeite. Ausser eben an den 2 Tagen, an denen ich die Schule besuche.
    Da vom Laden aus immer wieder was unplanbares passiert, werd ich oft angerufen. Gibt Wochen, da rufen sie mich jeden Tag (!) an, ob ich heute noch für 2, 3 Stunden oder dann Morgen noch kommen könnte... Will sagen, ich kann kaum was planen. Klar, ich kann auch ablehnen, nur will ich das nicht zu oft tun, denn sie legen viel Wert auf Flexibilität.
    Vor ein paar Wochen habe ich meine Chefin gefragt, ob sie mein Arbeitspensum ein wenig runterschrauben könnte, damit ich mehr Zeit zum lernen habe. Naja, schräge Blicke einkassiert, aber wenigstens gehts jetzt besser.

    Doch jetzt, wo ich ein wenig mehr Zeit habe, kann ich mich aber zu Hause nicht aufraffen, zu gar nix! Es ist zum Kotzen!!... Grrr.... da will ich so viel machen und lernen, habe mir etliches vorgenommen - und kaum zu Hause meldet sich die Müdigkeit und ich geh erst mal eine Runde schlafen. Klar, kann mich danach kaum aufraffen zu lernen. Nicht mal im Bett lernen geht. Ich hab irgendwo meine Kraft und meine Konzentration verloren.

    Das pikante Detail an der ganzen Sache ist: Wenn ich mit der Schule aufhöre, kriege ich keine Rente mehr. Und das bedeutet wiederum, dass ich meine Wohnung nicht finanzieren kann (mit der Arbeit alleine würde das kaum aufgehen, zu unberechenbar).

    Aber wenn ich dieses Semester vergeige, werd ich sowieso geschmissen. Aber ich will es schaffen! Denn so kriege ich die Möglichkeit, eine Fachhochschule zu besuchen, die genau meiner Vorstellungen entspricht! Also genau das, was ich will. Verflucht!
    Ich könnt weinen... Ich kann im Unterricht mich nicht konzentrieren, zu Hause keine Kraft - was soll ich tun?!?! Ich verzweifle an mir selbst, ich will am liebsten nur noch rumliegen und schlafen..... Ich mag nicht mehr denken, nicht mehr studieren, ich kann nicht mehr... ich hab sogar Mühe E-mails zu beantworten :angryfire Ich bin so sauer auf mich! Und fühle mich trotzdem so hilflos.....

    Leute, einen guten Rat könnte ich more than ever gebrauchen..... Helft mir, bitte :frown:
     
    #1
    Totenmond, 5 September 2007
  2. EndloseStille
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    nicht angegeben
    Also zuerst: Du willst an eine FH.

    Ich hab ebenfalls die Berfusmatur (allerdings gleich kombiniert) und bin nun an einer FH. Und eines kann ich dir sagen: Es wird mehr Aufwand!

    Ich hatte vor den Semesterprüfungen auch immer wieder mal ein Tief. Wollte nichts, kam zu nichts und sowieso und überhaupt. Abhilfe hat bei mir ein Ortswechsel gebracht. Ich hab mir einen Lernplan erstellt - am Mo BuchXY bis S.15, Kärtchen von ScriptXY bis S.20 etc etc. Das wirst du im Studium sowieso machen müssen, ausser du hast alles im Kopf und packst es auch noch mit der Zeit. Aber zurück: Ich stand also da...ich ging lieber biken und sonstige Abwechslung. Also habe ich das ganze kombiniert: Alles in den Rucksack, aufs Bike, an einen gemütlichen Ort und dort gelernt. Da hatte ich nichts um mich abzulenken und einfach nur in die Bäume gucken war nach dem zweiten Mal auch langweilig. Das Gefühl nachher (man "hat etwas gemacht") brachte dann wieder Motivation für den nächsten Tag...

    Das ist jetzt nur aufs Lernen bezogen...weil jetzt bin ich Schreibfaul :grin:
     
    #2
    EndloseStille, 5 September 2007
  3. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Hmm... wenn Du es von alleine nicht schaffst, wer soll Dir dann helfen?
    Brauchst wohl jemanden, der Dich a bisserl in den Hintern tritt ;-)

    Hmm... Wie wäre es mit einem kleinen Belohnungssystem?

    Erst wenn Du eine Stunde fleissig gelernt hast,
    darfst Du erst etwas anderes machen.

    Ich weiss ja nicht, was Du alles lernen und üben musst...
    kannst Du nicht jemanden finden, der/die Dir dabei hilft
    und damit ihr euch gegenseitig motiviert?

    Bitte schmeiss es jetzt blos nicht aus einer Laune hin,
    Du würdest es sicher bereuen und Dir dann ein Leben lang Vorwürfe machen, was Du schon angedeutet hast...

    :engel_alt:
     
    #3
    User 35148, 6 September 2007
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    das kommt mir irgendwie bekannt vor, ich habe ja auch eine zweijährige Berufsoberschule besucht mit dem Abschluss Abitur und gerade jetzt am Ende des letzten Jahres ist es mir schwer gefallen, ich hatte keine Lust mehr und bin oft zu Hause geblieben. Den größten Fehler den du machen kannst ist, einmal daheimzubleiben, denn dann wirst du es wöchentlich tun!

    Ich glaube gar nicht, dass es bei dir irgendwie nur diese Müdigkeit ist, kann es sein, dass dich der Alltag langweilt? Immer derselbe Trott, man sieht nichts anderes mehr, jeden Tag Schule, dann in die Boutique und abends vor den Pc und dann müde ins Bett?!

    Vielleicht solltest du deinen Tagesablauf einfach mal versuchen zu ändern, dich einfach aufraffen und dir für mindestens zweimal die Woche mit Freunden etwas vornehmen oder sport machen, irgendetwas was dich ausgleicht, das könnte dir helfen!

    Warst du im Sommer in Urlaub?
     
    #4
    User 37284, 6 September 2007
  5. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Ich verstehe noch nicht ganz ob es eher ein "Ach ich hab keine so wirkliche Lust auf den ganzen Mist hier" oder eine krankhafte richtige Müdigkeit (also das Bedürfnis nach Schlaf) ist.
     
    #5
    Mephorium, 6 September 2007
  6. daniseb
    daniseb (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    Hi, kenne das, als ich in der entscheidenden Phase meiner Diplomarbeit war, habe ich auch mein Arbeitspensum heruntergeschraubt nur um dann fest zu stellen, das ich die freie Zeit nicht nutze. Genau wie bei dir habe ich nur noch geschlafen oder musste mir DvDs zum zehnten mal anschauen, etc., bis ich meinen Tagesablauf radikal umgestellt habe. Da ich die Nachmittage respektive die Vormittage eh immer verschlafen habe, habe ich mich bewusst hingelegt und bin dann um 12:00 Uhr aufgestanden und habe bis fünf Uhr gelernt oder bin um drei aufgestanden und habe dann bis zehn Uhr geschrieben. Da mich um diese Zeit nichts abgelenkt hat ging das ziemlich gut und nach zwei Tagen, war das mein normaler Rythmus und es lief echt gut.

    Vielleicht hilfts ja bei dir auch. Du musst auf jeden Fall irgend etwas ändern. Ob das jetzt Tagesablauf, Interessen, Gedanken oder das Essen sind, hauptsache es ist kein Trott mehr

    Grüße Daniel
     
    #6
    daniseb, 6 September 2007
  7. VeRMilLLioN
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es geht immer! Gerade als 21 Jährige...Ich bitte Dich und jetzt (Das ist schon Anstrengend,Weiß) aber das ist noch Kindergarten das Leben wird härter und schlimmer.Tritt dir selber in Arsch...
     
    #7
    VeRMilLLioN, 7 September 2007
  8. KleineJuliii
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    103
    5
    nicht angegeben

    Das sagst du so Leicht....:geknickt:
    Ich bin im Grunde in der gleichen Situation...ich kann wirklich den ganzen Tag schlafen...egal ob die Sonne scheint oder nicht....und in der Schule bin ich auch total lustlos...
    Bei mir ist das seit nem Jahr so und es ist nicht zum aushalten...
    Ich hab aber einen Trick. Früher ins Bett gehen (muss mich selbst dazu zwingen...also in der Schulzeit) und am Abend noch überlegen was man alles noch machen muss am nächten Tag.Und wenn das alles erledigt ist kann man schlafen...
    Ist zwar keine Lösung aber so bekommt man wenigstens den Tag auf die Reihe!!

    Hoffe dir gehts bald bisschen besser!!

    Grüße,Juli
     
    #8
    KleineJuliii, 8 September 2007
  9. King Crimson
    Verbringt hier viel Zeit
    341
    101
    0
    in einer Beziehung
    Die Frage die sich stellt ist, welche Ursache deine Müdigkeit hat. Für mich hört sich das alles sehr nach einem gesundheitlichen Problem und nicht nach einer Motivationssache an.

    Du warst zwar schon beim Arzt, aber der konnte dir ja offenbar nicht helfen. Mir kommt der Verdacht, dass bei dir eine psychische Erkrankung vorliegen könnte, vielleicht ausgelöst durch den vielen Stress. Man muss die Ärzte auf diese Idee bringen, sonst kommen die nicht selbst drauf. Die suchen immer nur nach organischen Ursachen (wie bei dir z.B. mit der Schilddrüse), aber für mich klingt das alles eher nach einer leichten Depression oder depressiven Verstimmung.

    Mein Tipp wäre, das mal mit einem Arzt zu besprechen und dir ein ganz leichtes Antidepressivum verschreiben zu lassen (z.B. Mirtazapin). Der Arzt weiß, welches Antidepressivum in deinem Fall optimal wäre, es sollte jedenfalls keines sein, das Müdigkeit verursacht. Und du müsstest m.E. nach auch nur eine geringe Dosis nehmen. Jedenfalls ist das überhaupt nichts Schlimmes, wenn man solche Tabletten mal eine Zeit lang nehmen muss. Ich könnte mir vorstellen, dass es dir damit bald besser ginge (ich habe selbst ganz gute Erfahrungen damit gemacht). Bei Fragen zu diesem Thema kannst du mir gerne auch schreiben!

    Alles Gute,
    King Crimson
     
    #9
    King Crimson, 8 September 2007
  10. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    @King Crimson:
    Habe auch schon von Leuten gehört die nen unendteckten Bandwurm hatten und auch ständig müde waren, deswegen ja meine Frage da oben.
     
    #10
    Mephorium, 10 September 2007
  11. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Hmm ich bin zur Zeit auch sehr motivationslos und mache nix, obwohl ich viel zu tun hätte und bin dann andauernd müde, und wenn das nicht habe ich Kopfschmerzen, manchmal so aggressiv, dass mir davon schlecht wird. Häufig fühle ich mich zur Zeit irgendwie so wie es in deinem Post herüberkommt...

    Bei mir weiß ich glaub ich, woher es kommt: ich schlafe einfach zu viel.
    Je mehr ich schlafe, desto müder werde ich anschließend, aber je müder ich werde, desto weniger kann ich mich zu was aufraffen und desto mehr will ich wieder schlafen gehen.
     
    #11
    User 15848, 10 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lebens müde
Shelly5
Kummerkasten Forum
29 Oktober 2016
11 Antworten
schwarzerWolf
Kummerkasten Forum
13 Juli 2012
8 Antworten