Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bräucht paar Denkanstösse für 'ne Hausaufgabe

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 12616, 19 Oktober 2005.

  1. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Englisch:
    "Money doesn't grow on trees"
    Dazu ne halbe Seite schreiben, was man dazu denkt, was das bedeutet.

    Ihr braucht mir das nich unbedingt in Englisch zu geben, ich bräuchte nur ein paar Denkanstösse was ich dazu schreiben könnte, ich übersetze das dann selbst.


    Danke
     
    #1
    User 12616, 19 Oktober 2005
  2. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Geld wächst nicht auf Bäumen wie irgendwelche Früchte, die man einfach greifen und pflücken muss. Sondern man muss es sich (hart) verdienen.
     
    #2
    Ike, 19 Oktober 2005
  3. Alvae
    Alvae (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.729
    121
    2
    vergeben und glücklich
    man braucht eine gute schulausbildung, ein gutes studium und viel ergeiz um später überhaupt einen beruf zu bekommen, da die momentane wirtschaftliche situation nicht grade rosig aussieht und es demzufolge hart verdientes geld ist was nicht einfach so auf bäumen wächst.

    ist doch ganz einfach :smile:
     
    #3
    Alvae, 19 Oktober 2005
  4. glashaus
    Gast
    0
    Viele Menschen leben viel zu verschwenderisch und geben Geld für Mist aus, anstatt es sinnvoll zu investieren. Wozu Klingeltöne, Zigaretten und Autotuning-Teile, wenn man dafür auch eine Zukunft haben kann...mal überspitzt ausgedrückt.
     
    #4
    glashaus, 19 Oktober 2005
  5. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Diesen Spruch kann man gut für Arbeiter nehmen.. aber Menschen die in ein mehrstelliges Erbe reingeboren werden - die werfen doch meist mit dem Geld um sich, als wären es Papierschnipsel ^^

    vana
     
    #5
    [sAtAnIc]vana, 19 Oktober 2005
  6. Kiko
    Kiko (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Ach Du liebe Zeit. Also, mir fällt ne Menge ein, sprengt aber wahrscheinlich die halbe Seite.

    * Geld ist etwas unnatürliches, das in der Natur nicht vorkommt, sondern der Mensch geschaffen hat, um Machtverhältnisse darzustellen zu können, die es in der freien Natur nicht gibt.

    * Es darf sich nicht jeder so viel Geld nehmen, wie er braucht, um satt zu werden.

    * Geld "wächst" (stattdessen) in Bereichen, in denen Bäume niemals wachsen würden (Industrie, Bergbau, Erdöl)

    * Früchte muss man schon in mühsamer Arbeit ernten, während es beim Geld genügt, dass einem eine Zahl auf dem Konto gutgeschrieben wird (zum Beispiel Lottogewinn, Erbe)

    * Dennoch kann man Geld mit Früchten vergleichen: Wer viele Samen säen kann, erntet am Ende auch viel (Stichwort: Geldgeschäfte, Banken; fängt schon beim Hausbau an, den sich ein "kleiner Arbeiter" nicht leisten kann -> musst Du ja in Anbetracht der halben Seite nicht haarklein ausführen, Hauptsache, Du weißt, was Du damit sagen willst)

    * In gewisser Weise wächst Geld schon auf Bäumen: Das Papier wird aus ihnen hergestellt.

    Vielleicht bekommst Du einen "Kreis" als rhetorisches Stilmittel hin. Etwa so: Geld wächst nicht auf Bäumen ... Die Unterschiede ... Die Gemeinsamkeiten ... als Schluss einen Witz mit einer Anspielung auf die Geld-Ausgeberei zu Weihnachten: Selbst in meiner Plastiktanne, die ich gestern schonmal vom Boden geholt und entstaubt habe, wachsen keine Kreditkarten. ;-)

    Viel Glück!
     
    #6
    Kiko, 20 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bräucht paar Denkanstösse
Tina89
Off-Topic-Location Forum
27 Juli 2015
12 Antworten
sabe74
Off-Topic-Location Forum
5 März 2015
28 Antworten
Regi
Off-Topic-Location Forum
26 Februar 2012
8 Antworten