Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Brauche Hilfe bezüglich Psychiater(bitte lesen)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Pennywise, 6 Februar 2006.

  1. Pennywise
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen
    Erstmal:
    Das hier bräuchte eigendlich weit mehr Erklärung als ein paar Zeilen, vielleicht kommt das auch noch aber nicht im Moment. Eerst wenn ich merke das man mir evtl hier weiterhelfen kann. Klingt jetzt komisch aber ich mag nicht alles erzählen solang es nicht nötig ist und es geht auch nicht nur mich was an und man weiss ja leide rnie wer mit liest.

    Ich habe folgendes Problem:
    Eine Person die mir nahesteht hat meiner Meinung nach einen Psychiater dringend nötig. Eigendlich mehr als das. Der/Diejenige vegetiert quasi vor sich hin, ist alkoholiker, arbeitslos und hat meiner ansict nach schwere Depresionen. Nicht diesen Teenager kram (sorry aber ich will die lage verdeutlichen) da die Person über die 30 hinaus und erwachsener Mensch ist. Und es ist hart jemanden sich so gehn zu lassen, bzw so oft weinen und völlig am Ende zu sehen. Mehr möchte ich noch nicht sagen.
    Ich würde nun gern was dagegen tun, weiss aber nicht was. Dieser jemand würde nie zu einem Psychater auch nicht zu einem Artzt. Das ist sogar so schlimm dass er ein paar körperliche schwierigkeiten hat von denen ich glaube das sie wirklich schwerwiegend sind.
    Ich will/muss da etwas gegen tun weiss aber nicht wie ich es anstellen sollte. Wenn irgenjemand erfahrungen hat ob es Stellen gibt an die ich mich wenden kann, Ansprechpartner, Analysten, PSychiater irgendwas wäre es nett mir irgendwelche Kontaktadressen zu geben weil ich nicht weiss was ich tun soll. Falls jemand hier lokal wohnt(plz 97xxx) und etwas in der Nähe weiss wäre es noch viel besser.

    Später folgt vielleicht mehr, entschuldigt den trockenen ton aber ich möchte damit niemandem den das involviert zu nahe treten, deswegen das.

    Vielen vielen herzlichen Dank an alle die helfen können!
    Gruß

    Pennywise
     
    #1
    Pennywise, 6 Februar 2006
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    So hart es klingen mag, aber:
    Solange er nicht von sich aus Hilfe sucht oder seine Situation lebensbedrohende Ausmaße annimmt sodass ein Einschreiten von Amts wegen geboten ist, wirst du nichts tun können.
    Eher im Gegenteil. Ich weiß ja nicht wie dein Verhältnis zu dieser Person ist, aber je mehr du dich bemühst ihm zu helfen, desto mehr Druck übst du auf ihn aus - was mit hoher Wahrscheinlichkeit die Gefahr birgt ihn "zu verlieren", denn er wird dies abblocken.
    (/me spricht da quasi aus Erfahrung)

    97X ist Raum Würzburg?

    Da würde spontan eigentlich nur http://www.hephata.de/reha/suchthilfe/fachklinik/weibersbrunn.html einfallen.
     
    #2
    Mr. Poldi, 6 Februar 2006
  3. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Du kannst ihm nicht helfen, wenn er sich nicht helfen lassen will.

    Das ist das Erste, was du klären musst.

    Wenn er Hilfe annehmen würde, dann gibt es viele Stellen und Institutionen, die Hilfe anbieten.

    Aber bevor die Bereitschaft seinerseits nicht erkennbar ist, nützen dir weitere Informationen auch nichts.

    Klingt hart, ist aber so.
     
    #3
    waschbär2, 6 Februar 2006
  4. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Hi,

    viel tuen kannst du da nicht. Es muss von der Person ausgehen, man muss selbst erkennen wann man Hilfe braucht. Ich würde dir einfach mal die Caritas empfehlen die es ja in jeder Stadt gibt. Die bieten auch Beratungsgespräche an. Schau dort einfach mal vorbei und guck ob die dir vielleicht weiterhelfen können.
     
    #4
    User 53338, 6 Februar 2006
  5. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Das allein reicht nicht aus. Man muss diese Erkenntnis auch akzeptieren und entsprechend handeln.
     
    #5
    Mr. Poldi, 6 Februar 2006
  6. Pennywise
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    Die situation ist etwas schieriger als erkennen was und ob man Hilfe braucht. Sehr viel schwieriger. Ich traue dem/derjenigen zu zu wissen das etwas nicht stimmt. Aber aus gewissen gründen kann (ich sag ab jetzt nurnoch diejenige) diejenige nicht zugeben das es so ist. Und wird es auch nicht, auch wenn das ganze nicht unmittelbar lebensbedrohlich, aber auf mittelfristige Zeit doch so enden könnte. Die Geschichte ist ernst.
    Und ich glaube nicht das es schlau wäre zu warten, es muss eine Art gewaltsames eingreiffen geben. Das wird mir mächtigen Ärger bereiten falls sowas geht aber anders geht es nicht und ich muss damit leben mir damit viel Hass einzufangen.
    Wäre euch verbunden eure Diskussionen wieweit sowas auf Selbsterkenntnis basieren muss in Grenzen halten könnt(ein bisschen sit shcon ok :zwinker:) zumindest bis ich mehr Hife habe.

    Was ich sgen kann, ist das diese Selbsterkenntnis zur Slebsthilfe NICHT kommen wird bevor alles eskaliert.
     
    #6
    Pennywise, 6 Februar 2006
  7. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Abzuwarten ist die einzige Option die du hast.

    Wie auch schon von waschbär gesagt: Dann kannst Du nichts tun, außer ihr zur Seite zu stehen wenn Sie dich braucht.
    Wenn Dir dazu die Kraft fehlt (denn das erfordert eine eigentlich unmenschliche Menge an Kraft), solltest du Dir um deiner selbst willen überlegen den Kontakt evtl. abzubrechen.
     
    #7
    Mr. Poldi, 6 Februar 2006
  8. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Gibt es von staatlicher Seite nur begrenzt.
    Dazu müsste die Person für "bedingt unzurechnungsfähig" erklärt werden (den juristischen Kram lass ich jetzt mal weg) und das ist verdammt kompliziert.

    Tut mir leid, aber wenn die Person sich wissentlich zugrunde richten will, hast du kaum eine Möglichkeit.
     
    #8
    waschbär2, 6 Februar 2006
  9. Pennywise
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    Nunja ich kann sich diese Person nicht zugrunde richten lassen, weil sie mir enger steht als ihr vermutet. Und den Kontakt abbrechen ist quasi unmöglich auch um anderer Leute willen.
    Wie schwierig ist das Verfahren jemanden für bedingt unzurechnungsfähig zu erklären? Kennst du dich damit besser aus?
     
    #9
    Pennywise, 6 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brauche Hilfe bezüglich
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016
7 Antworten
B4sti
Kummerkasten Forum
20 Oktober 2015
3 Antworten