Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bindungsangst

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sabine_27, 8 Februar 2004.

  1. sabine_27
    Gast
    0
    Hallo ihr Lieben!
    Vor allem moechte ich Männer mit diesem Thema ansprechen, aber auch Antworten von Frauen, die sich ähnlich fühlen, sind willkommen!

    Ich habe nämlich ein Problem, Bindungsangst nachzuvollziehen, da ich selber niemal in meinem Leben so etwas empfunden habe.
    Es interessiert mich folgendes; ist es möglch daß diese Ängste so groß sind, daß man die Liebe seines Lebens deswegen von sich weist? Wie sieht das überhaupt aus? Woraus besteht diese Angst?
    Mein Ex-Freund hatte das vom ersten Tag an, seit ich ihn kenne, und hat mich immer davor gewarnt, daß ich mich nicht zu sehr an ihn binden soll. Ich wußte wie er dazu steht, und habe ihn deswegen nie auf Themen wie Ehe, Kinder usw. angeschprochen. Ich habe mir einfach gedacht, daß jeder Mensch, wenn er eine Person wirklich liebt, dann auch von sich aus das Bedürfniss hat, sich zu binden.
    Doch als die Zeit gekommen ist, als er mich nach zwei Jahren dann so gebraucht und geliebt hat, daß er nirgendwo mehr ohne mich wollte, und alleine anfing über die "verbotenen" Sachen zu sprechen, hat er dann plötzlich aus heiterem Himmel Schluß gemacht.Mit dem Kommentar, daß er hofft, eines Tages eine zweite Chance bei mir zu bekommen. Krank.

    Wir sind jetzt seit sechs Monaten nicht mehr zusammen, er ruft mich aber ständig an, und ich weiß einfach daß ihm immer noch sehr viel an mir liegt. Doch , er will nicht mehr mit mir zusammen sein."Eines Tages vielleicht" sagt er , "aber jetzt nicht".Er hat noch keine Freundin.

    Also, Jungs? Was sagt ihr hierzu? Ist hier noch was zu retten?
    Und ehrlich, ist es nicht doch so, daß wenn man die richtige Person findet, daß es unmöglich ist, sie fallenzulassen, nur weil man andere Probleme hat, und weil man denkt, noch nicht alles im Leben versucht zu haben? Geht dieses Gefühl irgendwann vorbei?

    Bitte, ich brauche Eure Antworten, denn ich moechte ihn wirklich nur verstehen. Seine Freunde sagen mir , daß es ihm schrecklich geht, daß er mich vermisst...Soll ich ihnen galuben? Kann sich ein Mensch wirklich freiwillig so quälen?
    Danke Euch allen für Eure Zeit.
     
    #1
    sabine_27, 8 Februar 2004
  2. Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    :bandit:
     
    #2
    Schlumpf Hefti, 8 Februar 2004
  3. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    mh, ich kann eigentlich bei mir nur von "heiratsangst sprechen.
    wenn mein freund davon anfängt, dann wirds mir ganz komisch, obwohl ich ihn über alles liebe.
    es ist wirklich die angst, ein ganzes leben, also 50 weitere jahre, an eine person gekettet zu sein.
    das hat glaub ich was mit vertrauen in andere leute zu tun, was allgemein nicht besonders groß ist..
    ich denke mir immer, wenn ich ihn heirate und er dann zum monster mutiert, dann ist mein leben gelaufen.
    deshalb habe ich lieber die gewissheit, dass ich noch weglaufen kann, wenn irgendwas schiefläuft. wenn er mich schlecht behandelt hau ich ab, wenn ich mich neu verliebe hau ich ab, wenn ich selber ne schlimme krankheit bekomme und nicht will, dass er mich so sieht, hau ich ab, u.s.w.
    da ist ne gehörige portion feigheit dahinter und der drang, problemen aus dem weg zu gehn.
    vielleicht ist das bei deinem exfreund ja noch extremer.
     
    #3
    klärchen, 8 Februar 2004
  4. sabine_27
    Gast
    0
    Zugehen, ohne zu bedrängen?
    Wo liegt die Grenze in diesem Fall...
    Er will ja nicht mit mir sein, er kann ja sogar einen Anruf bedrängend empfinden.Es ist mir schon klar wie du das meinst, bin trotzden etwas unsicher...
    Und danke nochmals
     
    #4
    sabine_27, 8 Februar 2004
  5. SkolPatrol
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    103
    0
    vergeben und glücklich
    Letzten Sommer war in der "Brigitte" ein Beitrag zu dem Thema, ich kann ihn im Netz leider nicht finden. Es ging da um nen Mann, der seine Tochter Hanna nennen will und gerne Bergwandert.
    Seine Freundin bekam große Beziehungsängste.

    Hat vielleicht jemand diesen Beitrag? Der könnte sabine_27 vielleicht helfen. Hat meiner Freundin und mir jedenfalls sehr geholfen.
     
    #5
    SkolPatrol, 8 Februar 2004
  6. v69m
    Gast
    0
    Ist ein schwieriger, aber interessanter Fall, Dein Ex. Wenn er sich nicht öffnen will oder kann Dir gegenüber, dann liegt das vielleicht daran, dass er mit sich selber auch nicht reden kann, sprich irgendetwas verdrängt.

    Vielleicht hat er auch Angst, dass Du sein Vertrauen ausnutzt? Diese Angst könnte von früheren schlechten Erfahrungen kommen.

    Eine andere Möglichkeit wäre, dass er so ein Typ ist wie ich... sich viele Gedanken macht und eine Bindung unter dem Aspekt der Abhängigkeit sieht, sei es materielle Abhängigkeit (zusammen wohnen, Ehe), oder emotionale Abhängigkeit. Das gibt es auch umgekehrt: ich will nicht, dass jemand von mir emotional abhängig ist. Ich möchte eine Freundin jederzeit "verlassen" können ohne ihr damit weh zu tun. Mit einer "Beziehung" geht das natürlich nicht, und vielleicht beende ich deswegen jede Beziehung bevor sie anfängt :grin:
     
    #6
    v69m, 8 Februar 2004
  7. rosty
    Gast
    0
    manchmal ist es auch die angst, den partner zu enttäuschen.
    und natürlich die freiheitseinschränkung. wenn man eine Beziehung hat, muss der urlaub zusammen geplant werden, man muss über alles sprechen, vor- und nachteile zusammen abklären. wenn man alleine ist, ist das um einiges einfacher.

    und evtl. spielt noch ein gedanke mit: habe ich schon gelebt? will heißen, habe ich viele meiner wünsche schon erfüllt? wenn das noch nicht der fall ist, kann eine beziehung bei vielen sachen sehr hinderlich sein.
    wenn man dann aber schon "gelebt" hat, kann ich mir vorstellen, dass die beziehung sehr intensiv und, aufgrund hoher lebenserfahrung, auch entspannt sein wird..
     
    #7
    rosty, 8 Februar 2004
  8. Armada
    Armada (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    wie du die situation beschrieben hast, scheinst du ja sehr viel verständnis für deinen ex zu haben und stehst ihm gewissermaßen auch sechs monate nach beziehungsende immer noch "zur verfügung" (mein ich jetzt gar nicht sexuell ;-)). das ist auf der einen seite ja auch gut so.
    andererseits könnte er deswegen vielleicht auch gar nicht merken was "verlustangst" bedeutet. vielleicht würde er die ganze sache mit ganz anderen augen sehen, wenn du dich ihm entziehen würdest. beispielsweise keine plaudereien mehr am telefon sondern nur noch "notfalltelefonate". solcherlei maßnahmen könnten ihn die augen öffnen, was er eigentlich gerade aufs spiel setzt - einen menschen zu verlieren, der ihn liebt und der ihm (wie du schreibst) ja auch nicht egal ist.
    dir geht´s mit der momentanen situation doch bestimmt auch nicht so gut, oder? vielleicht wäre es x nötig, dass dein ex auch ein wenig verständnis für dich aufbringt.
    wünsch dir / euch alles gute!
     
    #8
    Armada, 9 Februar 2004
  9. SunnyBoy17
    Gast
    0
    Hallo zusammen

    Ich bin neu hier, habe im netz nach genau dem hier besprochenen thema gesucht! ich bin im moment in einer ähnlichen situation...

    ich habe vor ein paar wochen ein mädchen kennengelernt, per chat. wir haben uns nun auch schon einmal getroffen, naja ist jetzt auch schon 3 weeks her. ich habe mich mehr oder weniger hals über kopf in sie verliebt, ich hatte auch das gefühl, sie sei ziemlich an mir interessiert. Wir haben uns die woche darauf wieder den ganzen tag sms geschickt (genau wie zuvor), ich hätte am liebsten täglich mit ihr telefoniert oder sie auch sehr gerne wieder besucht! Jedoch war ich mir bewusst, dass ich mit solchen aktionen das ganze aufs spiel setzen würde, da wir auch schon über die benötigte freiheit in einer Beziehung gesprochen haben und sie betont hat, das ihr das sehr (!) wichtig sei...

    Also habe ich mich so gut es meine gefühle zuliessen zurückgehalten und ihr nicht viel mehr als ein paar sms geschrieben... Dann plötzlich schrieb sie ca. 4 tage lang nicht mehr, bis gestern. Ich erhielt ein sms, indem sie erklärte dass sie ihr natel nicht habe einschalten mögen und als sie online war, sei ich nicht da gewesen... sie möchte mir aber etwas sagen, sie sei es mir schuldig...

    nun hat sie mir vorhin geschrieben, dass sie lange nachgedacht habe und zum entschluss gekommen sei, sie wolle keinen freund. Das ganze habe aber überhaupt nichts mit mir zu tun, sie habe wahrscheinlich ein psychisches problem damit... sie wolle einfach damit nicht stressen, sie sei nicht bereit. des weiteren schrieb sie, dass sie mich wirklich sehr gerne mag und froh sei, dass wir uns kennen und sie hoffe, dass wir in kontakt bleiben werden.

    hmm nunja ich komme mir recht hilflos vor, zumal ich noch nie irgendwelche anspielungen auf eine beziehung gemacht habe, wir haben uns noch nie geküsst oder sontwas, jedoch hat sie bereits eine riesen angst vor einer möglichen beziehung, wieso???

    ich bin am verzweifeln, ich möchte ihr helfen, denn ich denke es könnte etwas wirklich schönes entstehen...

    kann mir jemand helfen? wie soll ich mich nun verhalten?

    MFG SunnyBoy17
     
    #9
    SunnyBoy17, 9 Februar 2004
  10. Schattenregen
    Verbringt hier viel Zeit
    167
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @ Sabine:
    Ich kann eigentlich nur sagen, dass es mir so wie dir geht und meiner Freundin eher so wie deinem Freund. Ich weiß nicht, ob sie Angst hat sich zu binden, denn am Anfang unserer Beziehung hatte genau ich diese Angst. Sprich ich konnte ich nicht öffnen, weil ich so enttäuscht worden war in den Beziehungen davor und ich hatte einfach Angst, dass ich wieder verletzt werde. Jetzt hab ich es innerhalb der 13 Monate, die wir nun zusammen sind doch noch geschafft und bin glücklicher als jemals davor. Doch ist meine Freundin sich ihrer Gefühle jetzt nicht mehr so sicher und ich weiß nicht, aber ich denke, dass es auch mit einer gewissen Angst zu tun hat, dass sie denkt, dass sie etwas verpasst. Ich kann das leider nicht wirklich nachvollziehen und ich kann auch nur abwarten, bis ich sie in 2 Wochen (hoffentlich) endlich wiedersehe und dann mit ihr über alles reden kann. Aber gut, dass ich deinen Beitrag hier gelesen habe, das öffnet einem manchmal einfach die Augen, wenn man auch mal andere Meinungen zu dem Thema liest/hört.
    Wünsch euch allen alles Gute.
    Schattenregen, der gerade selber an nichts anderes mehr denken kann, weil er seine Freundin so vermisst ...
     
    #10
    Schattenregen, 9 Februar 2004
  11. sabine_27
    Gast
    0
    Ich glaube hier hast Du den Punkt ziemlich genau erfasst!
    Genau das hat mein Ex mir gesagt!Und genau das verstehe ich nicht!
    Wieso soll eien Beziehung hinderlich sein? Kann man nicht alles auf einmal haben?Gehoert eien Beziehung nicht zum "das Leben leben".

    Er erzaehlt staendig , dass bei ihm im Leben soviel nachzuholen sei, aber kann er das nicht machen , ohen mich wegzustossen?
    Vorausgesetzt, natuerlich, dass es sich nicht um andere Frauen handelt...
     
    #11
    sabine_27, 9 Februar 2004
  12. SunnyBoy17
    Gast
    0
    ... handelt es sich aber höchstwahrscheinlich, war jedenfalls bei mir genau so
     
    #12
    SunnyBoy17, 9 Februar 2004
  13. rosty
    Gast
    0
    in manchen beziehungen kann man eben nicht, oder nur sehr schwer, sein leben nach seinen eigenen wünschen leben.
    ich weiß ja nicht wie dein freund drauf ist, aber bei mir wäre ein sehr großes problem das thema urlaub: ich mache seit jahren nur individualreisen, und das immer mindestens vier wochen am stück. und diese urlaube finden dann nicht mit extremen luxus wie auto oder hotel statt, sondern oft zu fuß und noch öfter mit dem fahrrad und zelt.
    und bis jetzt habe ich noch keine partnerin gefunden, die dieses mitmachen würde...
    deswegen lebe ich jetzt erstmal, und in ein paar jahren sieht das ganze schon anders aus. allerdings sollte man dann auch so fair sein, und erst keine beziehung anfangen.

    zum thema gehört eine beziehung nicht zum "Leben leben": doch. aber wenn man dann eine endgültige beziehung (ehe) führt, hat irgendwann auch kinder und plötzlich steht man vor ganz anderen problemen. da fängt ein ganz anderer lebensabschnitt an, und bei manchen dauert es eben länger bis sie sich trauen, diesen abschnitt zu "leben"
     
    #13
    rosty, 9 Februar 2004
  14. Safirstein
    Gast
    0
    Hi Sabine,
    ich weiss nicht, ob es in erster Linie darum geht, aber wahrscheinlich auch. Ich bin, was Bindungsangst angeht, sowohl ehemalig "Aktiv-" als auch "Passivbetroffener" und ich kann dir dazu nur folgendes sagen:

    Eine Beziehung - vor allem in unserem Alter - hindert natuerlich schon, jedenfalls wenn sie ernsthaft ist. Ich weiss nciht, in welcher beruflichen Situation du steckst, aber wenn du mit deinem Freund zusammen bist und du kriegst ein Arbeitsangebot in Stuttgart und er in Hamburg - was passiert dann? Wenn du alleine waerst - du gingst nach Stuttgart.

    Wenn er den Eindruck hat, bei ihm im Leben sei so viel nachzuholen, dann ist das wahrscheinlich ein ziemlicher Irrglauben - man KANN Jugend z.B. nicht nachholen. Du kannst - na klar - Jugendfehler machen (mit der Folge, dass du keine Jugendstrafe bekommst sondern einsitzen darfst...), du kannst einzelne Dinge tun, die andere als kindisch bezeichnen und vielleicht kannst du am Ende das Gefuehl haben: Super, ich habe das nachgeholt, aber das, was manche als "nachholen" bezeichnen - es funktioniert nicht. Es ist auch m.E. gar nicht erstrebenswert. Was auch immer dazu gefuehrt hat, dass er bestimmte Dinge nicht erlebt hat in seinem Leben, es ist und bleibt SEIN individuelles Leben. Ich halte mehr davon, mit sich und seiner Vergangenheit ins Reine zu kommen, anstatt dauernd hinter was herzulaufen, meistens sind das nur Ideale, die man nie erreicht.

    Warum du ihn dabei hinderst? Naja, wahrscheinlich ja, weil du dieses Gefuehl nicht hast. Du lebst im "Jetzt", im hier. Ich glaube, fuer ihn waere es das beste, weiter im hier und jetzt zu bleiben, aber du kannst ihn nicht zwingen. Vielleicht erkennt er das und ihr kommt wieder zusammen, wuenschen wuerde ich es dir und v.a. auch IHM.

    Safirstein
     
    #14
    Safirstein, 9 Februar 2004
  15. Lei-Charatin
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    nicht angegeben
    ich komm mir richtig schlecht vor, es ihr nie gesagt zu haben, das vorweg... aber sie wird es verstehen, daran glaube ich!



    ich habe solche ängste in bezug auf die zukunft eher weniger gehabt, bei mir war es nur so, dass ich mir manchmal überlegt habe: möchte ich mit dieser frau kinder haben? jeden tag mit ihr beginnen und jeden tag mit ihr enden lassen? mit ihr alles teilen, was mir wichtig ist?
    bei mir ging es recht häufig um die sexuelle seite unserer beziehung, an der ich gezweifelt habe. ich hab mich gefragt, ob ich was verpasst habe, oder ob es zwischen uns einfach nicht passt, speziell weil es große anlaufschwierigkeiten beim sex gab.
    ich wollte wissen, ob das ALLES ist, oder ob es noch andere, unentdeckte dinge gibt, von denen ich noch nicht mal was ahne... vielleicht frag ich mich das auch später noch.
    sie war nun mal meine erste freundin, und ich hatte NICHTS, gar nichts vor ihr. weder eine andere geküsst, gerochen, geschmeckt, nackt gesehen (gut, in der sauna, aber sonst nicht), kein petting, keinerlei umarmungen, NULL! sie war das einzige weibliche wesen, mit dem je ich mehr getan habe als sprechen etc, meine mutter mal ausgenommen.

    geht es anderen unerfahrenen jungs vielleicht auch so? oder haben ältere ein paar erfahrungen auf lager?

    ich werde sie nie vergessen...
     
    #15
    Lei-Charatin, 9 Februar 2004
  16. Safirstein
    Gast
    0
    Lei,
    du bist da noch mal in eine Sondersituation. Zum einen durch den Verlust deiner Freundin, zum anderen ist es m.E. schon was anderes, ob man mit 18 zusammen ist oder mit 28.
    Mit 18 habe ich zwar gedacht, sie ist die Frau meines Lebens, aber ex post betrachtet war sie es keinen Meter.
    Dass man sich sexuell mehr Erfahrung wuenscht, ist m.E. auch kein Manko. Ist doch normal. Es hat ja nicht dazu gefuehrt, dass du sie verlassen hast, daher wuerde ich mir deswegen kein schlechtes Gewissen machen.

    Safirstein
     
    #16
    Safirstein, 9 Februar 2004
  17. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Also Freunde, wenn ich ehrlich bin, dann ist dass bei mir auch ein Rieeeesengrund. Ich hätte nichts lieber als eine Freundin-echt, grad zur zeit besonders-aber ich weiß nicht mal wo ich diesen Sommer sein werde, und so wies aussieht zu Sylvester bin ich wieder woanders.
    Warum Gott im Himmel kann man das nicht verbinden, ich kann werd und will nicht an einem Ort festkleben für immer und ewig, und das wird schon gar nicht zuhause sein. Gibts so wie Reise-rasierer auch Reise-freundinnen?

    Mir gehts da wie rosty zB. Ich hab noch nie ein reisebüro betreten, und habs trotzdem auf 30 Länder bis jetzt gebracht. Die Reise nach Afghanistan 2000 zB also ich kenn da absolut niemanden, den ich da hätte mitnehemn können, auf gar keinen Fall, das war viel zu heikel.obwohl das war für meinen Geschmack schon fast ein bisschen zu abenteuerlich.Trotzdem...Ich würd das gerne teilen, aber da muss man bereit sein, zB mit pakist. Soldaten im Lastwagen einen 4000m hohen pass zu überqueren und defacto inkognito einzureisen, in Zelten zu übernachten, auf pferden zu reisen. Waren nur 4 Tage. Aber da muss man sich 120% verlassen können.
     
    #17
    columbus, 9 Februar 2004
  18. Lei-Charatin
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    nicht angegeben
    ich mach mir kein schlechtes gewissen deshalb, ich hab nur ein stinkwut, aber das hatten wir ja schon mal in nem anderen thread...

    ich meine, man stelle sich doch mal die zwickmühle vor: man ist mit einer frau zusammen, die man SEHR SEHR SEHR liebt, und ist trotzdem neugierig, wie es mit anderen wäre/was es noch anderes gibt, was man noch nicht erlebt hat, allerdings ohne da an jmd/etwas bestimmtes zu denken. was tut man dann?
    ich stelle mir es halt so vor: wenn du mit den zweifeln/ungewissheiten lebst, machen sie dich fertig, weil es halt immer das fragezeichen im hintergrund bleibt, das die beziehung irgendwo doch in frage stellt, und, zumindest aus dem treuebegriff von mir und IHR heraus gesehen, wenn man wirklich etwas erfahrungen sammeln will, muss man die beziehung unweigerlich beenden, weil fremdgehen nicht drin ist, oder aber mit der fremdgeh-lüge leben.
    wenn man die beziehung beendet, kann man aber kaum noch zurückfinden zum alten vertrauen in derselben, es ist dann einfach total zerstört (schätze ich mal).
    obwohl sie nicht mehr da ist, treibt mich diese frage um, denn falls ich irgendwann mal wieder eine beziehung haben werde (leigt SICHER in weiter ferne), wird doch diese frage wieder auftauchen!!!

    hilfe?!?
     
    #18
    Lei-Charatin, 9 Februar 2004
  19. v69m
    Gast
    0
    @columbus, den Abenteurer:

    Das muss noch lange nicht Afghanistan2000 sein, da machen Freundinnen schon kehrt. Geb Dir völlig recht, die Sesshaftigkeit ist furchtbar, erstickt früher oder später alles in Langeweile.

    Freundinnen auf Zeit (für die Dauer einer Reise) gibt es meinem beschränkten Wissen nach nicht. Dafür ist die Idealvorstellung von der ewigen Liebe zu einem einzigen Partner zu weit verbreitet. Aber sei ehrlich: Wenn Du wieder zu Hause bist, willst Du Dich da dann nicht darauf verlassen, dass Deine Freundin "für Dich da ist"?

    @rosty:

    seh ich genauso :grin:, bloss dass das Leben bei mir auch nach ein paar Jahren noch ziemlich unvorhersagbar ist :smile:

    v69m
     
    #19
    v69m, 9 Februar 2004
  20. rosty
    Gast
    0
    @v69m
    naja, weiß ja nicht was bei dir ein paar jahre sind. bin jetzt 20, und bis 30-35 sollte das mindestens noch so weiter gehen.
    und dann noch mal paar jahre, und noch mal, bis das kind in mir kein kind mehr sein will, ich vernünftiger werde und irgendwann mal meinen eigenen kindern hinterherschaue, wie sie die welt erobern, während ich mit meiner partnerin kurzurlaub in verschiedenen städten westeuropas machen "darf".
    aber bis dahin dauert es ja noch...(hoffentlich)
     
    #20
    rosty, 9 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bindungsangst
OnTopOfTheWorld
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 November 2016
6 Antworten
Silvan111111
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 November 2016
9 Antworten
Glaedr
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Juli 2016
12 Antworten