Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bitte lies dir das nur durch, wenn du starke nerven hast.

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von lilly___16, 3 Juli 2006.

  1. lilly___16
    lilly___16 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    Single
    Bitte lies dir das nur durch, wenn du starke nerven hast.


    Sie sass am PC wie fast jeden Abend. Immer als sie nach hause kam, setzte sie sich an den Computer, wählte sich ins Internet ein und blieb so lange drin, bis sie ihre Mutter ins Bett scheuchte.
    Aber an diesem Tag war es anders. Sie hatte sich verliebt. Es verging kaum eine Minute, wo sie nicht an ihn dachte. Sie hatte nur seinen Nickname im Kopf und seine Beschreibung. Andauernd dachte sie darüber nach, wie er wohl aussehen würde. Sie hatten nie so richtig über sich selbst geredet, nie über persönliche Details wie genauer Wohnort oder so. Sie wusste nur, dass er in Deutschland wohnte wie sie selbst, aber etwa 400km weit entfernt; zu weit zum besuchen. Sie konnte ihm vertrauen, konnte sich loslassen, konnte sich fallen lassen, wenn sie mit ihm chattete, was sie sonst nicht konnte. In real war sie sehr schüchtern, traute sich kaum etwas zu. Doch im Chat, wenn sie mit ihm sprach, dann konnte sie sich richtig fallen lassen und ihren Gefühlen freien lauf lassen. Doch dass sie sich in ihn verlieben würde, daran dachte sie nie.
    Sie hielt es nicht für möglich, sich in einem Chat zu verlieben, doch nun war es passiert; sie konnte nichts mehr dagegen machen.
    Es vergingen einige Tage. Sie dachte pausenlos an ihn; war schon öfters so nah dran, es ihm zu gestehen, aber sie schaffte es nie. Doch dann kam der Tag, an dem sie beschloss, es ihm zu sagen.
    Als sie sich nach der Schule an den PC hockte und in den Chat ging, war er nicht da. Sie wartete lange, doch er kam nicht. Sonst war er immer da. Jeden Tag um die selbe Zeit. Doch heute nicht.
    Sie hatte keine Ahnung was dazwischengekommen war und befürchtete schon das schlimmste. Und da kam ihr die Idee, ihre E-mails nachzulesen.
    Sie hatte Post, es war eine Mail von ihm. Als sie den Betreff las, stieg in ihr ein eigenartiges Gefühl auf. Ein mulmiges Gefühl in ihrem Bauch...Ein Gefühl, das ihr die Luft wegbleiben liess. Im Betreff stand: Es tut mir leid, ich mag dich nicht...
    Sie machte die Mail auf...
    Na du!
    Es tut mir leid, ich hätte es dir schon viel eher sagen sollen, hätte es niemals so weit kommen lassen dürfen. Ich bin nicht der, den du denkst. Ich bin nur ein gewöhnlicher Mensch, kann mit dir ehrlich gesagt nichts anfangen. Ich habe dich die ganze Zeit nur belogen. In wirklichkeit wollte ich nur jemanden verarschen.
    In wirklichkeit kann ich dich nicht leiden. Du mit deinem ewigen Gejammer, du, mit deiner völlig abartigen Sicht zum Leben und allem. Ich habe mitgespielt, weil es das war, was du wolltest. Aber ich kann dich nun mal nicht leiden, deswegen werde ich dich jetzt auch in ruhe lassen. Das ist das letzte was du von mir hörst.
    Sie konntte es nicht glauben. Jedes Wort fühlte sich so an, als würde ein Messer in ihr Herz stechen. Es tat so fürchterlich weh, als sie das las.
    Die Tränen konnte sie nicht mehr zurückhalten. Sie rollten über ihre Wangen, bis zum Kinn. Es fühlte sich an, wie dornen die sich in sie hineinfrassen. Sie war alleine daheim; zum Glück. So hätte sie es sich nie getraut, aus dem Zimmer zu gehen. Und das Weinen konnte sie auch nicht mehr unterdrücken. Es kam aus ihr heraus, als hätte sie seit Jahren nicht mehr geweint. Sie hatte das Gefühl, als würden diese Worte alles in ihr zerstören, verbrennen...
    Sie wollte nicht mehr. Er war die einzigste Person, der sie vertraut hatte. Der sie alles über sich erählt hatte. Doch es war alles nur Show...Er war nicht real, diese Person die sie liebte, hasste sie.
    Sie wollte nicht mehr leben. Alles, woran sie geglaubt hatte, war eine Lüge. Und das schlimmste war immer noch, dass er es ihr so sagen musste. Er hätte es auch anders tun können...Aber wieso so? Und wieso gerade sie, und nicht eine andere naive Chatterin?
    Sie sah nicht mehr richtig, ihre Augen waren voller Tränen. Und in ihr brannte es förmlich. Sie konnte sich noch daran erinnern, dass ihre Mutter einmal Schlaftabletten gekauft hatte....
    Im Bad mussten sie sein, wie vor einigen Tagen auch noch, als sie sie per Zufall gefunden hatte.
    Sie setzte sich wieder an den PC, vor ihr der Posteingang - Keine neuen Nachrichten...
    Der Deckel des Röhrchens spickte weg, als sie es aufmachte. Darin hatte es einige weisse Tabletten. So klein und doch so gefährlich. Sie nahm sich eine raus und schluckte sie. Es war ekelhaft; es schmeckte fürchterlich bitter, aber die Tablette verschwand sofort in ihrem Magen.
    Der Rest kann ja nicht schlimm sein, gleich ist es eh vorbei dachte sie sich, und schluckte den Rest der Tabletten auch.
    Wie lange sie da sass und auf Post von ihm wartete konnte man nicht sagen. Es mussten Stunden gewesen sein.
    Ihr Kopf wurde immer schwerer, die Augenlider waren so schwer wie Blei. In ihrem Magen brannte es, doch sie spürte es nicht mehr. Alles war wie durch Watte gedämpft.
    Der Kopf sank auf die Tastatur, ihre Augen schlossen sich...Das Herz wurde immer langsamer, alles schlief ein. Für immer.
    Man fand sie am nächsten Morgen. Tot vor dem PC, in der Hand das leere Röhrchen.
    Und auf dem Bildschrim, eine Nachricht. Irgendwer musste sie geöffnet haben. Darin stand:
    Huhuuu!
    Gott, was hat denn mein Bruder fürn Mist geschrieben? Tut mir leid, ich habe das nicht geschrieben...Glaub mir bitte...Ich könnte dir niemals weh tun...
    Denn ich liebe dich..

    mfg lilly :flennen:

    Bitte denkt nach bevor ihr die Leute im Internet verarscht. Es könnte auch so etwas Passieren...
     
    #1
    lilly___16, 3 Juli 2006
  2. Asylum82
    Benutzer gesperrt
    370
    0
    1
    vergeben und glücklich
    das kenne ich irgendwo her. :kopfschue
    das ist nicht gut.
     
    #2
    Asylum82, 3 Juli 2006
  3. Angel_Hof
    Angel_Hof (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.169
    123
    1
    nicht angegeben
    Kannte ich zwar schon, aber es treibt mir immer wieder die Tränen in die Augen!


    LG Angel_Hof
     
    #3
    Angel_Hof, 3 Juli 2006
  4. Pitti
    Pitti (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    502
    103
    1
    vergeben und glücklich
    ich würde eher sagen: passt auf, dass ihr die realität nicht verliert. verarschen hin oder her. kein mensch sollte sich so von dem internet so dermaßen beeinflussen lassen und sich irgendwann hilfe suchen. das mädchen hatte doch schon reichlich probleme. aber dennoch traurige geschichte- gerade weil man weiß, dass es viele leute gibt, die als letzte möglichkeit zu kontakt das internet nutzen und dadurch noch verletzlicher werden...
     
    #4
    Pitti, 3 Juli 2006
  5. shabba
    Gast
    0
    wasn kindertext. haaaaa-haaaaaaa! :>
     
    #5
    shabba, 3 Juli 2006
  6. Mirabelle
    Gast
    0
    Hmmm, also starke Nerven braucht man dafür nun wirklich nicht, ist wirklich traurig der Text, aber sirklich sowas von schlecht geschrieben, der kann gar keine Emotionen erzeugen....

    LG

    Mira
     
    #6
    Mirabelle, 3 Juli 2006
  7. lilly___16
    lilly___16 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    18
    86
    0
    Single
    lol

    1. Den Text hab ich nicht geschrieben ich hab es von einer Freundin bekommen
    2. Keiner zwingt dich ihn zu lesen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    mfg lilly
     
    #7
    lilly___16, 4 Juli 2006
  8. Schlumpfine89
    Verbringt hier viel Zeit
    119
    101
    0
    vergeben und glücklich
    :cry: Der Text ist wirklich traurig...

    Ich hab mir hier aus dem Forum mal einen abgeschrieben, den ich auch voll schön fand und der irgendwie so ähnlich ist:

    Sie hatte Tränen im Gesicht,
    als sie sagte
    Ich liebe dich
    Doch er glaubte ihr nicht.
    Sie fing an zu kiffen,
    sie nahm Heroin,
    und alles nur wegen ihm,
    Sie ging durch Straßen, versonnen
    Sie hörte den Zug kommen.
    Später stand er an ihrem Grab,
    mit Tränen im Gesicht,
    als er sagte
    Ich liebe dich


    Vielleicht sollen beide Texte aussagen, dass man die Hoffnung nicht so schnell aufgeben soll und alles weitergeht?
     
    #8
    Schlumpfine89, 4 Juli 2006
  9. Mirabelle
    Gast
    0
    @schlumpfine

    ja, den kenne ich auch, den habe ich schon vor sechs Jahren oder so in Briefbücher meiner Freundinnen geschrieben, allerdings kenne ich ihn etwas anders:

    Späte Worte

    Du hattest Tränen im Gesicht,
    als du ihm sagtest: Ich liebe dich!
    Doch er glaubte dir nicht.
    Du gingst durch die Straßen
    dein Herz war so leer,
    leben wolltest du auch nicht mehr.
    Du fingst an zu haschen und nahmst Heroin.
    Du wurdest süchtig,
    alles wegen ihm.
    Deine Eltern merkten es bald
    und steckten dich in eine Erziehungsanstalt.
    Du hörtest den Zug kommen,
    du sahst auf die Schienen versonnen.
    Du liest dich fallen-
    ein Todesschrei,
    mit deinem kurzem Leben war es vorbei.
    Zu spät stand er an deinem Grab,
    mit Tränen im Gesicht und sagte leise:
    Ich liebe dich!

    Und zu guter Letzt @ Lilly:

    Mir war schon klar, dass du den text nicht geschrieben hattest, egal wer ihn geschrieben hat, er ist alles andere als gut verfasst!
     
    #9
    Mirabelle, 4 Juli 2006
  10. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Leider ist der Text nicht sehr gut aufgesetzt, aber echt zum :cry:

    Leider fürchterliche Realität....es gibt halt immer wieder Mädels/Jungs die nur so vor Naivität strotzen.

    Sehr traurig die Geschichte :geknickt:
     
    #10
    BeastyWitch, 4 Juli 2006
  11. Schlumpfine89
    Verbringt hier viel Zeit
    119
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @ Mirabelle:

    Hey, das ist ja noch schöner:smile: (bzw halt trauriger)
     
    #11
    Schlumpfine89, 5 Juli 2006
  12. Knalltüte
    Knalltüte (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.601
    123
    0
    vergeben und glücklich
    Klingt für nicht wirklich glaubwürdig. Ich meine, man bringt sich doch nicht wegen eines Chats um. :kopfschue
    Etwas realitätsfern...

    Die Knalltüte [​IMG]
     
    #12
    Knalltüte, 5 Juli 2006
  13. Kosmas
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kenn sowas ähnliches, dass war aber ein Buch.. und dass hat mich echt zum heuln gebracht. Ich wünsche keinem einzigen Menschen egal was er für ein Arschloch sein soll, dass ihn jemals sowas passiert!
     
    #13
    Kosmas, 5 Juli 2006
  14. Moni1812
    Moni1812 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    101
    0
    nicht angegeben
    ui

    das ist ja heftig...
    ein bisschen was von romeo und julia...
    aufjedenfall super traurig...
     
    #14
    Moni1812, 8 Juli 2006
  15. User 39864
    Sehr bekannt hier
    1.542
    168
    291
    in einer Beziehung

    Das ging mir auch grad durch den Kopf. :kopfschue
     
    #15
    User 39864, 8 Juli 2006
  16. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    [Feind mach Modus an] Entweder bin ich emotionslos, oder ich kann mich, aufgrund der schlechten Ausdrucksweise, nicht in die Figur hineinversetzen.

    Auch wenn ich mir jetzt feinde mach aber die Geschichte ist schon sehr naiv. Wie soll sich eine Person in einen Nick verlieben? Ok wenn man sich mit dem jenigen trifft kann das ja zu treffen, aber nur so durch die Wörter? Ne, dass ist meiner Meinung nach völliger unsinn.

    Eigentlich strotz die Geschichte nur so vor Naivität, ich denke mal diese Geschichte hat einer im Alter von 14-16 geschrieben (Schätzwert), weil sonst wüsste man das sich kein Mensch der über gesunden Menschenverstand verfügt sich wegen einem "Nick" das Leben nimmt.

    Auch wenn's hart klingt, aber für mich ist das naive pupertierende Gedanken fern ab jeglicher Realität

    mfg[/Feind mach Modus aus]
     
    #16
    Sit|it|ojo, 8 Juli 2006
  17. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Wegen Liebe bringt man sich nicht um.

    Eigentlich gibt es verdammt wenig Gründe, um sich umzubringen. Beispielsweise als Unschuldiger lebenslänglich in einem chinesischen Gefängnis zu sitzen. Oder bei einem Autounfall beide Beine, beide Arme, beide Augen sowie seine Frau und seine Kinder zu verlieren.

    Sorry, aber ich kann Menschen, die sich wegen einer Trennung umbringen wollen, nicht ernst nehmen. Zeugt nur von Schwäche.
     
    #17
    LouisKL, 8 Juli 2006
  18. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Seh ich auch so.

    mfg
     
    #18
    Sit|it|ojo, 8 Juli 2006
  19. stryk
    stryk (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    101
    0
    nicht angegeben
    lachhaft :smile:
    ich bin ja immernoch dafür das über jedes mädchen ab dem 13. lebensjahr ein psychiologisches gutachten erstellt werden sollte um sowas vorzubeugen :grin:

    wir schon gesagt einfach nur realitätsverlust
     
    #19
    stryk, 8 Juli 2006
  20. irgendjemand06
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Verheiratet
    Bitte was???
    Nix für ungut, aber wie kann man auch nur ansatzweise ein Werk der Weltliteratur mit diesem völlig stümperhaftem, sinnlosen Text vergleichen?
     
    #20
    irgendjemand06, 9 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bitte lies dir
Jacksoniser
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 April 2016
2 Antworten
Heums
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
21 September 2014
3 Antworten
siLberdisteL
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
21 Dezember 2011
3 Antworten