Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • gmiadlich
    Gast
    0
    20 Februar 2005
    #1

    Brüssel will Alkohol verbannen!!!

    ....
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. alkoholvergiftung
    2. alkohol?!
    3. Alkohol
    4. Alkohol
    5. Alkohol-Abstürze
  • superfalk
    superfalk (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    544
    101
    0
    Single
    20 Februar 2005
    #2
    Nehmen wir mal an es stimmt (BILD)...

    Wieder zu ein Schnellschuss aus der Politik ala Erfurt. Die nheliegstene Lösung scheint immer ein Verbot zu sein, wie einfach...und das in Deutschland mit unserem Reinheitsgebot...oh mein Gott, dass kann nur ein Witz sein.

    Ich selbst halte Alkohol ja auch für gefährlich und trinke so gut wie nie, aber das? Nee auf keinen Fall. Dann wird er so werden, wie damals bei der Prohibitionin den USA. Kriminalität und Schwarzmarkt blühen.

    Wie gesagt, die Leute wollen es, die Leute kriegen es. (->Marihuana).
     
  • Andre17
    Gast
    0
    20 Februar 2005
    #3
    Ich find,es sollte jedem selber überlassen bleiben,ob er Alkohol trinkt,trotz dass dieser seine Gesundheit gefähreden könnte oder nicht!Doch nur deshalb die Alkoholsteuern zu erhöhen ist totaler schwachsinn!Naja,wir wissen ja,dass die Politiker nichts besseres zu tun haben!Jarhelang haben die so nen scheiß nicht in betracht gezogen und dann aufeinmal!?Was für ein blödsinn!
    MfG Andre
     
  • bmw-power
    Gast
    0
    20 Februar 2005
    #4
    das wird genauso spermatisch abgestraft werden wie die SPD heut bei den wahlen. muhahah :smile:
    schröder pack schonmal deine koffer
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.915
    398
    2.200
    Verheiratet
    20 Februar 2005
    #5
    Ich trinke zwar keinen Alk aber ich halte trotzdem sehr wenig von einem zu heftigen Kampf gegen den Alkohol.
    Sonst bekommen wie die gleiche Situation wie bei den Drogen.

    Dass es jedem seine Sache ist, ob er trinkt. Gut! aber wie viel er tronkt? Da gefährdet man dann doch mehr als nur die eigene Gesundheit.
    Wenn die ganze Problematik beim Alkohol nur darin bestehen würde, dass da eine Leber grösser wird und dann wieder kleiner und härter, dann wäre es wirklich Privatsache. Aber so einfach liegen die Dinge nicht!
     
  • odigo
    odigo (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    20 Februar 2005
    #6
    Als traditionsbewußter Bayer kann ich das nicht für gut halten!! Wo kämen wir denn da hin, wenn die unser gutes bayerisches Bier teurer machen wollen. Ich sag nur: Hopfen und Malz, Gott erhalts

    I glab jetz brauch ma doch no an Kine (<-- bevors wieder los geht, das ich nicht
    ernst gemeint)

    Prost :bier:
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.027
    248
    672
    Single
    20 Februar 2005
    #7
    Falls das stimmt: Sowas hätte man sich nicht mal in der DDR getraut, da wäre der Staat sofort gestürzt worden. In den USA hats in den 20er Jahren ein Alkoholverbot gegeben (Prohibition), ohne Erfolg. Es würde alles zu Schwarzbrennen führen, der finanzielle Schaden für den Staat wäre riesig. Außerdem saufen Politiker ja auch, und nicht gerade wenig. :bier: :kotz:
     
  • 20 Februar 2005
    #8
    Ich sage nur "Bild am Sonntag"!
    ..aber einiges finde ich nicht mal schlecht!!
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    21 Februar 2005
    #9
    Ueber den Wahrheitsgehalt des Papiers kann man wenig sagen. Aber egal, ob es existiert oder nicht, sollte jedem klar sein, dass es Bestrebungen in der Richtung gibt. Das sind die gleichen Leute, die sich z.B. des Tabakrauchs angenommen haben.

    Also ich meine, man kann den Bogen auch ueberspannen. Und wenn ich was von staatlichen Verkaufsmonopolen hoere sehe ich nur rot!

    Und wenn ich den Vergleich mit Skandinavien hoere: Ein Kumpel, der haeufiger dort zu tun hat, hat mir mal erzaehlt, dass er noch nie so viele Besoffene, auch junge Leute hat irgendwo herumfallen sehen, wie in Skandinavien.

    Also entweder nuetzt das nix, oder der Schuss kann scheinbar auch nach hinten losgehen.
     
  • seki#2
    Gast
    0
    21 Februar 2005
    #10
    "In einem Geheimpapier, das BILD am SONNTAG vorliegt"

    lol das sagt alles :grin:
     
  • Rolfus
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    103
    2
    nicht angegeben
    21 Februar 2005
    #11
    Prohibition

    Vor etwa 1950 gab es keine nennenswerte Drogenprobleme. Im CocaCola gab es früher sogar Kokain, daher der Name und der Erfolg. Dann kamen die Amerikaner mit ihrem Missionarentum und religiösem Phanatismus und sorgtem im Rahmen der UNO, dass Drogen des Teufels sei. Die Sucht war natürich nicht weg und die Mafia stieg ins Geschäft ein, die Preise stiegen, die Süchtigen verarmten, usw.
    In der Schweiz wird seit einigen Jahren Heroin kontrolliert abgegeben. Seither hat sich die Situation schlagartig gebessert. Die Drogenkriminalität nahm sofort ab.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste