Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Brauche Rat zu Freundschaft nach Beziehung (is viel Text geworden)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von saliko, 3 April 2010.

  1. saliko
    Öfters im Forum
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    Hallo und Danke,

    es gibt jemanden den ich sehr gern habe. Wir warn mal zusammmen (6 Monate) das ist jetzt ein halbes Jahr her. Bei der Trennung haben wir aber beide den Willen ausgesprochen, zu versuchen, eine Freundschaft (wieder-) aufzubauen, wir waren auch bevor wir zusammen kamen schon befreundet gewesen.

    Die Beziehung ging Ende September des letzten Jahres zuende, danach hingen wir noch eine Weile ziemlich aneinander. Für den Januar diesen Jahres haben wir dann eine Kontaktpause vereinbart, die Initiative ging von ihm aus, da schienen immernoch Gefühle zu sein die einer wirklichen Freundschaft im Wege standen, und deshalb eben eine Zeit, in der man sich besinnen konnte. Auch als der Januar vorbei war hatten wir beide nicht das Gefühl, einander schreiben zu wollen/müssen, und die Stille zog sich noch bis Mitte/Ende Februar, wo ich (glaube ich) dann wieder Kontakt suchte und wir uns wieder sahen.


    Die Problematik ist jetzt:

    Ich bin mir klargworden dass wir als Paar nicht zusammen passen und niewieder zusammen sein sollten. Da ist eine sexuelle Spannung zwischen uns, weil da einfach eine gewisse Chemie stimmt, die kann ich auch genießen, und damit wäre es gut. Und ich wüsste ihn unglaublich gern als Freund in meinem Leben, weil er einfach mal ein toller Mensch ist, den ich sehr schätze und der mir auch in Vielem zur Seite stehen kann.

    ABER. Irgendwo in seinem Verhalten und Reden habe ich das Gefühl, dass er eigentlich nicht mit mir befreundet sein möchte (oder kann?) und wenn wir uns in letzter Zeit sehen fühle ich mich oft an das ungute Gefühl gegen Ende der Beziehung erinnert. Manchmal kommen unterschwellige Vorwürfe von ihm (über irgendwas in der Vergangenheit), dann auch kiffige Reaktionen von mir zurück, und Konflikte, die auch in der Beziehung schon da waren kommen wieder zum Vorschein, und auch wenn ich zu einem Treffen immer optimistisch und offen gestimmt erscheine, hoffend, dass wir zusammen wieder Spaß haben können, gehen ich oft nach Hause zurück in einer nachdenklichen bis traurigen Stimmung bzw. einem unguten Gefühl im Bauch, grübelnd über neue Ansätze, wie wir Vergangenes mal Vergangenes sein lassen können und die Stimmung zwischen uns wieder lockerer sein könnte.

    Ich habe das Gefühl dass er mir unbewusst noch irgendwas vorwirft/nachträgt, er ist aber auch nicht der Mensch der sowas dann konkret sagt (oder sich vielleicht selber nicht konkret bewusst ist), oder dass er sich einfach in irgendwas total unverstanden fühlt. Und was ich sage/ mache, scheint egal zu sein, wird so interpretiert, dass es so in sein negatives Bild von mir grade passt.

    Und natürlich wäre jetzt der erste Tipp ihn anzusprechen und so, aber glaubt mir, das ist schon alles tausendmal geschehen, und endweder finde ich nicht die richtigen Fragen, oder wir beide auch nicht die Richtigen Ursachen/Dinge die ausgesprochen werden sollten, denn wir reden teilweise wirklich viel, sodass es uns beiden schon zum Hals raushängt (weil das auch in der Beziehung schon ooooft so Gespräche gab), aber es dreht sich bei uns immer im Kreis und führt zu keinem Ergebnis, außer dass man den anderen manchmal ein kleines bisschen besser versteht, aber an manchen Tagen auch das Gefühl, das wir uns gegenseitig irgendwie gar nicht dem andern verständlich machen können/aneinander vorbeireden. Jedenfalls die große umfassende Erkenntnis kam noch nicht auf. Als wenn die Kommunikation zwischen uns grade gestört wär.

    Aufgeben will ich nicht, will aber auch nicht dass es uns beiden schlecht geht, also wie könnte ich außer Reden irgendwie anders handeln??? Was ich möchte ist, dass er versteht, dass er mir wichtig ist, und er mir vertrauen kann und der Sache Zeit geben kann (Zeit geben is bisher nich so seine Stärke) dass sich etwas Schönes daraus entwickelt, wenn es auch keine Beziehung mehr ist zwischen uns, aber da ist ein Potential an großem Vertrauen und Offenheit auf meiner Seite und wir könnten die tollste und innigste nennt-sie-wie-ihr-wollt-Art-von-zwischenmenschliche-Beziehung haben, wisst ihr.

    Und er hätte auch gerne dass wir uns körperlich ein bisschen wieder annähern, und ich hätte auch noch nichtmal was dagegen solange ich noch Single bin, aber er ist halt manchmal so ungeduldig, und wenn ich mich auch nur im leisesten gedrängt fühle is bei mir alles aus und zu, noch aus der Beziehungserfahrung heraus. Dann bin ich wieder am Nullpunkt und alles was sich an Nähe entwickelt hätte braucht neu Zeit sich von vorn aufzubauen. Wir hatten vor kurzen so einem Punkt und er reagiert immer sehr irritiert wenn ich mich dann wieder zurückziehe/abwehre also zweite Frage: wie kann ich ihm verständlich machen die Dinge einfachmal laufen zu lassen? Nicht Nachzufragen und nichts zu forcieren, damit ich das Gefühl habe es liegt in meiner freien Entscheidung wann wir uns körperlich wieder näher kommen? Ich brauche dieses Gefühl vielleicht kennt das ja außer mir jemand. Und es ist ja auch nicht so dass er sich nicht anderweitig um seine Zufriedenheit kümmern könnte solange ich ausm Pott komme oder auch nicht, er is ja auch Single, er nutzt das nur nicht grade.

    Wenn wir uns nur noch angiften macht es als Freundschaft keinen Sinn mehr, wir sind im Moment an soner Art Scheideweg, weswegen ich beschlossen habe hier mal zu schreiben, wäre für hilfreiche Fragen, Kommentare, Anregungen, Ratschläge und konstruktive Kritik echt dankbar!
     
    #1
    saliko, 3 April 2010
  2. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Nicht aus jeder ehemaligen Beziehung kann auch eine Freundschaft werden. Wenn von seiner Seite aus noch in irgendeiner Weise Gefühle vorhanden sind, wird das auch nicht funktionieren können.

    Vielleicht hat er immer noch Hoffnungen, auch wenn er es dir gegenüber nicht offen ausspricht. Manchmal braucht es auch einfach mehr Zeit, um das Ende der Beziehung richtig verarbeiten zu können, um dann dem Menschen wieder offen und frei begegnen zu können.

    Er mag dir gegenüber ja sagen, dass er das Ende eurer Beziehung verarbeitet hat und auch eine Freundschaft mit dir haben möchte. Er mag das auch selbst zeitweise so fühlen, aber tief in ihm drin macht er sich trotzdem immer noch Hoffnungen, dass du dich schon wieder in ihn verlieben wirst und einfach siehst, dass ihr ohne einander nicht könnt.

    Und manchmal ist es auch einfach so, dass die Chemie zwar soweit zwischen zwei Menschen scheinbar stimmt, aber es dann doch weder für eine Beziehung noch für eine Freundschaft ausreicht.

    Das sind für euren Fall jetzt einfach nur Vermutungen, die mir gerade beim Lesen deines Textes in den Sinn gekommen sind, es kann so sein, muss aber auch nicht.
    Eine allgemein gültige und funktionierende Anleitung gibt es leider nicht.
    Was nur deutlich wird, zumindest denke ich das so, du siehst in ihm einen tollen Menschen, den du gerne als Freund behalten möchtest, allerdings gibt es immer noch genug, was dich an ihm stört, was eben nicht so ist, wie du es dir wünschst und vorstellst. Was auch schon vielleicht in eurer Beziehung ein Grund war, ich weiß es nicht.

    Er soll z.B. jetzt darauf warten, bis du von dir aus auf ihn zukommst, wenn du mehr körperliche Nähe zulassen möchtest, wenn er von sich aus das Verlangen hat und es dir zeigt, igelst du dich ein, weil du meinst, er nimmt dir deine freie Entscheidung und du fühlst dich bedrängt (das ist jetzt nur ein Beispiel, was mir in deinem Text besonders aufgefallen ist). Irgendwie so nach dem Motto "halt die Fingerchen und Füßchen mal schön still, bis ich dir sage, du kannst sie bewegen, aber nur bis ich wieder sage, du sollst sie still halten". Ist nicht böse gemeint und ich will dich auch nicht kritisieren, aber so kommt es zumindest für mich rüber.

    Ich denke, ihr müsst euch erst einmal weiter von einander entfernen, jeder seinen eigenen Weg wieder neu finden und das kann auch schon einmal länger als nur ein paar Wochen dauern. Dann kann es vielleicht möglich sein, wieder in einer "nur"-Freundschaft auf einander zuzugehen. Eine Garantie, dass es dann wirklich funktioniert, gibt es da aber genauso wenig.
     
    #2
    User 25480, 3 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. saliko
    Öfters im Forum Themenstarter
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    MyMemory, vielen Dank.

    Du hast schon ziemlich gut ins Schwarze getroffen denke ich.

    Herrjeh, es ist doch nochmal etwas anderes wenn man selber so ein Gefühl hat, als wenn man von jemand anderen darauf hingewiesen wird, wie ich merke.
    In mir ist dann die Angst, dass wir uns ganz aus den Augen verlieren, wenn wir so eine unbestimmte Pause machen, und das hält mich davon ab. Vor kurzem hatten wir so eine Situation, in der sich entscheiden konnte, ob wir von nun an getrennte Wege gehen und uns irgendwann vielleicht wiederfinden im Leben, oder ob wir weiter versuchen freundschaftlich miteinander umzugehen, also ab und an was unternehmen etcpp. Er hat diese Entscheidung bei mir gelassen, und selber nichts dazu gesagt was er besser findet, ich hab dann aus meiner vorher erwähnten Angst heraus entschieden, dass wir uns doch noch weiter sehen, und uns an dieser Stelle nicht verabschieden sollten. Und er ist dann darauf eingegangen.
    Im Moment melde ich mich schon weniger und eher nicht mehr von mir aus bei ihm, wenn dann höchstens wenn ich eine kurze frage habe oder Hilfe brauche, und versuche ansonsten ja Ruhe und Zeit zu geben. Mal sehen vielleicht pegelt sich ja die richtige Distanz irgendwann ein, jedoch wenn zulangen Stille ist, würde ich mich sicher mal wieder melden...

    Ich habe noch das Bedürfnis mich dazu zu rechtfertigen. Ja, es hat mir schon so einen kleinen Stich gegeben das du das so treffend beobachtet und formuliert hast ^^". (ist aber ne gute Sache, alles, was mich zum nachdenken bringt.)
    Er war mein erster Freund ich habe in der Beziehung auch alle ersten Erfahrungen so mit ihm gemacht. Er hatte da schon mehr Erfahrung und war halt etwas ungeduldig. Ich habe mich in der Beziehung immer mehr sexuell unter Druck gesetzt und gedrängt gefühlt, daran ist es auch gescheitert, es ging dann irgendwann nichts mehr. Und jetzt wo wir Freunde sind, und es keine Beziehung mehr zu „erhalten“ gibt, will ich auch nicht mehr das Gefühl haben das „für ihn“ zu machen oder „damit er sich nicht abwendet“ usw. Finde grad meine sexuelle Selbstbestimmung und will mich da von ihm auch respektiert fühlen. Und es führt auch dazu das ich SO krass empfindlich bin für jedes kleinste Gefühl, ich würde grad in der Hinsicht irgendwas machen um andere Probleme zu kitten, oder weil er gefragt hat und ich nicht nein sagen wollte oder sowas, diese verhaltensweisen will ich selber ablegen. Tja, jemand einen Mittelweg gefällig?

    Ich bin weiterhin sehr offen und dankbar für alle Anregungen und Meinung die so kommen!
     
    #3
    saliko, 3 April 2010
  4. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Ne freundschaft mit dem ex ist nur selten ne gute idee. da sind meist zu viel gefühle bishin zu regelrechtem hass(wenn du ihn verlassen hast oder ihr euch viel gestritten habt) im spiel.

    Ich würde das sein lassen.

    Wie alt seit ihr?
     
    #4
    diskuswerfer85, 3 April 2010
  5. saliko
    Öfters im Forum Themenstarter
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    Hallo Diskuswerfer,

    Ne Beziehung wollen wir ja gar nicht mehr (Er sagte auch mal sowas wie, er mag mich schon noch, aber hat auch eingesehen, dass das nicht funktioniert. Ich will auf jeden Fall auch keine Beziehung zurück). Auf meiner Seite ist kein Hass, wenn bei ihm welcher ist, kann er das wirklich sehr gut verbergen, aber nee, ich denke mal, Hass ist da auch nicht.:hmm:
    Aber er trägt mir halt irgendwas nach/fühlt sich ungerecht behandelt /verzeiht nicht oder soetwas, was er auch nicht deutlich sagt (auch wenn ich frage nicht).

    Ich bin 22 und er in deinem Alter. Naja, jedenfalls vor kurzem 25 geworden :smile:.
     
    #5
    saliko, 3 April 2010
  6. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    also das klingt nach nem ziemlichen schmafu was ihr da aufführt. ihr seid an einem punkt wo er es nicht schafft, dir nichts mehr von der beziehung vorzuwerfen und trotzdem denkt ihr beide das es eine gute idee ist, das ganze mit "unverbindlichem" sex zu verkomplizieren. das macht doch schon gedanklich null sinn.

    er hat die beziehung entweder noch nicht verdaut, sonst würde er dir nicht dauernd etwas vorwerfen, oder er ist extrem kindisch und nachtragend. beides ist keine basis für eine freundschaft.

    brecht mal lieber wieder den kontakt ab. und zwar richtig. für einige MONATE. was sich dann entwickelt wird sich zeigen. und das mit dem sex würde ich auch mal lieber sein lassen..
     
    #6
    kickingass, 3 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    sorry war ein tippfehler meinte ne freundschaft nach ner beziehung
     
    #7
    diskuswerfer85, 3 April 2010
  8. Seeker2010
    Gast
    0
    Ich bin auch kein Freund von "versprochener Freundschaft nach einer Beziehung"...

    Die Gründe für die Trennung sind nach wie vor da - und nur weil man den Sex weglässt - oder auch keine gegenseitigen Verpflichtungen mehr hat - aber naja - hat man die in einer Freundschaft nicht auch irgendwie???

    Ich kann da immer nur empfehlen, sich mal 4-8 Wochen nicht zu sehen und dabei abzuwarten, was man eigentlich genau vermisst. Dann würdest du das Ganze nämlich ganz anders herum aufziehen - erst mal Trennung und dann sehen, ob da wirklich etwas ist, was dich nach wie vor an ihn bindet...

    Irgendwie muss man ja auch den Kopf frei bekommen für was Neues - und der Neue würde dann auch konfrontiert werden mit andauernder Kommunikation / Kontakt von deiner Seite zu deinem Ex... - auch nicht gerade ein guter Start...

    Grüße vom Seeker
     
    #8
    Seeker2010, 3 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. saliko
    Öfters im Forum Themenstarter
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    kickingass, was ist denn ein schmafu:grin:? Aber ich habe schon verstanden was du sagen willst.
    Sex im Sinne von Geschlechtsverkehr soll nicht mehr sein, auch an sonsten haben wir schon klare Grenzen fesgelegt was für uns beide ok wär. Ich dachte also wir könnten es dann dabei beruhen lassen und nun schauen ob es sich auch so entwickelt, oder ob es gar nicht dazu kommt und wir einfach so Freunde sind weiste, aus meiner Sicht haben wir einen Rahmen mit dem man nun "arbeiten" kann und den ich gut abgegrenzt finde...

    Seeker, ja ich kann das nachvollziehen, wie gesagt, wir haben ja Januar und ein gutes Stück Februar schon keinen Kontakt gehabt aus solchen Überlegungen heraus. Ich persönlich habe in der Zeit zu mir selbst wieder bessser gefunden und weiß auch mehr was ich möchte und dass ich ihn vermißt habe weiß ich auch. Ihm hats auch gut getan das merkt man. Du meinst also sicher vielleicht hat für ihn die Zeit noch nicht gereicht und wir brauchen halt noch mal mehr Pause.
    Das Einzige was dem entgegensteht ist auch nur meine Angst diesen Menschen dann ganz aus meinem Leben verschwinden zu sehen, das würde sehr an mir nagen wenn es so kommt ohne dass ich mir später sagen kann ich hätte vorher nicht zumindest alle verzweifelten Maßnahmen ergriffen, weißt du.
     
    #9
    saliko, 3 April 2010
  10. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Österreichisch :Schmafu
    Deutsch :Unsinn
    ^^


    ja rahmen abgegrenzt schön und gut, aber ich glaube nicht, dass er die beziehung schon verdaut hat und dich als seinen kumpel sieht, sondern noch immer und ausschliesslich als seine ehemalige partnerin. und solange das so ist, kann es als reine freundschaft nicht funktionieren.

    oftmals wird sowas auch erst besser, wenn beide eine neue beziehung haben.
     
    #10
    kickingass, 3 April 2010
  11. saliko
    Öfters im Forum Themenstarter
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    oh cool, jetzt kann ich Österreichisch, ich überlege ernsthaft dass in meinen aktiven Wortschatz mitaufzunehmen, gafällt mir voll, das Wort :grin:


    @kickingass:
    Hast du schon ein paar mal Erfahrungen mit solchen Freundschftsversuchen nach Beziehungen gemacht?
    So wie ich alle andern Erfahrungen mit ihm zum ersten mal hatte, so jetzt auch das hier, ne. Ich weiß nicht wie ich es richtig hinkriege, aber einfach Zeit verstreichen lassen kommt mir so wie nichts tun, und das kommt mir so wie aufgeben vor.

    Jemand anders noch Lust etwas aus seinem Erfahrungsschatz beizutragen? (gern auch Beispiele wo es geklappt hat ^^° (<- mir fehlt so ein Smily in dem Forum...))
     
    #11
    saliko, 3 April 2010
  12. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    ja habe ich. einmal komplett schief gegangen, einmal ein paar jahre ruhen gelassen und jetzt einer meiner besten freunde. beim ersten mal war es einfach zu früh und es ist zerbrochen, als ich jmd neuen hatte. man kann halt nicht einfach wieder auf freundschaft zurück schalten. das wurde mir damals bewusst. mit dem anderen, naja, die beziehung war jetzt nicht so toll, ich war auch noch relativ jung, also haben wir uns danach einfach mal ewig in ruhe gelassen. vor 2,5 jahren haben wir uns wieder getroffen und es herrscht zwischen uns eine tolle vertrautheit, aber komplett stress und (beziehungs)gefühlfrei.
     
    #12
    kickingass, 3 April 2010
  13. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    warum willst du ihn denn noch in deinem leben haben? wenn es so viel streit gibt macht das doch keinen sinn. ich denke im moment gibt es dafür keine basis.

    und was heißt "sex im sinne von geschlechtsverkehr..."? Ich denke so halbe sachen zu machen ist fast noch schlimmer als ne "ordentliche fickbeziehung" zu haben, da sie das ganze noch komplizierter macht. Ich würde davon abraten. Oder ihr geht ne normale fickbeziehung ein, was aber der freundschaft sicher auch nicht hilft.
     
    #13
    diskuswerfer85, 3 April 2010
  14. saliko
    Öfters im Forum Themenstarter
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    vielen Dank, kickingass, dass Du mir von deinen Erfahrungen kurz erzählt hast, dass gibt mir etwas mehr Zuversicht, um vielleicht doch loslassen zu können.

    Diskuswerfer, hmmm... dass sind ja sehr viele Allgemeinplätze auf einmal. Aus welchen Erfahrungen heraus kommst du zu deinem Rat?
    Off-Topic:
    Aus dem Englischen übersetzt bedeutet Sex = Geschlechtsverkehr, ich fasse das Wort aber weiter, das sind auch alle Arten von sonstigen Zärtlivhkeiten etc. die potemziell zu einem Orgasmus führen könnten wa :zwinker:


    Für "Fickbeziehungen" bin ich grad nich so eingestellt. Eigentlich hat Intimität für mich immer was mit Beziehung zu tun, zumindest mit Liebe, und Freundschaft ist was anderes.
    Bei ihm würde ich in sofern soetwas noch zulassen, als dass Die Vertrauensbasis dafür schon da ist, und wir eh beide Single sind.
    In der Beziehung hatte wir nie wirklich erfüllenden Sex, es war irgendwie oft ein wenig gezwungen/kompliziert, vielleicht würd ich das auch einfach gerne mal noch erleben. Nicht Geschlechtsverkehr halt, das hat auch seine guten Gründe, aber das wir uns zumindest beide mal fallen lassen können beieinander...

    und es ist ja nicht so dass ich ihm damit irgendwas vorenthalte, er ist doch anderweitig auch frei ne... Naja die meisten sehen das hier nicht so einfach. Vielleicht bin ich einfach etwas abgehoben grade und es ist einfach nicht so machbar wie ich mir das so alles ausdenke und vorstelle...:hmm:
     
    #14
    saliko, 4 April 2010
  15. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Also was ich bisher erlebt habe war das an sex ne freundschaft kaputt gegangen ist(weil ihr neuer freund eifersüchtig ist). zu ner freundschaft mit ner ex kann ich nichts sagen, das kann ich mir vorstellen wenn die emotionen schon ziemlich runtergekühlt sind. denn in einer beziehung gibt es nunmal viele emotionen und spannungen die eine freundschaft erschweren können. und sex muss das nicht leichter machen.:grin:

    oder mal kürzer: sex mit dem ex ist vllt reizvoll, aber wenn irgendweiner noch irgendwelche versteckten gefühle(selbst wenn es negative sind) hat, kann das ziemlich doof werden.
     
    #15
    diskuswerfer85, 6 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brauche Rat Freundschaft
schuichi
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 14:00
12 Antworten
LittleMissLily
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2016
12 Antworten
einherjer86
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Dezember 2008
18 Antworten
Test