Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bisexualität - Phasenweise stärker als sonst?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von die_venus, 3 November 2008.

  1. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Ich habe gerade wieder so eine Phase ... ich hole mal etwas weiter aus.

    Meine ersten sexuellen Erfahrungen, noch im Kindergartenalter, hatte ich mit meiner Freundin Mona. Das ganze ging von ihr aus, ich fand es aber auch schön. Ich war in meiner Sexualität sehr sehr früh entwickelt, SB mache ich schon seit dem Kleinkindalter. Mona und ich haben gegenseitig unseren Körper entdeckt, uns gestreichelt und auch mal ausprobiert, wie es sich anfühlt aufeinander zu liegen und uns etwas aneinander zu reiben.

    Mit 15 hatte ich bei einem 3-er, FFM auch Sex mit dem weiblichen Part. Das kam ein paar mal vor, aber wir hatten nie was, wenn kein Mann dabei war.

    Mit 21 lernte ich meine heute beste Freundin kennen. Wenn wir Party gemacht haben – und das haben wir etwa ein Jahr lang fast jedes Wochenende – haben wir eigentlich irgendwann immer angefangen zu knutschen. Wir hatten auch einmal Sex und mehrere Male haben wir uns gestreichelt, wenn wir im gleichen Bett geschlafen haben.

    Soviel zu meinen Erfahrungen mit Frauen. Ich stehe aber auch auf Männer und hatte bisher ausschließlich Beziehungen mit Männern.

    Bevor ich Sex mit meiner heute besten Freundin hatte, hatte ich, genauso wie jetzt, sehr sehr oft Sehnsucht nach einem Frauenkörper. Wenn ich in der Bahn saß, habe ich überlegt, wie ich "an eine Frau ran komme" die genauso fühlt wie ich. Dass ich sie damals kennenlernte, war purer Zufall, eine gewisse Anziehungskraft besteht auf beiden Seiten auch heute noch Wir haben uns aber darauf geeinigt, lieber die Freundschaft zu pflegen, da wir wissen, dass sie mit Sicherheit länger hält, als die sexuelle Anziehungskraft.

    In den letzten Wochen, fast schon Monaten geht es mir wieder wie damals. Ich habe unheimliche Sehnsucht nach einer Frau. Ich schaue mir sehr oft Bilder von Frauen an und es erregt mich unheimlich. Ich würde so gerne eine Frau küssen, sie streicheln, mit ihr schmusen, ihren Köfper erforschen ... viele Dinge ausprobieren ...

    Es geht mir hier nicht um Lösungsvorschläge, wie ich das ganze in die Tat umsetzen kann. Vielmehr möchte ich wissen, ob die, die sich als Bi bezeichnen auch solche "Phasen" haben. Also, ich meine Wochen oder Monate, in denen die Lust auf das gleiche Geschlecht deutlich ausgeprägter ist als in anderen?
     
    #1
    die_venus, 3 November 2008
  2. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Ich selbst bin nicht BI aber ich kenne so einige die Bisexuell sind und sie erzählen mir auch von Phasen und mehr oder weniger Gefühlen auf das selbe Geschlecht. Ich denke das ist einfach diese BI sein. Das switchen zwischen den zwei Geschlechter
     
    #2
    User 49007, 3 November 2008
  3. glashaus
    Gast
    0
    Ich hab das genauso!
    Das ganze tritt phasenweise auf, mal stärker, mal ist es ganz weg...
    Im Moment z.B. interessiert's mich nicht so sehr.
     
    #3
    glashaus, 3 November 2008
  4. User 24554
    Sehr bekannt hier
    1.539
    198
    551
    nicht angegeben
    Hallo venus,
    ich bezeichne mich zwar nach wie vor trotzdem nicht als bi, aber als Antwort kann ich dir ein eindeutiges "Ja" geben. Manchmal schwankt das sogar so stark, dass ich kurzzeitig totales Verlangen nach Frauen habe.:drool: Meinen Freund hat das übrigens noch nie gestört.:grin:
    Also genieß es, venus!:engel:
     
    #4
    User 24554, 3 November 2008
  5. sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit
    772
    103
    1
    Single
    Wie sieht es mit dem Verlieben aus? Kannst du dich auch in Frauen verlieben oder sind die für dich nur Sexpartnerinnen?
     
    #5
    sonnenbrille, 3 November 2008
  6. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Ich war noch nie so richtig in eine Frau verliebt, vorstellen könnte ich es mir aber schon.
     
    #6
    die_venus, 3 November 2008
  7. Ogre
    Ogre (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    103
    3
    vergeben und glücklich
    Ich bin zwar homophob, aber ich kann mir durchaus vorstellen, daß es diese Phasen gibt.

    Ein Mensch ist doch nicht mit Klassifizierungen und konstanten Eigenschaften beschreibbar. Mag sein, daß Du eine homophile Ader in Dir hast, wenn ich Deine Ausführungen beurteilen darf. Aber gerade weil der Mensch eben nicht eindeutig beschreibbar ist, ist es doch selbstverständlich, daß Du dies je nach Lebenslagen (auch unbewußten) mehr oder weniger stark verspürst, AUCH wenn Du bis dato nur Männerbeziehungen hattest.

    Wieso ich antworte? Auch ich spüre phasenweise ein stärkeres Verlangen nach meiner Partnerin. Warum sollte es Dir mit dem Frauen anders ergehen?
     
    #7
    Ogre, 3 November 2008
  8. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Ich musste jetzt ehrlich gesagt erstmal schauen, was homophob überhaupt heißt ...

    Quelle: http://www.wien.gv.at/queerwien/phob.htm


    Welche meiner Aussagen verleitet dich zu der Annahme, dass ich Angst vor homosexuellen Menschen und deren Lebensweise habe?
     
    #8
    die_venus, 4 November 2008
  9. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Off-Topic:
    ER ist homophob. Dich nennt er homophil, also das Gegenteil von homophob.
     
    #9
    Numina, 4 November 2008
  10. dubAUT
    dubAUT (33)
    kurz vor Sperre
    521
    0
    2
    Single
    Das Leben ist Binär: Man *ist* bisexuell oder man ist es eben *nicht*. Wie kann das stärker oder schwächer sein? *confused*

    #Hannes#
     
    #10
    dubAUT, 4 November 2008
  11. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.535
    398
    2.015
    Verlobt
    Meine sexuelle "Anamnese" ist ähnlich wie deine. Frühe sexuelle Erfahrungen mit andern Jungen (also gleichgeschlechtlich), dann gemerkt dass ich mich in Frauen verliebe und nicht in Männer.
    Mit 15 habe ich mich als "schwul" geoutet, dann dachte ich, ich sei "bi". Seither weiss ich nur noch, aber das ganz sicher, dass ich rein sex-technisch durch Männer am besten befriedigt werden könnte, aber eine Frau liebe und einmal Kinder haben möchte.

    Richtige Phasenwechsel kenne ich nicht, aber ich habe so meine Anwandlungen, in denen ich mich lieber hin gebe als aktiv bin beim Sex. Zum Glück hat meine Freundin dafür Verständnis.:herz:
     
    #11
    simon1986, 4 November 2008
  12. User 84434
    Sehr bekannt hier
    803
    178
    503
    nicht angegeben
    --------------------------
     
    #12
    User 84434, 4 November 2008
  13. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet

    das ist ne gute frage, auf die ich auch gerne eine antwort möchte ^^


    ich kanns einfach bestätigen.
    bei mir ist das wirklich auch "phasenweise" so.

    es gibt einfach zeiten, da ist mir das gleiche geschlecht "egal" ich vermisse nix und plötzlich kommt wieder so ne zeit, da möcht ich einfach ne frau haben, mit der ich XY tun kann.
    da hab ich auch wirklich das verlangen danach.
     
    #13
    Sheilyn, 4 November 2008
  14. Mopsliebhaberin
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Ich war auch schon im Kindergarten an dem gleichen Geschlecht interessiert.
    Hatte auch eine Freundin mit der ich einiges ausprobiert habe in richtung bis zur extase reiben und so......Aber alles im angezogenen Zustand.....damals dachte ich es wäre alles ein Spiel oder so.....
    Phasenweise habe ich mich im Grundschulalter in Mädchen verknallt........komischer Weise habe ich an Fasching immer Männl. Kostüme getragen.
    Ich stehe aber viel mehr auf Männer es ist selten das ich mich zu einer Frau hingezogen fühle.....klar attraktiv finde ich ganz viele Frauen....
    Vor einer Woche habe ich mich auf einer Party und Disco (am gleichen abend, gleiche Person ) mit einer Freundin rumgeknutsch nicht nur kurz sondern heftig.
    Jetzt stelle ich langsam fest das ich ja Bi sein könnte.
     
    #14
    Mopsliebhaberin, 4 November 2008
  15. rewe
    rewe (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    tja, was soll ich sagen

    ich kenne das gefühl nur in meiner fantasie.
    soll heissen, ich denke daran wie es bei einem dreier wäre wenn ich was mit dem anderen mann hätte. könnte mir aber nie etwas ohne eine frau vorstellen. bei einem dreier wäre es vielleicht möglich...:schuechte
     
    #15
    rewe, 4 November 2008
  16. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.180
    133
    57
    Verheiratet

    Ok danke, dann hab ich es falsch verstanden. Ich kannte bisher beide Begriffe nicht :schuechte

    Ich würde mich dann aber auch nicht als homophil bezeichnen, denn ich habe ja nicht nur theoretisch Lust auf das gleiche Geschlecht. Um dieser Vermutung keinen Nährboden zu geben, habe ich ja auch etwas zu meinen Erfahrungen geschrieben, die ich bisher gesammelt habe. Klar, waren das im Vergleich mit den sexuellen Erfahrungen, die ich mit Männern gemacht habe sehr wenige, aber es ist eben nicht nur eine Phantasie, die ich niemals ausleben würde.

    Die Neigung ist sicherlich immer gleich, aber das Verlangen es auszuleben schwankt bei mir einfach unheimlich stark. Vielleicht ist der Threadtitel etwas unglücklich gewählt ... mir ist kein besserer eingefallen, der in wenigen Worten umschreibt, um was es mir geht.

    Ich wollte einfach nur wissen, ob es anderen, die auch Interesse am gleichen Geschlecht haben, auch so geht. Kann ja auch sein, dass es Frauen gibt, die bisher nur Beziehungen mit Frauen hatten, aber phasenweise eben auch Lust auf einen Mann haben und dann wieder Phasen haben, an denen sie daran keinen Gedanken verschwenden.


    Die Erfahrungen, die ich im Kindergarten gemacht habe, habe ich auch nicht als sexuelle Handlungen erkannt. Also ich habe mir darüber als Kind wirklich wenige/keine Gedanken gemacht, auch als ich "juckelte" wusste ich nicht, dass es etwas "schmutziges" ist. Ich wurde sehr offen erzogen, ich wusste zwar, dass ich das besser nicht machen soll, wenn andere Leute dabei sind, aber wenn meine Oma (bei der ich aufwuchs) gesehen hat, was ich da mache, hat sie mir nicht prophezeit, dass mir die Hand abfault ;-)
     
    #16
    die_venus, 4 November 2008
  17. YaMo
    YaMo (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    113
    83
    Verliebt
    Was heisst "das Leben ist binär"? Ich erkenne überall Übergänge!
     
    #17
    YaMo, 4 November 2008
  18. Ogre
    Ogre (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    103
    3
    vergeben und glücklich
    So ist es. Das wollte ich auch damit andeuten, als ich schrieb, daß der Mensch in seinem Wesen, seinem Willen und seinen Neigungen eben nicht mit Konstanten beschrieben werden kann. Insofern kann ich Venus' Vermutung nach Phasen und in diesem Zusammenhang auch ihre Wortwahl bestätigen.

    Off-Topic:
    Mit Homophob meinte ich in Bezug auf mich, daß ich die bei einigen Menschen in meiner Umgebung etwas krampfhaft anmutendene Zurschaustellung ihrer Homosexualität nicht abkann. Angst habe ich keine, eher eine Abneigung in diesem Falle. Falls sie mit ihren Parter(innen) glücklich sind, und sich so gebärden, wie "normale" Paare auch, dann habe ich keine Probleme mit der Homosexualität anderer. Ich persönlich lehne sie für meine Person aus eigenen Gründen jedoch ab. Der Begriff war in diesem Zusammenhang etwas unglücklich.
     
    #18
    Ogre, 4 November 2008
  19. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Ich denke ich habe solche Phasen nicht... Bisher hatte ich zwei Beziehungen mit Frauen (auch meine aktuelle) und vier mit Männern (darunter allerdings eine mit vier Monaten für mich sehr kurze Beziehung).
    Wenn ich in einer Beziehung bin, finde ich auch das jeweilige Geschlecht attraktiver - sprich ich achte mehr auf Frauen in meinem Umfeld, wenn ich mit einer Frau zusammen bin und entsprechend auf Männer, wenn ich mit einem Mann zusammen bin.
    In meinen Solophasen habe ich auch keinen stärkeren sexuellen Drang zu Frauen oder zu Männern. Eigentlich ergibt sich das immer erst durch den Charakter, den ich kennenlerne. Es ist aber natürlich möglich, dass ich in irgendeiner Weise manchmal mehr auf Frauen einzugehen bereit bin oder auf Männer - ich merke das dann allerdings nicht.
     
    #19
    Kierke, 5 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bisexualität Phasenweise stärker
Nobody2013
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 November 2015
17 Antworten
Darwinist
Liebe & Sex Umfragen Forum
1 Juli 2015
19 Antworten
profesorlove01
Liebe & Sex Umfragen Forum
29 April 2015
23 Antworten
Test