Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin verliebt und das sehr unglücklich

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jandi, 30 Dezember 2007.

  1. Jandi
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich habe mich so richtig doll verliebt und bin sehr sehr unglücklich. Dies wird eine lange Geschichte über einen kurzen und heftigen Zeitraum.

    Kurze Zusammenfassung: ich, w, 33 bin Dauersingel. Nicht weil ich das so will, sondern weil ich selten Gelegenheit habe jemanden kennenzulernen. Ich lebe sehr zurückgezogen, da ich in früheren Beziehungen verarscht wurde oder es einfach nicht die Richtigen waren. Auch habe ich einfach nicht mehr so viele Bekannte wie früher, da alle verheiratet sind oder weggezogen. Leider hatte ich früher durch familiäre Probleme auch schwere Depressionen, die ich aber schon sehr lange nicht mehr hatte, da ich mich von meiner Familie distanzieren konnte und meinen eigenen Weg gehen konnte. Diese familiären Probleme waren hauptsächlich Gefühlskälte meiner Eltern, ihr Unverständnis, ihre eigenen Probleme mit der Ehe und ihre Unfähigkeit mir Liebe oder Zuneigung zu schenken.
    Dadurch bin ich sehr schüchtern, sehr vorsichtig und wirke auf andere Menschen still und sogar ablehnend. In Wahrheit ist es aber so, daß ich mich einfach nicht traue zu reden, weil ich es fast nur kenne, nicht gemocht zu werden.
    Wenn ich verliebt bin, dann drehe ich völlig durch. Ich schlafe nicht, esse nicht, denke jede Sekunde des Tages an diesen Mann, und bin kaum in der Lage meinen Alltag zu schaffen.
    Und ich frage mich ständig, warum mich dieser Mann toll findet. Weil ich durch meine Eltern eingeimpft bekommen habe, nicht liebenswert zu sein.
    Ich habe auch meine starken Seiten. Z.B. liebe ich Tiere, ich habe ein Pferd, das der totale Mittelpunkt meines Lebens ist und durch die Beschäftigung mit diesem Tier konnte ich vor 6 Jahren endlich meine Depressionen überwinden.
    Ich war auch schon in therapeutischer Behnadlung, aber da wurde nie richtig an den Ursachen gearbeitet. Geholfen hat mir nur die Lebensänderung mit durch mein Pferd.

    Und jetzt ist es so, daß ich einen Mann wiedergetroffen habe, in den ich vor 10 Jahren ganz furchtbar verliebt war. Damals hätte ich es nie gewagt, ihn anzusprechen. Er wollte, da er auch mit Pferden zu tun hat, mich damals einladen, aber er hatte eine Freundin und ich war nur eine kleine Verkäuferin in einem Laden, und er beruflich weit über mir stehend.
    Nun habe ich ihn vor einem halben Jahr wiedegetroffen. Er wohnt in der Nähe, wo mein Pferd seit neuestem steht. Er hat mich wieder eingeladen, daß wir mit unseren Pferden zusammen durch die Natur spazieren, und da habe ich mich dann endlich getraut ja zu sagen.
    Und ich habe mich wieder so sehr verliebt, daß ich in 5 Tagen 3 kg aus Streß abgenommen habe.
    Ich klammere nicht, ich versuchte ihm nicht hinterher zu laufen, und war aber leider wieder so schweigsam und schüchtern. Und er hat mir durch kleine Bemerkungen zu verstehen gegeben, daß er Interesse an mir hat.
    Leider herrschte dann Funkstille, und ich weiß bis heute nicht, warum. Ich habe da sehr schlimmen Liebeskummer gehabt.
    Und wenn ich ihn mal zufällig sah, hat er mich immer sehr nett und freundlich gegrüßt.

    In letzter Zeit, nach einem halben Jahr, habe ich ihn dann wieder öfters gesehen, wie er mit seinem Pferd unterwegs war, und er hat mich wieder auf einen Spazierritt eingeladen. Da habe ich dann wieder zugesagt und über Weihnachten hat er mich jeden Tag angerufen oder mir eine SMS geschickt, ob wir nicht was mit den Pferden unternehmen, was wir getan haben.
    Und am 1.Weihnachtsstag hat er mich dann sehr vorsichtig und lieb gefragt, ob wir nicht zusammen essen gehen und abends auf eine Party mit seinen Freunden.
    Und ich war immer noch kaum in der Lage, ihm in die Augen zu schauen und mit ihm zu reden. Erst mit etwas Alkohol wurde ich lockerer.
    Er hat mich seinen Freunden vorgestellt, die sehr sehr nett und herzlich sind. Sie haben mich die ganze Zeit gefragt, ob es mir gut geht und auf der Party gefällt. Ich habe den Eindruck, daß ihm seine Freunde und deren Meinung sehr wichtig ist.
    Ich habe mit einer sehr lieben Frau gesprochen, die zu seinen Bekannten gehört (soweit das bei der lauten Musik möglich war). Ich sagte ihr, ich kenne ihn nicht, ich weiß nicht, wie er drauf ist. Und sie meinte, er wäre absolut ehrlich und korrekt. Und sie hätte ihn noch nie so vorsichtig gesehen und daß er sich so viel Mühe gibt. Und ich sollle mir keine Sorgen machen, es wird alles gut. Und er hätte ehrlich Interesse an mir.
    Und im LAufe des Abends hat er mich dann auch ganz oft umarmt, und regelrecht vor seinen Freunden gezeigt, daß er zu mir steht.
    Als wir dann alle nach hause fuhren, haben mich seine Kumpels alle umarmt und jeder hat mir noch gesagt, mach dir keine Sorgen, alles wird gut.
    Ich bin dann mit zu ihm nach Hause gefahren, weil ich einfach bei ihm bleiben wollte. Und ich bin noch nie am ersten Abend bei einem Mann geblieben. Es lief dann auch sexuell nichts, weil weder er noch ich Verhütung hatten. Aber knutschen und nebeneinander nackig im Bett liegen war dann schon angesagt.
    Am nächsten Tag waren wir beide körperlich einfach nur am Ende. Er hatte Grippe und war eh angeschlagen, und ich hatte null geschlafen und war todmüde.
    Ich fuhr gegen Nachmittag nach Hause, und abends wollten wir noch telefonieren. Als ich ihn anrief, ging er aber nicht ran. Später bekam ich noch eine SMS von ihm, daß er noch bei seiner Mutter sei und total ko und schlafen geht.
    Am nächsten TAg versuchte ich ihn wieder anzurufen, und er ging nicht ran. Ich bekam wieder eine SMS, daß er körperlich total hinüber sei und sein Pferd noch bewegen müsse und dann früh schlafen geht. Ich schickte ihm eine SMS ob ich mit kann oder ob ihm das zu stressig sei. Aber er antwortete nicht.

    Seine Freunde haben mich zu Silvester eingeladen, sie wollen mich unbedingt dabei haben. Das wiederum spricht ja dafür, daß er ihnen irgendwas über mich erzählt hat. Sie haben auch gefragt, ob wir zusammen sind und einer meinte, wir sähen total süß aus.

    Ich habe dann drei Tage nicht geschlafen, kaum gegessen und abgenommen. Ich habe sogar nach Weihnachten verzweifelt einen Arzt gesucht, der mir für die nächsten Tage Schlaftabletten verschreibt (und so etwas nehme ich nie!) weil ich einfach nichts mehr auf die Reihe bekomme.
    Aber alle hatten zu wegen den Feiertagen und ich landete aus Zufall in einer Psychotherapeutischen Parxis, wo einer privat Bürokram machte und den ich fragte, ob er nicht jemanden kennt, der geöffnet hat. Der Mensch war sehr nett und hat herumtelefoniert, aber niemanden gefunden. Und dann hab ich losgeheult und dieser Therapeut hat sich einfach so Zeit für mich genommen und aus mir ist alles herausgesprudelt. Der Mensch meinte, ich wäre früher den falschen Behandlungsweg gegangen und bei mir sei einiges aufzuarbeiten. Und er gab mir einige Tipps und seine Telefonnummer, wenn ich es nicht allein schaffe über die nächsten Tage zu kommen.
    Nach diesem Ausbruch ging es mir erst mal besser. Und der Therapeut sagte, daß es diesem Mann wohl genauso geht wie mir, er wird verliebt sein und durcheinander. Und wenn ich wirklich so schweigsam sei, müsse ich mit ihm darüber reden und ihm das erklären. Ihn nicht überfallen mit meinem gesamten Leben, aber Stück für Stück in kleinen Happen ihm sagen, was mit mir los ist.

    Aber wie soll ich das, wenn er nicht erreichbar ist!

    Nach drei Tagen hat er sich immer noch nicht bei mir gemeldet. Ich rief ihn an, aber er ging wieder nicht ans Telefon. Und ich bin ihm nicht hinterhertelefoniert, ich habe ihn nur einmal am Tag angerufen, jedes Mal meldete er sich nicht, sondern schickte mir später eine SMS, daß er krank sei und müde. Wenn er wirklich so starkes Interesse an mir hat, wie seine Freunde mir den Eindruck mir vermittelt haben, dann wäre er doch ans Telefon gegangen.

    Ich habe einen Heulanfall bekommen und am schlimmsten ist diese Ungewissheit. Ich habe jetzt seit Dienstag nicht mehr als 2-3 Stunden geschlafen, 3 kg abgenommen und mich komplett verrückt gemacht. Ich wollte nicht noch länger in diesem Zustand bleiben. Also habe ich ihm eine SMS geschrieben:
    "Hi, melde dich bei mir, bitte. Bin durcheinander und möchte wissen, wie es mit uns weiter geht. Weiß nicht woran ich bei dir bin. Habe Angst. Mag dich sehr. Uli"
    Darauf kam eine Antwort von ihm:
    "Weiss ich selbst nicht. Habe grade eine stressige Beziehung hinter mir. Bin innerlich aber nicht wirklich frei. Und schon wieder richtig Bock auf feste Beziehung hab ich auch derzeit nicht."
    Ich bin echt auf den Boden gefallen vor Entsetzen über diese Antwort.
    Ich antwortete: "Ich mag das nicht per SMS, bitte geh doch ans Telefon."
    Er."Geht grad nicht, bin auf einem Geburtstag."
    Diese Antwort fand ich sowas von unverschähmt und unfair. Bin ich es noch nicht mal wert, mal kurz rauszugehen und das in einem Gspräch zu regeln.
    Ich:" Rufst du mich dann später an? Ich kann das so nicht verdauen. Ich bin noch nie am ersten Abend mit zu einem Mann gegangen und du hast bei mir den Eindruck erweckt, daß es nicht nur um das geht. Ich sag dir ganz offen, daß ich grad wirklich leide. Das ist jetzt ziemlich hart für mich. Aber ich komme am besten damit klar, wenn ich weiß, was los ist und du einfach nur offen und ehrlich zu mir bist. Ungewissheit quält mich."
    Er: "Das tut mir leid. Ich habe da nix geplant. Das hat sich nach dem Ausritt alles so ergeben. das weißt du doch selbst. Ich verstehe nicht ganz, warum es dir jetzt so schlecht geht. Wir kennen und doch noch gar nicht richitg."
    Ich:" Deine Freunde haben so Bemerkungen gémacht, die ich falsch verstanden habe. Ich bin sehr schüchtern und da traute ich mich nicht zu fragen, ob du nur Spaß haben willst. Es ist aber gut, daß ich jetzt weiß, woran ich bin, da du mich ganz schön verwirrt hast. Wir hätten besser vorher geklärt, was Sache ist. Aber ich bin froh, daß das jetzt getan ist. Bist ein Netter und ich fand die Party toll. Darf ich Silvester noch mit, keine Sorge, jetzt ist alles ok bei mir."
    Darauf hat er dann nicht mehr geantwortet und mich auch nicht mehr angerufen.

    Ich fühle mich verarscht, beschähmt, und ganz schön doof. Wegen meiner verdammten Schüchternheit habe ich viel zu viel zugelassen. Früher war ich mutiger, da hätte ich einen Kerl ganz cool gefragt, ob er nur Spaß haben will (wobei bei uns ja nicht richtig was lief im Bett, da weder er noch ich Verhütung hatten. Gott sei Dank...). Ich fühle mich entehrt und habe Angst, jetzt den Ruf zu haben, leicht rumzukriegen zu sein. Ich weiß ja nicht, ob er ein Gentleman ist oder ob er vor seinen Freunden rumprahlt, mich abgeschleppt zu haben.

    Ich war nach diesen SMS ganz ruhig, weil ich unter Schock stand. Ein heilsamer Schock.

    Meine Ehre ist beschmutzt. Ich bin ganz einfach, mich gibt es nur ganz oder gar nicht. Und ich könnte mir selber so sehr in den Arsch treten, weil ich nicht ne klare Ansage gemacht habe.

    Das entehrt mich so sehr. Dieser Gedanke, daß er mich für leicht zu haben hält. Mein guter Ruf ist etwas, auf das ich sehr stolz bin und jetzt muß ich mich schämen. Da bin ich noch von Alter Schule.
    Und wenn er nicht mal die Traute hat, mit mir zu telefonieren, dann mache ich mir jetzt Sorgen, daß er seinen Freunden schlechtes über mich erzählt.
    Und ich würde echt gerne Silvester mit denen feiern, weil die mich eingeladen haben. Ich habe aber von keinem von denen die Telefonnummer.

    Blöd ist, daß ich sonst sehr isoliert lebe. Ich bin seit fast 10 Jahren nicht mehr aus gewesen, weil mein Freundeskreis sich wegen Heirat und Beruf und getrennten Lebenswegen auf fast núll reduziert hat. Und jetzt bin ich wieder auf den Geschmack gekommen, auszugehen. Ich will richtig die Sau rauslassen, mich betrinken, tanzen, Spaß haben, flirten. Man, ich will jetzt Ablenkung und mich mit Leuten treffen, die nicht so kompliziert sind.

    Jetzt ist mein Ruf ruiniert, verdammt.
    Und er denkt vielleicht auch noch, daß ich ihm hinterherlaufe und er schon wieder an eine stressige Frau geraten ist.

    Aber Klartext zu reden ist verdammt noch mal kein Stress machen!!! AAAAArrrrg, ich habe ihm ja nicht gesagt, ich liebe dich, heirate mich. Ich mag gar nicht mehr kämpfen, weil ich das Gefühl habe, daß er den Respekt vor mir verloren hat. Ich bin es ihm noch nicht mal wert, mit mir persönlich zu telefonieren. Und das obwohl ich ihm gesagt habe daß es mir schlecht geht und ich das nicht per SMS regeln will. Ich fühle mich so billig dabei, sein Verhalten spricht dafür, daß ich ihm nicht wichtig genug bin, um eine Geburtstagsfeier mal eben zu verlassen und kurz zu telefonieren. Das ist so schäbig. Er muß denken, daß ich billig zu haben bin. Ich bin so beschähmt.
    Ich denke nicht, daß er jemals wieder Anstand und höfliches Verhalten mir gegenüber zeigen wird.
    Und ich glaube nicht, daß er zu feige war oder ist, mit mir persönlich zu reden. Der Mann ist nicht aufs Maul gefallen.
    Das alles hätte nicht so schnell passieren dürfen und jetzt ist da so ein Loch reingerissen, daß alles was im Entstehen war, kaputt ist. Ich glaube nicht, daß man das alles wieder zurück auf Anfang setzten und neu anfangen kann.
    Von mir aus wäre es möglich, aber Männer denken ja leider, wenn sie es einmal geschafft haben, klappt es immer wieder. Und grade wenn sie wissen, wie sie einen verletzen können, dann machen sie es immer wieder. Grade bei mir ist das so einfach, weil ich so wenige Widerstand biete und still leide und nicht wütend Paroli bieten kann.

    Ich verstehe nicht diese Kuppelei seiner Freunde. Und jetzt graust es mir vor einem einsamen Silvester zu Hause.

    Jandi
     
    #1
    Jandi, 30 Dezember 2007
  2. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Hallo erstmal, oh ha, was ein langer Text aber ok, habe ihn mir durchgelesen.

    Irgendwie finde ich, dass du ein wenig übertreibst. (Nicht negativ gemeint also nicht angegriffen fühlen) Du springst von einem extrem ins nächste und was dazwischen ist, dass kennst du garnicht. Auf der einen Seite bist du so tierisch verliebt, dass du nicht mehr schlafen kannst etc. im nächsten Moment ist der Mann ein Idiot und wollte sowieso nur das eine. Du interpretierst soviel in die Situation herein und weist in Wirklichkeit garnicht was los ist und so richtig interessieren dafür, was er damit meint, tust du dich auch nicht.
    Du weist nicht, was er seinen Freunden erzählt hat, du weist nicht ob er nicht vielleicht doch so ist, wie seine Freunde es erzählt haben. Schließlich kann er ja nicht alle beeinflussen. Du weist nicht ob du nur eine "Trophae" bist (wenn er das gewollt hätte dann währen garantiert Kondome da gewesen) Da gibt es noch soviel zwischen deinen Extremen die du garnicht sehen oder wissen willst. Wenn er auch so eine scheiße durchgemacht hat, dann lass ihm doch auch mal Zeit. Nur für dich ist jetzt alles schon vorbei und es hat noch nichtmal richtig angefangen. Oder nicht. Eine Trophae bringe ich nicht auf ne Feier mit, die schleppe ich ab und dann ist die sache gegessen. Ich denke du tust ihm damit unrecht.

    Ich weis, dass war jetzt wieder viel Kritik an deinem Verhalten, nur bist du jetzt die jenige, die ich hier anschreiben kann. Ich kenne jetzt auch nur deine Geschichte und nicht seine, also alles unter vorbehalt. Fasse das jetzt aber alles nicht gleich negativ gegenüber dich auf, das soll nicht Sinn der Sache sein. Ich würde dir aber raten, dich nochmal mit dem Therapeuten auseinander zu setzten. Du bist noch jung und vielleicht hilft es dir. Gib nicht so schnell auf und warte die Zeit ab. Es sind nicht alle Männer gleich und für mich hörte es sich auch nicht so an, als wenn er nur jemanden fürs Bett gesucht hat geschweige denn jemanden, denn er verletzten kann.
     
    #2
    ToreadorDaniel, 30 Dezember 2007
  3. batida de chaos
    Meistens hier zu finden
    389
    128
    129
    in einer Beziehung
    Lass dich erstmal knuddeln :knuddel:

    Ich bin zur Zeit auch schrecklich verliebt und falle von einem Extrem ins Nächste. Nur ist es nicht gut sich da so reinzusteigern.

    Weißt du, mit Männern ist das auch so ähnlich wie mit den Pferden.
    Wenn du die zu sehr in die Enge treibst, ergreifen sie die Flucht. Bei manch einem hart gesottenen Hottehüh, kann ein Feuerwerk nebendran hochgehen, ohne dass es mit der Wimper zuckt.
    Beim anderen genügt eine schnelle Handbewegung und es rast in Panik davon. Wenn du es versuchst am Flüchten zu hindern, schlägt und beißt es. Dabei kann es dir noch so wohl gesonnen sein. Da hilft nur Geduld und Behutsamkeit. Ganz besonders wenn du das Pferd noch gar nicht richtig kennst.

    Er ist anfangs sehr behutsam mit dir umgegangen, so wie du das beschreibst. Seine jetzige Haltung verstehe ich als eine Reaktion auf dein "in die Enge" treiben. Er hätte das ruhig netter formulieren können, aber auch die Zähne von "netten" Pferdchen tun weh. Dabei wissen sie sich manchmal einfach nur nicht anders zu helfen.

    Gib ihm und dir doch lieber noch ein bißchen Zeit. Ich kann verstehen, dass du Klarheit willst. Aber es gibt auch noch etwas zwischen "nur Sex" und einer festen Beziehung. Sowas muss sich doch eben auch erst entwickeln. Weder er noch du müsst euch sofort fest legen, ohne einander richtig zu kennen. Versuche dich zu entspannen. Man muss doch nicht sofort eine feste Bindung mit allen Rechten und Pflichten eingehen, sobald man sich verliebt hat. Dennoch kann man einander schätzen und respektiereren, die gemeinsamen Momenten genießen und den Gefühlen Zeit geben zu reifen.

    Ich treffe mich jetzt seit etwa vier Wochen mit einem Mann, in den ich mich ziemlich verliebt habe. Ich hege die begründete Annahme, dass er auch Gefühle für mich hat. Er hat zehn Jahre mit einer Frau zusammen gelebt, mit der die Trennung vor zwei Jahren mit Pauken, Trompeten und sehr viel Streit abgelaufen ist. Würde ich ihm jetzt die Pistole auf die Brust setzen und eine feste Beziehung mit allem drum und dran verlangen - er würde ebenfalls flüchten.

    Man muss nicht aus jeder gefühlvolle Verbindung sofort eine "Beziehung" machen, um den Partner emotional für sich zu gewinnen. Wenn es passt wird das Stück für Stück von selbst fester und inniger.
    Dein Ruf ist nicht ruiniert. Aber in dieser ganzen Verliebtheit neigt man eben zu Übertreibungen. Dein Kerl ist nur ein bißchen verschreckt. Jetzt heißt es ihn ganz behutsam wieder einzufangen, ohne dass er das Lasso spürt.

    Ich würde da an deiner Stelle erstmal einen Gang zurück schalten. Geh an Sylvester dahin, versuche etwas lockerer zu sein, lache ihn an, boxe ihm freundlich in die Rippen und sage ihm, dass er ja schon ein unmöglicher Kerl ist und dir da wohl die Pferde etwas durch gegangen sind. Ich würde ihm sagen: "Du hast schon recht. Laß es uns einfach locker angehen." Dem Herrn Recht geben, kommt immer gut an :zwinker: Dann setzt du dein unschuldigstes Lächeln auf, sagst Prost, drehst dich um und unterhälst dich mit anderen weiter, als wäre es das Normalste von der Welt. Damit nimmst du den Druck da raus und du bist damit nicht billig, sondern bewahrst dir deinen Stolz.

    Ich wünsche dir alles Liebe.

    Lg batida
     
    #3
    batida de chaos, 30 Dezember 2007
  4. Jandi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    ich möchte gar nicht unbedingt mehr mit ihm feiern, sondern allgemein mit allen. Ich möchte einfach Spaß haben und Silvester nicht allein rumhocken. Mich ablenken und wieder ins Leben starten.

    Ich jammere hier zwar rum, aber ich würde nie zu einem Typen hingehen und ihm in den Ohren liegen, wie sehr ich doch leide und daß ich nicht schlafen und nicht essen kann. Die Situation war unklar, es ging mir wegen seines Schweigens einfach dreckig, weil Ungewissheit echt das Schlimmste ist. Ich sage dann kurz und klar einem Kerl, daß es mir nicht gut geht, weil ich nicht weiß was los ist.
    Was ich hier rungejammert habe, ist mein stiller Kummer, den ich hier im Forum so richtig rauslassen kann, hier kann ich explodieren und mich daneben benehmen, weil mich hier keiner sieht oder kennt. Hier kann ich dem Kummer freien Lauf lassen.
    Aber so zeige ich mich keinem Mann! Das wäre so peinlich.

    Und mich beschämt so sehr, daß er nur per SMS mit mir redet.
    Gestern abend habe ich ihm geschrieben wegen Silvester. Ich fragte ihn, was wir tun sollen, da seine Freunde mich eingeladen haben, und ob ihm das recht ist, wenn ich mitkommen. Er sagte, es wäre ihm egal. Ich fragte dann, wo sie hingehen, und er sagte in die Disco xy. Da er mir aber keinen Treff vorschlug, und ich ja nicht alleine als Frau abends auf einer Party nach ihnen suchen möchte, fragte ich nach der Telefonnummer seines Kumpels. Die wollte er mir nicht geben, weil er keine Nummern vergibt. Na toll, wie unhöflich. Und er sagte ich solle ins Internet gucken, wo das ist. Das fand ich sehr sehr ablehnend und sagte ihm, ich wäre eingeladen worden, und das klingt wie eine Ausladung und wünschte ihm einen guten Rutsch. Worauf er schrieb, daß ich daneben liege und ich solle einfach dahin kommen.

    Schon wieder gibt es nur Kommunikation per SMS, wobei man sich so leicht mißversteht.

    Aber jetzt ist er mir auch egal, denn das ist so unhöflich, mich allein zu einer Party kommen zu lassen. Ich bedeute ihm ja rein gar nichts, auch nicht genug als Kumpel, und selbst einen Kumpel würde man nicht allein nachts durch die Stadt fahren lassen.

    Ich möchte so gerne feiern und neue Leute kennenlernen, nur deswegen würde ich jetzt noch dahin wollen. Mein Stolz sagt mir daß ich da bloß nicht hin gehen darf. Aber ich verpasse die Chance, mal wieder neue Bekanntschaften zu machen. Ich habe da sonst nie die Gelegenheit zu und komme mir vor, als ob ich wieder wie eine 20-Jährige Spaß haben möchte. Das hat mir so gefehlt.

    Den Vergleich mit den Pferden find ich sehr schön:smile: ich habe das Problem, fast immer Single zu sein. Wenn ich mich dann mal verliebe, will ich am liebsten sofort durchstarten. Weil ich so ausgehungert bin nach Aufmersamkeit. Wobei ich früher wirklich schlimm war und ihn mit Anrufen bombardiert hätte :ratlos: aber etwas lernfähig bin ich dann doch.

    Ulriki
     
    #4
    Jandi, 31 Dezember 2007
  5. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #5
    Mìa Culpa, 31 Dezember 2007
  6. Jandi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    ja, ich werde da nicht hinfahren. Ich müßte durch die halbe Stadt mit der Bahn, und das, wo so viele Besoffene unterwegs sind. Und dann alleine in diese Disco rein, und dann auch noch da als Frau rumirren und die suchen. Und dann sehen mich seine Kumpels allein auftauchen und denken sich auch, was irrt die denn hier ohne Begleitung rum. Hat sich mit Torsten übernommen und ist jetzt doch schon wieder da...

    Nein, mach ich lieber nicht:mad:

    Jandi
     
    #6
    Jandi, 31 Dezember 2007
  7. User 39075
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #7
    User 39075, 31 Dezember 2007
  8. batida de chaos
    Meistens hier zu finden
    389
    128
    129
    in einer Beziehung
    Weißt du was?
    Du machst dir eindeutig zuviele Gedanken darüber, was er und andere über dich denken könnten. Außerdem machst du immer noch zuviel. Du schiebst zwar keinen Telefonterror, aber du schickst lauter SMS obs dem Herrn recht ist und wie er dies und das meint und ob du das gegen dich auffassen musst. Du machst dich viel zu sehr von ihm und seiner Meinung abhängig.

    Ich würde mir von dem Typen nicht den Spaß verderben lassen.
    Du hast durch ihn neue Leute kennen gelernt und du hast dich doch auch gut verstanden mit seinen Freunden, oder?
    Zumindest dafür wars doch gut ihn kennen zu lernen.
    Du musst natürlich selbst wissen, ob du es in seiner Gegenwart aushält, auch wenn er weiterhin so abweisend ist.
    Ich würde da jedenfalls ganz cool hingehen. Nicht wegen ihm, sondern wegen den anderen netten Bekannten. Und mit denen würde ich mich an deiner Stelle auch dort beschäftigen und nicht zu sehr mit ihm. Damit bewahrst du dir doch trotzdem deinen Stolz.

    Was wäre denn die Alternative? Wie eine beleidigte Leberwurst zuhause sitzen und sich grämen? Das ist der Kerl doch gar nicht wert.

    Außerdem bist du doch eine erwachsene Frau und brauchst doch auch bestimmt keinen Babysitter um irgendwo hin zu kommen.
    Wenn dir das mit der Bahn alleine zu unsicher und umständlich ist,
    steck dir Pfefferspray ein und nimm ein Taxi. Ist zwar teurer, aber dann gönnst du dir das ausnahmsweise auch mal.

    Es spricht nicht gerade für seinen Charakter, wenn er nur per SMS mit dir kommuniziert. Er klingt auch wirklich sehr unhöflich. Aber per SMS und so ist das mit der Kommunikation sowieso schwierig. Keine Mimik, keine Körpersprache, du hörst nicht mal seinen Tonfall.
    Ich hab die Tage auch nur geheult wegen diesen blöden Mißverständnissen und mein Kerl war auch sehr unfreundlich zu mir. Als wir uns dann gesehen haben, war das gleich viel entspannter.
    Wenn sich dein Typ allerdings weiterhin so verhält, hat er dich nicht auch nicht verdient.

    Weißt du wie man mit scheuen Pferden umgeht, die sich nicht einfangen lassen? Du lässt sie in Ruhe und bist trotzdem präsent.
    Kümmerst dich in ihrer Gegenwart um andere Pferde, setzt dich auf die Koppel, pflückst Blumen. Du fragst das Pferd nicht, ob es eingefangen werden möchte und ob es ihm recht ist, dass du dich in seiner Nähe auffhälst. Du weckst Interesse durch deine Präsenz und lässt das Pferd fragen, ob es sich dir nähern darf. Wenn es dir einen Blick zuwirft und sich annähert, packst du es nicht sofort am Schopf und zerrst es weg. Du verrätst durch deine entspannte, lockere und ungezwungene Haltung, dass es ok ist näher zu kommen und du es eben nicht sofort verhaftest. Du zeigst ihm, dass du dich über seine Annäherung freust, schickst es dann wieder weg und wendest dich anderen Dingen zu. Das Pferd denkt sich, aha, es ist nett bei ihr, sie hält mich nicht fest, aber wieso darf ich nicht bleiben? Wieso beschäftigt sie sich mit den anderen Pferden mehr als mit mir? So erweckst du den Wunsch, dass es zu dir kommen und bleiben möchte und dich am Ende davon überzeugt hat auch bei dir bleiben zu dürfen.

    So gehst du bei der Party auch mit ihm um. Und wenn er sich weiterhin als unhöflich und charakterschwach erweist, beziehe das bitte nicht auf dich persönlich. Dann schickst du ihn weg und er hat seine Chance verfehlt, deine Nähe genießen zu dürfen. Außerdem hast DU dann diese Entscheidung getroffen und nicht ER.

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und einen schönen Abend, wie auch immer du ihn verbringst.

    Lg batida
     
    #8
    batida de chaos, 31 Dezember 2007
  9. reflective
    Verbringt hier viel Zeit
    64
    91
    0
    nicht angegeben
    Eigentlich geht es ja gerade nicht um diesen Typen, sondern um Dein Leben, das Du ändern möchtest. Du möchtest jetzt auf der Stelle Deinen Traummann haben, und das mit der Gewissheit, dass Du nie wieder enttäuscht wirst. Aber diese Gewissheit hat keiner der Leute, die ihren Partner für's Leben noch nicht gefunden haben. Man kann diese Entscheidung also auch nicht über's Knie brechen.
    Mich hat es sehr stutzig gemacht, dass so viele seiner Freunde Dir gesagt haben "alles wird gut", oder ähnliches. Das hört sich für mich an, als hättest Du denen in den Ohren gelegen, um sicher zu gehen, dass Du die richtige Wahl triffst. Da dies eben "seine" Freunde sind, werden die ihn gefragt haben: "was ist denn das für eine!?".
    Aber die Entscheidung für einen Partner kann man sich nicht abnehmen lassen. Man muss im Leben selbst Erfahrung sammeln, um irgendwann in der Lage zu sein, selbst zu entscheiden. Um Erfahrungen mit anderen Menschen zu sammeln, muss man auch unter Menschen gehen. Dass Du die letzten zehn Jahre nicht dazu genutzt hast, ist zwar schade, aber es sollte ein Ansporn sein, das von nun an nachzuholen. Du kannst Dir das ja für's neue Jahr vornehmen, ob Du nun an Silvester schon damit anfängst oder später. Geh einfach ohne Zwang und ohne Dir was zu versprechen zu solchen Treffen oder Feiern, es wird sich für Dich lohnen, auch wenn Du im ersten Moment denkst, dass nichts für Dich rausgekommen ist, oder irgendwelche Leute vielleicht gut oder schlecht über Dich denken.
    Irgendwann wird sich das mit dem Partner dann ergeben, aber eben nicht mit der Brechstange!
    Das was nun mit diesem Typen gelaufen ist, solltest Du abhaken bzw. lernen, solche Sachen einfach abzuhaken. Du hast damit sicherlich keine Schande über Dich gebracht (so schnell geht das wohl auch nicht) und auch keinen Fehler gemacht. Denn man macht im Leben keine Fehler, sondern sammelt nur Erfahrungen! Man sollte nie aufhören daraus zu lernen...

    Ich wünsche Dir für das nächste Jahr, dass Du es schaffst, Dein Leben so zu ändern, wie Du es Dir wünschst!
     
    #9
    reflective, 31 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - verliebt sehr unglücklich
askim23
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Oktober 2016
1 Antworten
Papa15
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 April 2016
6 Antworten
Zauberkind
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 April 2016
1 Antworten