Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Brauche Hilfe - Darf mein Arbeitgeber so einfach meine Wochenarbeitszeit erhöhen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von gemini, 2 September 2008.

  1. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Ich könnte gerade vor Wut losheulen :cry:
    Mein Chef hat mich gerade in sein Büro geholt und mir einen Zettel mit einer Ergänzung meines Arbeitsvertrages in die Hand gedrückt.
    Ich soll ab jetzt 42,5 Std anstatt bisher 40 Std die Woche arbeiten, natürlich ohne Lohnausgleich :mad:

    Das allerschlimmste ist aber die Begründung für die Arbeitszeiterhöhung:
    Unsere Firma hat Anfang August eine Zweigstelle in Kassel eröffnet, dort arbeite ich jetzt. Vorher musste ich jeden Tag 110km bis nach Marburg fahren. Den ganzen Sprit und vor allem die verlorene Zeit hat mir natürlich keiner ersetzt! Alles in allem waren das im Monat 300-400 Euro Spritkosten und ca. 60 Stunden meiner Freitzeit die ich für meinen Job geopfert habe (die Arbeitnehmer sollen ja heute alle sooo flexibel sein)

    Unsere Firma hat zwei Geschäftsführer, einer davon war erst strikt dagegen eine Zweigstelle zu eröffnen. Er hat sich dann doch dafür entschieden, allerdings nur gegen Bedingungen. Eine ist jetzt halt die Arbeitszeiterhöhung. Ich soll also um IHN milde zu stimmen jetzt jede Woche 2,5 Stunden mehr arbeiten!

    Ihm - unserem Geschäftsfüher - geht es ja soo schlecht und der Umzug hat ja sooo viel Geld gekostet (ich erwähne hier nur mal, dass er, seine Frau sowie der Rest seiner Familie Mercedes fährt! Und nicht ne kleine A-Klasse, ich rede von SLK, CLK, Geländewagen...die haben die ganze Latte - für mich - Luxuskarossen vor der Tür stehen)

    Und ich muss mir jetzt das Gejammer anhören, es wäre ja alles so teuer geworden, der Umzug hätte viel Geld gekostet blablabla...hat mal jemand daran gedacht, dass für mich auch alles teurer geworden ist?? Strom, Wasser, Sprit, Lebensmittel und und und.
    Wenn ich jetzt die 2,5 Stunden mehr ohne Lohnausgleich arbeiten muss, ist das doch wie eine Lohnkürzung!
    Ich habe seit ich in der Firma arbeite noch keine Lohnerhöhung gekriegt und da ständig alles teurer wird mache ich eh schon jedes Jahr minus und das jetzt auch noch!

    Für mich ist das wie ein Schlag ins Gesicht! Ich habe in dieser Firma nur angefangen, weil mein Chef mir versprochen hat das eine Zweigstelle in Kassel eröffnet wird und ich mit umziehen darf. Und jetzt darf ich mich bei einer Arbeitszeiterhöhung nicht mal beschweren. "Ich habe ja jetzt schließlich eine viel kürzere Anfahrt. Da kann ich von der gesparten Zeit ja der Firma zum Dank des Umzuges etwas schenken:" (O-Ton mein Chef)

    Was sagt ihr dazu? In meinen Augen ist das eine Frechheit! Oder reagiere ich über?

    Was ich noch interessieren würde, ist das überhaupt rechtlich so in Ordnung? Muss die Firma nicht einen driftigen Grund angeben um die Arbeitszeit ohne Lohnausgleich so einfach zu erhöhen? Ich meine jetzt Geldprobleme, viel Arbeit und nicht wie in meinem Fall "ein Geschenk an die Geschäftsleitung".

    achja hätte ich fast vergessen:
    Die anderen Mitarbeiter sind schon darüber informiert worden und hätten wohl auch alle ohne Murren den neuen Vertrag unterschrieben. Mein Chef meinte dann zur mir, es wäre den anderen Mitarbeitern unfair gegenüber wenn ich mich jetzt dagegen sträuben würde. Das ist doch Erpressung! So nach dem Motto: Unterschreib, die anderen haben es auch gemacht, sonst bist du die Einzige die gegen den Strom schwimmt und verrätst deine Kollegen!
     
    #1
    gemini, 2 September 2008
  2. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Huhu,

    also ich an deiner Stelle würde damit mal zu einem Anwalt für Arbeitsrecht laufen.

    Vom Rechtsgefühl her würde ich sagen, das geht so nicht.

    Ich an deiner Stelle würde mal mit den Arbeitskollegen reden, ob sie das auch unterschrieben haben. Ich finde die Taktik "Vereinzelung und behaupten, alle anderen haben schon" klingt eher so, als würden sie das bei jedem so machen. Also würde ich wohl Leute mobilisieren und sehen, was sich machen lässt.

    Allerdings solltest du vorsichtig sein: Nicht, dass hinterher alle gegen dich sind und du als "Buhmann" dastehst. Ich weiß ja nicht, ob du alleinstehend bist oder Ähnliches - von wegen Kündigungsschutz. Wie lange arbeitest du denn schon dort?

    Gibt es einen Betriebsrat?

    Unterschreiben würde ich da erstmal nichts.
     
    #2
    User 20579, 2 September 2008
  3. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    also zu der rechtlichen lage wird sich sicher noch der eine oder andere melden.

    grundsätzlich hast du ja einen arbeitsvertrag, indem drin steht wie lange du zu arbeiten hast und der ist erstmal gültig.
    ich vermute mal, das dieses "versprechen", das du mit nach kassel umziehen darfst nicht schriftlich fixiert war, oder? :zwinker:

    letztlich muss man sich halt fragen, was einem ein job wert ist und was man bereit ist für eingeständnisse einzugehen, oder ob man sich vielleicht was anderes suchen sollte.

    natürlich kann ich dich verstehen und wäre sicherlich auch sauer, nur musst du das mal so sehen: dein chef fesselt dich nicht und du kannst ja kündigen.
    ist deine arbeitskraft derart unersätzlich, würde er dir sicherlich mehr lohn und bessere arbeitsmöglichkeiten bieten.

    mal ne frage ... bist du grad am "arbeiten"? :engel:
     
    #3
    User 38494, 2 September 2008
  4. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    #4
    User 20579, 2 September 2008
  5. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Ich bin jetzt seit 2,5 Jahren in der Firma.
    Einen Betriebsrat haben wir nicht, unser Chef lehnt das ab.
    Und darum zu kämpfen dazu hat wohl keiner den Arsch in der Hose, genau so wie jetzt bei der Arbeitszeiterhöhung.

    Nein, das stand da natürlich nicht drin :smile: das war ein mündliches Versprechen meines Chefs.

    Meine Arbeitskraft ist jetzt nicht unersätzlich, aber sie sind gerade noch auf der Suche nach einer weiteren Technischen Zeichnerin - ich bin die Einzige - und finden aber keine, weil kaum jemand unser Zeichenprogramm beherrscht (ist schon etwas veraltet, deshalb arbeiten damit nur noch sehr wenige Firmen)
    Also sie suchen fieberhaft nach einer Verstärkung, daher wäre es eine kleine Katastrophe glaube ich, wenn ich auch noch gehen würde.

    Im Internet surfen ist bei uns in den Pausen erlaubt :smile:
     
    #5
    gemini, 2 September 2008
  6. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Na ich würde sagen, dann bist du ja doch in einer relativ guten Verhandlungsposition. Wenn dein Verlust für die Firma tatsächlich eine 'kleine Katastrophe' wäre, dann würde ich sagen, verweigere die Arbeitszeiterhöhung und deute an, dass du ansonsten kündigen wirst - wenn deine Schilderungen zutreffen, werden sie wohl eher darauf eingehen, als ihre einzige Technische Zeichnerin zu verlieren.

    Und sollten sie tatsächlich bei ihrer Arbeitszeiterhöhung bleiben, dann würde ich mir ganz ernsthaft überlegen, die Kündigung durchzuziehen. In einer Firma, die einen mit solchen 'Erpresser'-Methoden à la "alle anderen haben auch unterschrieben" und "die Firma verdient ein Geschenk von Ihnen" behandelt, würde ich nicht bleiben wollen.
     
    #6
    User 4590, 2 September 2008
  7. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet

    ahh ... autocad? :grin:

    naja, du weißt schon wie ich das meine mit dem surfen und dem arbeiten, denke ich. :zwinker:

    ich würde dir weder zu dem einen noch dem anderen raten wollen, ausser eben das ich an deiner stelle mal alles in einen topf werfen und mal überlegen würde in welcher verhandlungsposition du bist.
    ob du dir alles gefallen lassen möchtest/willst/kannst/musst, darfst letztlich nur du ganz alleine für dich entscheiden.

    sicherlich muss man nicht immer alles schlucken, was einem vor die nase gesetzt wird ... muss aber alle eventuellen konsequenzen bedenken und genau abwägen.
    es bleibt eben jedem selber überlassen zu handeln ... das hab ich ja letztlich schon im vorherigen post geschrieben. :zwinker:
     
    #7
    User 38494, 2 September 2008
  8. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Mir ist es halt jetzt nur wichtig zu wissen, wie das Ganze rechtlich aussieht. Also ob ich ein Recht darauf habe diese Unterschrift zu verweigern oder ob das dann Konsequenzen für mich hätte.
    Habe eine riesen Angst, dass die mich nachher noch vor Gericht schleppen.

    Selber kündigen wollte ich eigentlich nicht. Aber ich sehe auch nicht ein, mir alles gefallen lassen zu müssen. Heutzutage sind die Arbeitgeber traurigerweile immer häufiger bereit alles mit sich machen zu lassen, aus Sorge um ihren Arbeitsplatz.

    Ich lebe mit meinem Freund zusammen, habe noch keine Kinder. Natürlich habe ich meine monatlichen Kosten, aber dann gehe ich lieber mit erhobenen Haupt aus dieser Firma und suche mir was Neues, als das...:kopfschue

    Nein, HiCAD...



    sagt dir nichts? Und genau aus dem Grund finde wir auch keine weiteren Konstrukteure oder Technischen Zeichner!
     
    #8
    gemini, 2 September 2008
  9. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    1. Vertrag ist Vertrag.
    Dich kann niemand zwingen, einen Änderungsvertrag (und das wäre es) zu unterschreiben. Ein Kündigungsgrund ist das auch nicht.
    2. Um einen Betriebsrat zu gründen, bedarf es nicht der "Erlaubnis" der Firma. Wenn die gesetzlichen Voraussetzungen gegeben sind, kann sich ein Betriebsrat gründen und gut ist. Es ist der Firma bloß anzuzeigen.
     
    #9
    waschbär2, 2 September 2008
  10. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ehrlich gesagt, würde ich schon nicht dazu bereit sein, eine tägliche, nicht bezahlte, stundenlange Anfahrt auf mich zu nehmen - nicht aus Faulheit, sondern weil ich für Gewinn arbeite, nicht aus Spaß an der Freude.
    Und die Argumentation - "schenken Sie ihrer Firma mal was" - am Arsch. Bei Arbeit geht es nicht ums Schenken, sondern ums Geldverdienen. Dass natürlich des weiteren der Chef stets ob seines ach so schrecklich knappen Gewinnes heulen wird - ja, Überraschung. Er wird kaum sagen: "Boah, mir kommt die Kohle zu den Ohren raus, das ist schon fast langweilig, wie reich ich bin - ich glaube, ich erhöhe dir einfach mal aus Spaß die Arbeitszeit, dann werde ich zwar noch reicher, aber wenigstens erfreut mich dabei dein abgefucktes Gesicht jeden Tag."

    Soweit mein unprofessionelles Empfinden: dein Arbeitgeber verarscht dich. Frag am besten mal einen Fachanwalt, ob der das auch so sieht.
     
    #10
    many--, 2 September 2008
  11. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Es hat sich gerade wieder etwas neues ergeben und das ist eigentlich einen weiteren Ausraster meinerseits wert!!!!!!!!

    Ich habe gerade mit meiner Kollegin telefoniert. Sie hat mir bestätigt, dass anscheinend doch noch nicht alle Mitarbeiter den neuen Vertrag erhalten oder sogar schon unterschrieben haben.
    Das hatte sich bei meinem Chef vorhin mal wieder ganz anders angehört!

    Und noch besser: es gab letztens ein Betriebsversammlung, wo oho nicht mal alle Mitarbeiter anwesend waren und diejenigen die da waren haben wohl mit der Arbeitszeiterhöhung auch eine Lohnerhöhung erhalten. Anscheinend kriegen alle anderen Mitarbeiter die nicht anwesend waren - mich eingeschlossen - eine Arbeitszeiterhöhung OHNE Lohnausgleich.

    Die anwesenden Mitarbeiter sind alle samt ehemalige Mitarbeiter der Firma in der mein Chef früher angestellt war, die kennen sich alle schon von früher!

    Und eine Mitarbeiterin musste wohl unterschreiben, weil ihr Arbeitsvertrag bld ausläuft, also nach dem Motto unterschreib oder geh!

    Ich glaube ich bin im falschen Film!!

    Was sagt ihr dazu! Ist doch unfassbar! :cry: könnte grad durchdrehen!
     
    #11
    gemini, 2 September 2008
  12. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    und darf auch kein anlass sein, dich in irgendeiner art maßzuregeln.
    ich kenn es und kann es :grin:

    ihr solltet aber echt mal umsteigen :tongue:

    sofern du nicht auch einen befristeten arbeitsvertrag hast....nicht unterschreiben!!! (also ich meine einen vertrag, der jetzt ablaufen würde)
     
    #12
    User 67627, 2 September 2008
  13. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Ich habe meinem Chef schon tausendmal gesagt das HiCAD total veraltet ist, aber dann kommt das schon angesprochene Gejammer: ist alles so teurer und ein neues Programm würde ja die Firma viel Geld kosten.

    Wenn sich mein Chef dann wieder beschwert, dass sie keine neuen Mitarbeiter für die Konstruktion finden, schalte ich auf Durchzug. Warum sollte man auch auf eine kleine dumme Technische Zeichnerin hören. Die scheint ja auch so dumm zu sein, dass man ihr eine Arbeitszeiterhöhung aufdrücken kann :geknickt:


    Ich habe zum Glück einen unbefristeten Arbeitsvertrag! Ich werde auch den Teufel tun da was zu unterschreiben!

    Bin gerade sowas von enttäuscht von meinem Chef!
     
    #13
    gemini, 2 September 2008
  14. glashaus
    Gast
    0
    Ich würd erstmal nicht unterschreiben und meine Ziele feststecken. (Bei der bisherigen Wochenarbeitszeit bleiben? Kompromissbereit sein, falls du eine Lohnerhöhung rausschlagen kannst?)

    Es kann dich ja niemand dazu zwingen den Änderungsvertrag zu unterschreiben. Ich würd die Chance nutzen und in Verhandlung gehen.
     
    #14
    glashaus, 2 September 2008
  15. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Ich bin echt gerade am Überlegen, ob ich überhaupt in dieser Firma bleiben möchte, in der mein Chef mich belügt wo es nur geht um sich zu bereichern :kopfschue Ich kann es nicht fassen!!

    Wie soll denn das mal in Zukunft aussehen?
    Mein Chef erzählt mir alle kriegen diese Arbeitszeiterhöhung ohne Lohnausgleich, dabei sind nur die "neuen" Mitarbeiter betroffen. Nämlich diejenigen die nicht früher mit dem Chef in derselben Firma beschäftigt waren.

    Machen schön alle eine heimliche Betriebsversammlung wo ich und anderen "leider" nicht anwesend sein konnten (schon klar wenn man nicht anwesend sein DARF, um gewisse Dinge nicht zu erfahren) und lächeln mir jetzt scheinheilig ins Gesicht und sagen: na wir müssen doch alle dasselbe Opfer für die Firma bringen! :cry:

    Ich kann meinem Chef doch in Zukunft rein gar nichts mehr glauben!


    Frage:
    Ist es zulässig in einem Arbeitsvertrag eine Klausel einzubringen, die es einem Mitarbeiter verbietet mit seinen Kollegen über seinen Arbeitsvertrag zu Reden, ansonsten ist das ein Kündigungsgrund?

    Kann jetzt jedenfalls verstehen, was diese Klausel soll :kopfschue
     
    #15
    gemini, 2 September 2008
  16. Nachtwächter
    Meistens hier zu finden
    178
    148
    251
    Verheiratet
    Du unterschreibst das nicht und gut ist. Du bist wie manche hier schon gesagt haben in einer sehr guten Verhandlungsposition.

    Davon habe ich ja noch nie gehört. Meines Wissens ist dies nicht zulässig, aber frag da lieber mal einen Fachanwalt.
     
    #16
    Nachtwächter, 2 September 2008
  17. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    zulässig ist definitv, dass über die Entlohnung gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren ist.

    So steht es in vielen Arbeitsverträgen.
    Ob das ein Kündigungsgrund sein kann, weiss ich nicht. Mit dieser Erweiterung hab ich das noch nie gelesen.
     
    #17
    User 67627, 2 September 2008
  18. Standbye
    Standbye (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    Verheiratet
    Nur kurz nebenbei.

    Niemals mit "dann kündige ich" bluffen.

    Wenn man mit dieser Drohung kommt sollte man entschlossen sein es im Notfall eben auch durchzuziehen.
    Sonst macht man sich mehr als unglaubwürdig und dass merkt man dann wirklich :zwinker:
     
    #18
    Standbye, 2 September 2008
  19. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Ich werde mich nur weigern den neuen Vertrag zu unterschreiben ,ich werde nicht meinem Chef damit drohen zu kündigen. Wenn es rechtens ist die Unterschrift abzulehnen, dann werde ich das tun. Da ich einen unbefristeten Vertrag habe muss ich ja keine Angst haben, dass mir mein Chef damit droht mich nicht weiter zu beschäftigen. Wenn dann muss er schon einen anderen Grund finden mich rauszuschmeißen. Aber damit schießt er sich wieder selbst ins Bein, weil er ja meine Arbeitskraft dringend braucht!
     
    #19
    gemini, 2 September 2008
  20. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Wenn die eine betriebsbedingte Kündigung machen wollten (und dass die sich dahingehend was "ausdenken" kann ich mir ehrlichgesagt gut vorstellen) dann ist ohne Kinder immer schlechter. Aber gut, dass du schon 2,5 Jahre da arbeitest, dann findet das Kündigungsschutzgesetz auf dich Anwendung - bei Bedarf lies mal § 1 (ergooglen), da steht ne Menge über den Kündigungsschutz drin.

    Ich denke nicht, dass die dich so ohne Weiteres da wegkriegen.

    Nur noch kurz eine Frage: Steht in deinem Arbeitsvertrag was drin zur Wochenarbeitszeit?

    Ich würde das jedenfalls auch auf keinen Fall unterschreiben, ich möchte aber trotzdem nochmal erwähnen, dass du bei den Schweinereien, die da abgehen, beim Anwalt gut aufgehoben wärst. Wir alle dürfen mit dem neuen Rechtsberatungsgesetz nicht mehr soviel sagen, und davon abgesehen ist in Foren die Meinung nicht immer wirklich fundiert (nicht böse gemeint, aber das kann ärgerlich sein, wenn man sich auf eine falsche Meinung verlässt, auch wenn ich jetzt hier noch keine gefunden habe). Prinzipiell wäre es halt echt am Besten, du läufst mit deinem Arbeitsvertrag und der Änderung mal zum Anwalt und berätst dich. Das Geld könnte gut angelegt sein.

    Jedenfalls ist es erstmal richtig, dass du nicht unterschreibst.

    Das mit der Klausel kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das wäre ja dann eine verhaltensbedingte Kündigung und bei solchen müsste erstmal eine Abmahnung her (nach aktueller Rechtsprechung).

    Parallel nach einem anderen Job zu suchen könnte jedenfalls nicht schaden, wenn es dir da - vor allem auch moralisch und persönlich - nicht mehr gut gefällt, was ich gut verstehen könnte. Vorher kannst du ja auch mal ein bisschen verhandeln, und mal deine Position verdeutlichen - die dürfte ja nicht so schlecht sein, wenn du kündigst, haben die an dem Posten keinen mehr - von daher vielleicht auch ganz gut, dass die Programme veraltet sind :zwinker:
     
    #20
    User 20579, 2 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brauche Hilfe Darf
StudieFremdscham
Off-Topic-Location Forum
21 April 2014
16 Antworten
Versus
Off-Topic-Location Forum
14 Januar 2014
20 Antworten
0reo
Off-Topic-Location Forum
19 Februar 2013
6 Antworten