Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bitte um Rat (Onlinesucht)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von music, 31 Dezember 2007.

  1. music
    music (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Single
    Hallo liebe community,

    Leider gehts mir seit einiger Zeit nicht wirklich gut, durch meine Onlinesucht hab ich eigentlich alle Freunde verloren und somit keinen wirklichen Gesprächspartner für Probleme dieser Art.

    Werde das gleich versuchen näher zu beschreiben, ist jedoch nicht grade meine stärke so was niederzuschreiben und zu formulieren. Es wird wohl ein längerer Text, schon mal danke an die Leser die sich durchkämpfen.

    zu mir:
    Bin jetzt 21 Jahre alt, zurzeit auf Arbeitssuche, wohne bei meinen Eltern. Direkt nach der Pflichtschule hatte ich einen Lehrplatz gefunden, auch abgeschlossen es war eigentlich mein Wunsch Beruf leider war es nicht möglich nach der Lehrzeit zu bleiben, Firma löste sich während meiner Zivi Zeit auf.
    In der Pflicht sowie Berufschule hatte ich nie Probleme, meine Noten waren immer zwischen 1-2. Hatte immer viel aber auch recht einfach gelernt, meine Eltern waren da auch dahinter, ich hab echt tolle Eltern und ne ältere Schwester die jedoch bei ihrem Freund wohnt, familienintern gab’s nie größere Probleme.

    Irgendwie hab ich meine ganze Jugend verhaut, glaube in der Hauptschule ging das los wo wir einen Internetanschluss bekommen hatten. Ich fing an mit einen 3D Shooter online zu spielen. So richtig mit teams,clanwars,liga usw.. nicht von Anfang an aber ich steigerte mich da recht intensiv rein. Das war am Ende meiner Schul bzw. Anfang meine Lehrzeit extrem, sobald ich Freizeit/Wochenende hatte setzte ich mich vorm Rechner um zu spielen. So hatte ich außerhalb der Schule und später neben arbeit kaum was unternommen wie es eigentlich Leute in dem Alter machen, partys, erste Kontakt mit Mädls, einfach was erleben.

    2005 fing ich auch noch mit WoW an...das ich auch mit Ausnahme von wenigen Wochen Pause bis letzte Woche intensiv spielte.

    Jetzt werde ich definitiv mit dem ganzen aufhören, wenn ich dran denk wie ich jahrelang sinnlos gespielt habe werd ich total wütend und verstehe es selber nicht.
    Öfter schon habe von anderen mit ähnlichen Problemen gehört, zB sie hatten teilweise Freunde durch das spielen vernachlässigt und so verloren, jedoch nach Einsicht der Sucht wieder gewonnen, bei mir ist es so das ich in der Schulzeit schon gespielt habe und nie einen wirklichen Freundeskreis hatte.

    Vor kurzem hatte mein Cousin Geburtstag, ich wurde auch eingeladen zu seiner Feier…er ist gleich alt wie ich. Es waren ca. 20 Leute die kamen, natürlich alle in meinem Alter, die ganze Sache war schlimm für mich. Jeder auf der Party war gut gelaunt, es wurden geschichten von Ausflügen und sonstigen Erlebnissen erzählt, wie zB. Zelten/Freundinnen/irgendwas dummes/lustiges/peinliches mit Freunden machen wo man sich gern dran erinnert….da dacht ich mir was hab ich bis jetzt so alles erlebt? Leider nichts, wie den auch wenn ich die ganze zeit zuhause hock, ich könnt heulen! am liebsten würde ich die Zeit zurückdrehen und alles anders machen.
    Keine Ahnung wann ich meinen letzten Geburtstag richtig gefeiert habe, 18,19,20,21 auf jedenfalls nicht. Keiner erinnert sich an meinen Geburtstag, keine Erlebnisse 
    Auf der Party kam ich kurz ins Gespräch mit den anderen, da hab ich totale Angst mit jemanden zu reden, Leute kennen zu lernen, was soll ich mit denen reden? Glaub das Spielen hat mich total dumm gemacht…..ich hab Angst davor den anderen zu sagen das seit der Hauptschule lieber gezockt habe und nie aus meinen 4 Wänden gekommen bin….

    So war es aber, ich wurde zwar nicht oft aber schon mal zu einer Party eingeladen von Arbeitskollegen usw. bei so was hab ich mir aber immer Ausreden einfallen lassen, wie bin krank, hab schon was anderes vor, bis hin das ich nicht ans Handy ging….total assig ich war mit dem Gedanken nur bei WoW. Ich hab seit Ewigkeit die selbe Handynummer, aber ich bin mir sicher wenn ich kein Handy hätte würde es nur meinen Eltern und vielleicht in der Verwandtschaft jemanden auffallen, da könnt ich schon wieder heulen….

    Wie soll ich das bloß wieder alles hinbekommen? Meine Eltern kennen den ernst der Lage nicht so richtig, ich möchte sie damit auch nicht belasten, sie haben schon mitbekommen das ich so gut wie nie unterwegs bin, jedoch hab ich immer alles gemacht um nicht so negativ aufzufallen, sie denken schon das ich Freunde habe, viel telefoniere und so Kontakt zur Außenwelt habe, sie kennen das von mir eigentlich nicht anders.

    Noch was zu mir, ich bin körperlich mit mir zufrieden, ich mache keinen regelmäßigen Sport aber bin auch nicht übergewichtig oder so, dadurch das ich 4 Jahre gearbeitet hab und noch zu Hause wohne….hab ich mir was erspart von daher geht’s mir auch gut, meinen Eltern ebenso. Ich habe ein tolles Zimmer, ein eigenes Auto.. nur fehlt mir des wichtigste, Freunde, Erfahrungen mit allen Möglichen Sachen. Ungeküsst mit 21 hört sicht schlimm an.
    Natürlich wünsche ich mir auch eine Freundin, einfach ein normales leben eines 21 Jährigen.

    Wenn ich die letzten Jahre zurückdenke hab ich keine genauen Überblick was so passiert ist, hab ich irgendwie ein psychisches Problem durch das ganze?

    Erstmal Danke fürs lesen! Bin über jeden Rat dankbar.

    PS: Wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!
     
    #1
    music, 31 Dezember 2007
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    hallo music!
    Ich kann deine Gedanken verstehen aber finds toll, dass du einen Ausweg aus deiner Sucht gefunden hast. Der erste Schritt ist die Erkenntnis das etwas falsch läuft und das ist bei dir der Fall. Es gibt wirklich soviele Leute, die den ganzen Tag nur online zocken, die meisten davon merken noch nicht einmal, dass es eine Sucht ist oder sie stark beeinträchtigt.

    Ehrlich gesagt finde ich auch, dass du dich recht intelligent und nett anhörst. Sicherlich hast du einiges in deiner Jugend verpasst, immerhin ist das die Zeit, an die man am Liebsten und sehr gerne zurückdenkt. Man schwelgt in Gedanken, wie lustig es doch war als man zelten war oder im Urlaub in Spanien, auf Partys etc... aber weißt du, du bist erst 21 und kannst noch genug "Jugend" erleben.
    Wer sagt denn, dass diese Zeit vorbei ist? Auch du kannst noch Freunde finden, spaß haben, feiern und in Urlaub fahren sodass du später mit einem Lächeln daran zurückdenken kannst.

    Der erste Schritt ist natürlich, dass du mit dem Spielen ganz aufhörst, wie sieht es denn damit aus? Spielst du noch ab und zu, wie hast du vor deine Freizeit zu gestalten?
    Ich an deiner stelle würde mir auf jeden fall erstmal einen Job suchen, wenn das nicht klappt, könntest du dich auch an der Schule anmelden und deinen Realschulabschluss machen, dann hast du auf jeden Fall bessere Chancen.

    Ein geregelter Tagesablauf ist nämlich sehr wichtig... und ansonsten hast du ja auch deinen cousin der dich mal mitnehmen kann, oder? Sag ihm doch, dass es dir etwas schwerfällt kontakte zu knüpfen, vielleicht kann er dir dabei helfen und dir auch seine Freunde vorstellen? Ich würde eben erstmal langsame Schritte gehen :smile:

    Ps: Auch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!
     
    #2
    User 37284, 31 Dezember 2007
  3. User 31535
    Verbringt hier viel Zeit
    1.498
    123
    2
    nicht angegeben
    Hmm, schwieriges Thema. Ich habe vor kurzem erst meine Freundin (unter anderem wohl) wegen WoW verloren -sie ist süchtig geworden. Ich denke, du hast den ersten großen Schritt bereits getan. Du bist dir bewußt, dass du süchtig bist/warst und möchtest daran etwas ändern. So ein paar Connections zu Bekannten hast du ja. Daran kannst du anknüpfen. Ist zwar blöd am Anfang vielleicht so ein wenig der Außenseiter zu sein, aber da kann man sich ja integrieren. Ansonsten ist das Internet auch eine gute Quelle, um Freunde oder eine Freundin zu finden. Kontaktnetzwerke und Partneragenturen sprießen ja wie Pilze aus dem Boden.
     
    #3
    User 31535, 31 Dezember 2007
  4. virtualman
    virtualman (32)
    Benutzer gesperrt
    1.001
    0
    5
    Single
    vergiss doch mal den ganzen "mit 21 ungeküsst" und Freunde Kram.
    Man muss keine Panik bekommen wenn man keine richtigen Freunde buzw. keine Beziehung hat, so nach dem Motto "jetzt muss ich aber langsam mal" usw...
    Besser keine Freunde als irgendwelche falschen, die dir dann das Leben zur Hölle machen oder so! Ich muss keine 10, 20 Kumpels haben, sozusagen ne ganze Clique, und damit dann angeben. So sehe ich das jedenfalls.

    Lebe einfach so dein Leben wie DU es willst, frei eben ganz individuell, das ist der freiheitlich, demokratische Grundgedanke. Alles andere ist irgendwie ein Zwang!
     
    #4
    virtualman, 31 Dezember 2007
  5. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich finde gut das du einsichtig bist. Das du vieles aufgrund deiner Sucht versäumt hast, ist zwar etwas blöde aber kein Untergang. Du kannst auch jetzt noch Dinge erleben die dich prägen und an die du dich lange erinnern wirst.
     
    #5
    Linguist, 31 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bitte Rat Onlinesucht
cheeky
Kummerkasten Forum
7 Januar 2016
15 Antworten
allgemeinbildung
Kummerkasten Forum
11 Oktober 2014
4 Antworten
MM.
Kummerkasten Forum
26 September 2014
19 Antworten