Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Brauche euren Rat: Beziehung am Ende?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jingle, 17 Mai 2007.

  1. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich brauche mal euren Rat und eure Meinungen...
    Ich bin mit meinem Freund jetzt fast 2 1/2 Jahre zusammen und irgendwie ist seit einiger Zeit so richtig der Wurm drin.
    Ich zweifle einfach an der ganzen Beziehung. Am Anfang der Beziehung haben wir uns kaum gestritten, waren ein Herz und eine Seele. Aber so nach nem Jahr kamen dann die ersten Unstimmigkeiten, wie sie ja in fast jeder Beziehung irgendwann auftauchen. Wir streiten eigentlich fast immer nur über ein Thema, nämlich eine bestimmte Eigenschaft von mir. Ich bin insgesamt ein stiller Mensch, mein Freund ist dagegen sehr sehr kommunikativ. Man sollte meinen, das ergänzt sich ja prima (dachte ich auch), aber er kommt mit meiner Art einfach nicht klar. Er hat mich gebeten, mich zu bemühen, mehr zu erzählen, ihn mehr teilhaben zu lassen. Das kann ich ja auch gut verstehen und ich bemühe mich wirklich. Aber ich kann doch nicht für ihn ein völlig neuer Mensch werden, oder? Mich um 180° drehen? Das hab ich schon in meiner letzten Beziehung getan - und habe die Beziehung beendet, weil ich total unglücklich gefühlt hab, weil ich nie ich selbst sein konnte.
    Naja, seitdem ist wieder über ein Jahr vergangen und ich bin irgendwie wieder an dem Punkt, wo ich sage: Wenn ich mich noch mehr verdrehe, bin ich garnicht mehr ich selbst.
    Dazu kommt, dass sich das ganze auch noch zugespitzt hat: In den letzten Monaten bin ich noch stiller geworden, weil ich nicht wirklich glücklich war und viel nachgedacht habe. Das weiß mein Freund auch. Nur er bittet mich immer wieder, mich noch mehr zu öffnen und noch mehr und noch mehr... Und wenn ich ihm dann nicht sofort erzähle, was mich beschäftigt, flippt er total aus (er ist ein ziemlich emotionaler Mensch), wirft mir ziemlich fiese Dinge an den Kopf und fährt dann meistens beleidigt nach Hause und ist dann nicht bereit, mit mir darüber zu reden.

    Naja, das ist die eine Sache, die mich an unserer Bezihung zweifeln lässt. Denn wenn er nie sagt "ok, ich sehe, du bemühst dich, weiter kannst du nicht, dann komme ich schon damit klar" werde ich immer weniger ich selbst sein in der Beziehug.
    Die anderen Dinge sind mir erst in den letzten Monaten richtig klar geworden: Wir sind nicht nur in dieser Hinsicht total Unterschiedlich, sondern auch in fast allen anderen Dingen:
    Ich gehe sehr gerne tanzen oder sonstwie aus, er bleibt lieber zu Hause und guckt tv oder Filme. Er lässt sich zwar ab und zu überreden, mitzukommen, aber ich merke, dass es ihm nicht gefällt, udn er steht den ganzen Abend nur in einer Ecke und wartet darauf, dass wir nach Hause gehen. So kommts mir vor.
    Dann bin ich in jeder Lebenslage ziemlich optimistisch, versuche immer das Gute zu sehen und das Beste aus allem zu machen. Er ist der totale Pessimist: Er sagt oft, dass sein Leben total Sch*** ist, der Job ist blöd, die Leute blöd, alles anstrengend, er ist immer müde etc... Er jammert regelrecht. Und das jeden Tag, wenn wi telefonieren. Und er erwartet dann natürlich, dass ich dazu meine Meinung sage. Tu ich auch und er sagt dann oft: Ach, du versucht mich doch wieder nur als Weichei darzustellen, das nur jammert, du zeigst nie wirkliches Interesse daran, was ich erzähle.
    Wie soll ich denn noch Interesse zeigen, wenn er mir jeden Tag das gleiche erzählt und ich aber doch jeden Tag meine Meinung dazu sage (die unterscheidet sich nunmal von seiner)?? Für meine Probleme ist dann kaum noch Zeit... Und wenn ich mal was erzähle, was mir wichtig ist, bekomme ich als Kommentar nur "mhm". mehr nicht. Und dann wundert er sich (und flippt wieder aus) wenn ich dann ein paar Sachen nicht erzähle, weil seine Reaktion ja nun wirklich nicht sehr interessiert klingt...
    Naja, dann gibts noch viele Unterschiede, aber das sind die wichtigsten, die mir am meisten Zweifel bereiten. Denn obwohl ich mit ihm schon so oft darüber gesprochen habe, ändert sich bei ihm nichts. Er sagt auch immer "du änderst dich so sehr für mich, ich hab das gefühl, dass ich dir gar nicht das gleiche an geduld etc gebe, wie du mir" Also ist er sich dessen schon bewusst, ändert aber trotzdem nichts.

    Ich bin ziemlich verzweifelt, denn glücklich bin ich die letzten Monate nicht mehr wirklich gewesen.
    Auf der anderen Seite liebe ich ihn noch und hoffe, dass wir das irgendwie hinbekommen und eine Lösung finden.
    Nur im Moment habe ich wirklich Zweifel daran, dass meine Gefühle für ihn ewig halten, denn ich merke jetzt schon, dass sie nicht mehr die selben sind wie am Anfang der Beziehung. Und ich habe Angst, dass, wenn sich nicht bald ganz massiv etwas ändert, meine Liebe einfach verschwindet...
    Habt ihr einen Rat für mich?
     
    #1
    Jingle, 17 Mai 2007
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Schade :knuddel:

    Was ich nicht ganz verstehe: er ist angeblich so kommunikativ, aber mag nicht ausgehen?
    Redet er denn nur mit Dir gerne? Oder tut er nur so?

    Du hast es selber erkannt, er wäre eigentlich dran, sich zu bemühen und sich zumindest ein wenig anzustrengen.
    Er muss sich ja nicht komplett ändern, aber er kann es nicht von Dir verlangen, aber selber nichts machen, das ist nicht nur unfair sondern regelrecht frech von ihm.

    Und dass er Dir nie zuhört oder alles immer gleich so abwertet, ist auch nicht gut.

    Für mich klingt es eher, als wärt ihr "Freunde", im Sinne von befreundet, aber nicht als Paar, kein "ein Herz und eine Seele"...

    Einen Rat hab ich da leider nicht, weil ich selber nicht gerne viel rede :schuechte

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 17 Mai 2007
  3. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    mit dem weggehen: er tanzt halt nicht gerne und wird auch immer sehr schnell müde (so 22:30, auch am WE). Er arbeitet halt die ganze Woche und hat 2 Mal auch noch Abendstudium, da kann ichs schon verstehen. Andererseits kriegt er die woche über nie die kurve und geht erst so um zwölf ins bett (jeden tag) und ist dann am WE zu müde für alles...

    mit seinem kommunikativ-sein: er hat halt nicht viele menschen zum reden. Es ist schwierig für ihn, neue kontakte zu knüpfen, da er mit seinem art viele menschen "abschreckt". Er sagt und tut oft dinge, die unhöflich oder unpassend sind. Ich weiß, dass er sie nicht so meint und sich oft nur unglücklich ausdrückt, aber leute, die ihn grade kennenlernen, wissen das nihct.
    vll liegt da auch ein problem: wenn er noch andere menschen zum reden hätte, würde er nicht alle kleinigkeiten mir erzählen und der unterschied zwischen uns wäre nicht ganz so schlimm, oder?
    das ist auch noch sowas: ich hab halt viele freunde oder zumindest bekannte (durch das studium), mit denen ich gerne was unternehme und die studienzeit genieße. er nimmt mir das dann übel, wenn ich die woche über mal weg war und am WE dann ein bisschen müde bin. er widerspricht sich da wiedermal in seinen erwartungen an sich und an mich :schuechte

    die ganze situation ist im moment ziemlich schwierig. wir haben uns in der schule kennengelernt, haben uns jeden tag also für mehrere stunden gesehen. jetzt sehen wir uns nur noch am WE. er hat ziemlichen stress und sorgen wegen seiner arbeit und in seiner familie läufts auch nicht so toll. ich bin auch ziemlich ausgelastet mit meinem studium und meine ganze welt hat sich natürlich durch den studienbeginn ziemlich verändert.
    Vielleicht ist das ja auch nur ne phase und die zweifel verschwinden wieder, wenn wir wieder etwas mehr zeit für einander haben?
     
    #3
    Jingle, 17 Mai 2007
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Hmm... vielleicht ist es so. Sagst Du ihm denn, dass Du selber grad Stress hast?
    Wie lange dauert Dein Studium noch?

    Dann halte durch... nur müsst ihr mal richtig darüber reden,
    nicht nur so beiläufig.

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 17 Mai 2007
  5. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    wir reden sehr oft darüber. inzwischen fast jede woche. aber durch sein temperament und mein andauerndes ansprechen dieses themas (was ihn inzwischen schon nervt hab ich das gefühl) artet das ganze oft im streit aus. Ich hab dann das gefühl, dass er die fortschritte, die ich gemacht hab(in bezug auf sich-öffnen), garnicht anerkennt und dass sich bei ihm halt noch nicht so viel veränderung gezeigt hat. und er ist sauer, weil ich wieder die einzigen tage "kaputtgemacht" habe (o-ton) die wir in der woche haben, ich würde eh nur auf ihm rumhacken und es ihm allgemein sehr schwer machen, mit mir zusammenzusein. ´meistens fährt er dann nach hause und will nicht mehr darüber reden, jedenfalls nicht für die nächsten stunden (da bin ich dann die die redet und er der, der sich verschließt). Wir klären das dann immer und versrpechen uns gegenseitig, uns soweit wir können entgegenzukommen und an uns zu arbeiten und uns zeit zu geben und dann geht auch alles gut - für einige zeit. dann kommt wieder ein tag, an dem ich das bedürfnis hab, mit ihm darüber zu sprechen oder er ärgert sich über meine art und fängt von sich aus damit an...

    ich hab im moment einfach das gefühl, dass mir die kraft ausgeht, meine liebe über diese ganzen streitigkeiten und das ewige sich-verändern-müssen-damit-der-andere-es-mit-mir-aushält aufrecht zu erhalten...

    mein studium dauert noch 4 jahre, aber wir hatten überlegt ende diesen jahres zusammen zu ziehen, aber ob das in der jetztigen situation so gut ist? Vll ist das aber auch genau das was wir brauchen. ich weiß nicht, bin total ratlos und unglücklich im moment
     
    #5
    Jingle, 17 Mai 2007
  6. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    schwer zu sagen...

    Würdet ihr es denn schaffen, wenigstens ein paar Tage, ein paar Wochen, dieses kritische Thema mal nicht anzusprechen?
    Anscheinend streitet ihr euch nur noch deswegen.

    Könnt ihr nicht mal ein paar schöne Tage geniessen?

    Fahrt mal zusammen weg, zwingt euch dazu, es euch gut gehen zu lassen ;-)

    Oder macht eine Beziehungspause, und denkt mal gut nach...

    Ständiges Nörgeln und Jammern ist halt nicht gut...

    :engel_alt:
     
    #6
    User 35148, 17 Mai 2007
  7. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    dankeschön, für deinen rat und die zeit, die du dir genommen hast :smile:

    ich werd versuchen, das thema mal ein zeitlang nicht anzuspechen...

    es ist ja auch nicht so, dass alles total schlecht ist und ich die Beziehung jetzt sofort beenden möchte. ich habe nur im moment zweifel, dass unsere liebe die jetztige situation noch lange aushält... denn auch wenn ich es nicht mehr anpreche - das thema steht ja trotzdem im raum, genau wie die ganzen unterschiede zwischen uns
     
    #7
    Jingle, 17 Mai 2007
  8. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Wenn Dein Herz Dir sagt, dass Du ihn immer noch liebst,
    dann halt es durch, gibt nicht gleich auf!
    Gib euch die Zeit, gemeinsam durch dieses "Krise" durchzugehen.
    Wenn ihr es schafft, umso besser.
    Wenn es in ein paar Monaten immer noch nicht besser wird... kannst Du Dir dann immer noch Gedanken machen!

    :engel_alt:
     
    #8
    User 35148, 17 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brauche euren Rat
schuichi
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 14:00
12 Antworten
LittleMissLily
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2016
12 Antworten
Gast174
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 August 2016
8 Antworten
Test