Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Brauche Hilfe beim Gedankenordnen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von dollface, 17 Mai 2010.

  1. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Wie der Titel schon sagt brauche ich gerade ganz dringend ein wenig Hilfe dabei meine Gedanken zu ordnen. Ich hoffe, dass ich es schaffe den Wust in meinem Kopf eingermaßen zu strukturieren.

    Ich hatte gestern ein mehr oder weniger klärendes Gespräch mit meinem Freund. weniger klärend in der Hinsicht, als dass ich zwar neue Erkenntnisse gewonnen habe und einige Dinge besser verstehe aber mir trotzdem im Moment noch tausend Fragen im Kopf rumschwirren, die mich nicht zur Ruhe kommen lassen.

    Wir sind jetzt seit einem Jahr zusammen und von Anfang an war es so, dass die Beziehung nicht unbedingt so verlief, wie ich es mir gewünscht hätte. Seit wir zusammen sind (wobei es mir erst in der letzten Zeit so richtig bewusst geworden ist), war es immer so, als stünde ich auf der einen Seite und sein restliches Leben (Freunde, Familie) auf der anderen Seite und er hätte nicht die Absicht, das in irgendeiner Weise zu vermischen. Sprich, ich kenne bis heute weder seine Eltern, noch wirklich seine Freunde (mit seinem besten Freund haben wir einmal was unternommen).

    Ich könnte jetzt unglaublich ausschweifend werden aber ich denke, dass es reicht zu sagen, dass er mir im gestrigen Gespräch "gebeichtet" hat, dass unsere Beziehung deshalb so ist wie sie ist, weil seine Ex Freundinnen ziemlich kontroll- und eifersüchtig waren. Er hatte mir schonmal geschichten erzählt, die zum Teil echt heftig waren, jedoch hatte ich das nie so in Zusammenhang mit unserer Beziehung gebracht. Wieso auch? Um ehrlich zu sein sehe ich den Zusammenhang noch immer nicht so 100%ig, vielleicht kann mir hier ja jemand behilflich sein.

    Mein eigentliches Problem ist, dass ich zwar verstehe, dass ihn das Verhalten seiner Ex Freundinnen geprägt hat, was ich jedoch nicht verstehe ist, wie er mich nach einem Jahr Beziehung immer noch für das bestraft was seine Ex falsch gemacht haben. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich ihn noch nie in irgendeiner Weise kontrolliert oder ihm gar Dinge verboten habe.
    Er sagt ich kann es nicht verstehen, wenn ich es nicht selbst erlebt habe wie es ist so massiv kontrolliert zu werden und dass das alles nichts mit mir zu tun hat, dass ich nichts falsch mache und wahrscheinlich hat er Recht und trotzdem verletzt es mich unheimlich, dass er mich nach einem Jahr Beziehung nicht unvoreingenommen betrachten kann.
    Was mich am meisten irritiert ist die Tatsache, dass er, als er mir das gestern alles erzählt hat den Eindruck erweckt hat, als hätte er nie die Absicht gehabt irgendwas an der Situation zu ändern. Er hat das erzählt nach dem Motto "Die Situation ist wie sie ist und ich kann nichts dagegen tun" und es kann doch nicht sein, dass man es sich so einfach macht.
    Dass das alles so erst jetzt rauskam liegt wahrscheinlich auch daran, dass weder er noch ich besonders gut im Über-Dinge-reden sind. Dass wir in Zukunft mehr reden sollten/wollen haben wir schon beschlossen und ich hoffe, dass es klappen wird.

    Ich weiß nicht genau wie ich mit der ganzen Sache jetzt umgehen soll. Ich fühle mich, als würde ich in der Luft hängen. Ich bin mir nicht sicher, ob er irgendwas ändern wird oder kann.
    Ich möchte ihn tausend Dinge fragen, die ich noch nicht verstehe aber habe Angst das Thema überzustrapazieren und ihn zu nerven.

    Danke schonmal an die, die sich bis hierhin durchgekämpft haben :smile:
    Ne konkrete Frage, die ihr beantworten könntet habe ich leider nicht aber vielleicht war ja jemand schonmal in ner ähnlichen Situation gewesen und hat nen Tipp, wie ich damit umgehen kann oder einfach nur ein Gedanke zu dem Ganzen von einem Außenstehenden kann ja nie schaden, was euch halt so einfällt.
    Das Thema Trennung steht für mich im Moment nicht zur Debatte!
     
    #1
    dollface, 17 Mai 2010
  2. unnamed
    Gast
    0
    Schlussmachen halte ich auch für schwachsinnig. Du kannst nur deinem Freund klarmachen, dass du an seinem "anderen" Leben teilhaben möchtest. Dann kann sich das mit der Zeit ergeben, dass das immer besser klappt ... aber erwarte nichts zu viel und zu schnell. Ich kann deinen Freund da schon verstehen, aber er muss sich dann drauf einlassen. Dafür musst du ihm aber zeigen wie wichtig das für dich ist bzw schon fast existenziell für eure Beziehung.
     
    #2
    unnamed, 17 Mai 2010
  3. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich würd einfach mal den Vorschlag machen dass er dich mitnimmt zum Essen bei deinen Eltern. Du hast das Bedürfniss seine Eltern kennen zu lernen. Kann ja nicht so schwer sein oder? Sollte man meinen. :grin: Na vielleicht klappt es ja!

    Mein Freund ist auch ein bissl Ex geschädigt da ihn seine Ex beschissen hat und er es hinterrucks von jemand anderen erfahren hat hat er mir anfangs auch Sachen vorgeworfen dass ich ihn eh nur bescheissen würde. Aber ich sagte ihm immer wieder dass das nicht stimmt! Und ich treu bin. :zwinker: Und seine Ex hat sich überhaupt nicht mit seinen Eltern verstanden, die mochten die auch gar nicht und es wurde nur blöd geredet. Er hatte sogar während der Beziehung mit ihr, keinen Kontakt mit seinem Bruder weil der sie nicht mochte und du msust dir aber geben dass die in der selben Firma arbeiten. Arbeitsplatz direkt nebeneinander. :eek: Das muss heftig egwesen sein. Aber was ich damit sagen will ist ja folgendes (sorry schweife immer ab. :grin:) Du hast das Bedürfniss seine "Umgebung" kennen zu lernen dann setz ihn drauf an. Sprich Klartext dass du seine Eltern kennen lernen willst und fertig!

    Oder dass ihr auf ein Konzert oder so mit dem besten Freund geht!

    Mich würd das tierisch nerven weil mir Familie irrsinnig wichtig ist!

    Alles LIebe!
     
    #3
    capricorn84, 17 Mai 2010
  4. dollface
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Danke schonmal für die Antworten!

    Ja das Problem ist halt, zu der Sache mit den Ex Freundinnen kommt noch, dass seine Mutter sich wohl immer ziemlich in seine Beziehungen eingemischt hat, sobald sie die betreffende Person kannte und er das nicht mehr möchte und deshalb Hemmungen hat mich vorzustellen. Wenigstens hat er dann gestern gesagt, dass er mich dann wohl doch mal seinen Eltern vorstellen muss. Mal sehen, was draus wird, ich will ihn halt auch nicht ständig drängen.
    Bei seinen Freunden ist es zwar generell so, dass die eher was unter sich unternehmen, bzw sich meistens einfach zum Zocken treffen aber mal was zusammen machen, im Sommer Grillen oder so sollte schon drin sein find ich. Ich mein, er weiß, dass es mir wichtig ist, die Frage ist halt nur, ob er da mal über seinen Schatten springen kann.

    Geht mir genau so.
    Klingt jetzt vielleicht blöd aber ich hab dann auch manchmal das Gefühl ihn garnicht richtig zu kennen, weil ich nichtmal die Menschen kenne, die für ihn wichtig sind :frown:
     
    #4
    dollface, 17 Mai 2010
  5. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    ich bin dein freund.

    ich hatte einen verrückten ex, der meinte ich darf nicht mit männern reden. egal ob es in der schule wegen einem gemeinsamen projekt wäre, oder auch sonst was. er hat sich meine telefonate auf der handyrechnung angesehen und mit den nummern in meinem handy verglichen, wen ich denn angerufen habe.

    jaja, warum man sich sowas gefallen lässt. auf jeden fall bin ich ausgebrochen aus dem käfig und bei meinem neuen freund gelandet. alles toll. wenig eifersucht, keinerlei kontrollversuche. herrlich.

    dennoch habe ich es 2 jahre lang nicht geschafft ihn meiner familie vorzustellen. oder meinen freunden. oder ihn irgendwohin mitzunehmen wo ich mit leuten feiern gehe. es ging einfach nicht. ich hatte dieses gefühl das er mir alles kaputt machen würde. das war nichts was ich begründen konnte. es war einfach so. ich wollte auch von ihm niemanden kennenlernen. ich wollte einfach uns + jeweiliges anderes leben. ohne vermischung. und es wurde mir einfach flau im magen, wenn ich daran denken musste, dass er vl irgendwen kennenlernen könnte oder wir wen in der stadt treffen, den ich kenne.

    dafür gibt es keine sinnvolle begründung, es war einfach ein seltsames gefühl, dass ich nicht erklären konnte. ich bin mir aber sicher, dass es mit meinem ex zu tun hatte. irgendwas ging da einfach kaputt, so das meine freunde/familie meine geheime zufluchtswelt wurden und blieben.

    nach 2 jahren habe ich all meinen mut zusammengenommen und ihn mit heim genommen. was war? nichts schreckliches. alles super. mittlerweile kenne ich alle seine freunde, er meine und schön und gut. aber wichtig war das er mich da nie gestresst hat. er hat es immer als meine entscheidung gesehen und die leine diesbezüglich so locker gelassen, dass ich mir dann selbst dachte "ach, ich will das dieser mann ein teil meines restlichen lebens ist". das heißt nicht das ich ihn davor weniger geliebt habe, ihm weniger vertraut habe, oder sonst was, sondern ich hab einfach zeit gebraucht und das er weiterhin so toll war wie am anfang.

    mein tipp daher: bleib einfach das tolle mädchen das er liebt und sag ihm vl hier und da, dass du es schade findest sein restliches leben nicht zu kennen (aber ohne vorwurf) und ich bin mir sicher mit der zeit wird er dich einbinden.
     
    #5
    kickingass, 17 Mai 2010
  6. Lenii
    Lenii (33)
    Öfters im Forum
    894
    53
    61
    vergeben und glücklich

    Ja, ich denk, deine Gedanken u Wünsche kann jeder verstehen. Is ja ganz normal, dass man die Menschen kennenlernen möchte, die dem Partner wichtig sind & mit denen er viel zu tun hat.. man möchte "dazugehören" zum Leben des Partners.. grad wnen man länger zusammen ist, hat man das bedürfnis immer mehr. und man möchte ja auch nich irgendwie das gefühl in sich aufkommen spüren, dass man denkt, der partner versteckt einen oder so.

    Okay, dass er mit seinen ex-freundinnen in sachen kontrolle und seiner mutter in sachen einmischen-in-seine-beziehungen schlechte erfahrungen gemahct hat und deswegen da bisschen reserviert is, kann auch jeder nachvollziehen.. dass er da irgendwie geprägt und belastet is.. solche gedanken u sorgen legt man nicht plötzlich ab.

    Aber ich denke, er müsste da auch mehr vertrauen in dich haben.. ihr seid schließlich schon länger zusammen und er kennt dich, weiß wie du bist usw. du bist nicht wie seine exfreundinnen..

    wahrscheinlich mahct er sich innerlich da viel mehr den kopf als nötig..
    klar willst du ihn zu nichts drängen oder so.. ihr habt ja jetzt drüber geredet und wart offen zueinander und jetz würd ich einfach mal abwarten, wie er sich da so verhält in nächster zeit.. dnek, es wird ihm ja zu dneken geben, dass dich die situation belastet.
    aber vielleich bietet sich doch demnächst wirklich die gelegenheit, mal zusmamen bei seinen eltenr zum kaffee vorbeizuschauen oder so.. denk, er mus da auch einfach mal "über seinen schatten springen" und eventuell auch stärke zeigen gegenüber seiner mutter (also falls die sich da irgendwie reinhängen sollte nachdem sie dich kennt).
     
    #6
    Lenii, 17 Mai 2010
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Schwierige Situation. Zunächst möchte ich Dir sagen, dass einige Trennungsgeschichten so hart verlaufen, dass der Betroffene für sehr lange Zeit beziehungsgeschädigt ist, und das nicht gerade vorteilhaft für eine Beziehung ist, wenn der andere Part es wirklich ernst meint, dieser aber nicht so recht mit den Macken eines "Ex-geschädigten" klarkommt.
    Ich nehme mich mal als Beispiel, bis heute kommt meine Frau mit einigen Eigenarten von mir einfach nicht klar. Und obwohl ich daran gearbeitet habe bzw. es immer noch tue, ertappe ich mich immer wieder dabei, dass ich wieder in das alte Schema zurückfalle.
    Mir wird oft vorgeworfen, dass ich gefühllos und autoritär und auch unnahbar bin. Es ist, als habe ich um mich eine Wand aufgebaut als Selbstschutz.

    Wen wunderts: hatte ich auch nur Exen, die mich von vorne bis hinten nur belogen und betrogen hatten, sowohl emotional als auch finanziell. Kontrollsucht war auch dabei, allerdings bei nur einer Ex.
    Sowas färbt stark ab, und es kommt auch der Punkt, wo man einfach zu sehr abgestumpft ist, dass man noch was ändern kann.

    Frauen regen sich oft über Macken der Männer auf - aber man muss sich einfach mal vor Augen halten, was die betreffenden Männer in ihren vorangegangen Beziehungen erlebt hatten.

    Natürlich kann man sich nur sehr schlecht in die Lage eines Beziehungsgeschädigen hinenversetzen und sich nicht ausmalen, wie sehr sich solche Erlebnisse in die Seele einbrennen können. Man muss sowas schon selbst in heftigem Ausmasse erlebt haben.

    Bei mir ist es exakt gleich. Aber ich bin mir sicher, dass er nicht beabsichtigt, Dich dafür zu bestrafen.

    Zunächst mal die Frage: Hatte er überhaupt Versuche gestartet, was zu ändern? Was mich betrifft, habe ich inzw. das Vertrauen zu Frauen wiedergefunden, aber in allem anderem bin ich ausnahmslos gescheitert - trotz aller Versuche. Vielleicht bin ich auch ein Fall für den Psychologen :-/

    Ich sehe das anders: Ich habe meiner Frau viele Informationen über mein Vorleben gegeben, damit sie mich besser verstehen kann. Ok, viel gefruchtet hatte das zwar nicht, aber....
    Ich finde, Du hast das Recht, einiges mehr über ihn zu erfahren, wenn Du der Meinung bist, ihn dann besser zu verstehen und überhaupt mit der ganzen Sache besser umgehen zu können.

    Zugegeben, Euer fall ist schon etwas extrem - wenn Du nach einem Jahr weder Familie noch Freunde von ihm kennst....
     
    #7
    User 48403, 17 Mai 2010
  8. Ninou
    Sorgt für Gesprächsstoff
    54
    33
    2
    nicht angegeben
    Ich kenne das Problem. Habe zwar seine Familie schon kennengelernt und seh sie auch regelmäßig, aber seine Freunde kenne ich nur vom Hörensagen... Bei uns verhält sich die Situation aber ein bisschen anders... Naja, egal. :smile: Jeeedenfalls haben wir da auch schon ausführliche Gespräche drüber geführt und ich war zeitweise sehr verletzt. Da ich momentan sowieso keine Zeit habe, warte ich einfach ab und hoffe, dass er es eingesehen hat und mich im Sommer irgendwann mal zum Grillen o.ä. mitnimmt. Ich wünsche dir ganz viel Geduld und Kraft und hoffe, dass es bei uns beiden :smile:D) bald klappt!
     
    #8
    Ninou, 17 Mai 2010
  9. dollface
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Erstmal muss ich mich für die ganzen Antworten bedanken, ihr habt mir wirklich schon nen ganzes Stück weitergeholfen :smile:

    Naja, da ich erst seit gestern wirklich weiß, was die Ursache für sein Verhalten ist und wir gestern das erste mal wirklich darüber gesprochen haben hat er bis jetzt noch nichts geändert. Wie das in den vergangenen Monaten in ihm drinnen aussah, ob er versucht hat dagegen anzukommen weiß ich nicht.
    Ich hatte eher das Gefühl, dass er sich bis vor unserem Gespräch gedacht hat, dass die Beziehung so ganz in Ordnung ist. So lange er mich nirgends einbindet kann ich mich auch nirgends reinhängen und das hat er wahrscheinlich als am Besten empfunden.
    Ich weiß es nicht, ist nur ne Vermutung aber ich denke, dass es ihm auch erst jetzt so richtig bewusst geworden ist, dass es so nicht weitergeht.

    Die Sache ist ja nicht, dass er mir irgendwas verheimlicht hat oder mir Dinge nicht erzählt. Er hat mir am Anfang unserer Beziehung und auch schon bevor wir zusammen waren ziemlich viel über seine vergangenen Beziehungen erzählt, da waren Geschichten dabei wie, dass seine Ex sein Handy genommen hat und lauter Mädels aus seinem Telefonbuch angerufen hat, um zu fragen woher sie ihn kennen. Also schon recht heftige Sachen. Ich wusste und weiß also was da vorgefallen ist, dass das bei ihm solche Spuren hinterlassen hat wusste ich bis zum gestrigen Zeitpunkt allerdings nicht.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich nie auf den Gedanken gekommen bin, dass er mich genau aus diesem Grund nicht in sein Leben mit einbezieht, weil er das so explizit nie gesagt hat. Wie ich schon sagte, wir sind beide nicht die Experten im Reden.


    Danke, das wünsche ich dir auch :grin:


    Ich denke ich werde jetzt erstmal abwarten, wie sich die Sache weiter entwickelt. Ich habe ihm gestern gesagt, wie es mir mit der ganzen Situation geht und ich denke er weiß auch, dass er irgendwann irgendwas ändern muss. Dass das nicht von einem auf den anderen Tag geht weiß ich und ich hoffe einfach, dass es mit der Zeit besser wird und er offener.
    Ich denke auch, dass ich das Thema in der nächsten Zeit erstmal nicht mehr ansprechen werde, bringt ja nichts ihn unter Druck zu setzen.
     
    #9
    dollface, 17 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brauche Hilfe beim
Kiarass88
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 August 2012
13 Antworten
Lightning099
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 April 2012
5 Antworten
High_Panther
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Dezember 2007
8 Antworten
Test