Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Blutzuckermessung

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Apfeltasche, 10 Juni 2007.

  1. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben,

    habe leider wieder ein kleines Problemchen.

    Meine Hausärztin hat mir letzte Woche ein Blutzuckermessgerät(es ist ein Testgerät) mitgegeben.

    Ich kann oftmals nicht mehr schreiben oder einen Gegenstand in den Händen halten,ohne das dieser dann runter fällt,weil ich so zittere.

    Deswegen gab sie mir solch ein Gerät mit,weil sie denkt,diese "Zitteranfälle" könnten von einer Unterzuckerung kommen.

    Nun eine Frage an euch: Welche Werte sind normal,welche im Grenzbereich bzw. nicht akzeptabel?

    Denn leider steht das hier in keinem einzigen der mitgebenen Broschüren drin.

    Vllt. kann mir ja jemand von euch damit mal helfen:smile: Ich bedanke mich schonmal im voraus bei euch:smile:

    Liebe Grüße

    Apfeltasche
     
    #1
    Apfeltasche, 10 Juni 2007
  2. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Der Blutzucker sollte nicht unter 70 fallen...

    Eigentlich ist normal zwischen 80 und 120...wenn du aber schon zitterst, sollte er unter 70 sein, sonst können die Auswirkungen nicht davon kommen....
     
    #2
    nora18, 10 Juni 2007
  3. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Hat dir deine Ärztin das denn nicht gesagt? :kopfschue Soviel dann wieder zur guten Beratung...

    Du kannst hier mal nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Blutzucker
    Aber ruf morgen sicherheitshalber nochmal bei deiner Ärztn an. Auf wikpedia würde ich mich als einzigen Quelle nicht immer verlassen, aber als Anhaltspunkt reicht es ja schonmal.
     
    #3
    User 52655, 10 Juni 2007
  4. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke:smile:

    Ne,sie hatte nichts erklärt,sie meinte nur zu mir: "Ja, Elsbeth(Arzthelferin) bringt dir gleich das Gerät und erklärt dir alles".

    Dem war aber nicht so, weil es da so voll war und da wurde mir das Teil nur von der Arzthelferin in die Hand gedrückt.

    Hat vllt. auch noch jemand einen Tipp wie ich es hinbekomme,dass ich den Blutzucker auch wirklich messe? Denn ich habe panische Angst vor Nadeln

    und ich kann mich einfach nicht überwinden mir diese Nadel in den Finger zu jagen.
     
    #4
    Apfeltasche, 10 Juni 2007
  5. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Es gibt so "Stifte" da wird die Nadel eingespannt. Da musste dann nur die flache Fläche auf den Finger halten und auf den Auslöser drücken. Das geht so schnell dass es echt nicht weh tut. (ich hatte das am Mittwoch erst - die Überraschung war groß, das wars dann aber auch)

    Hast du eigentlich keine Anleitung zu dem Gerät bekommen oder ist das ein Leihgerät vom Arzt?

    Wir haben eins für meine Oma vom Arzt geschenkt bekommen (der bekam damals wohl immer welche vom Vertreter geschenkt) und in der Anleitung stand drin, wie hoch bzw niedrig der Blutzucker sein darf. (Hab die Zahlen leider nicht mehr im Kopf aber dazu wurde ja schon was gepostet)

    Was mir noch einfällt: Wenn es dir mal wieder zu schlecht geht (Zittern etc) bist du dann überhaupt in der Lage, das Gerät richtig zu bedienen? Sonst bitte doch jemanden, der in der Nähe ist, dir mal schnell in den Finger zu pieksen und den Tropfen auf den Teststreifen zu tun. (Dann kannst du weg schauen :zwinker: )

    Ich wünsche dir gute Besserung!
     
    #5
    User 69081, 10 Juni 2007
  6. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Engelchen85

    Das ist quasi nur ein Testgerät. Diesen Stift habe ich,aber die Überwindung sich selbst damit zu stechen,bekomme ich einfach nicht in den Griff. Mein Freund hatte es heute mal an sich ausprobiert und es tat ihm wohl doch ein wenig weh. Das verunsichert mich noch mehr. Eine Anleitung war da schon bei nur keine wo das mit den Werten drin steht.

    Ob ich mir bei solch einem Zitteranfall noch mit sonem Ding in den Finger pieksen kann,habe ich mich auch schon gefragt*grübel*

    Danke für die Genesungswünsche, wünsche dir auch gute Besserung,gehts dir denn jetzt besser oder hast du immer noch wehen?


    lg
     
    #6
    Apfeltasche, 10 Juni 2007
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    du hast bislang also noch gar nicht gemessen, weil du dich nicht traust?
    dann kannste auch noch bis morgen warten und mitsamt gerät in die praxis gehen, damit man dir das vor ort nochmals richtig erklärt. du kannst auch in eine apotheke gehen, viele apothek bieten blutzuckermessen an- mit so einem gerät dürften die sich also auskennen. ne anleitung hast du auch nicht bekommen zum gerät? da würd ich mich in der praxis beschweren, dass elsbeth dir das nicht erklärt hat und du somit etwas alleingelassen wurdest. (hättet du direkt beim letzten termin machen sollen, besser noch: drauf bestehen, dass dir die arzthelferin das jetzt sofort erklärt.)

    eine freundin hatte schwangerschaftsdiabetes und musste über monate den blutzucker messen - ich fand das ehrlich gesagt nicht weiter schlimm oder schwierig, blut auf den teststreifen, teststreifen ins gerät, wert ablesen, notieren, fertig. und zwischen den verschiedenen messungen eben notieren, was du isst.
     
    #7
    User 20976, 10 Juni 2007
  8. fragment
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    Bei dem Testgerät ist die Stechhilfe dabei. Die kannst du einstellen, welche Stärke sie eindringen soll in den Finger. Und bei den fingern nur seitlich ansetzen. Vor dem Blutzucker messen Händewaschen.

    Welches Testgerät hast du denn bekommen?
     
    #8
    fragment, 10 Juni 2007
  9. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Danke der Nachfrage. :smile: Wehen waren gestern (auch noch nachts) ziemlich viel, hat sich aber wieder runter geregelt. Mit viel Ruhe und Magnesium werde ich das bestimmt in den Griff bekommen


    Dein Freund hätte dir nicht sagen sollen, dass es etwas weh tut :engel: Ich finde ja, mit der Stechhilfe ist die Überraschung größer als der Schmerz. Ich muss ja auch regelmäßig zum pieksen wegen der Schwangerschaft, da hatte ich am Anfang auch Angst vor, aber ich habe mich schnell dran gewöhnt.

    Mal ne andere Frage: Wenn die Unterzucker vermuten, gibt es da nicht ne schnellere Möglichkeit heraus zu finden ob es das ist? (So nen Belastungstest vielleicht?)
     
    #9
    User 69081, 10 Juni 2007
  10. fragment
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    Das kann ich so unterschreiben.

    Na dann sind alle meine Blutzuckermessungen die ich seit 13 Jahren durchführe falsch. Also das mach ich wirklich nicht mehr.
     
    #10
    fragment, 10 Juni 2007
  11. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich weiß wohl,wie das gerät an sich funktioniert auch das mit der stechhilfe,aber den inneren schweinehund zu überwinden und sich SELBST damit zu stechen ist zu groß. für jemanden der schon fast umkippt,wenn ein bestimmter test gemacht wird,um zu prüfen ob man nen bestimmten virus um darm hat und dafür dann mit so nem ding(wie beim allergietest)gepikst wird ist das schon schwer mit so nem kleinen piks.ich weiß,ich stelle mich an,aber es ist wirklich so schlimm für mich.
    und was du sagtest bzgl. das man nicht so feste drücken soll,damit das blut rauskommt,wegen der wundflüssigkeit hat mich sehr überrascht. als dieser darmtest mit mir gemacht wurde,haben die rumgedrückt wie die bekloppten,weil kein blut rausgekommen is. danach tat der finger auch zugegebener maßen auch verdammt weh.

    hab das gerät akku-chek compact plus

    ich bedanke mich bei euch allen:smile:
     
    #11
    Apfeltasche, 10 Juni 2007
  12. GreenSensation
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kenn das auch... Meine Mama hat Diabetes und wollte ab und an bei "den Kindern", also meiner Schwester und mir, auch mal testen, da bin ich jedes Mal panisch weggelaufen - und das mit Anfang 20! Bis ich selbst vom Arzt aus (auch Zitteranfälle und Kopfschmerzen) zwei Wochen lang testen musste. :frown: Die ersten Male war's echt schlimm, da hab ich den Finger weggezogen, bevor ich stechen konnte, aber ab dem dritten, vierten Versuch ging es dann. Weh tat es trotzdem bei jedem Pieks, aber man gewöhnt sich wirklich dran. Einfach einmal überwinden, dann sind die anderen Male nicht mehr schlimm. :smile:

    Ich wünsch Dir viel Erfolg!
     
    #12
    GreenSensation, 11 Juni 2007
  13. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    meine kollegin hat diese zitterei auch.. und bei ihr isses die schilddrüse, wie man letzte woche festgestellt hat
     
    #13
    Beastie, 11 Juni 2007
  14. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    mit der schilddrüse hab ichs auch,mein körper zerstört quasi meine schilddrüse,nehme deswegen auch tabletten. meine ärztin meint allerdings,dass diese heftigen anfälle nicht in verbindung zu meiner schilddrüse stehen
     
    #14
    Apfeltasche, 11 Juni 2007
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    schade, auf meinen beitrag biste nicht eingegangen - warum gehste nicht nochmals in die praxis oder in eine apotheke, die blutzuckermessungen anbietet?

    ansonsten hilft wohl nur, wenn du dir selbst sagst, dass es eben nötig ist und du dich überwinden musst und deine - wie du selbst sagst - anstellerei nicht rational begründbar ist...
     
    #15
    User 20976, 11 Juni 2007
  16. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    da mir ja mitlerweile schon die werte genannt wurden brauche ich dann wohl nich mehr in die praxis oder apotheke.
    habe einfach nur panik vor der nadel,sich selbst zu verletzten ist gar nicht so einfach:tongue: und meine angst vor nadeln ist begründbar.
    aber danke für deinen tipp:smile:
     
    #16
    Apfeltasche, 11 Juni 2007
  17. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich kann dir ja nur sagen, wie es bei meiner kollegin is

    die zittert so heftig, dass sie kaum ncoh was aus einer flasche ins glas einschenken kann... und das is dann noch die gute hand...
     
    #17
    Beastie, 11 Juni 2007
  18. diesuesse87
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    93
    2
    in einer Beziehung
    Hallo!

    Habe mit 5 Jahren angefangen zu zittern und zwar immer morgens und manchmal so schlimm, dass ich nicht mal aus dem Bett kam um mir Zucker zu holen oder Kekse, etc., denn dadurch wurde es besser. Da war es auch super schwer meine Schwester nebenan zu rufen, damit sie Mama holen konnte. Alleine hab ich es dann nicht mehr geschafft. Wenn ich es doch geschafft hatte, dann schwankte ich richtig stark nach unten und hatte angst umzukippen. Komischerweise zeigte aber kein einziger BZ-Wert den Unterzucker an. :schuettel:
    Mein Kinderarzt hat alles gemacht, BZ im Serum, Urinkontrolle, HbA1c(Langzeitzucker), OGT, ich war sogar schon damals eine Woche im KH weil ich einen HbA1c Wert zu hoch hatte und eine Glucosurie hatte. Aber der Diabetologe wollte Besen samt Stiel fressen wenn ich Diabetes hätte.

    Jahrelang hatte ich das! Durch regelmäßiges Essen(musste ich mich selbst zu zwingen) und immer Bonbon in der Tasche ging es.
    In der Realschule hab ich durch Stress wieder ein wenig gespürt. Und seit der Ausbildung könnte ich den ganzen Bäcker leer futtern, weil ich dann son Heißhunger habe.

    Hab seit ein paar Wochen wieder Zitteranfälle und bin auch schlapp und merke schon ein wenig, das ich wieder Gangstörungen dazu bekomme. Hab leider regelmäßiges Essen vernachlässigt, aber irgendwoher muss es ja kommen. Kann doch nicht sein, dass ich ständig zittere! Meine Schilddrüsenwerte sind eigentlich in Ordnung(Letzes mal im Mai gemessen).

    Mein Großvater hat Diabetes mellitus Typ II und meine Uroma hatte das auch.:frown: Jetzt bin ich zu meiner neuen Hausärztin nüchtern hingegangen um ihr das Zittern zu zeigen und ihr zu sagen, dass ich da schon seit meiner Kindheit mit sitze und sie hat auch ein großes Labor bei mir gemacht und einen Sofortigen Zuckerwert(104mg/dl war der nüchtern). Also in Ordnung, aber sie vermutet genauso wie ich dass es ein Vorbote auf Diabetes mellitus ist.

    Bin selbst schon am überlegen, ob ich mir ein Zuckermessgerät kaufe und regelmäßig messe um mal festzustellen ob ich nicht doch tiefe BZ Werte habe, die ich nicht so mitbekomme.
     
    #18
    diesuesse87, 22 Dezember 2010
  19. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Hast Du eine konkrete Frage zu dem Thema, diesuesse87? Der Thread, auf den Du geantwortet hast, ist dreieinhalb Jahre alt...
     
    #19
    User 20976, 23 Dezember 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test