Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bitte helft mir mein 17Jähriger Bruder kifft!!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von schnatti1, 27 Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schnatti1
    Gast
    0
    :cry: :cry: :cry:
    Hi Ich heiße Natalie bin 12 Jahre und hab einen Bruder der ist 17 und bereitet meiner Familie schwere Sorgen!
    Bitte, ihr müsst mir Tipps geben wie ich ihn dazu kriege das er die Finger von diesem :madgo: Scheiß :angryfire (Entschuldigung für den Ausdruck) Cannabis lässt.
    Er kifft seit ca. 4-5 Jahren.
    Und seit dem gibt es kaum einen Monat wo ich nicht heulend im Bett liege.
    Meine Mutter ist kurz vor dem zusammenbrechen, ich muss doch was tun können.
    BITTE, BITTE, BITTE
    helft mir .
    Eure Natalie
     
    #1
    schnatti1, 27 Juli 2005
  2. Sascha_CH
    Sascha_CH (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Natalie, inwiefern bereitet er euch den Sorgen?
     
    #2
    Sascha_CH, 27 Juli 2005
  3. vonni89
    vonni89 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    Verliebt
    Jo solltest uns schon genauer sagen was los ist
     
    #3
    vonni89, 27 Juli 2005
  4. Adam1985
    Gast
    0
    Hi,
    Ich selsbt habe nen kleinen Bruder 16 der regelmäßig kifft und nen Vater 63, der da auch manchmal mit raucht.
    Die beiden halten das ganze in Grenzen und um die muss ich mir absolut keine Sorgen machen, also wäres wie gesagt interessant zu wissen, worien genau deine Sorgen liegen.
     
    #4
    Adam1985, 27 Juli 2005
  5. wundergibtes
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das Allerwichtigste ist aber, du musst dir im Klaren sein, dass NICHT DU verantwortlich bist für deinen Bruder. Bitte sei dir dessen bewusst!
     
    #5
    wundergibtes, 27 Juli 2005
  6. chiquo
    chiquo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    280
    103
    1
    nicht angegeben
    100% agree.
    dein bruder ist mittlerweile 17 und weiß sehr gut, was er da macht.
     
    #6
    chiquo, 27 Juli 2005
  7. localhost
    Gast
    0
    Was ist denn so schlimm daran, dass er kifft?
    Wie viel kifft er denn?
    Macht er das zu haus?
     
    #7
    localhost, 27 Juli 2005
  8. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ehrlich gesagt finde ich es unter aller Sau, wenn hier Leute schreiben: "Und, was soll daran denn so schlimm sein? Er weiß schon, was er tut". :angryfire

    Ich persönlich gehöre nicht zur "Kiffen ist doch harmlos"-Fraktion. Und ich begreife auch nicht, wie erwachsene Menschen das derart verharmlosen können.

    Anscheinend ist in diesem Fall eben nicht alles "problemlos". Im Gegenteil. Und es ist mehr als verständlich, daß es auch die 12-jährige Schwester belastet, wenn ihre Mutter hilflos ist, weil ihr älterer Bruder schon seit 4, 5 Jahren Drogen nimmt (JA, dazu zähle ich auch das Kiffen!).

    @ Nathalie: Eine Sache, die oben geschrieben wurde, stimmt: DU bist nicht verantwortlich. Weder für deine Mutter, noch für deinen Bruder. Du darfst dir keine "Schuldgefühle" einreden, weil du irgendwas nicht getan hast, was du eigentlich tun müßtest, denn das ist nicht deine Aufgabe und das kann auch keiner von dir erwarten. Was deine Mutter tun kann? Schonmal an eine Drogenberatung gedacht? Oder pro familia (ist wohl so die Standard-Anlaufadresse, wenn es Probleme in der Familie gibt, egal welcher Art)?

    Sternschnuppe
     
    #8
    Sternschnuppe_x, 27 Juli 2005
  9. localhost
    Gast
    0
    Ich habe drei ganz normale sachliche Fragen gestellt.
    Diese Fragen sind furztrocken formuliert, offen und dienen zu Eingrenzung der Thematik. Nehmen wir einmal an, die Threadstarterin ist wirklich 12.

    Ihre Sorgen und Noete berechtigt und in dem Haus ist gerade roter Alarm.

    Das geht einem 12 Jaehrigen Maedchen natuerlich an die Nieren.

    Da kommt es dann darauf an, was da wirklich los ist. Das darf man dann doch mal fragen, oder?

    Sorry, aber Mrs. Sternschnuppe_x, was du mir da gerade unterstellst find ich echt nicht fair!
     
    #9
    localhost, 27 Juli 2005
  10. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    also ich geh jetzt einfach mal aufs topic ein und nicht um die in die schuhe schieben patipati...

    DU bist 12... ER ist 17... DU bist seine Schwester... ich sag nicht er weiss was er tut... das stimmt indem Sinne nicht aber mal was anderes... weisst DU was er tut? weisst DU was kiffen ist? hast DU das selber schonmal gemacht oder kennst DU nur die Meinungen von deiner Mutter?

    Ich selber habe sehr lange und sehr oft gekifft... zu oft... Irgendwann kam der Punkt wo ich aufhörte... ich war 18/19... mein Vaterr hat erst mit 44/45 aufgehört. manche vertragen es andere nicht...

    Verurteile aber nichts wo du selber nicht die Erfahrung hast
     
    #10
    zasa, 27 Juli 2005
  11. PBateman
    Gast
    0
    Ok, also eine Grundsatzdiskussion:

    Ich persönlich halte Kiffen für genauso fatal wie sich jedes Wochenende oder in unregelmäßigen Abständen die Kanne zu geben. Vermutlich ist letzteres auch noch schädlicher als ersteres!

    @ Natalie:

    Dein Bruder sollte wissen was er da macht. Ich denke du solltest bedenken dass, solange er "nur" beim Kiffen bleibt, es wesentlich schlimmeres gibt als das.
    Viel wichtiger als die Grundsatzfrage ist allerdings:

    - Wie oft kifft er?
    - Ist es eine Sucht oder raucht eher "gelegentlich"?
    - Hat seine Gewohnheit/Sucht starke Auswirkungen auf sen soziales Umfeld?
    D.h.: Leidet seine schuliche/berufliche Ausbildung darunter? Hat er deswegen Schwierigkeiten ein "normales" Leben zu führen?

    Bitte beantworte uns diese Fragen, dann können wir dir explizititer weiterhelfen.

    Lg

    Patrick
     
    #11
    PBateman, 27 Juli 2005
  12. Adam1985
    Gast
    0
    Ich gab zasa mal Recht. Es ist immer hilfreich sich einmal über Drogen und die verschiedenen Auswirkungen zu informieren.
    Es gibt viele verschiedene Drogen und die meisten haben verschiedenen Auswirkungen, daher sollte man Drogen nicht verallgemiener.


    Hast du deinen Bruder schon mal drauf angesprichen, wie das ganze für ihn ist und wie er das empfindet?
     
    #12
    Adam1985, 27 Juli 2005
  13. büschel
    Gast
    0
    also echt;

    was macht ihr da für ein theater draus?

    er kifft; na und?

    wenn man mit der einstellung daherkommt es wäre ein date mit teufel, wird das schonmal alles gar nichts;

    sag Deinem Bruder einfach, dass mit dem zeug die gefahr besteht, dass er nach und nach ordentlich verblödet; im strassenverkehr evtl ander gefährdet;und er seine psyche aus der balance bringt, was ihn nach ner weile schadet; und er vielleicht versuchen solte anders an erlebnisse ranzukommen und nicht auf sone billige art; soll er doch lieber sport machen

    und das irgendwann der witz dabei eh verloren geht
     
    #13
    büschel, 28 Juli 2005
  14. Sveniboy1984
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    Single
    Also ich versteh die Sorgen von Natalie.

    Es gibt leider genung Leute die regelmäßig kiffen und davon auch nicht los kommen.
    Ich weiß kiffen soll nicht abhängig machen, aber manche kommen schwer von der Angewohnheit weg.
    Viele Harcore Kiffer nehmen ja auch andere Drogen wie Koks, Ectasy.
    Cananbis war für die nur die Einstiegsdroge.

    Ich würde mir auch Sorgen machen, wenn meine Schwester kifft.

    NUR kifft sie regelmäßig oder selten?
    Das ist die Sache?

    Jemand der einen Joint braucht zum einschlafen, ist was anderes als jemand der mal auf einer Party einraucht. Ok, die Gefahr ist immer da das er mehr kifft.
    Kiffen macht Blöde. Es kommt auch nicht gut wenn du zum Bund musst oder bei ner Straßenkontrolle sie dir irgendwelche Drogenspuren nachweisen können.

    Sag deinen Bruder das deine Familie sich sorgen um ihn macht!
    Wenn er Klug ist überdenkt er die Sache und hört auf.

    Ich drück die Daumen!
     
    #14
    Sveniboy1984, 28 Juli 2005
  15. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    was sollen den andauernd diese "Fakeunterstellungen"? :ratlos: :angryfire - Das bringt doch keinem was. :rolleyes2 . Wenn es jemand für einen Fake hält dann soll er sich halt seinen Teil dazu denken aber die Klappe halten bzw. sich an einen Mod. wenden. :cool1:

    Am besten wärs natürlich wenn von der Threadstarterin mal ne Antwort käme, ansonsten kann man das ganze schlecht beurteilen. Wenn er nur ab und zu mal kifft und keine negativen Anzeichen vorhanden sind ist das "noch ok".
    Kann natürlich auch sein das ihr Bruder schon "total durch den Wind" ist, dann muss die Sache natürlich anders betrachtet werden...
     
    #15
    brainforce, 28 Juli 2005
  16. alex-b-roxx
    0
    Also jetzt mal ganz ehrlich. Rein rechtlich gesehen ist die Sache klar. Diese Art der Rauschmittel ist in Deutschland verboten und ob man jetzt persönlich eine andere Meinung darüber hat ist erstmal belanglos.

    Ein junger Mann von 17 Jahren probiert natürlich das ein oder andere illegale Produkt mal aus. War bei mir auch nicht anders. Ich habe auch mal ein Tütchen genossen oder andere Sachen probiert. Halte ich im Grunde auch gar nicht so verkehrt. Aber, und das ist der entscheidende Aspekt, wenn jemand den Konsum als ganz normal erachtet, dann ist das schon ne gefährliche Geschichte. Natürlich ist noch niemand von Cannabis und dergleichem gestorben, aber es ist einfach nun mal Fakt, daß der Schritt von Cannabis zu härteren Drogen nicht wirklich groß ist.

    Ein junger Mann von 17 hat weder die Reife noch das Recht, für sich über den Konsum dieser Art der Drogen zu entscheiden. Der Staat hat das nämlich schon richtig erkannt. Bezugnehmend auf den zweiten Absatz. Alkopops sind das beste Beispiel. Frei verfügbar für alle ab 16 haben Alkopops wirklich zu gefährlichen Situationen bei Jugendlichen geführt. Erst die extreme Verteuerung dieser Genussmittel und die Tatsache, daß die meisten Jugendlichen nicht so viel Geld haben, hat dazu geführt, diese alarmierenden Statistiken deutlich zu entfernen.
     
    #16
    alex-b-roxx, 28 Juli 2005
  17. MrBrisas
    Gast
    0
    Du sagst er kifft seit 4 oder 5 Jahren schon. Habe selbst mit 13 angefangen zu Kiffen, mit siebzehn kam bei mir dann ein punkt wo ich selbst hart an mir Arbeiten musste um nicht abzurutschen. Es war nicht einfach aber heute weiss ich:
    Die Dosis macht das Gift
    Mich würd mal interessieren wie viel dein Bruder so raucht.
    Und in wie fern sich das alles negativ auf euer Familienleben auswirkt.
    Lieben Gruß MrBrisas
     
    #17
    MrBrisas, 28 Juli 2005
  18. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Fakeunterstellungen sind Dreck! Sie bringen nichts, ausser, dass man mal was gesagt hat. Meldet den Beitrag, wenn ihr der Meinung seid, aber es bringt nichts, damit das Thema OT zu führen.

    Ansonsten kann ich der Threaderstellerin nur den Rat geben, sich bei einer örtlichen Suchtberatungsstelle Hilfe zu suchen (bzw. sollte die Mutter das tun). Google wird schnell fündig.
     
    #18
    User 631, 29 Juli 2005
  19. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben

    Ich persönlich würde die beiden verstoßen.

    Würde irgendein Familienmitglied von mir "kiffen", dann würde es nen Satz heiße Ohren geben und Terror bis zum geht nicht mehr.

    Arme, arme Menschen ...

    So versuchen es doch alle Kiffer oder Alkoholiker zu legitimieren.

    Alter Schwede... da könnte ich kotzen.

    Wer meint zu so etwas greifen zu müssen, der ist schon süchtig. Vor allem wie arm muss man sein um "bewusstseinsverändernde" Drogen zu sich zu nehmen.

    Wie wenig Wert legt man da auf seinen eigenen Geist ?
    Wie wenig Wert legt man da auf sich selber ?

    1 Joint, 1 Glas Bier ist schon zu viel.
     
    #19
    2Play, 29 Juli 2005
  20. Pink_Miss
    Gast
    0
    Das einzige was dir und deiner mutter hilft damit klar zu kommen
    ist das ihr endlich akzeptieren müsst das dein Bruder
    1. sehr gut in einem Alter ist in dem er weiß was er tut,
    und
    2. das es seine entscheidung ist ob er das macht oder nicht.

    ich bin selber seit gut 6 Jahren dabei und kann mich nicht
    beklagen.
    Ich hab eine gute ausbildung, meine noten sind im grünen bereich, das einzige
    was mich zu tode aufregt ist meine mutter.
    die hat nämlich auch alles versucht um mich davon abzuhalten.
    Und das hat unserem verhältnis mehr geschadet als gut getan.

    Ich sag dir eins.
    Wenn er sich plötzlich ganz stark verändert, und ganz plötzlich garnix mehr von euch wissen will, dann könnt ihr euch immernoch sorgen machen.
    Aber redet euch doch nicht ein, er würde sehr schlimme dinge tun nur
    weil die Gesellschaft es so sieht.
    Solange er es in maßen macht und dabei nicht die Realität aus dem auge
    verliert, ist es völlig in ordnung.

    Am besten du sprichst mal mit ihm darüber und sagst ihm wovor du angst hast.
    Lass dir von ihm auch seine seite erklären und akzeptiere sie.
    Auch wenn dir nicht gefällt was er tut und er dein Bruder ist, so ist es seine sache und seine Entscheidung !

    Greez
    Pink_Miss

    Das ist eine Unterstellung.
    Heißt das wer eine Zigarette geraucht hat ist süchtig ?
    oder wer ein glas alkohol trinkt alkoholiker ?
    oder wer einmal am automaten zockt ist spielsüchtig ?

    Wie siehts bei dir aus ?
    Du rauchst wohl nicht, trinkst keinen alkohol, nimmst keine drogen und machst sonst alles richtig oder ? du bist perfekt, glückwünsch, aber das sind die wenigsten, und die verurteilst du hier gerade !

    Das bei dir in der familie keiner kifft ist ihr Glück, weil
    mit der reaktion und soviel intolleranz hättest du schnell
    meinungsschwirigkeiten.

    Sogar das Grundgesetz besagt das jeder Mensch recht auf freie entfaltun hat, solang er damit gegen kein gesetz verstößt und keinem anderen schadet.

    Und der Konsum an sich ist nicht verboten.
    Nur der Besitz, Erwerb und Verkauf.

    So viel zum Thema.....
     
    #20
    Pink_Miss, 29 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bitte helft mir
Mr.Anonym36
Kummerkasten Forum
25 Februar 2015
7 Antworten
Tommythi
Kummerkasten Forum
30 Juli 2014
8 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.