Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

brauchen hilfe mit dem arbeitsamt

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 41942, 11 Dezember 2009.

  1. User 41942
    Meistens hier zu finden
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    hey ihr,

    es geht um einen meiner besten freunde... er ist seit einiger zeit arbeitslos.. wir dachten, er findet bald wieder einen job und hat daher nur bescheid gesagt beim amt, das er keinen job hat... er hat aber KEIN arbeitslosengeld bekommen (das war zu dem zeitpunkt nicht nötig)
    nun hat er aber immer noch keinen job und ist jetz doch auf geld vom amt angewiesen...
    er hat keine briefe oder sowas vom amt bekommen mit irgendwelchen terminen..
    heut wollte er hin und geld beantragen und jetzt heißt es, er hat irgendwelche termine nicht beachtet und ist für s geld gesperrt..

    kann man jmd sperren wenn er davor gar kein geld bekommen hat und auch keines zuvor beantragt hat??
    und was kann man dagegen tun???

    vielen dank schon mal!!!
    lg
     
    #1
    User 41942, 11 Dezember 2009
  2. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    #2
    Schmusekatze05, 11 Dezember 2009
  3. User 41942
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    danke für die links!:zwinker:

    aber ich versteh noch nicht ganz, wie lang die sperrzeit jetzt hält! geht die von allein wieder weg oder is die für immer?
     
    #3
    User 41942, 11 Dezember 2009
  4. kaninchen
    Gast
    0
    Normalerweise steht das in dem Schreiben drin... Wenn er da nicht durchsteigt würde ich an seiner Stelle zum Amt fahren und mir das da live erklären lassen...
     
    #4
    kaninchen, 11 Dezember 2009
  5. User 41942
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    er war ja direkt drin! die meinten die schreiben ihm! aber ich hab halt bedenken weil er die letzten termine ja auch net bekommen hat und deswegen jetz gesperrt ist!!
     
    #5
    User 41942, 11 Dezember 2009
  6. hennahlein
    hennahlein (35)
    Öfters im Forum
    729
    68
    122
    nicht angegeben
    was genau hat er gemeldet, als er das erste mal dort war?
    arbeitssuchend?
    arbeitslos?
    wie direkt war das nach dem jobverlust?
    wie lange ist das jetzt her?
    was hat er jetzt dort gemacht?
     
    #6
    hennahlein, 11 Dezember 2009
  7. User 41942
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    wie das heißt weiß ich net! er hat gesagt, er hat keinen job aber braucht kein geld und keine hilfe für einen neuen job weil er was zurück gelegt hatte (wenn er geld bekommen hätte, hätte er ja diese ganzen fristen und termine gehabt und das wollte er vermeiden weil er schon n neuen job in aussicht hatte)
    also wussten die das er keinen job hat, aber er hat kein geld und keine unterstützung bekommen (is ja auch ok gewesen so weit)
    das ganze war im august! wir sind wie gesagt davon ausgegangen das er direkt n job findet.. jetzt hat s aber noch nicht geklappt und er bräuchte nun doch hilfe vom amt
    dementsprechend ist er heute hingegangen und hat gesagt, er möchte hilfe und alg 2
    die dame hat ihn aber total blöd angemotzt und war total pampig das er gesperrt ist und war sowas von unfreundlich das er gar net weiter nachfragen konnte
     
    #7
    User 41942, 11 Dezember 2009
  8. hennahlein
    hennahlein (35)
    Öfters im Forum
    729
    68
    122
    nicht angegeben
    wenn er arbeitslos wird, muss er sich arbeitslos melden. wenn er das nicht macht, bekommt er eine dreimonatige sperre.

    hat er sich damals arbeitslos gemeldet?
    hat er selbst gekündigt? (macht auch drei monate sperre)

    geht es wirklich um nicht eingehaltene termine bei der arge oder um die üblichen fristen, weil er sich nicht rechtzeitig arbeitslos gemeldet hat?

    haben die damals bei ihm die daten aufgenommen? haben sie ihm gleich einen ersten termin gegeben? wenn nein, hat er sich vermutlich nicht arbeitslos gemeldet und damit drei monate sperre
     
    #8
    hennahlein, 11 Dezember 2009
  9. User 41942
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    er hat sich arbeitslos gemeldet... und ihm wurde gekündigt!

    also die dame hat gesagt, es geht um nicht eingehaltene termine (aber die war so dermaßen pampig das man nicht nachfragen traute, dementsprechend ist diese antwort ohne gewähr^^)

    daten ham sie aufgenommen aber termine hatte er nicht gleich bekommen, weil er ja kein geld und keine unterstützung wollte
     
    #9
    User 41942, 11 Dezember 2009
  10. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    103
    6
    Single
    Bei mir war das auch ganz merkwürdig.

    Ich hab damals meine Lehre abgeschlossen. Zum Ende der Lehre muss man sich auch arbeitslos melden, sofern man noch keinen Vertrag in der Tasche hat, was wohl die wenigsten haben.
    Da ich aber wusste, durch interne Gespräche, das ich nach meiner bestandenen Prüfung auf jeden Fall übernommen werde habe ich in meinem jugendlichen Leichtsinn keinen Grund darin gesehen mir diesen Stress des arbeitslos meldens zu geben.
    SCHWERER FEHLER!!!
    Die Sperrzeit die dadurch nämlich verhängt wird gilt nicht nur für damals, sondern vorerst auf Lebzeit.
    D.h. ich habe dann zwei Jahre gearbeitet und wollte schließlich studieren gehen.
    Da ich in dem Jahr noch keinen Urlaub hatte dachte ich mir ich kündige ein, zwei Monate vor Schulbeginn um noch etwas Zeit zum relaxen zu haben. Also habe ich mich DANN arbeitslos gemeldet.
    In den Gesprächen kam dann aber heraus das ich zum einen eine Sperre bekomme da ich selber gekündigt habe, und zum anderen das ich noch eine Sperre "absitzen" muss von damals nach der Lehre.


    Hat er vieleicht denselben Fehler gemacht, sich nach der Ausbildung nicht arbeitslos zu melden weil er übernommen wurde? Oder hat er sich IRGENDWANN einmal zu spät arbeitslos gemeldet?
    Diese Sperre bleibt nämlich bestehen.
     
    #10
    DerRabauke, 11 Dezember 2009
  11. Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    0
    Single
    Das stimmt nicht.

    Erzähl mal genau was passiert ist. Soweit ich dich jetzt verstanden habe, ist er gesperrt. Aber wofür? Für die Vermittlung? Oder eine Geldsperre?
    Hat er selbst gekündigt? Dann ist es richtig, dass er eine 3 Monatige Geldsperre hat. Die allerdings müsste aber vorbei sein, da die 3 Monate seit August rum sind.

    Ihr müsst da anrufen, spekulieren bringt nichts.
     
    #11
    Levana, 11 Dezember 2009
  12. glashaus
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Nur aus Interesse: wieso stimmt das nicht? Ich hatte das auch so in Erinnerung.... stand sogar irgendwo in meinen Arbeitsunterlagen soweit ich das in Erinnerung habe.
     
    #12
    glashaus, 11 Dezember 2009
  13. User 41942
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    Erzähl mal genau was passiert ist. Soweit ich dich jetzt verstanden habe, ist er gesperrt. Aber wofür? Für die Vermittlung? Oder eine Geldsperre?
    Hat er selbst gekündigt? Dann ist es richtig, dass er eine 3 Monatige Geldsperre hat. Die allerdings müsste aber vorbei sein, da die 3 Monate seit August rum sind.


    er ist für das geld gesperrt! d.h. er bekommt kein geld mehr!
    ihm ist aus wirtschaftlichen gründen gekündigt worden!
    wenn wir das richtig verstandne haben, dann wurde er gesperrt, weil er termine nicht wahrgenommen hat, für die er allerdings keine termine bekommen hat (also er hat keine post bekommen)
    die meinten, er hätte sich drum kümmern müssen, weil ihm gesagt wurde, er hätte nach so und so langer zeit, dort anzutanzen und sich zu melden.. nur dummerweise wollte er ja nix von denen also ist er nicht hin!
    klar war es falsch sich nicht zu melden, aber jetz kann mans nicht mehr ändern!!

    deswegn ist halt jetz die frage, ob man vll iwas machen kann, das er sein geld bekommt!
     
    #13
    User 41942, 11 Dezember 2009
  14. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    als was hat er sich denn gemeldet? arbeitslos, arbeitslos ohne ansprüche, arbeitssuchend?
    welche fristen hat er eingehalten oder wie oft war er da?

    wenn man arbeitslos ist oder wird muß man sich schon anbestimmte dinge halten, man kann da nicht einfach aufschlagen und sagen, so jetzt brauch ich geld.
    dazu gehört das man sich bei bekanntwerden der arbeitslosigkeit beim arbeitsamt meldet, das reicht auch telefonisch, wo man dann alle daten durchgibt und wenig später ein schreiben bekommt, da hat man in der regel den status arbeitssuchend, weil man häufig ja noch in der kündigungsfrist ist und man noch arbeitet, außer man kriegt eine fristlose kündigung. in der regel erhält man nach der arbeitssuchend meldung ein schreiben und evtl. bereits eine einladung zu einem termin bei einem berater. ist man fristlos gekündigt worden geht man direkt am ersten tag den man nicht mehr arbeitet zum arbeitsamt. bei einer fristgerechten kündigung ebenfalls. (hier gibt es kleine sonderregelungen, wenn man zb während der kündigungsfrist schon einen termin hatte kann sich da etwas verschieben, das wird einem dann aber gesagt). wichtig ist in jedem fall für die arbeitslosigkeitsmeldung das persönliche erscheinen.

    so da du sagst er war im august da und hat keine hilfe beantragt weil er ja noch geld hat und wir haben jetzt dezember habe ich eine vermutung wo der haken liegt. august bis dezember sind mehr als drei monate. man muß sich nämlich auch alle 3 monate beim arbeitsamt melden, das scheint er nicht gemacht zu haben und hat sich vermutlich dadurch eine sperre eingefangen.
     
    #14
    twinkeling-star, 11 Dezember 2009
  15. User 41942
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    ja, daran könnte es liegen! also von den dingen die du gesagt hast, klingt arbeitslos ohne ansprüche wohl am besten zur beschreibung des problems! also das amt wusste das er arbeitslos ist, aber er wollte nichts haben (weder geld noch hilfe!)

    und wie lang dauert diese sperre? ich mein die können den kerl ja nicht komplett ohne geld lassen oder? ich mein er landet ja auf der straße wenn er kein geld bekommt!
     
    #15
    User 41942, 11 Dezember 2009
  16. ülpentülp
    0
    es ist richtig: bei drohender Arbeitslosigkeit muss man sich (je nachdem, wann einem der Verlust des Arbeitsplatzes bekannt wurde) umgehend, ggf. gar 3 Monate vor Ende beim Amt melden und die entsprechenden Anträge stellen.
    Tut man dies nicht bzw. nicht fristgerecht kann die Leistung für die Dauer von max. 3 Monaten versagt werden.

    Ebenso werden Leistungen erst ab Datum der Antragsstellung und nie rückwirkend gewährt.

    Dein Freund hat also richtig gehandelt, indem er die kommende Kündigung beim AA angezeigt hat. Allerdings hat er dann versäumt, sich zu einem offenbar festgesetzten Termin zur Leistungsbeantragung einzufinden.

    Viel zu machen wird da nicht sein - aber vll. mal hier schauen: klick

    Gruß

    PS: Notnagel
     
    #16
    ülpentülp, 11 Dezember 2009
  17. User 41942
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    mich wunderts einfach das die einen sehn wollen ohne das sie was machen sollen! is doch komisch oder? weil er kein geld wollte!

    bleibt er jetz immer gesperrt??
    und lassen die ihn jetz echt auf der straße überwintern und verhungern weil er kein geld bekommt? (das klingt jetzt krass, aber ohne das geld kann er seine miete nicht zahlen, geschweige denn essen etc kaufen!)

    ach mist, hab den letzten link gerade erst gesehn!! also müsste er mit dem zurecht kommen bis er alg bekommt??

    danke auf alle fälle für die links!! die sind echt gut!:zwinker:
     
    #17
    User 41942, 11 Dezember 2009
  18. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    natürlich wollen sie ihn sehen. hat im endeffekt mehrere gründe.
    wenn er arbeitslos ist dann steht er in der statistik der arbeitslosenzahlen und erhält zudem auch für die zeit rentenanrechnungszeiten. wie sollen sie wissen ob er weiterhin arbeitslos ist oder bleiben wird, wenn er sich nicht meldet?
    bedeutet ganz einfach, wenn er sich nicht meldet, geht das arbeitsamt davon aus, das er wieder in arbeit steht und meldet ihn als arbeitslos ab.
    ist im endeffekt der einfachere weg fürs aa, was glaubst du wieviele karteileichen die sonst hätten und wie unsere arbeitslosenzahlen sonst aussähen?

    und ob er was will oder nicht, ist dabei völlig irrelevant.

    und egal ob man arbeitslos ist oder nicht, im normalfall sollte man auch zwischenzeitlich darlegen, wie der aktuelle stand ist, bewerbungsanzahl, evtl. jobaussicht etc. man muß denen nicht immer alle haarklein erzählen, aber so alle 3 monate wollen die eben einen status haben um evtl. doch maßnahmen zu ergreifen. zumindest ist das die theorie, die praxis weicht von der sorgfalt der kontrollen oder maßnahmen dann doch ab.

    ganz ehrlich und so knallhart das auch klingt. das arbeitsamt hat im endeffekt keine schuld daran, schuld ist einzig und alleine er. er hat sich nicht gekümmert, er hat sich nicht informiert wie er sich zu verhalten hat und jetzt ist die kacke am dampfen.

    was ich nicht verstehe, warum braucht er lieber seine ersparnisse auf anstatt algI zu beantragen, das ihm ja zusteht?

    zumal er so den prozess wesentlich erschwert hat. für algI braucht er eine bescheinigung seines letzten arbeitgebers, es ist wesentlich leichter die zu bekommen, wenn man noch in der firma arbeitet.
    außerdem (da bin ich mir nicht ganz sicher) werden die letzten 12 durchschnittsgehälter herangezogen, es kann also sein, das er bei zahlung die monate ohne gehalt angerechnet bekommt, damit rutscht der durchschnitt mächtig nach unten.
     
    #18
    twinkeling-star, 11 Dezember 2009
  19. Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    0
    Single
    Ich finde den Fall komisch ... Wir kennen die Hintergründe nicht. Wir sperren nicht einfach so unsere Kunden. Wenn er sich verspätet arbeitslos oder arbeitssuchend meldet, dann greift eine Sperrzeit von einer Woche, aber keine 3 Monate, ein. 3 Monate gibt es nur, wenn er selbst gekündigt hat, einen Aufhebungsvertrag unterschrieben hat und bei einer selbstverschuldeten fristlosen Kündigung.
    Und niemand ist einfach so arbeitslos geführt. Wenn er weder Geld noch Hilfe bei der Vermittlung haben möchte, dann wird er wg. fehlender Mitwirkung wieder abgemeldet. Wozu soll er noch gemeldet werden? Das allerdings wurde ihm garantiert schriftlich mitgeteilt.
    Das Problem an den Kunden der Agentur ist es, dass sie es auf die leichte Schulter nehmen und erst dann reagieren, wenn es zu spät ist.
    War er in der Zeit überhaupt krankenversichert?
    Du schreibst: mich wunderts einfach das die einen sehn wollen ohne das sie was machen sollen! is doch komisch oder? weil er kein geld wollte!
    DAS ist ja das komische. vielleicht war er ja "nur" arbeitssuchend gemeldet. AUch dann muss der Herr sich melden. Sein Status ist wichtig. In solchen Fällen gibt es eine Vermittlungssperre..wenn er kein Geld bezieht.
    Ach, ich komme in diesem Fall nicht weiter... Ruft da am Montag an
     
    #19
    Levana, 11 Dezember 2009
  20. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ich weiß das du beim aa arbeitest, aber das kann ich so nicht unterschreiben.
    ich war nach meinem studium auch arbeitslos gemeldet (nicht nur arbeitssuchen, sondern arbeitslos ohne ansprüche, weil ich ja aus dem studium kam). ich hab meine pflichttermine wahrgenommen und das wars. unterstützung? gab es keine. ich hab meine unterlagen beim termin vorgelegt und damit war alles gut.
    man kann unterstützung bei der vermittlung ablehnen, vor allem wenn man kein geld bezieht, ohne das es konsequenzen hat, man muß dann nur selber darlegen, das man sich kümmert.

    aber ich weiß durchaus, das die aa auch unterschiedlich handeln.
    eine arbeitskollegin deren vertrag auslief mußte zb pro monat mindestens 8 bewernungen schreiben, mir hat man nie eine zahl vorgegeben.

    da geb ich dir recht, eine abmeldung erfolgt in jedem fall schriftlich.
    und wenn er da nie was gekriegt hat, dann scheint bei der meldung schon was schiefgelaufen zu sein.
    und wenn man bei der einen beraterin auf granit und grantigkeit stößt, dann sucht man sich jemand anderen, allgemeine auskünfte kriegt man immer im beraterpool.

    auch da geb ich dir recht
    gute frage, wenn man nämlich auf die finanzielle unterstützung vom amt verzichtet, muß man sich selber versichern und das kostet um die 150 € im monat.
     
    #20
    twinkeling-star, 11 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - brauchen hilfe arbeitsamt
StudieFremdscham
Off-Topic-Location Forum
21 April 2014
16 Antworten
Versus
Off-Topic-Location Forum
14 Januar 2014
20 Antworten
0reo
Off-Topic-Location Forum
19 Februar 2013
6 Antworten