Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Brauche ein wenig Aufmunterung

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von federboa232, 25 Juli 2010.

  1. federboa232
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    93
    6
    Verlobt
    Hallo ihr alle,
    ohmann, irgendwie läuft alles grad nicht so gut!
    Vor ziemlich genau einem Jahr bin ich aus meiner Studienstadt in die Stadt meines Freundes (Entfernung knapp 700km) gezogen, da ich so gut wie fertig mit meinem Bachelor war und endlich mit ihm zusammenwohnen wollte. Er hat eine gute Arbeitsstelle hier gefunden und da ich noch gar nichts in Aussicht hatte, war es mir egal, wo ich schlussendlich anfange.
    In meiner Studienstadt hatte ich meine Freunde und Bekannte, die Stadt war schön und ich hatte sehr viele Kontakte einem anderen Bereich, in dem ich neben dem Studium tätig war (Theater, regelmäßig hab ich gute Projekte angeboten bekommen).
    Ich bin dann also in diese Stadt hier gekommen und bin sehr froh, mit ihm zusammen zu wohnen.
    Aber:
    ich hab keine Stelle gefunden, sondern mit einem Praktikum angefangen. War ok - nicht genau der Bereich, in dem ich eigentlich arbeiten wollte, aber bezahlt und auch trotzdem ok. Im Anschluss ein weiteres Praktikum - nicht so schlimm, dachte ich, da ich immer noch zwei Prüfungen zu absolvieren hatte (LVs waren schon längst besucht gewesen, nur die Prüfungen fehlten noch), und das ganze somit noch in der Studienzeit stattfand und außerdem haargenau das war, was ich machen wollte. Jetzt bin ich seit April da und hab fast jeden Tag Bauchschmerzen, weil ich mit den Mitarbeitern nicht gut klarkomme. Die Arbeit macht mir Spaß, aber es hatte niemand Zeit, mich einzuarbeiten, geschweige denn, mir etwas zu erklären, was vielleicht mal etwas länger dauern könnte. Hab ich zu Beginn auch verstanden, schließlich hatten alle immer viel zu tun, aber das hat sich einfach nicht gebessert. Manchmal wurde von anderen Kollegen rumgefragt, ob ich nicht diese oder jene Aufgabe übernehmen könnte, um die anderen zu entlasten. Ich hätte es liebend gern gemacht, aber die Antwort der Mitarbeiter in meinem Büro war meistens: "Das kann sie nciht.... Sie kann es einfach nicht, mach es besser selbst". Zeit zum mich einarbeiten hatte niemand, wie gesagt. Mich trifft sowas irgendwie immer, ich komm dann immer so schlecht vor und mein Selbstbewusstsein ist eh nicht das beste. :frown:
    Ich habe dann vom Chef nach anderthalb Monaten endlich eigene kleine Projekte bekommen und hab mich halt da so durchgearbeitet. Meine Kalkulationen habe ich immer von den Mitarbeitern durchgucken lassen, bevor sie schließlich an den Kunden gingen. Nun hat sich die eine Mitarbeiterin beim Chef beschwert, dass ich als Praktikantin die Aufgaben nicht von den Chefs, sondern von ihnen zu bekommen hätte. Anständige Aufgaben bekomme ich nun leider nicht mehr. Kopier- und Kurierjobs dagegen immer mehr. Das Büro meines ersten Praktikums hat bei mir angefragt, ob ich zwei Tage die Woche auf freiberuflicher Basis bei ihnen arbeiten könnte.
    Ich hab dies angenommen, weil ich dort eingearbeitet bin und es auch auf längere Sicht Arbeit gibt. Aber immer nur 12 Stunden pro Woche, je nach Auftragslage (also vielleicht auch ne Zeitlang mal gar ncihts)
    Im Oktober ist mein Praktikum zuende. Ich bin schon jetzt auf der Suche nach Stellen, aber ich hab das Gefühl, ich kann nichts. Es wird in den Anzeigen meist soviel vorausgesetzt: min. 3 Jahre Berufserfahrung, perfekter Umgang mit diesem und jenem Programm, perfekte Artenkenntnisse in Flora und Fauna undsoweiterundsofort- kann/hab ich alles nicht.
    Ich hab das Gefühl, es macht gar keinen Sinn, ich werde eh abgelehnt.
    Ok, ich hab noch keine Bewerbung weggeschickt, aber nach dem, was gesucht wird, kommt mir das ganze Unterfangen relativ aussichtslos vor. NATÜRLICH werd ich mich bewerben und es gibt auch Tage, an denen ich dem ganzen recht positiv gegenübersteh.
    Aber heute ist ein Misttag.
    Und ich habe hier keine Freunde, niemanden.
    und manchmal bin ich sogar eifersüchtig auf meinen Freund, weil bei dem immer alles gelingt und er alles gut kann und wenn dann so ein Tag wie dieser kommt, dann zieht mich das noch mehr runter.

    Wie geht ihr mit solchen Tagen um? Habt/Hattet ihr auch Angst, keine Arbeitsstelle zu finden und wie war das direkt nach dem Studium, hattet ihr Angst, zu wenig zu können für die ausgeschriebenen Stellen? Wie habt ihr in einer neuen Stadt Freunde gefunden (wenn ihr nicht mehr Studenten seid?)...

    Tut mir leid, ist ziemlich lang geworden... Vielleicht mag ja trotzdem wer antworten....
     
    #1
    federboa232, 25 Juli 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich hatte nicht nur Angst, keine Arbeitsstelle zu finden, sondern ich hab auch lange keine gefunden. :frown: Kann also davon ein Liedchen singen.
    Gefordert wird letztlich immer eine eierlegende Wollmilchsau: Also nicht älter als 25, aber mind. 5 Jahre Berufserfahrung, dazu allerlei Zusatzqualifikationen.
    Klar frustriert einen das, aber da muss man eben noch mehr Überzeugungsarbeit leisten. Das hat nicht immer Aussicht auf Erfolg, aber wenn es doch mal was bringt, dann ist es umso besser. :zwinker:
    Nicht jede Stellenanzeige bringt dir einen Job, das ist klar.
    Und du musst dich schon weiträumig umsehen bzw. in mehreren Bereichen, evtl. auch in solchen, die nicht unbedingt deiner Idealvorstellung entsprechen.
    Was die Erfahrung betrifft, kannst du auf jeden Fall schon mal mit deinem Praktikum jetzt punkten. :zwinker:

    Und ansonsten gibt es auch immer wieder mal Stellenangebote, in denen steht, dass auch Berufsanfänger willkommen sind. :zwinker:

    Und bei den anderen Bewerbungen musst du dich einfach darauf konzentrieren, dich ins bestmögliche Licht zu rücken. Also punkte mit der Tatsache, dass du frisch von der Uni kommst! :zwinker: Also noch nicht alles vergessen hast, was du da gelernt hast. Dass du hochmotiviert bist, zeitlich flexibel (hast ja noch keine Familie), sehr lernfreudig, schnelle Auffassungsgabe etc.

    Klar werden viele deiner Bewerbungen zurückkommen oder einfach im Müll landen. So ist die Arbeitswelt! Leider. :frown:
    Ich weiß wie schwer man sich da motivieren kann.
    Was mir unter anderem geholfen hat, war ein Bewerbungskurs. Das einzig vernünftige, was die ARGE für mich jemals in die Wege geleitet hat. :grin:
     
    #2
    krava, 25 Juli 2010
  3. federboa232
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    63
    93
    6
    Verlobt
    Hallo Krava,
    danke für deine Antwort!
    Was wurde dir da in dem Bewerbungskurs gesagt oder gezeigt? Wie hat er dich motiviert?
    An solchen Tagen wie heute bezieh ich sowas immer auf mich und dann zweifel ich immer daran, ob es richtig war, keinen Master dranzuhängen. Meinst du, das ist ne schlechte Idee gewesen?
    Aber ich denke irgendwie, dass das, was man hinterher braucht, man vermutlich eh erst beim praktischen Tun, also beim Arbeiten erlernt und nicht, indem man in der Uni sitzt. und eigentlich kann ich ja auch später noch einen Master machen. Ich bin die einzige von den 80 Leuten, die gleichzeitig mit mir angefangen und mit dem Bachelor jetzt fertig sind, die den Master NICHT macht. Ob sie am Ende wirklich besser qualifiziert sind, das weiß ich nciht und ob es was bringt, weiß ich auch nicht....
    Ich werd jetzt morgen mal meine Bewerbungen für zwei ausgeschriebene Stellen schreiben und mich parallel mal nach Bewerbungskursen umgucken, vielleicht ist das ja wirklich ganz gut...

    Bist du nach deinem Studium in der gleichen Stadt geblieben? Wenn nein, wie hast du nette Leute kennengelernt?
     
    #3
    federboa232, 25 Juli 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Anfangs haben wir verschiedene Tests gemacht. Einstellungstests natürlich, aber auch Fragebögen zum Thema Persönlichkeit. Und es wurde unter anderem herausgestellt wie andere einen sehen und da war ich sehr positiv überrascht. Ich hätte mich nie so eingeschätzt, dass ich bei Anderen so gut ankomme. :grin:
    Und dann natürlich noch das klassische Bewerbungstraining, also Überprüfung der Unterlagen und so.
    Mich hat es auch schon motiviert, mit anderen ARbeitslosen in Kontakt zu sein, die im gleichen Boot saßen wie ich. Da konnte man sich einfach mal austauschen.
    Dazu kann ich dir leider nichts sagen. Ich kenn mich da null aus, weiß ehrlcih gesagt nicht mal, was ein Master genau ist.

    Ich hab nicht studiert, zumindest nicht richtig. Ich war nur an einer Fachakademie und hab die Abschlussprüfung nach 2 Jahren nicht bestanden und noch mal wiederholen wollte ich nicht. Kann sein, dass das falsch war. Kann auch sein, dass es falsch war, dass ich mein Abi vorzeitig geschmissen hab. Ich weiß es nicht. Das kann man nie wissen.

    Im Gegenteil. Ich war zum Studieren weg und bin dann wieder zurück gekommen. :zwinker:
    Im Nachhinein sehe ich mein Studium als Fehler. Es hat mich sehr viel Geld gekostet und hat mir keinen Abschluss gebracht.
     
    #4
    krava, 25 Juli 2010
  5. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.683
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    ach, nen guten teil der geforderten voraussetzungen ignorierst du am besten. hab ich auch gemacht, und es hat hervoragend geklappt.
     
    #5
    Nevery, 25 Juli 2010
  6. Lenii
    Lenii (33)
    Öfters im Forum
    894
    53
    61
    vergeben und glücklich
    Huhu,

    Hast du denn n hobbie, das du gern betreibst? Singen, Theaterspielen, Joggen, Handball spielen, Tanzen oder so? dann könntest du dir doch einfach einen Verein suchen, da lernt man ja auch immer nette Leute kennen. :smile:
     
    #6
    Lenii, 25 Juli 2010
  7. federboa232
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    63
    93
    6
    Verlobt
    danke für deine Antwort.
    Ich weiß nciht, wie man zitiert, deswegen antworte ich einfach so...
    Hmm, das ist ja wahrscheinlich gar nicht schlecht, wenn man mal gesagt bekommt, wie man so wirkt...
    ach, und ich darf auch gar nciht so schwarzmalen, weil ja ich ja noch ncihtmal eine Absage bekommen hab. Heute ist bloß so ein Schwarzmal-Tag. Ich werd direkt morgen mal bei den beiden Büros anrufen und fragen, wies aussieht, dass ich mich sehr interessiere, aber direkt von der Uni komme, ob ich Ihnen trotzdem meine Bewerbungsunterlagen zusenden darf, oder so... Dann weiß ich ja vielleicht schonmal weiter.
    Und falls sie nein sagen, dann brauch ich wenigstens ncihts hinzuschicken.... und falls sie sagen, dass es ok ist, dann hab ich gleich nen Ansprechpartner und kann mich auf ein Telefonat beziehen.
    Vielleicht sollte ich jetzt ins Bett gehen und morgen ist ein besserer Tag... hoffentlich!
    Wie hast du es geschafft, dass du das nciht alles auf dich persönlich bezogen hast? Die Absagen und so?
    Und arbeitest du jetzt in dem Bereich, in dem du arbeiten wolltest? Oder machst du ganz was anderes?
    Sorry, wenn ich dich so viel frage :smile:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:18 -----------

    Hi Nevery,
    ich werd auf jeden Fall was ignorieren müssen, denn ich kann mindestens eine der Sachen immer nicht... Aber wenn ich Arbeitgeber wäre und suchen würde, dann würde ich vermutlich auch, wie krava schons chrieb, die eierlegende wollmilchsau suchen...
    @lenii... ja, ich hab recht erfolgreich im Theaterbereich Bühnenbilder gestaltet/geplant und das gute 6 Jahre lang. In einem einfachen Theaterverein würde ich nicht ganz glücklich werden, glaub ich... Zudem mir auch die Zeit einfach dafür fehlt, denn Produktionen sind eigentlich immer ziemlich zeitaufwendig in der Schlussphase...
    Und sonst geh ich regelmäßig rudern. Da sind nette Leute, aber eben nicht solche, mit denen man was anderes unternehmen würde als einmal die Woche rudern. Einen anderen Sportkurs hab ich auch gemacht im letzten Vierteljahr, aber auch da waren nur Leute, denen man nett Hallo und Tschüß gesagt hat.
    wahrscheinlich muss man einfach weiter abwarten, wenn man zu doll suchend wirkt, ists ja eher abschreckend, ne?
     
    #7
    federboa232, 25 Juli 2010
  8. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.683
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    ja, natürlich "sucht" jeder die eierlegende wollmilchsau, aber wieviele gibs davon schon? und wieviel müsste ein arbeitgeber wohl blechen, um die für sich zu kriegen?
    ich hab z.b. die anforderung "abitur" völlig ignoriert. bin ich mit keinem wort drauf eingegangen, hab nur das zeugnis der berufsschule mitgeschickt. hat niemand auch nur nach gefragt...
     
    #8
    Nevery, 25 Juli 2010
  9. federboa232
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    63
    93
    6
    Verlobt
    Und es hat so geklappt? Ich nehm das immer so ernst, was da drin steht... braucht man vielleicht ja gar nicht so :smile:

    Ihr baut mich grad auf, danke! :smile:
     
    #9
    federboa232, 25 Juli 2010
  10. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.683
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    aber hallo hat das geklappt. dienstag die bewerbung raus, donnerstag die zusage - obwohl sie sich eigentlich erst am folgenden dienstag für einen bewerber entscheiden wollten.
    ich hab das auch jahrelang ernst genommen, mich deswegen nicht beworben... war ausgesprochen dumm. die kriegen eh so gut wie nie jemanden, der alle kriterien erfüllt. nen bisschen selbstbewusstsein, sympathie und können bewirkt da erheblich mehr.
     
    #10
    Nevery, 25 Juli 2010
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Gar nicht. Ich hab natürlich alles auf mich bezogen, auf wen auch sonst? :grin: Ich hab natürlich ständig irgendwie an mir gezweifelt. Nach der ersten ABsage noch nicht so sehr, nach der zehnten schon eher.
    Und wenn ich dann mal einen Job hatte, der dann befristet war, dann war ich natürlich wieder enttäuscht, wenn der Vertrag nicht verlängert wurde. Obwohl ich alles gegeben hatte!!

    ABer so ist das Leben eben: Niederlagen muss jeder einstecken und daraus kann man letztlich auch gestärkt hervor gehen. :zwinker:
    In meinen erlernten Beruf arbeite ich nicht. Eher in einer Abwandlung davon. :zwinker: Und derzeit auch von zuhause aus, aber damit bin ich sehr zufrieden. :smile: Ich habe zwischenzeitlich viel gejobbt. In einem Bereich, den ich zwar nicht gelernt, der mir aber trotzdem viel Spaß gemacht hat. :smile:
     
    #11
    krava, 25 Juli 2010
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Hat dein Freund denn keine weiblichen Kumpels oder haben seine Freunde keine Freundinnen, mit denen du dich anfreunden kannst? Haben deine Betriebe keine anderen PraktikantInnen? Hast du irgendwelche Hobbies, machst Sport, bist im Verein oder gehst eine ehrenamtlichen Tätigkeit nach? Da findet man doch überall Freunde, wenn man offen und herzlich ist.
     
    #12
    xoxo, 26 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brauche wenig Aufmunterung
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016 um 21:30
7 Antworten
LunaLauri
Kummerkasten Forum
15 November 2015
7 Antworten
B4sti
Kummerkasten Forum
20 Oktober 2015
3 Antworten
Test