Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    103
    7
    vergeben und glücklich
    22 Dezember 2009
    #1

    Ernährung Bratapfelrezept

    Huhu :smile2:


    Ich würde an Heilig Abend gerne Bratäpfel machen, weiß aber absolut nicht, was man da so reinpanscht :rolleyes:
    Hat vielleicht jemand ein schönes "Rezept" ? :smile:

    Danke :smile2:
     
  • User 85539
    Meistens hier zu finden
    817
    128
    97
    vergeben und glücklich
    22 Dezember 2009
    #2
    hm, wir machen das immer ganz einfach so, dass die Äpfel geschält und ausgestochen werden und dann kommen Mandeln, Nüsse und Rosinen rein...darauf gibt's dann noch nen Klecks Marmelade und evtl. wird der Apfel noch mit ein bisschen Butter bestrichen. Ab in den Ofen/die Mikrowelle damit und fertig. schmeckt :smile: achja...und dazu wird natürlich auch noch (gaaaanz viel) Vanillesoße serviert. :smile:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    361
    103
    7
    vergeben und glücklich
    22 Dezember 2009
    #3
    Muss man die Äpfel schälen? Was schmeckt besser?
    Ich hab jetzt mal google angeschmissen und in keinem Rezept stand bisher was von schälen:hmm:
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    22 Dezember 2009
    #4
    Das ist halt Geschmacksache. Ich habe bisher Bratäpfel auch nie geschält...Gefüllt habe ich sie mit Marzipan, werde später mal das Rezept suchen und dir dann posten :zwinker:
     
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.837
    348
    4.052
    Verheiratet
    22 Dezember 2009
    #5
    Ich schäle die Äpfel auch vorher. So gibt es beim Essen weniger Arbeit. :tongue:
    Da ich kein Fan von Mandelsplittern bin, fülle ich den Hohlraum vom Ausstechen mit Rosinen, etwas Honig, gehackten getrockneten Aprikosen und manchmal auch ein bisschen Aprikosenmarmelade.
    Dann den Apfel mit weicher Butter bestreichen, und ab in den Ofen.

    Wir essen dazu Vanilleeis.
     
  • User 85539
    Meistens hier zu finden
    817
    128
    97
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2009
    #6
    da wir dafür meistens Äpfel nehmen, die schon ziemlich schrumpelig sind und die Schale nicht mehr so schön ist, werden sie vorher geschält.
     
  • Sexybunnybabe
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    103
    12
    Single
    23 Dezember 2009
    #7
    Ich habe letztens das erste mal Bratäpfel gemacht. Meine Anleitung war ein Video auf Youtube, ich weiß nicht, ob ich hier verlinken darf, daher kann man einfach unter den Weihnachtsvideos von "HerrTutorial" gucken.
    Im großen und ganzen sieht es so aus: "Deckel" abschneiden, den Apfel aushöhlen und dann das entnommene Fruchtfleisch (ohne Kerne natürlich) kleinmatschen, nach belieben Zimt, Rosinen und Nüsse dazugeben, alles wieder in den Apfel geben, Deckel drauf und ab, für etwa 10 Minuten in den Backofen, die Temperatur weiß ich leider nicht mehr.
    Das ganze kann dann nachher noch schön mit Zimt, Puderzucker, Nüssen, Rosinen und Vanillesoße verziert werden und schmeckt absolut super.
    Ich hoffe, ich könnte helfen, schöne Feiertage und guten Appetit :smile:
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    23 Dezember 2009
    #8
    Mir persönlich schmeckt es ohne Schale besser, aber man kann sie ja beim Verzehren der Äpfel auch liegenlassen.

    Meiner Meinung ist es wichtig, dass die richtigen Äpfel dafür verwendet werden (sehr gut geeignet sind Braeburn oder Boskop) und da sind leicht säuerliche einfach besser, da die Füllung an sich doch schon sehr süß ist.
    Außerdem neigen manche Sorten dazu, "mehlig" oder zu weich zu werden und das finde ich persönlich nicht so gut.

    Hier meine Bratapfel-Füllung: (einfach alles in einer Schüssel vermischen)

    - Mandelblättchen, die vorher ohne Fett in der Pfanne angeröstet werden
    - Marzipanrohmasse
    - Zimtpulver
    - etwas abgeriebene Orangenschale
    - Rosinen, die in Rum getränkt wurden
    - Ggf. noch ein paar Tropfen Rum, falls das Ganze zu trocken wirkt
    - Butter gehört dringend auf die Äpfel verstrichen und man kann auch noch ein wenig Apfelsaft in die Form gießen, wo die Äpfel gegart werden sollen

    Vorgeheizter Ofen mit 175 Grad und dann dürfte nach rund 40 Minuten ein toller Genuss herauskommen.

    Frohe Weihnachten!
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2009
    #9
    Nicht schälen, die Schale kann man übriglassen und die Äpfel bleiben saftiger.
    Marzipan Rosinen Nüsse gehören mal rein, Butter drüber, schlag dazu.
    Und was ich letztens Probiert hab war geschmolzener Käse dazu. Und die Kombination war total geil.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste