Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

BITTE KLÄRT MICH AUF: Wie schafft man(n) es, Sex und Liebe zu trennen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sonnenblümchen, 3 März 2005.

  1. Hi ihr zahlreichen User,

    habe gestern und heute mal aus Interesse in den verschiedensten Threads gestöbert und dabei ist mir jedes Mal aufgefallen, dass oft die Rede davon ist, dass Männer (angeblich) Sex und Liebe perfekt voneinander trennen können.

    Nun gut, nehmen wir mal, es gibt diese Männer (und es wird sie geben), so frage ich mich, inwiefern man überhaupt noch von Liebe sprechen kann, wenn man seinen Partner einmal oder gar mehrfach betrügt. :eek:

    Mädels, ihr würdet euch doch sicher nicht mit dem bloßen Satz zufrieden geben: "Tut mir Leid, Schatz, das war doch nur Sex, aber dich liebe ich und wenn ich das nächste Mal fremdgehe, hat das immer noch nichts mit meinen Gefühlen zu dir zu tun!", oder? :ratlos: :ratlos:
    Zumal viele hier schreiben, dass die Beziehung automatisch für sie beendet wäre, sobald sie von ihrem Partner betrogen würden.

    Ich frage mich ernsthaft, wie man einen Menschen überhaupt lieben kann, den man betrügt, dem man seinen Stolz und den ihm gebührenden Respekt nimmt?
    Wenn man einen Menschen nicht achtet und zu schätzen weiß, kann man ihn nicht richtig lieben, so sehe ich das jedenfalls! :grrr: :madgo:

    Mag sein, dass sich nun einige Männer zu Wort melden werden, die behaupten, dass sie ihre Partnerin trotz allem lieben, doch ernstnehmen kann ich so etwas leider nicht, denn Liebe hat meiner Ansicht nach nichts mit Missachtung zu tun. :kopfschue

    Doch ich möchte so gerne verstehen, aus welchen Grund Männer immer wieder beteuern, dass der Sex nichts mit Gefühlen oder Liebe zu tun hatte... Wie geht das? Wie kann man in so einem Fall noch von Liebe sprechen? :ratlos:

    LG Sonnenblümchen :knuddel:
     
    #1
    Sonnenblümchen, 3 März 2005
  2. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Sex ohne Liebe und Fremdgehen sind zwei Paar Schuh.

    Viele Männer UND Frauen haben und manchmal sogar genießen ONS, bei dem keine Liebe im Spiel ist. Meistens sind sie dabei aber Singles.
     
    #2
    User 29206, 3 März 2005
  3. Honda-Alex
    Honda-Alex (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    vergeben und glücklich

    :angryfire: Ja gibts bestimmt, und es gibt mit Sicherheit genausoviele Frauen, die uns Männer betrügen, also bitte nicht wieder alles auf die bösen Männer schieben!

    Fremdgehen ist auch bei Frauen ein häufiges Verhalten!

    Was deine Frage angeht, ja ich denke man kann das schon trennen, wie mein Vorredner schon sagt, ONS besteht meist auch aus Sex ohne Liebe, und wenn man sich einig ist: Bitteschön, warum nicht...
    Fremdgehen hat damit eigentlich nichts zu tun, ist auch keine plausible Ausrede..
     
    #3
    Honda-Alex, 3 März 2005
  4. Moonlight boy
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    nicht angegeben
    Liebe und Sexxx

    Ich finde nicht, dass Liebe was mit Sex zu tun hat.
    Ich finde aber, dass Sex was mit der Liebe zu tun hat.

    Man(n) kann lieben wen man will (platonisch); aber man sollte nur mit denjenigen sex haben den man liebt. :engel:

    Ich würde es nicht tolerieren, wenn mich jmd "betrügt".

    Es gibt aber, wie Honda-Alex sagte das Umgekehrte auch. (seltener als bei uns)

    _________________________________________________

    Männer sind Schweine
    Traue ihnen nicht mein Kind.
    Sie wollen alle nur das Eine.
    Weil Männer nun mal so sind.
     
    #4
    Moonlight boy, 3 März 2005
  5. Honda-Alex
    Honda-Alex (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich find die Geschlechter sind beide gleichauf, was Vertrauensmissbrauch und sowas angeht....
    Es wird gern auf die Männer geschoben, ich für meinen Teil komme auf 0 mal selbst fremdgegangen und mindestens 6 mal betrogen worden...
    Also ich selbst hab schon Probleme damit das die Beziehungsmoral so sehr abgebaut hat, sodass "mal" fremdgehen teilweise als nicht schlimm gewertet wird, sondern es sich regelrecht zum Volkssport entwickelt, siehe SMS-Dienste in der TV-Werbung, wo speziell auf Fremdgänger gerichtete Werbung stattfindet.

    Nochmal zum Thema Sex/Liebe, ich kann auch mit jemandem Sex haben den ich nicht liebe, aber nicht wenn ich in einer Beziehung bin, denn dann will ich die körperliche Lust auch mit der Gefühlsregung vereinen, was der Sache nämlich das wirklich schöne Tüpfelchen aufsetzt.
    Also ist Sex mit Liebe schon schöner als ohne, aber gehn tut beides.

    Is ja noch ganz schön was los heut N8 :smile:
     
    #5
    Honda-Alex, 3 März 2005
  6. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich kann selbstverständlich nicht für alle Männer sprechen, sondern nur für mich, und für mich ist eine Trennung von Liebe und Sex unvorstellbar.
    Insofern stimme ich Deinen Äußerungen 100% zu.
    Gruß Koyote
     
    #6
    Koyote, 3 März 2005
  7. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich kann Sex und Liebe absolut trennen.

    Aber nur in der Variante, dass ich Sex mit einer Frau haben kann, die ich nicht liebe. Da bin ich einfach nur geil und möchte Sex.

    Wenn ich in jemanden verliebt bin oder ihn liebe, dann hätte ich nicht mal das Bedürfnis nach einer anderen Frau, geschweige denn, ich würde "fremdgehen".

    Und ich denke mal, diese Einstellung haben die Mehrzahl aller Männer, wie auch Frauen. Frauen sind keine Engel. Und Männer sind keine Schweine.
     
    #7
    waschbär2, 3 März 2005
  8. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich find ja nun auch, dass die Trennung von Sex und Liebe sowie Fremdgehen zwei völlig verschiedene Dinge sind :confused:

    Ich kenn Frauen, die Sex und Liebe trennen können, und welche die es nicht können; genauso verhält es sich bei Männern.

    Wie man das trennen kann, weiss ich nicht, weil ich es nicht kann. Aber was andere tun ist mir da ziemlich egal. Wenn jemand dazu fähig ist (oder sich zumindest einredet, es zu sein - gerade bei Frauen hab ich dies schon öfters 'beobachtet') ist das doch okay für ihn und er kann tun und lassen, was immer er will, solange dabei niemand verletzt wird.

    Im Falle des Fremdgehens würd ich keine Ausrede akzeptieren und schon gar nicht die, dass es ja nur Sex gewesen sei. Wenn man liebt und in der Beziehung alles stimmt, geht man nicht fremd, ganz einfach. Von dieser Meinung werd ich mich nie abbringen lassen.
     
    #8
    Dawn13, 3 März 2005
  9. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Sag niemals nie ...

    Ich bin ja auch der Meinung, dass es für mich persönlich unmöglich ist (hab sogar mal einen "Treuetest" überstanden :tongue: ), aber es hängt immer von den Umständen ab. Und ich würde da niemand - nicht einmal meine Freundin - dafür verurteilen, bevor ich nicht die Beweggründe dafür wüßte ...
     
    #9
    waschbär2, 3 März 2005
  10. Murphie
    Gast
    0
    @waschbär2
    Was wird sie schon für Beweggründe gehabt haben? Ich denke jeder Grund, den sie dir nennen würde, wäre ein dicker Tritt in den Arsch deines Egos, oder?
     
    #10
    Murphie, 3 März 2005
  11. Dreamerin
    Gast
    0
    Sex ohne Liebe und Fremdgehen sind wirklich zwei paar Stiefel.

    Von mir aus kann ich sagen, dass ich vielleicht einen ONS machen würde. Aber nur mit einem Menschen, mit dem ich mir auch eine Beziehung vorstellen könnte. Daher würde ich in den paar Stunden zu viele Gefühle entwickeln, sodass ich am nächsten Tag sicherlich am Boden zerstört wäre. Ich hatte so was in der Art ein einziges Mal und na ja… So nötig habe ich Sex nicht, dass ich mir irgendwen dafür suchen könnte, nur um den Zweck zu befriedigen. Man sieht den Menschen dann ja eigentlich nur als Objekt zur Triebbefriedigung. Wenn ich solo bin, sehn ich mich eher nach Nähe, Wärme, Kuscheln. Sex ist etwas, was da automatisch bei der Liebe dabei ist!

    Und mein Freund sieht das so:

    Wenn er solo ist und sich die Gelegenheit ergibt, würde er sie nützen. Er kann das scheinbar wirklich ganz ohne Liebe, nur des Sexes wegen.

    Er meinte mal: Wer Sex hat, liebt nicht automatisch. Aber er liebt, hat automatisch Sex (oder so in der Art).

    Aber solang er in einer Beziehung ist, könnte er das Fremdgehen mit seinem Gewissen nicht vereinbaren.

    Er würde auch sofort mit mir Schluss machen, wenn ich einen Seitensprung hätte.
     
    #11
    Dreamerin, 3 März 2005
  12. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Meine Freundin ist - meines Wissens - noch nicht fremdgegangen.

    Aber stelle dir jetzt mal folgende Situation vor:
    Du (männlich) bist schon seit x-Jahren mit deiner Freundin zusammen. Ihr hattet einen schweren Krach, du gehst in eine Disko oder eine Kneipe und dann steht SIE vor dir - deine absolut optische Traumfrau. Du trinkst was mit ihr, vielleicht auch etwas zuviel, und dann sagt sie "Ich will dich".
    Was würdest du tun ? :link:

    Und jetzt drehe das mal rum.

    Es gibt immer Gründe, warum das passieren kann.
    Und deswegen ist es auch wichtig, herauszufinden, warum es passiert ist.

    Sex und Treue ist in einer Beziehung SEHR wichtig, auf jeden Fall für mich.
    Aber man sollte nicht jeden, der mal einen "Ausrutscher" hatte, sofort auf den Scheiterhaufen stellen.

    "Betrogen" wird nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren ...
     
    #12
    waschbär2, 3 März 2005
  13. Nadeshda
    Nadeshda (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    151
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich könnte einen oder evtl sogar mehrere Seitensprünge meines Partners sehr wohl verzeihen... wenn es in diesem Seitensprung NUR um Sex ging. Viel schlimmer und für mich ein absoluter Grund zur Trennung ist, wenn sich mein Partner emotional mehr zu einer anderen Frau als zu mir hingezogen fühlt.

    Eigentlich bin ich treu... wenn ich einen Partner habe, will ich mit eben diesem Partner Sex haben, aber es ist mir auch schon passiert, dass ich innerhalb einer Beziehung mit anderen geschlafen habe... aber das waren einmalige "Ausrutscher", die mit meinem jeweiligen Partner wirklich kein bisschen zu tun hatten. Na ja, das letzte Mal, dass mir das passiert ist, ist Ewigkeiten her. Das war noch zu Zeiten, wo ich jedes Wochenende auf irgendwelchen Feten war, viel Alkohol getrunken habe und nicht jeder Verlockung widerstehen konnte :link:
     
    #13
    Nadeshda, 3 März 2005
  14. Murphie
    Gast
    0
    Zu deinem Beispiel:
    Würde dich das nicht ärgern? Dein Bsp. ist nachvollziehbar und würde sie mir es so erzählen, wäre es nachdem ich es verkraftet hätte sicherlich ok.

    Und dann denk mal 40 Jahre nach Vorne, wenn du und ein Freund vom Zivi in den Park geschoben wirst. Ihr erzählt euch von eurer Jugend und vergleicht wer mehr hatte... Wenn du dann sagen kannst "Ich hatte ne sehr lange Beziehung und dann kam eines Tages meine "Traumfrau", aber ich habe wiederstanden", dann kannst du das ganze ja nochmals mit einem gefühl von Würde und Anstand erleben. ...Wobei ich nicht sagen will, dass es subjektiv schlecht ist, die alte Bez. zu verwerfen und sich der schönen Fremden anzuschliessen... Nur leider erhält man auch die Quittung für Verletzungen die man verursacht.

    Ansonsten sehe ich das die wie viele Geschlechtsgenossen: Wenn eine Frau einen anderen hatte ist sie einfach "schmutzig" und nichts mehr Wert (das Wort "Schlampe" verkneife ich mir mal), auch wenn sie ein toller Freund und Helfer war. Es gibt immer eine die besser ist.

    Würde man sich, wie in deinem Beispiel, die scharfe Lady klarmachen, heisst es ja nicht, das es einem viel nützt. Wenn ich nur im Stadtverkehr unterwegs bin, tausche ich meinen Mini oder Polo sicherlich nicht gegen einen 5er oder die S-Klasse.

    /e
    @Nadeshda
    Wie willst du denn sicher wissen, dass es NUR sex war? Er kann dir ja erzählen, das es nur ein einziges Mal vorgekommen ist, um sich seines schlechten Gewissens zu entledigen, wenn es vllt über Monate hinweg ging. Und wenn dir im Nachhinein klar wird "Mensch, jetzt wo ichs weiss, war das und das doch sehr komisch, wieso hab ich nicht früher dran gedacht." Du wirst dich erstens für dumm halten und zweitens auch für dumm verkauft, auch wenns nicht grundlegend, sondern nur temporär ist.
     
    #14
    Murphie, 3 März 2005
  15. Kajo
    Gast
    0
    liebe und sex sind situationsbedingt von einander trennbar, finde ich.

    wenn man in einer liebesbeziehung steckt, ist sex ein sehr ausdrucksstarkes mittel um die gegenseitigen gefühle füreinander zu verdeutlichen. dann wird aus sex mehr als reine lustbefriedigung oder fortpflanzungsakt - wie es der papst gerne hätte. bei dem miteinander schlafen "verschmelzen" die beiden partner förmlich miteinander und werden gewissermaßen zu "einem herz und einer seele". und darum ist das für mich eindeutig die beste form von sexualität. erst in einer beziehung gelangt sie zu ihrer wahren bedeutung.

    dagegen gibt es natürlich auch situationen wo sex stattfindet ohne liebe dabei zu empfinden. das ist dann reine lustbefriedigung und hat keinerlei bedeutung. es ist "just an moment in time". ist mit keinerlei verpflichtungen und folgen verbunden - zumindest wenn man aufgepasst hat dabei :zwinker: aber ich muss auch ganz klar sagen, dass solche ONS auf keinen fall stattfinden dürfen, wenn man in einer beziehung ist mit jemand anderes. denn dann bekommt das ganze doch eine sehr gewichtige bedeutung - denn dies ist dann untreue!


    so gesehen, trenne ich als kerl schon die zwei begriffe liebe und sex in gewissen maßen. wobei für mich liebe nicht ohne sex vorzustellen ist.
     
    #15
    Kajo, 3 März 2005
  16. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Machs doch nicht so kompliziert ... :grin:
    Ich hab jetzt 3 mal lesen müssen, bis ich verstanden hab, was du meinst.

    Ich stimme dir absolut zu, wenn du meinst, dass wenn das Vertrauen nicht mehr da ist, man den Rest vergessen kann.
    Aber ich stimme dir nicht zu, wenn du meinst, dass monogamer Sex oder Untreue eine Beziehung ausmacht.
    Sexualität ist ein TEIL einer Beziehung, aber bei weitem nicht das Wichtigste.
    Oder andersrum gefragt ... Wenn deine "Traumfrau" schon Tausende von Sexpartnern gehabt hätte, wäre sie dann nicht mehr liebenswert :ratlos:
     
    #16
    waschbär2, 3 März 2005
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich kann Liebe und Sex trennen, aber nicht dauerhaft. Das heißt, ich kann mal einen ONS haben, ohne danach mein Herz verloren zu haben. Da habe ich Sex, weil es sich toll anfühlt, weil es schöne Gefühle sind, weil es Spaß macht, der Mann nett ist und ich einfach Lust darauf habe. Das hat mit Liebe gar nichts zu tun. Danach trennt man sich wieder in beiderseitigem Einvernehmen, jeder nimmt eine schöne Erinnerung mit.

    Was gar nicht geht, ist sowas dauerhaft. Das hab ich einmal probiert, ging natürlich schief. Es war schon schön, und anfangs war auch nur der Sex gut. Aber ich hab mich mit dem Mann einfach ZU gut verstanden, es hat alles gepasst. Dann hab ich mich schnell verliebt... :schuechte Naja, zum Glück ging es ihm genauso... :zwinker:
     
    #17
    SottoVoce, 3 März 2005
  18. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich weiss was du meinst und mir ist auch klar, dass das hier alles theoretisch ist. Ich weiss auch nicht, ob ich wirklich genauso reagieren würde, wenn mir das mal passieren sollte.

    Aber nichtsdestotrotz gibt es für mich keine "Beweggründe" für einen Seitensprung. Wenn ich einen Partner habe, der z.B. einen Streit so überbewertet, dass er als erstes mit ner anderen rumvögelt, dann zeigt mir das persönlich, wie wenig ihm an der Beziehung liegt. Natürlich ist das aus einer Situation heraus. Trotzdem hat man vor JEDER Handlung einmal die Wahl, die Chance, sich für oder gegen etwas zu entscheiden und egal, wie die Gefühlslage gerade ist, ich glaube sehr wohl, dass man jederzeit noch soweit abschätzen kann und sich bewusst wird, dass man im Begriff ist, seinen Partner absolut zu verletzen und zu hintergehen.

    Naja, ich kann das irgendwie nicht ganz so ausdrücken, wie ich es meine...

    Wie auch schon anderweitig gesagt ist es nicht so, dass ich den Akt des Fremdgehens, halt den Sex an sich, nicht verzeihen könnte. Aber eben, die damit einhergehende Respektlosigkeit, die Lügerei, all das wäre für mich schlimm. Wenn mir dann mein Freund mit der Ausrede daherkommt, es sei ja nur Sex gewesen und er sei halt grade sauer auf mich gewesen - nö, das würd definitiv alles noch verschlimmern. Und ich weiss einfach von mir selber, dass ich zwar vielleicht sagen würde, dass man es nochmals versuchen könnte, aber ich würde nie vergessen, vielleicht nicht mal ganz verzeihen und allein deshalb könnte ich es von Anfang an bleiben lassen.
     
    #18
    Dawn13, 3 März 2005
  19. Murphie
    Gast
    0
    Oh, Sorry, ich dachte dir wäre langweilig und du bräuchtest ein wenig mentales Jogging :smile:

    Zum ersten Satz: Das ist ja nicht sooo einfach. Wenn ich mal drüber nachdenke könnte ein Ausrutscher eines oder beider Partner vllt zum optimalen Glück führen, wenn man dadurch merkt was der andere einem bedeutet. Der Sex ist jedoch trotzdem entscheidend. Wofür brauchst du sonst eine Freundin? (Ich bitte alle diesen Satz nicht "zu" ernst zu nehmen und bitte keine PNs von der Interessengemeinschaft emanzipieller Frauenförderer e.V.).

    Für mich ist er wichtig, wäre er das nicht, würde ich mir einen männl. Partner suchen, dann aber eben ohne Sex.
    Wenn meine Traumfrau eine Karriere als Dorfmatratze hinter sich hat, dann wäre es nicht mehr meine Traumfrau. Ich denke, wenn eine Frau viel Bestätigung braucht ist irgendwo etwas schief gelaufen. Dann wäre sie als Frau (im Sinn der Evolution) nicht mehr liebenswert, als Freund evtl. schon.

    (Ich will noch mal betonen: Ich bin nicht frauenfeindlich)

    /edit
    Wenn ich Waschbärs "Traumfrau" treffen würde, wäre ich aber vllt dazu geneigt mich meinen Vorläufern anzuschliessen :zwinker: Dann wäre sie in der Hinsicht ne Traumfrau... Wäre das Leben mal nur Schwarz/Weiss :smile:
     
    #19
    Murphie, 3 März 2005
  20. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich wüsste ehrlicherweise nicht wie ich mich entscheiden würde, wenn ich in die Situation kommen würde, daß meine Partnerin mich betrogen hätte. Ich glaube daß ich ihr daß verzeihen würde, aber nicht weil es mit der Begründung von ihr genannt wird, "es war nur Sex, die Liebe hat damit nichts zu tun", sondern weil ich sie liebe, und ich ja sonst jemanden verlieren würde, den ich wirklich liebe. Wenn das vertrauen darunter natürlich zu sehr leidet wäre wohl Schluss.
    Zum Thema mit den Sexualpartnern vor mir, ich denke für mich das meine Traumfrau ganz bestimmt keine sein wird die schon unzählige Sexualpartner vorher hatte, wir würden dann mit Sicherheit auch in vielen anderen Bereichen auf anderen Wellenlängen liegen, damit wäre sie dann logischerweise nicht mehr meine Traumfrau...
    Koyote
     
    #20
    Koyote, 3 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - BITTE KLÄRT MICH
RatlosVerzweifelt
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Mai 2016
15 Antworten
ps_9000
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 März 2016
2 Antworten