Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin Macht besessen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von hein.bloed, 10 September 2005.

  1. hein.bloed
    Gast
    0
    Hallo,
    also ich habe vor ein paar Monaten endlich begriffen, das ich mein Leben nicht verleben darf, sondern es aktiv managen muss. Das ganze geht jetzt aber soweit, das ich es absolut nicht ab kann, wenn jemand meint mir Vorschriften machen zu müssen.
    Es war so das ich an einer Angststörung erkrankt war und die auch soweit in den Griff bekommen habe, nur eben nicht wenn ich bevormundet werde. Ich hasse es einfach. Ich könnte kotzen. Es ist dann aber nicht so, dass ich sage "Du nimmst mir das Recht über mein Leben zu bestimmen, du bist blöd", sondern ich habe entweder Kommunikationsskills entwickelt, um mich aus einer Situation zu retten und wieder das Ruder zu übernehmen und dann kommt wieder die Angst, die dann wohl unbewusst meine INteressen durchsetzt, d.h. wenn ich etwas nicht will und es auch nicht zum Ausdruck bringen kann, dann ist die Angst quasi die Entschuldigung.

    Soviel zur Vorgeschichte. Jetzt die eigentlichen Fragen:
    Ich bin grade dabei mein Leben so zu strukturieren, das ich total unabhängig bin. Ich müsste eigentlich nur noch ausziehen. Dann ist aber wieder das Problem, das ich mich nicht mit dem "Unterwerfen" auseinandersetze sprich: ich werde es immer mal wieder tun müssen und werde dann wieder Probleme bekommen. Wenn ich dafür eine Lösung finden würde, würde ich wieder wie die meisten nach der Pfeife der anderen tanzen, weil ich dann keine Motivation mehr hab, Macht über mich und mein Leben auszuüben, weil´s unterwürfig ja auch irgendwie läuft.

    Ich hoffe mal das ich den Knackpunkt gut geschildert habe.

    Ein paar Beispiele zum "Unterwerfen", wenn die Eltern meinen sie müssten mich in dem Alter noch erziehen oder wenn Freunde glauben sie könnten meine Zeit einfach verplanen und all so Sachen. WIe seht ihr das?
     
    #1
    hein.bloed, 10 September 2005
  2. Nadeshda
    Nadeshda (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    151
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm, für mich hört sich das sehr nach Schwarz-Weiß-Malerei an. Es gibt auch etwas zwischen Bevormundung und absoluter Unabhängigkeit. Die komplette Unabhängigkeit kannst du in unserer Gesellschaft nicht erreichen. Du wirst immer jemanden haben, der dir in gewissen Bereichen sagt, was du zu tun und zu lassen hast und das ist auch ok so.

    Wie alt bist du? Warum kannst du nicht bei deinen Eltern leben UND ihnen mitteilen, dass sie nicht einfach über dich verfügen können, wie es ihnen passt?
     
    #2
    Nadeshda, 10 September 2005
  3. hein.bloed
    Gast
    0
    Die totale Unabhängigkeit gibt es, die habe ich ja quasi schon in der Tasche. Ich mache ein Fernstudium (Aufstehen, Lernen, Prüfungen kann ich machen wann ich will), Freunde sind soweit (noch nicht optimal) auch auf meine Umstellung eingewöhnt, das ich nicht lang quatschen brauch bis etwas passiert oder nicht passiert, sie wissen einfach bescheid, das ich nur das mache worauf ich Lust habe und es auch durchziehe.

    Es ist sicherlich ein Problem meines Kommunikationsstils und es hängt auch davon ab wie ich die Welt sehe. Ich bin 20 und meine Eltern sind immernoch relativ "beherrschend", weshalb ich auch den Hass gegen solche Formen von Beziehungen habe. ABsprachen mit Ihnen wie "Sag mir was ich tun soll und ich mach es wie es in meinem Terminkalender passt. Ich halte auch die Frist ein" funktionieren nicht. Ich will da auch gar nicht erst wieder eine Baustelle eröffnen, sondern das eher bei mir lösen. Da sind wir wieder bei der Frage "Wie lerne ich wieder mich zu unterwerfen, auch wenn es nicht meinem neuen Charackter entspricht?".

    Das Prinzip meiner "Macht" basiert eher darauf, das ich die Leute dazu bringen kann, das sie einfach Bock auf mich haben und mich immer dabei haben wollen und dementsprechend viel Macht habe ich auch und das will ich ausweiten.
    Deshalb auch die Frage(n). Später im Job mit Chefs, das wird kein Problem sein. Nur eben die kleinen Dinge wie "Geh mal eben für mich einkaufen." von der Mutter, ich weiß noch nichtmal direkt so genau warum es mich so ankotzt, weil´s ja nur ne Kleinigkeit ist, aber das ist das Problem.
     
    #3
    hein.bloed, 10 September 2005
  4. Soulcore
    Gast
    0
    Wirklich, so schlimm wie du das siehst hört es sich gar nicht an :zwinker:

    Du willst dir deine Unabhängigkeit bewahren und du kämpfst dafür. Das schonmal ist ein sehr positive Sache finde ich. Dass du dann gegen den Wind segelst merkst du ja selbst, je unabhängiger du werden willst, desto mehr wind weht dir entgegen, denn andere bestimmen gerne über das Leben anderer. So sind die Menschen halt.

    Das ist doch nicht machtbesessen... du hast ein vollkommenes, ursprüngliches Recht ganz und gar über dich selbst zu bestimmen.

    Als meine Eltern mich versucht haben mit 16 zu erziehen kA wie alt du bist) gab es Krieg, richtigen verlustreichen Krieg, viel Wut und Schmerz aber am Ende haben sie ihren willen einfach nicht durchsetzen können - und ich erhielt meinen eigenen.
    Würden meine Freunde mich verplanen wäre ich zunächst ein wenig angepisst, oohhhjaa. Dann würde ich nachdenken ob mir gefällt wofür sie mich verplant haben. Und dann würde ich es tun - oder lassen. Ganz danach wie mir der Sinn steht.

    Ich würde es nicht tun weil sie mich eingeplant haben,
    und
    Ich würde es nicht - nicht tun weil sie mich dafür eingeplant haben

    Es soll meine ganz eigene Entscheidung bleiben.

    Du wirst dich im Leben nicht unterwerfen müssen, du wirst nur die Konsequenzen akzeptieren müssen wenn du es nicht tust.
    -> ziehst du aus, wirds teurer. Legst du dich nicht auf den Boden wenn der polizist es sagt, gibt`s Dresche.

    Wenn du dich unterwirfst soll es deine eigene Entscheidung sein.

    (ich weiss, dass ich nicht auf alle fragen eingegangen bin aber wie heisst es so schön: wenn man zu einem Thema nichts zu sagen hat, einfach mal fresse halten :zwinker: )
     
    #4
    Soulcore, 10 September 2005
  5. hein.bloed
    Gast
    0
    Macht nichts, war auch so geil.

    Fällt mir dazu ein: "Lieber im Stehen sterben, als auf den Knien leben".

    Das was du hierzu sagst, ist n guter Rahmen. Wie das bei dir mit den Eltern war so ist es bei mir im Mom auch. Aber ich arbeite da doch lieber mit "Taktik", mit Gesprächstaktiken. Die meisten haben so viel Schiss vor Verantwortung, das sie doch dann froh sind, wenn jemand kommt und sie ihnen abnimmt. Deshalb funktioniert meine Persönlichkeit ja auch.

    Zwischenstand:
    Macht haben, dann aber mit den Konsequenzen leben!
    z.B. das Kumpel/Kollegen abspringen - Geht in Ordnung, außer man hat sich in Abhängigkeit begeben z.B. Geschäftspartner, das kann man dann aber auch umdeuten, wäre problemlos.

    Wenn ich dann bald ausziehe habe ich das Problem mit den Eltern auch nicht mehr. Zum Ausziehen: Ich werde viel Geld lassen müssen, aber das was ich dafür bekommen ist ja wiederum unbezahlbar (Erfahrung, Tipps/Tricks usw.)

    Das Ausziehen wiederum, wäre dann aber nicht meine Entscheidung, weil ich mir noch was Zeit lassen will. Deshalb muss ich mich zur Zeit unterwerfen bzw. es irgendwie Regeln aber wie?
     
    #5
    hein.bloed, 10 September 2005
  6. To_Om
    To_Om (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    142
    101
    0
    Single
    ...das erinnert mich an so ne dufte fernsehserie mit 2 weißen laborratten:
    "was machen wir morgen abend, brain?"
    "dasselbe, was wir jeden abend machen, pinky."

    ...whoopy whoo :bandit:
    ok ...also ich kann dich schon in gewisser weise verstehen...mich regt es auch dermaßen auf, wenn mir bestimmte leute einfach alles vorschreiben; wie, wo, wann, etc...wenn dann mal wieder meine mutter kommt und mir kurz nach dem aufstehen, sagt, was heute alles ansteht, was ich machen muss, und vor allem wann, krieg ich die krise. manchmal reichts mir dann auch einfach. also in soweit fühle ich mit dir :eckig:
    aber eins versteh ich nciht ganz...du sagst du hast eine "angststörung", und wenn du mal nicht die "macht" hast, bekommst du angst? oder wie? he? sry, bitte um klärung
    mfg Tom
     
    #6
    To_Om, 10 September 2005
  7. hein.bloed
    Gast
    0
    Ich hatte eine. Soziale Ängste, das ist aber keine Problem mehr, da ich mich weiterentwickelt habe und die entspr. Ansichten geändert habe. Wo ich einmal dabei war, habe ich eben noch mehr geändert, was mich gestört hat.

    Wenn ich mal wieder bevormundet werde und nicht die Klappe aufmache, dann werde ich total nervös und hibbelig, ich bekomme in dem Sinne keine Angst, sondern nur eine Körperreaktion, was wiederum Angst ist - ist das einleuchtend oder verwirrend? Ich denke einfach mal, dass das alte Angst-Verhaltens-Muster noch nicht ganz weg ist und sich so seinen Weg an die Oberfläche sucht.

    Ich kann auch mal die "Macht" aus der Hand geben und Vorschläge von anderen folgen ... kommt auch immer auf die Person drauf an.

    Das konkrete Problem tritt dann auf, wenn es eben komplett fremd bestimmt ist. Die Frage dazu war "Unterwerfen lernen oder andere Wege finden(die es mit Sicherheit gibt)?"

    Wie Soulcore sagt: Lebe mit den Konsequenzen. So gesehen ist "Macht" ja dann wieder was Schlechtes. Aber der Kernpunkt der Macht ist ja in dem Sinne den Beteiligten nur zu der Entscheidung zu verhelfen (was dich mehr mit Menschen beschäftigen lässt und du mehr vom Leben mitbekommst), das die eigene Sichtweise bzw. Vorgehensweise die bessere ist. Was soweit auch funktioniert. Dann schließt sich die Frage an: "Wie weit muss ich mich da in gewissen Dingen einschränken?"

    Macht haben - Hotel Mama ist weg :grin:
    Macht haben - Freundin ist evtl weg oder auch Freunde usw.

    Das Freunde weglaufen ist nicht das Problem, weil es einfahc kaum auftritt, da viele sich eben gerne fremdbestimmen lassen.

    So gesehen lebe ich voll im Sinne der Evolution "Wachse und pflanze dich fort".

    Ich hör mal auf bevor ich noch mehr verwirre. Haut einfach mal mehr Meinungen rein, ist bisher der hilfreichste Thread den ich je in einem Forum erstellt habe :smile: Danke an euch
     
    #7
    hein.bloed, 10 September 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Macht besessen
Chiquita91
Kummerkasten Forum
28 März 2014
9 Antworten