Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bitte, bitte LESEN !

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Bloody-Lady, 30 Juni 2003.

  1. Bloody-Lady
    Verbringt hier viel Zeit
    255
    101
    0
    Single
    Gerade ist mir schonwieder zum Heulen zumute, aber nicht aus Trauer, nein, aus einem unbestimmbaren Gefühl zusammengesetzt aus Liebe+ zuneigung und irgendwie Verwirrtheit.

    Ich hatte heute den ersten Tag meines Praktikums in einer Einrichtung für geistig und psychisch Behinderte, die dort eine Möglichkeit haben, durch einfache Arbeit Geld zu verdienen.
    Dadurch, dass meine Tante spastisch gelähmt + geistig behindert ist, und ich 4 Jahre mit ihr unter einem Dach gewohnt habe, bin ich es schon gewöhnt, mit Behinderten konfrontiert zu werden - dachte ich.

    Als ich "sie" (ca. 20 psychisch und geistig behinderte) zum ersten Mal sah, fragte ich mich, wo denn da eine Behinderung sei? Erst bei näherer "Beobachtung" und bei "längeren Gesprächen" fiel es mir auf. Diese Leute - sie sind körperlich vollkommen normal, und auch irgendeinen geistigen/psychischen Schaden merkt man manchen kaum an. Der krasse Unterschied zu "normalen" Menschen ist vielmehr die Art, wie sie einem begegnen: Liebevoll, voller Interesse, ohne Vorurteile, ehrlich, zart und so wach und voller Interesse...
    Einige bestimmte sind mir besonders ans Herz gewachsen...
    Es kommt mir so vor, als seien bereits Kindergartenkinder schon mehr manipuliert als diese menschen zwischen 20 und 38.

    Manchmal, wenn ich gerade nichts zu tun hatte, beobachtete ich ein paar, nämlich die, die mir gleich so sympathisch waren...
    Und es war so, dass ich immerwieder lächeln musste, aber ohne jeglichen Hohn, nein, nur voller zärtlichen Gefühlen. Und wenn sie es dann merken und schüchtern zu Boden sehen, oder zu einem kommen und einen so klar und ehrlich anlächeln... ohne jegliche Fassaden offenbaren sie sich einem und legen einem ihre Seele ans Herz.
    Doch ist es nicht immer einfach, sie zu erreichen. Manchmal habe ich das Gefühl, einige leben in einer ganz anderen Welt, nur ihre Körper, ihre Hüllen sind hier bei uns.
    Andere wiederum geben mir das gefühl, als seien WIR die mit dem geistigen Schaden, da wir alle schon so kaputt sind durch unsere ständigen Vorurteile, durch ständige Fassaden, Masken...

    Ich liebe diese Menschen, ich habe mich richtiog in ein paar von ihnen "verliebt" !
    Ein ehrliches Lächeln und etwas Zärtlichkeit genügen, und sie zahlen es Dir in ewiger Anhänglichkeit zurück.

    Ich bin ganz verwirrt - wenn ich an diese Menschen dort denke, wird mir warm ums Herz, so warm, dass mir sogar schon die Tänen kamen...
     
    #1
    Bloody-Lady, 30 Juni 2003
  2. BacJoe
    Gast
    0
    Ich kann dir da nur zustimmen!
     
    #2
    BacJoe, 30 Juni 2003
  3. nagnag
    Gast
    0
    Menschen mit geistigen Behinderungen sind in der Tat oft sehr viel liebevoller im Umgang, sie lächeln einen an, rennen lachend durch die Gegend und ich habe sie selten beim Streit erlebt. (Hier in der Nähe ist eine Behindertenschule, ich seh sie ab und zu in der Straßenbahn)
    Ich kenne mich zur Zeit leider noch nich so gut mit der Psychologie der geistig Behinderten aus. Denke aber, dass ihnen eine ganz gehörige Portion Egoismus und Verbissenheit fehlt, die leider viel zu vielen der "normalen" Menschen anhaftet. Deine Gefühle zu diesen kann ich nur alzu gut verstehen! Mach dir deshalb mal keine Sorgen. Betrachte sie einfach als lieb gewonnene Mittmenschen, wie eine/n alte/n Schulfreund/in!
     
    #3
    nagnag, 1 Juli 2003
  4. Manja
    Gast
    0
    Ich kann das voll und ganz nachempfinden.
    Ich denke mal, dass sie wirklich in einer anderen Welt leben, sei es, weil ihre Eltern sie abschirmen wollten oder weil sie vieles einfach nicht wahrnehmen. Ich denke, diese Menschen können sich glücklich schätzen, denn sie haben viel von der seelischen Unschuld und Rreinheit behalten, die man als kleines Kind noch hat.
    Von solch liebevollen Menschen gibt es leider leider viel zu wenige...
     
    #4
    Manja, 2 Juli 2003
  5. Suzie
    Gast
    0
    Hab ich auch schon von meinem Freund gehört, als er Zivildienst gemacht hat, daß Behinderte teilweise wie "Kinder" sind - z.B. auch, daß es da keinen Neid gibt und keine Konkurrenz.
    Er meinte, er hätte da oft Behinderte zu so Werkstätten gefahren, und einige wären eben schon "weiter" gewesen als andere, mit einigen konnte man sich richtig unterhalten, andere konnten weder sprechen noch sonst wirklich kommunizieren.
    Und trotzdem meinte er, den "ansprechbareren" fehlte das Bewußtsein, sich "besser" oder überlegen gegenüber den anderen zu fühlen, auch wenn es offensichtlich war, sondern sie hätten den anderen eben ganz selbstverständlich geholfen.
    Vielleicht liegt es ja daran, daß sie ein anderes Bild, ein anderes Bewußtsein von sich selbst haben. Im Gegensatz zu uns, die wir uns ständig - ob bewußt oder unbewußt - mit anderen Menschen um uns herum vergleichen. Egal ob was das Aussehen betrifft oder irgendwelche Fähigkeiten oder Charaktereigenschaften, wir ordnen alle die Menschen, die wir kennen, im Verhältnis zu uns selbst ein.
     
    #5
    Suzie, 2 Juli 2003
  6. nagnag
    Gast
    0
    Ich glaube schöner und treffender kann man es nicht ausdrücken, Kompliment Manja.
     
    #6
    nagnag, 2 Juli 2003
  7. Bloody-Lady
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    255
    101
    0
    Single
    --> Also ich kann dazu nur sagen, dass ich das Gefühl habe, dass gerade DIESE Menschen in mancher Hinsicht vielmehr wahrnehmen als "wir", da die meisten "normalen" Menschen doch schon so eingenommen sind vom ganzen Stress (on nun Arbeit, Schule oder sonstwas) und - ich weiß jetzt nicht richtig, wie ausdrücken, mein Kopf is gerade ziemlich leer - aber ich habe das Gefühl, sie achten manchmal auf viel mehr FEINHEITEN als wir es oft tun....
    So, als erkennen sie auch noch die kleinen Wunder im Leben, die wir ständig überrennen, da wir stur und verbissen, durch eine Röhre guckend, auf irgendetwas hinzuarbeiten versuchen...

    Ansonsten vielen Dank für die Antworten....

    war heute den dritten Tag da, fühl mich wirklich wohl dort, arbeite gerne mit den Behinderten. Freue mich schon auf morgen..
     
    #7
    Bloody-Lady, 2 Juli 2003
  8. Manja
    Gast
    0
    Ich meinte ja nicht die Gefühle oder Stimmungen nicht wahrnehmen, um Gottest Willen, da sind Menschen die unbeeinflusst von unsrer tollen Gesellschaft aufwachsen viel feinfühliger.
    Ich bin viel eher davon ausgegangen, dass sie die grausame Welt nicht so arg oder einfach anders wahrnehmen!!!!!
     
    #8
    Manja, 3 Juli 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test