Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin mal wieder total deprimiert...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von AncientMelody, 21 April 2007.

  1. AncientMelody
    0
    Leider gab es solche Threads von mir schon häufiger, aber der letzte ist wohl auch schon eine Weile her. Jetzt geht es mir mal wieder überhaupt nicht gut, ich weiß nicht, was ich machen soll und darum suche ich hier im Forum nach Rat.
    Erst mal zu dem, was mir momentan durch den Kopf geht. Heute Nacht habe ich mal wieder von meinem Exfreund geträumt, obwohl unsere 2,5-jährige Beziehung schon seit ca. 1 ¾ Jahren zuende ist. Als ich dann heute Morgen aufgewacht bin und mir klar wurde, dass das wieder nur ein Traum war, hat es mich total runtergerissen. Anscheinend hänge ich noch immer sehr an ihm. Nach unserer Trennung habe ich mich zwar schon das ein oder andere Mal mit jemandem des anderen Geschlechts getroffen, aber „verguckt“, geschweige denn verliebt, habe ich mich bisher nicht wieder. Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass ich niemals wieder jemanden so lieben kann, wie ich meinen Exfreund geliebt habe und wohl noch immer liebe…
    Nun mal zu einem anderen Thema: Schulisch gesehen läuft es bei mir eigentlich ganz gut. Nach dem Abi im letzten Jahr bin ich jetzt auf einem Berufkolleg (Richtung Wirtschaft und Verwaltung) um dort „erweiterte berufliche Kenntnisse“ zu erlangen. Dieser einjährige Bildungsgang endet auch bald und dann stellt sich mir natürlich die Frage, wie es mit mir beruflich weitergehen soll.
    Vor einiger Zeit dachte ich noch, dass ich einfach alles geben werde und versuche, im gehobenen Dienst in der Verwaltung unterzukommen. Die schriftlichen Eignungstests habe ich immer ohne Probleme bestanden, aber bei den mündlichen Tests sah es anders aus. Schlussendlich bin ich dann auch zu einigen mündlichen Tests nicht mehr hingegangen, da ich vor solchen Tests immer ziemliche Panik habe, mir eingeredet hab, dass ich sowieso keine Stelle bekommen werde und auf der anderen Seite auch Zweifel hatte und noch immer habe, ob ich so eine Ausbildung überhaupt bewältigt kriegen würde.
    Auf meiner jetzigen Schule läuft es ganz gut. Ich lerne nur wenig, aber ich werde wohl auf jeden Fall einen guten 2er Schnitt schaffen, eher noch besser. Jedoch dauert die Schule pro Tag auch nur 5-7 Zeitstunden und die Schule ist sicherlich mit keiner Ausbildung und mit keinem Studium zu vergleichen.
    Aufgrund meiner psychischen Probleme habe ich große Angst davor, dass mich eine gewöhnliche Ausbildung oder ein Studium überfordern könnte. Deswegen war ich auch bei einer so genannten Rehaberaterin bei der Arbeitsagentur. Sie hat mir von der Möglichkeit einer Ausbildung in einem Berufsbildungswerk erzählt, gleichzeitig aber auch gesagt, dass es relativ schwierig sei, dort einen Ausbildungsplatz zu bekommen.
    Aufgrund meines Diabetes und meiner psychischen Probleme bin ich zu 50% schwerbehindert, deshalb stehen meine Chancen vielleicht etwas besser als ohne einen GdB. Der betreffende Diabetologe und der Psychologe haben sich positiv gegenüber einer Ausbildung in so einer Einrichtung geäußert. Das lässt auch etwas hoffen…
    Von so einer Ausbildung würde ich mir auf der einen Seite versprechen, dass ich eine Ausbildung erfolgreich abschließen kann, gleichzeitig auch eine ärztliche und psychologische Betreuung hätte und auch selbstständiger werde.
    Ich bin in dem Punkt sehr unzufrieden und fühle mich noch ziemlich „unerwachsen“, trotz meinen inzwischen 20 Jahren.
    Außerdem beklagt sich meine Mutter des Öfteren, dass sie und mein Vater zu wenig Zeit alleine zur Verfügung hätten, weil ich sie ständig brauchen würde. Gerne würde sie auch mal z.B. mit meinem Vater für ein paar Wochen in den Urlaub fahren, gerade weil sie diesen Sommer Silberhochzeit haben.
    Ich möchte auch nicht abstreiten, dass ich für mein Alter ziemlich viel zuhause bin und meine Eltern wohl sehr beanspruche. Mit anderen Leuten in meinem Alter komme ich leider nicht gut klar, ich fühle mich oft so anders und ausgeschlossen. In der Schule komme ich mit den Leuten zwar einigermaßen klar, aber als Freund oder Freundin könnte ich mir wohl niemanden vorstellen, mal abgesehen davon, dass ich überhaupt nicht mehr weiß, wie man eine Freundschaft aufbaut.
    Meine letzte richtige Freundschaft ging bis zum Ende der neunten Klasse, nachdem sich meine damalige beste Freundin von mir abgewandt hat, da ich in eine Klinik kam.
    Danach hatte ich eben nur gleichzeitig eine Beziehung und größtenteils auch eine gute Freundschaft zu meinem Exfreund. Alles habe ich ihm anvertraut, wir haben uns täglich getroffen und alles zusammen gemacht. Diese Zeit ist jetzt schon lange vorbei und seit unserer Trennung bin ich nun ganz allein.
    Das einzige Sinnvolle, was ich in meiner Freizeit mache, ist wohl, dass ich regelmäßig ins Tierheim fahre, was sich auch vielleicht etwas kindisch anhört. Mir fehlt es auch sehr, dass man einfach mal jemanden in den Arm nehmen kann, einfach etwas kuscheln kann. Die Katzen im Tierheim können zwar keinen Menschen ersetzen, aber es hilft mir schon etwas, wenn ich die Katzen streicheln und auf den Arm nehmen kann.
    Ansonsten gucke ich in meiner Freizeit viel zu viel Tv (am Wochenende garantiert über acht Stunden am Tag, in der Woche auch mindestens drei bis vier Stunden pro Tag) und surfe im Internet rum. Viel mehr mache ich dann auch nicht…
    Ich finde es so sinnlos, was ich mit meiner Freizeit anfange, aber irgendwie bin ich auch zu faul, etwas anderes zu unternehmen…und ich weiß auch nicht, was ich unternehmen könnte, mit Freunden wäre das sicherlich einfacher…
    So, ich denke, das reicht jetzt erst mal, damit ihr euch ein Bild von meiner Situation machen könnt. Es wäre schön, wenn ihr mir etwas dazu schreiben könntet oder vielleicht sogar einen Rat geben könntet.
    Vielen Dank dafür!
     
    #1
    AncientMelody, 21 April 2007
  2. FieserFriese
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    Hm, also ob das was ich schreibe tatsächlich als Rat angesehen werden kann, wer weiss ... :zwinker:

    Zu dem Traum kann ich eigentlich nur sagen, dass Du wohl kaum erwarten kannst, dass Du jemanden, den Du 2 1/2 Jahre geliebt hast, einfach so vergessen wirst. Und das, was Dich da runterzieht wird wohl die Tatsache sein, dass Du die Zeit (und deinen Ex) vermisst.

    Nur wenn Du Deine Einstellung bzw. Dein täglichen Tätigkeiten nicht ein wenig überdenkst, dann wird sich das ganze wohl nicht verändern.

    Ok, lassen wir's dabei, mit Gefühlskram komm ich eh net so gut zurecht :zwinker:

    Was das schulische angeht : Du hast das Abi geschafft und hast scheinbar auch im Berufkolleg keine Probleme (bist Du da vielleicht etwas unterfordert ? weil Du so gut wie nicht lernen brauchst?).
    Das mit den mündlichen Tests würde ich einfach mal als Prüfungsangst ab tun, und die haben viele (ich mag sowas auch nicht). Was man dagegen tun kann, weiss ich jetzt allerdings auch nicht. Aber im Abi gibts sowas ja auch, wie hast es denn da geschafft ?

    Ich kenn natürlich jetzt Deine Probleme nicht, daher kann ich nun auch nicht wirklich nachvollziehen, warum Du der Meinung bist, Du würdest ein Studium oder eine Ausbildung nicht durchstehen. Wobei ich einfach mal behaupte, beim Studium ist es eher ein Sprung ins kalte Wasser als bei der Ausbildung (was die Selbstständigkeit angeht).
    Ich hab mal kurz bei so einem BBW geschaut und das Berufsangebot ist nicht wirklich groß aber ich hab da auch absolut keine Ahnung von. Vielleicht ist es ja wirklich das richtige. Am besten Du erkundigst Dich mal genauer.
    Und selbst wenns dann nicht das richtige war: aus Fehlern lernt man :tongue:
    Die Sache mit dem Tierheim ist zwar ungewöhnlich aber : jedem das seine. Stellt sich mir die Frage: warum nimmst Du nicht einfach eine mit nach Hause ? Dann musst Du nicht ständig da hin fahren.

    Als Alternative zum TV (ich hab ja schon seit mehr als 2 Jahren keins mehr) kann ich Bücher wärmstens empfehlen.

    Allerdings verbring ich meine Freizeit im Moment (bin seit fast 3 Monaten krank geschrieben) auch nicht so spektakulär, weil ich zur Zeit auch einfach keine Lust auf irgendwas habe. Sowas legt sich aber für gewöhnlich. Aber vielleicht solltest Du Dich wirklich mal aufraffen und Dir ein Hobby zulegen ?

    Wie gesagt, soviel Rat steckt vermutlich nicht in meinem Geschreibsel aber so weisst Du, dass es jemand gelesen hat :tongue:

    Lass den Kopf nicht hängen, das renkt sich sicher alles ein.
     
    #2
    FieserFriese, 21 April 2007
  3. AncientMelody
    0
    Danke erstmal für deine Antwort!
    Na ja, wirklich unterfordert bin ich auf dem Berufskolleg wohl nicht, da dieser Bildungsgang extra für Abiturienten ist und so leicht fällt es mir nun auch nicht...
    Ja, die mündliche Prüfung im Abi habe ich geschafft...aber die Lehrerin, bei dir ich die Prüfung hatte, kannte ich auch schon seit über drei Jahren. Das ist schon etwas anderes als sich bei einer Gruppendiskussion zu beteiligen, obwohl man keinen von den anderen kennt...
    Wenn ich in einem BBW eine Ausbildung machen würde, würde ich wohl gerne eine Ausbildung als Industriekauffrau machen. Ich denke, das würde schon meinen Interessen entsprechen.
    Eine Katze kann ich leider nicht mit nach Hause nehmen, da mein Vater allergisch gegen Tierhaare ist und meine Eltern es sowieso nicht erlauben würden.
     
    #3
    AncientMelody, 21 April 2007
  4. FieserFriese
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    Ok, also nicht unterfordert.
    Und was ist an den Gruppendiskussionen so schlimm ? Mit anderen wirst Du doch sicher reden können, ohne dass Du sie kennst ?
    Wenigstens weisst Du, was Du berufstechnisch gerne machen möchtest. Ist ja schon mal was :tongue:
    Das mit der Katze tut mir leid, ist schade. Ich hätt Dir eine andrehen können, fast neuwertig :grin:
     
    #4
    FieserFriese, 21 April 2007
  5. Tansul
    Tansul (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    0
    nicht angegeben
    Also was mir jetzt spontan in den Sinn gekommen ist, ist bei dir diese typische Unsicherheit wegen mangelnder externer Selbstbestätigung. Hast du evtl. schon mal darüber nachgedacht, evtl. irgendwo einen Nebenjob anzunehmen? Vielen jungen Menschen bringt es sehr viel Selbstbestätigung, wenn man erstmal arbeiten geht (wenn es auch nur ein bisschen ist) und dort im Job eben ein bisschen Erfolg hat. Das ist absolut nicht mit Schule zu vergleichen, eben weil Schule nicht das "richtige" Leben ist, sondern nur die Ausbildung.
    Und da du Tiere magst, würde für dich ja vielleicht irgendwas im Tierheim oder etwas ähnliches passen?
    Aber selbst wenn es ein Job im Kaufhaus oder bei McDonalds sein sollte, ich würde es an deiner Stelle auf jeden Fall mal versuchen.
    Positive Nebeneffekte wären dann z.B. auch noch mehr Geld und mehr Unabhängigkeit von deinen Eltern.
    Ich denke, den positiven Effekt werden dir sicher andere Leute auch noch bestätigen können.
     
    #5
    Tansul, 22 April 2007
  6. AncientMelody
    0
    Bis kurz vor meinem Abi vor einem Jahr habe ich ein knappes Jahr lang regelmäßig Nachhilfe gegeben, was mir auch Spaß gemacht hat. Dass ich zusätzlich etwas mehr Geld zur Verfügung hatte, war natürlich auch nicht schlecht...
    Grundsätzlich habe ich auch nichts gegen einen Nebenjob, aber ich glaube, dass es momentan zeitlich nicht so gut aussieht. Auf der einen Seite werde ich wahrscheinlich in spätestens drei Monaten umziehen und auf der anderen Seite habe ich in 2,5 Wochen meine Abschlussprüfung. Wie es dann in Zukunft aussehen wird, ist noch ungewiss. Vielleicht könnte ich mir ja für die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn einen Job finden...
    Im Tierheim sieht es da aber eher schlecht aus. Dort arbeiten fast ausschließlich ehrenamtliche Helfer. Finanziell gesehen geht es den Tierheimen überhaupt nicht gut.
     
    #6
    AncientMelody, 22 April 2007
  7. FieserFriese
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    Die Idee mit dem Nebenjob find ich auch gut. Was allerdings die ehrenamtliche Tätigkeit im Tierheim angeht, meine ich dass die positiven Aspekt der Selbstständigkeit und des Erfolgs dort auch ohne Entgeld vorhanden wären. Klar, Geld ist immer gut aber ich denke so eine Tätigkeit wäre allein als Zeitvertreib doch schon nicht schlecht.
    Aber wenn Du demnächst sowieso umziehst hat sich das zumindest in dem dortigen Tierheim erledigt (je nach dem, wie weit weg Du ziehst).

    Ich denke aber mal, die würden sich über Hilfen freuen :zwinker:
     
    #7
    FieserFriese, 22 April 2007
  8. AncientMelody
    0
    Wahrscheinlich werde ich wohl so ca. 200 km wegziehen, sodass ich höchstens 2x im Monat nach Hause fahren könnte und dann auch ins Tierheim fahren könnte, das knapp 45 Minuten von hier entfernt ist.
    Wie schon erwähnt, bin ich zur Zeit recht häufig im Tierheim. Die meiste Zeit bin ich mit dem Streicheln der Katzen beschäftigt, aber ich helfe auch schon mal etwas mit, indem ich z.B. beim Füttern helfe oder Besuchern Auskünfte über die Katze gebe, für die sie sich interessieren.
    Da es bei mir noch nicht ganz so sicher ist, wann, wo und ob ich überhaupt die Ausbildung machen kann, ist es auch schwierig, jetzt mit einem Nebenjob anzufangen, der dann auch meistens über eine längere Zeit dauern sollte.
    Das ist es auch, was mich momentan etwas zittern lässt...diese Ungewissheit, was kommen wird... :ratlos:
     
    #8
    AncientMelody, 22 April 2007
  9. FieserFriese
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    Ähm, Du hast Dich doch nicht nur bei dem BBW wegen ner Ausbildung beworben, oder? Das fänd ich sehr riskant, weil Du dann, wenns nicht klappt, ja ohne irgendwas da stehst. Und ich denke mal, irgendwie solltest Du voran kommen und da wäre so eine Zeit ohne was zu tun nicht unbedingt förderlich. :kopfschue
     
    #9
    FieserFriese, 22 April 2007
  10. AncientMelody
    0
    Nein, das hatte ich doch auch schon geschrieben. Vor nem Jahr hatte ich mich auch woanders beworben, bin dann aber gescheitert und letztendlich habe ich aufgegeben, was die noch ausstehenden Vorstellungsgespräche betrifft.
    Zur Zeit ist wohl meine einzige Hoffnung das BBW. Es wird wahrscheinlich schon klappen, die Frage ist eben nur wann. Es ist nicht gesagt, dass ich dann schon für dieses Jahr eine Ausbildungsstelle bekomme.
    Ich denke, es wäre nicht das Problem, wenn ich noch 1/2 oder 1 Jahr warten muss. Wahrscheinlich würde ich dann ein Praktikum oder ein FÖJ machen. Eine Bekannte kennt die Besitzer eines kleinen Tierparks, in dem ich das dann hoffentlich absolvieren könnte.
    Wie gesagt, das Blöde ist nur, dass alles noch so ungewiss ist...
     
    #10
    AncientMelody, 22 April 2007
  11. FieserFriese
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    Na ok, dann wünsch ich natürlich alles gute und viel Glück :smile:
    *daumendrückt*
    Und so ganz aussichtslos siehst Du das ganze ja nicht, ist doch auch gut. Ein wenig Ungewissheit ist fast immer bei sowas dabei.
     
    #11
    FieserFriese, 23 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mal total deprimiert
OnTopOfTheWorld
Kummerkasten Forum
23 Juli 2016
16 Antworten
CS97
Kummerkasten Forum
23 Mai 2016
12 Antworten
chrisbl378
Kummerkasten Forum
5 Mai 2007
7 Antworten
Test