1. Es ist soweit! Ihr habt uns wirklich umgehauen und mit unglaublichen 24 Bildern einen neuen Rekord beim Fotowettbewerb des Satelliten aufgestellt. Jetzt gilt es das schönste Bild zu finden und das wird verdammt schwer. ;) Stimmt auch für das Thema des nächsten Wettbewerbes ab! Alles wie immer im Satellitenforum. :)

Brauche euren Rat .. Alles nicht so einfach

Dieses Thema im Forum "Liebe & Partnerschaft" wurde erstellt von MouMou, 5 Mai 2012.

  1. MouMou
     

    MouMou Sorgt für Gesprächsstoff

    Single
    Hallo liebe Community.

    Vor einigen Monaten hatte ich bereits mein Problem hier geschildert gehabt.
    Es ging um die Bekanntschaft mit einer strengen Christin. (Ich bin Moslem).

    Nachdem ich euren Rat befolgt und den Kontakt zu Ihr unterbunden habe, wurde ich leider rückfällig.
    Ich schrieb ihr bzw. Ihrer Freundin um genau zu sein, nachdem ich Sie am Abiball gesehen hatte und wir uns den kompletten Abend über aus dem Weg gingen.

    Ich schrieb Ihrer Freundin daraufhin wie es meiner Bekanntschaft ginge. Sie sagte, dass ich mich am besten persönlich bei Ihr melden solle.
    Ich tat das dann auch.
    Ich rief Sie an und unterhielt mich mit Ihr.
    Es war ein relativ kurzes Gespräch. Um es kurz zu fassen:
    Ich sagte Ihr, dass die Zeit ohne Sie mich schon beschäftigte.
    Sie lachte zwar und gab mir für einen kurzen Augenblick das Gefühl, Sie wäre glücklich darüber das ich das sagte, aber irgendwie möchte ich mir das nicht einreden und alles zu meinen Gunsten interpretieren.
    Nach dem Gespräch schrieb ich ihr dann eine SMS und fragte Sie, ob sie lust hätte mit mir rauszugehen.
    Daraufhin antwortete Sie, dass Ihre Eltern aus dem Urlaub kommen und Sie lieber Zuhause bleiben möchte ( Wir sind Nachbarn ).

    In diesem moment wurde ich ziemlich wütend, da ich in der Vergangenheit schon ziemlich viel investiert hatte, wie ihr euch vieleicht noch erinnern könnt.
    Ich schrieb ihr, dass ich mich bemühe, und dass das Bemühen Sie noch nicht mal rührt. Desweiteren machte Ich sie darauf aufmerksam, dass wir es bei dieser SMS belassen sollten.

    Jetzt kommt das beste...
    Am nächsten Tag schrieb Sie mir, dann, das wir ja nicht beste Freunde sein müssten.
    Ich schrieb zurück, und ich zitiere: ,,Nein, möchte nicht mit der befreundet sein, tut mir leid"

    Das war vor ca. 4 Wochen.
    Ich sehe sie sehr oft. Gestern lief Sie mir entgegen, ich war gerade joggen.
    Sie grüßte sehr freundlich. Ich blickte Sie an, aber erwiderte Ihren Gruß nicht und lief an ihr vorbei.

    Ich weis echt nicht was ich tun soll. Es beschäftigt mich ziemlich... Ich denke Tag und Nacht daran. Besonders jetzt, wo meine Prüfungsphase beginnt...

    Soll ich es wirklich bei allem belassen? Habe ich irgend einen Fehler gemacht?
    Danke für eure Hilfe liebe Community..
    Es ist gerade echt eine ziemlich harte Zeit
  2. User 83901
     

    User 83901 Planet-Liebe Berühmtheit

    vergeben und glücklich
    Ich kann mich noch vage an dein altes Topic erinnern und weiß noch, dass ich recht beeindruckt war, weil du dich trotz all ihrer Zweifel und auch Ablehnung so bemüht hast.

    War sie nicht Baptistin? Ich meine doch. Jedenfalls war sie doch recht streng gläubig und nicht bereit dazu, sich dir zu öffnen - wegen der unterschiedlichen Religionen.

    Sie scheint dich weiterhin zu mögen, aber vermutlich ist es weiterhin ihr (in meinen Augen doch recht fanatischer - und ja, ich bin auch Protestant, aber eben deutlich liberaler) Glaube, der sie daran hindert, sich überhaupt auf dich einzulassen. Stattdessen hätte sie gerne eine Bekanntschaft oder Freundschaft - aber das kann doch nicht ihr Ernst sein! :confused:

    Deine Antwort auf ihre SMS finde ich gut, allerdings solltest du dann jetzt auch versuchen mit ihr abzuschließen - auch wenn das nicht leicht ist und erschwerend hinzu kommt, dass ihr Nachbarn seid. :hmm:

    Du scheinst ein sehr sympathischer Kerl zu sein, was ihr auch bewusst ist. Aber bestünde wirklich Hoffnung auf mehr, so wüsstest du das bereits.

    Es ist schade, dass dich die Geschichte nun, vor deiner Prüfungsphase, wieder so beschäftigt, aber tu dir bitte selbst einen Gefallen und lenk dich von ihr ab. :) Dann kommst du auch über sie hinweg und bist eines Tages vielleicht offen für eine Frau, die verschiedene Religionen nicht als Hindernis sieht.

    Falsch gemacht hast du übrigens nichts, außer dass du überhaupt wieder in Kontakt mit ihr getreten bist. Ich glaube nämlich, dass es dir besser ginge, hättest du nicht wieder mit ihr gesprochen.
  3. Paradigma
     

    Paradigma Gast

    Das unterschreib ich mal so.
    Schlimm ist ja, daß Ihr auch noch nebeneinander wohnt, also fast keine Möglichkeit habt, Euch komplett voneinander zu trennen! :(

    Und möchte mal anmerken, wie schade und traurig es ist, daß die Religions- oder Sektenzugehörigkeit einer liebenden Verbingung so eklatant im Weg stehen kann. :o
  4. MouMou
     

    MouMou Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Single
    Vielen dank für eure netten Beiträge.
    @ Spiralnudel:

    Ja genau, Sie ist Baptistin.
    Vielleicht hast du ja wirklich Recht. Ich hätte Sie nicht anschreiben dürfen. Aber ich hatte damals ein ziemlich schlechtes Gewissen, nicht alles gegeben zuhaben.
    Gestern hätte ich Sie um ein Haar fast wieder angeschrieben, wenn du dir nicht die Mühe gemacht und mir die Augen nochmals geöffnet hättest mit deiner Antwort. Dafür ein recht herzliches Dankeschön.

    Ja es ist wirklich ziemlich schwer. Insbesondere das ich Sie wirklich fast täglich sehe. Ohne es zu wollen. Sie läuft ständig an meinem Schlafzimmerfenster vorbei und parkte Ihr Fahrzeug erst gestern direkt neber mein Auto. Und ich stand keine 10 m Weg.
    Aber da muss man irgendwie durch.

    Sie wird definitiv nichts mehr von mir hören. Das steht fest. Ich werde nun mein bestes geben, Sie zu vergessen. Das wird ziemlich schwierig, aber sollte dennoch machbar sein.
    Ich hoffe trotzdem, dass Sie tief im innern, wie du schon sagtest, eine Gewisse symphatie für mich entwickelt hat.

    Danke nochmals an euch !
  5. User 83901
     

    User 83901 Planet-Liebe Berühmtheit

    vergeben und glücklich
    Dann hoffe ich doch sehr, dass du die Stärke in dir findest, ihr dauerhaft zu widerstehen.
    Wärt ihr keine Nachbarn, könntest du vermutlich schneller eine emotionale Distanz aufbauen, aber so... :hmm:

    Aber noch einmal zur Verdeutlichung:
    Du solltest auf keinen Fall darauf hoffen, dass sie dich grundsätzlich sympathisch findet. Denn dann wagt dein Herz vielleicht auf mehr zu hoffen, was wiederum nicht förderlich wäre. Sie will nicht mehr und du solltest dir zu schade dafür sein, ihr als ihr "guter Freund" am besten noch bei der Auswahl eines geeigneten Mannes behilflich zu sein. :confused:

    Es ist wirklich bedauerlich, dass du so viel für sie übrig hast und sie dich "einfach so" aufgrund ihrer Religion ablehnt, aber wenn das für sie so relevant ist, dann musst du das akzeptieren.

    Ich wünsche dir dabei ganz viel Glück und Kraft (und dass du vielleicht lernst, sie zu übersehen)!

    Off-Topic:
    Schon bei deinem ersten Topic fand ich es kurios, dass der offenbar liberale Moslem an einer scheinbar fundamentalistischen Christin scheitert. :ratlos: Und ich dachte immer, Liebe könne so viel Grenzen überwinden - nun, diese scheinbar nicht.
  6. MouMou
     

    MouMou Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Single
    Hey liebe Community.

    Es ist nun leider wieder etwas dazwischen gekommen:

    Die Familie des Mädchens und meine Familie (Nachbarn) verstehen sich ziemlich gut.
    Aufgrund der von mir seid Wochen geplanten Geburtstagsparty bei mir Zuhause empfahl mir meine Mutter aus reiner Höflichkeit den Bruder des Mädchens, und das Mädchens selbst per SMS zum Geburtstag einzuladen:
    Ich schrieb Ihr folgende Nachricht: ,,Hey. Ich feier am Freitag Geburtstag. Wenn du lust hast komm vorbei. Lg" !
    Daraufhin schrieb Sie eine nette SMS zurück mit dem Inhalt, Sie hätte am Freitag bereits etwas geplant, aber würde sich mühe geben zum Geburstag zu erscheinen.
    Nun ja. Der Geburtstag wurde veranstaltet und Sie kam nicht.
    Stattdessen kam Ihr Bruder und brachte mir ein kleinens Geschenk mit den besten Grüßen seiner Familie.

    Soweit sogut. Alles cool.

    Heute morgen verließ ich mein Haus um mein Fahrzeug zu überbrücken, da die Batterie anscheinend leer war.
    Sie lief 2 mal mit Freundinen am Haus vorbei. Im Intervall von ca. 20 minuten.
    Ich ignorierte Sie und wollte Sie garnicht Grüßen, da ich dabei bin Sie zu vergessen.
    Nun: Sie kam zu mir mit Ihrer Freundin, obwohl ich Sie zuvor ignorierte und wünschte mir alles Gute zum Geburtstag.
    Ich war selbstverständlich freundlich und wollte mir nichts anmerken lassen. Es entwickelte sich ein kleines, kurzes Gespräch:

    Nach der Gratulation und dem ganzen schnick schnack eröffnete sich ein Gespräch, in dem es um die Freundschaft Ihrer Freundin und meinem Freund ging. Es war eine ziemlich enge Freundschaft, bei der sich mein Freund in sie verliebte. Sie liebte ihn aber nicht. Das typische Problem eben zwischen Mann und Frau.
    Daraufhin erörterte ich Ihr meine Meinung, dass ich von der Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht so viel halten würde. Meine Nachbarin hörte aufmerksam zu. Sie schien relativ gut gelaunt gewesen zu sein, da Sie relativ viel lachte.
    Nachdem ich meine Meinung so present von mir gegeben hatte, fügte ich noch hinzu, dass meine Nachbarin es im Gegensatz zu ihrer Freundin richtig gemacht hätte. Sie hätte nämlich gesagt, dass wir nicht beste Freunde sein müssten.
    Meine Nachbarin schwieg. Ihre Freundin erwiederte nur, dass meine Nachbarin im Gegensatz zu Ihr relativ reif wäre.
    Nunja ich weis nicht ob das ironisch gemeint gewesen ist.
    Nur hatte ich in diesem moment das komische Gefühl, dass meine Nachbarin mit dem was ich sagte nicht so einverstanden gewesen ist. Sie hatte zwar noch ein lächeln auf dem Gesicht, doch schwieg Sie in diesem moment und blickte Weg. Es kann natürlich auch reine Interpretation meines empfindens sein.

    2,3 minuten später verabschiedeten wir uns. Wir quatschten noch etwas. Ich versuchte relativ cool zu bleiben, was mir aber sehr schwer fiel. Man merkte mir vermutlich an, dass ich ziemlich aufgeregt war in dem moment. anschließend wünschten wir uns einen angenehmen Tag und schwups waren Sie weg.

    Wie beurteilt ihr diese Situation ? Habe ich richtig gehandelt?
    Wäre es besser gewesen, wenn ich was anderes gesagt hätte ?
    Ich weis, ich hätte Sie einfach nicht zum Geburtstag einladen dürfen, aber das geschah rein aus Höflichkeit.
    Es steht jedoch definitiv fest, dass ich ihr nicht mehr schreibe! Es bestehen auch keine Anlässe mehr.
    Wie würden die nächsten Schritte für euch aussehen ?

    Bitte um dringende Meinungen


    Vielen dank liebe Commuty
  7. MouMou
     

    MouMou Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Single
    Niemand Ratschläge ?
  8. Fuchs
     

    Fuchs Moderator Planet-Liebe-Team

    29 Jahre
    Single
    Also ich finde das gut. Du hast deiner Nachbarin noch einmal klar gemacht, dass du das zwischen euch nicht als Freundschaft siehst. Damit hast du ihr eine Grenze aufgezeigt und das ist natürlich unangenehm gewesen. Dich sollte also nicht verunsichern, dass sie das nicht so gerne hören wollte.

    Bleibe weiterhin kühl, distanziert und professionell zu ihr. Wenn sich ein Kontakt aus Höflichkeit nicht vermeiden lässt, dann musst du da eben durch, aber selbst auf Geburtstagsfeiern kann man sich für gewöhnlich aus dem Weg gehen. Solange deine Gefühle ihr gegenüber nicht gleichgültig geworden sind, musst du dich eben mittels deines Verstandes zur Gleichgültigkeit ihr gegenüber zwingen.
  9. MouMou
     

    MouMou Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Single
    Danke. Gibt es auch weibliche Meinungen ?
    Danke im voraus
Diskutiere mit und stell deine eigenen Fragen... Werde jetzt teil der Planet-Liebe Community, stelle Fragen, hilf anderen und tausche dich über Liebe, Sex und Zärtlichkeit aus.
Jetzt registrieren! Mit Facebook anmelden