Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"bist du sicher, daß es von dir ist?"

Dieses Thema im Forum "Stammkneipe" wurde erstellt von Sokrates, 25 November 2003.

  1. Sokrates
    Gast
    0
    im rahmen einer kürzlichen diskussion (nicht hier im forum, falls ihr jetzt wie wild anfang zu suchen) möchte ich das wort an meine männlichen kollegen richten, thema: "kuckuckskinder" - urangst des mannes?

    ein paar fragen also, erfahrungsbereichte gern gesehen, sonst auch reflektiert hyphothetisch.

    würdet ihr eine Beziehung mit einer frau eingehen, die bereits ein kind von einem anderen hat oder erwartet (vorausgesetzt, ihr seid über diesen sachverhalt informiert)?

    folgende situation: ihr seid mit einer frau zusammen, die euch nach einiger zeit (notgedrungen) offenbart, daß sie schwanger ist (empfängnis vor eurer zusammenkunft) - würdet ihr sie verlassen oder dochbleiben? zähneknirschend?

    oder: ihr zieht ein kind groß im glauben, daß es von euch ist - ihr bekommt aber heraus, daß es nicht von euch ist. wie reagiert ihr? wie fühlt ihr euch? konsequenzen?
    sieht das ganze anders aus, wenn ihr es von der mutter des kindes "gebeichtet" bekommt?


    sicher hätte ich das ganze ins umfrageforum stellen können, aber mir ist der sinn weniger nach einer bloßen umfrage als nach einer reflektierten diskussion. deshalb bitte ich euch auch, euch so gut wie möglich in entsprechende situationen hineinzuversetzen, da die wenigsten von euch wohl auf erfahrungen zurückgreifen können.


    ich für meinen teil stelle es mir als ein sehr einschneidendes und vielleicht sogar traumatisierendes erlebnis vor, zu erfahren, daß eines "meiner" kinder nicht meines ist. was ich daraus für konsequenzen ziehen würde, das vermag ich beim besten willen nicht zu sagen, vermutlich aber würde sich die beziehung zur mutter kaum noch ernsthaft retten lassen.
    wenn ich von vornherein wüßte, auf was ich mich einlasse (kind eines anderen großziehen also), dann könnte ich mich wohl damit anfreunden. sicherlich nicht wunschvorstellung, aber man weiß ja nie, was das leben für einen bereit hält.
    wenn die tatsachen geklärt sind, dann wäre es für mich sicherlich weniger ein problem - beim verschweigen jedoch ist für mich ende, das ist ein arger mißbrauch meines vertrauens und meiner person, und ich würde sicherlich dementsprechend reagieren.

    so viel von mir, seht ihr das anders? oder haltet ihr es generell für nicht vorhersagbar, wie man sich verhalten würde?
     
    #1
    Sokrates, 25 November 2003
  2. glashaus
    Gast
    0
    Ich füge nochmal was für die Weibsen an, ja? Würdet ihr's euerm Partner gleich sagen? ODer ihm das Kind unterjubeln und so dem Kind die Stabilität einer 'richtigen' Familie geben? (Frei nach VL)
     
    #2
    glashaus, 25 November 2003
  3. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    Das ist ein pikantes Thema!

    Wenn ich ein Mann wäre hätte iich schon arge Probleme damit ein Kuckuckskind zu haben. Wenn ich allerdings vorher wüsste, dass es nicht mein Kind ist wär das sicher ein anderes Thema.
    Aber darüber musste ich zum Glück nicht nachdenken

    Mein Freund hat mal gesagt, wenn ich ein Kind hätte hät er mich nicht genommen........ Krass, oder? Kann das denn Liebe sein?
     
    #3
    Hexe25, 26 November 2003
  4. niceguy06
    Gast
    0
    irr ich mich oder müsste das thema nicht "bist du sicher, dass es von mir ist?" lauten?
    naja.. damit dies jetzt kein spambeitrag ist, muss ich jetzt wohl was schreiben. hm, denkt euch was :smile: gn8
     
    #4
    niceguy06, 30 November 2003
  5. Collo
    Gast
    0
    Mein Mann hat seine erste Frau kennen gelernt, als sie von einem anderen schwanger war. Er hat auch die Vaterschaft anerkannt und es ist seine Tochter, da interessieren keine Gene.
    Leider gibt es viel zu wenig Männer von dieser Sorte, weil die meisten meinen, es wäre dann kein Teil von ihnen.

    Ich halte nichts von Frauen, die ihrem Partner ein Kind unterjubeln, egal ob es das eigene oder von einem anderen ist. Es gibt genug Männer, die (noch) keine Kinder wollen und die Frauen lassen trotzdem einfach die Pille weg.
    Finde ich unmöglich, jemanden dermaßen zu bescheissen.
     
    #5
    Collo, 4 Dezember 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sicher dir
Mr. Poldi
Stammkneipe Forum
5 Mai 2004
15 Antworten