Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Brauche etwas Zuspruch

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Kelly85, 25 Februar 2009.

  1. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Ich weiß eigentlich auch nicht genau, warum ich hier schreibe… Vielleicht bekomme ich ein paar tröstende Worte. :zwinker:

    Mein Problem ist, dass mich mein Freund vor 2 Monaten völlig unerwartet verlassen hat und ich mittlerweile nur noch tief enttäuscht bin. Außerdem mache ich mir blöderweise Vorwürfe, warum ich es habe nicht kommen sehen, obwohl das eigentlich gar nicht meine Schuld ist.
    Der Grund für die Trennung ist in meinen Augen seine plötzlich entdeckte Quarterlife Crisis. Eigentlich war er immer der Typ, der eher vor’m PC saß. Aber plötzlich will er ausgehen und Party machen ohne schlechtes Gewissen oder jemandem Rechenschaft ablegen zu müssen. Er meinte mit mir könne er das nicht. Warum weiß ich allerdings nicht, weil ich ihm nie irgendwas verboten hätte. Er fand, unsere Beziehung wäre es immer das selbe gewesen, wir wären wie ein altes Ehepaar, dass abends vor’m TV sitzt. Allerdings schob er im nächsten Satz hinterher, dass er einsieht, dass es vermutlich auch daran lag, dass im letzten dreiviertel Jahr erst er seine Diplomarbeit geschrieben hat und im Anschluss ich. Da blieb eben nicht viel Zeit für’s weggehen.

    Tja, und jetzt grübel ich die ganze Zeit, warum man 4,5 Jahre so einfach für einen plötzlich entdeckten Freiheitsdrang wegwerfen kann?! Warum konnte er nicht mit mir über seine Wünsche reden, sondern macht einfach Schluss?! :ratlos: Immerhin findet er immer noch, dass man gut mit mir reden kann und wir hatten bis vor kurzem nach der Trennung auch noch Sex, aber er meinte ich bedeute ihm nichts mehr.

    Wie gesagt, ich bin mittlerweile nur noch enttäuscht. Ich dachte immer er ist ein intelligenter Mensch und sieht wie gut wir zusammenpassen. Und nach 4,5 Jahren stelle ich fest, dass er eigentlich total unreif und egoistisch ist. :angryfire Ich habe das Gefühl die letzten 4,5 Jahre absolut verschwendet zu haben und das macht mich sehr, sehr traurig. :kopfschue
     
    #1
    Kelly85, 25 Februar 2009
  2. User 36025
    Verbringt hier viel Zeit
    390
    103
    13
    nicht angegeben
    ich glaube nicht, dass die letzten jahre verschwendung waren. auch wenn das kein wirklicher trost ist.
    er hat scheinbar gemerkt, dass ihm was fehlt und war wenigstens so fair, es dir zu sagen und nicht einfach hinter deinem rücken seinen freiheitsdrang auszuleben.
    ich erlebe auch bei mir oder im umkreis immer wieder mit, dass der freund/ die freundin "anders feiert", wenn eben der partner nicht dabei ist. deswegen glaube ich nicht, dass es an dir persönlich liegt. aber frag mich nicht, warum das so ist..

    vielleicht hat er auch andere leute kennengelernt, die ihm das so vorgelebt haben? vielleicht merkt er auch bald, dass es nicht der richtige schritt war?

    ich werde nun wohl nicht die richtigen tröstenden worte finden. aber höre auf, dich darüber zu ärgern. denn verschwendet war die zeit bestimmt nicht. er hat viel über sich gelernt und du über dich und kannst auf grund der erfahrung demnächst vielleicht dinge anders gestalten. oder du nutzt die freiheit nun auch aus. das kommt darauf an, was für ein typ mensch du bist.

    mit 23 hat man sich bestimmt noch nicht gefunden, alle seiten an sich entdeckt. und dein freund entdeckt was neues an sich. und man merkt wohl erst, was man will, wenn mans nicht hat - oder man will das was man nicht hat .. ich bin ja selbst nicht viel älter und stehe da manchmal in solchen konflikten, wenn die generation vor mir dann immer sagt "in deinem Alter waren wir verheiratet und hatten kinder" und ich selbst fühle mich noch wie ein teenie... :smile:
     
    #2
    User 36025, 25 Februar 2009
  3. Clouds
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Also für mich sieht es so aus, als würde er sein altes Leben - also vor dem PC hocken und eher der ruhige typ - das du dazu die Verknüpfung bist." Damals mit Freundin saß ich nur vor dem PC" und ich glaube jetzt dadurch, dass er jetzt ein neues Leben hat, will er das alte halt weg werfen und dazu gehörst du, in seiner hinsicht leider, auch dazu :S Sein Komplettes Leben umkreppeln so zusagen. Ich weiß nicht, ob er das später bereut oder so, aber ich glaube zumindest nicht, dass ihn das Egal ist. Die 4,5 Jahre werden sich auch für ihn im Gedächtnis bleiben.
     
    #3
    Clouds, 25 Februar 2009
  4. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Kelly,

    ich kann mich sehr gut an deine anderen Threads erinnern, in denen dokumentiert wurde, wie unterschiedlich ihr doch seid.
    Richtig glücklich warst du doch schon lange nicht mehr mit ihm, da dir gewisse Dinge wie Kommunikation, Aufmerksamkeit, Fürsorge, an seinem Leben teilnehmen dürfen, fehlten.
    Auch im sexuellen Bereich gab es doch Probleme und deine Vorstellungen/Vorlieben deckten sich nicht annähernd mit seinen bzw. er machte überhaupt keine Anstalten, auf dich einzugehen.

    Mach dir bitte nichts vor: Ihr habt irgendwann einfach nicht mehr gut zueinander gepasst (die Anfangsverliebtheit kann einiges überdecken) und das weißt du insgeheim selber, auch wenn es wahnsinnig wehtut und du es vielleicht zur Zeit grad mal wieder anders siehst.

    Natürlich kann ich deine Enttäuschung verstehen, denn es ist manchmal bitter, wenn man sich eingestehen muss, dass einem die Menschenkenntnis im Stich gelassen hat.
    Kommt dann noch das Gefühl dazu, man wäre vielleicht der Hauptschuldige am Scheitern der Beziehung oder hat sich zu lange einlullen lassen, dann wirds bitter.
    Ich denke, es tut dir auch verdammt weh, verlassen worden zu sein, weil du dich irgendwie als Mensch fühlst, der es nicht wert ist, geliebt zu werden.
    Du hast alles für diese Beziehung gegeben, ggf. angepasst und versucht, immer eine tolle Freundin zu sein.
    Jetzt kommt er und wirft in deinen Augen alles weg, was ihr in 4 1/2 Jahren zusammen aufgebaut und erlebt habt...und das wegen eines bisschen "Freiheitsdranges".
    Glaub mir: Das ist nicht der Grund eures Scheiterns, deshalb solltest du dich an seine neuen Singlegewohnheiten auch nicht allzu sehr aufhängen.
    Er hat sich leider entscheiden, sein Leben ohne dich weiterzuführen, weil die Liebe abhanden gekommen ist...da redet man(n) auch nicht mehr mit dem anderen über irgendwelche Wünsche und an ein gemeinsames Aufarbeiten der Probleme ist man schon gar nicht erst interessiert.

    Vor allem darfst du jetzt nicht eines tun: Die letzten Jahre als unnötig anzusehen und denken, es war alles Verschwendung.
    Das war es mit Sicherheit nicht, denn du hast erfahren, was Liebe ist, hast erkannt, was dir wichtig erscheint und welche Vorstellungen du von gewissen Dingen hast...du hast auch für dich gelebt und wirst es weiter tun...ganz unabhängig, welcher Mann dich auf deinem Weg begleitet.

    Vielleicht solltest du einfach mal Abstand von ihm gewinnen und den Kontakt abbrechen...soll er sich doch eine andere fürs gepflegte Reden und den schnellen Druckabbau suchen. (das bringt dich nämlich keinen Schritt näher an ihn ran und lässt seine Gefühle wieder aufleben)
    Sei wirklich konsequent und wenn du gefestigter bist, kannst du immer noch entscheiden, ob es für dich Sinn macht, eine Freundschaft zu deinem Ex aufrechtzuhalten.

    Wünsche dir wirklich alles Gute und baldige Erkenntnis, dass ein Loslassen zwar weh tut, aber unerlässlich ist, wenn frau ein neues Leben beginnen möchte.
    Ich bin mir ganz sicher, dass du einen Mann finden wirst, der viel besser zu dir passt und dich letztendlich wirklich rundum glücklich macht...ganz ohne Zweifel und ständigem Kampf.
     
    #4
    munich-lion, 25 Februar 2009
  5. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Hey danke für eure Antworten.

    Da gebe ich dir mittlerweile Recht. Mein Ex gab mir die letzten Wochen über nur immer wieder das Gefühl, dass da von seiner Seite doch mehr sein könnte. Das brachte mich leider zum Wanken. Vor einigen Tagen habe ich mich nochmal mit ihm zusammengesetzt und da hat er mir klipp und klar gesagt, dass er eben nicht mehr mich möchte. Das war die Ansage, die ich brauchte. Seitdem bin ich glücklicher und gucke ich mich auch schon hin und wieder nach anderen Männern um.

    Genau das ist der Punkt. Dieser fade Beigeschmack kommt eben ab und zu noch hoch, dass ich viel früher hätte gehen müssen und die Anschuldigungen, ich wäre an der Situation Schuld. Damit kann ich eben noch nicht so ganz umgehen. Ich weiß zwar vom Verstand her, dass es Blödsinn ist, aber Gefühle sind eben eine ganz hinterhältige und gemeine Angelegenheit… :zwinker:
     
    #5
    Kelly85, 25 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brauche etwas Zuspruch
schuichi
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 14:00
12 Antworten
martin_h_1985
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Januar 2013
3 Antworten
minimega
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Januar 2012
9 Antworten
Test