Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Brief an den leiblichen Vater - laaaang!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Loomis, 6 Juli 2006.

  1. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Hallo allerseits! Und ein weiterer Versuch, eins meiner Problem mit Forenhilfe zu lösen..

    Wie fang ich am klügsten an?
    Ich habe ein Problem mit meinem leiblichen Vater. Er wohnt drei Kilometer weit weg in einem Nachbarort und dennoch habe ich von ihm bisher nur ein altes Passfoto gesehen. Der einzige Kontakt, den wir haben, läuft über unsere Anwälte, denn zeit meines Lebens bekamen wir kein Unterhalt von ihm. Die Schulden bei meiner Mum belaufen sich auf rund 10.000€ und er arbeitet bei seinem Bruder schwarz, gibt an, nur 144€ zu verdienen, damit ich meinen Unterhaltsanspruch verliere.

    Zur Vorgeschichte: Ich bin ein Unfallkind, entstanden, als beide betrunken waren (sie waren auch nicht zusammen). Mein leiblicher Vater meldete sich nie und Zahlungen an meine Mutter (die gelernte Fleischereifachverkäuferin ist und zu der Zeit 22 Jahre alt war) gab es immer nur nach wochenlangem hin und her über das Jugendamt. Schließlich meldete er mit seiner Firma Insolvenz an und der Käse war ohnehin gegessen.

    Nun, da ich volljährig bin, muss ich mich selbst um meinen Unterhalt kümmern und sehen, was dabei herumkommt. Er hat mir nun ein Angebot gemacht, dass ich 5.000 € von ihm bekomme und damit alles an Ansprüchen aber aufgebe.
    Da ich keine Lust mehr habe, um etwas zu kämpfen, was ich ohnehin nie bekommen werde, habe ich zugestimmt.
    Wir wohnen ja nur drei Kilometer weit weg, daher hören wir eine Menge von ihm.
    Sei Vater hat eine große Gaststätte bauen lassen, er wohnt mit seiner Freundin (Frau?) in einem eigenen Haus mit zwei Kindern und arbeitet, wie schon gesagt, bei seinem Bruder schwarz.
    Schätzungsweise wird er bald die Gaststätte übernehmen oder anderweitig zu Geld kommen, wenn er mir ein solches Angebot macht.

    In letzter Zeit habe ich mir unglaubliche viele Gedanken darüber gemacht und das Bedürfnis entwickelt, ihm einen Brief zu schreiben - keine Ahnung, warum. In meinem Leben gab es immer eine Vaterfigur, DAS vermisse ich also nicht.

    Ich weiß auch nicht, ich finde es scheiße, dass unser einziger Kontakt sich um das Geld dreht. Ich bin gekränkt, weil er sich nie bei mir (bzw. uns) gemeldet hat. Interessiert es ihn denn gar nicht, wie ich aussehe? Was ich nach der Schule vorhabe? Was für ein Mensch ich bin? Warum bin ich ihm denn so dermaßen egal? :flennen:

    Es ist auch nicht so, dass meine Mutter den Kontakt verboten hätte oder so, sie hat auch mir immer gesagt, dass ich Kontakt haben dürfe, wenn ich wolle. Ich hab mich nie getraut und war auch zu stolz, so nach dem Motto "wenn der nicht will, dann will ich auch nicht". Ich hab keine Ahnung, warum ich auf einmal Kontakt will mit ihm und ich weiß auch nicht, was ich mir davon erhoffe. :kopfschue
    Vielleicht hoffe ich, dass er sich nur nicht getraut hat? Aber das wäre naiv... Ach, ich weiß einfach nicht weiter.. und mit meiner Mutter mag ich noch nicht sprechen...
    Außerdem ist der Zeitpunkt ja mehr als schlecht. Hinterher denkt er noch, ich schleime rum, um an mehr Geld zu kommen - das will ich aber absolut nicht!
    Ach, ich weiß auch nicht, was ich will...

    Ich sehe nur dauernd diese Sendungen mit "ich hab meinen Vater wiedergefunden" und all so'n Zeug. Entweder große, glückliche Familien oder Kinder, die einen Elternteil nicht kennen; all das macht mich zurzeit extrem traurig, wenn ich darüber nachdenke..

    Was meint ihr, ob ich in tatsächlich mal anschreiben soll? :ratlos:

    Danke für Tips oder auch Kommentare von Gleichgesinnten
     
    #1
    Loomis, 6 Juli 2006
  2. Frischverliebt
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm... also erstmal tut es mir leid, dass sich dein Vater gar nicht für dich interessiert.

    Zu deiner Frage würde ich sagen, dass du ihm auf jeden Fall schreiben solltest. Egal ob der Brief dann böse oder traurig oder lieb wird, trau dich und schreib ihm. Ob du diesen Brief dann auch abschickst, ist dann natürlich eine andere Sache.

    Ich würde sogar vorschlagen, dass du den Brief erstmal deiner Mutter zum Lesen gibst, damit sie sich nicht hintergangen fühlt. Vielleicht hat sie ja nen Tipp ob du ihn dann abschicken sollst oder nicht. :smile:
     
    #2
    Frischverliebt, 6 Juli 2006
  3. jason!
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    Single
    hi
    also ich würde ihm schreiben! ich mein vielleicht ist er ja echt sympatisch wenns nicht grad um geld geht! dies musst du im brief jedoch deutlich machen, dass es auf keinen fall ums geld geht! am besten garnet erst erwehnen! wird sonst wahrscheinlich sehr empfindlich reagieren ....!
    wenn er auf den brief garnicht reagiert, dann gibts nur 2 möglichkeiten: entweder es ist ihm scheiß egal oder er ist zu schüchtern zu antworten, weil er sich scheiße fühlt dass er nicht der erste war der einen brief geschrieben hat und kontakt aufgebaut hat!
    schließlich hätte er ja der erste sein müssen!

    am besten wärs natürlich wenn er antwortet ......
     
    #3
    jason!, 6 Juli 2006
  4. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ich würde ihm auch schreiben. und zwar genau das, was oben steht. wieso sich alles um geld dreht, wie es sein kann, dass ein vater nicht wissen will, wie sein kind "geworden" ist (aussehen, stimme, meinung, charakter etc.).

    ich halte die idee, dass er sich nicht getraut hat oder sich irgendwie geschämt hat nicht für so abwegig. mein vater hatte vor meiner mutter vor langer zeit eine andere frau und mit dieser einen kleinen sohn. er hat gezahlt, ihn aber nie mehr gesehen. er ist zwar ein-zweimal hingegangen, der sohn war aber nicht da bzw. das wurde ihm so gesagt. ich kenne meinen vater, er hat sich immer total um uns gekümmert, ist wirklich ein lieber vater. aber irgendwie steht zwischen ihm und diesem sohn so viel scham und angst, dass er gar keine großen versuche zum kontakt unternommen hat. ich spüre diese gefühle bei ihm, obwohl ich nicht weiß, was genau er denkt.

    ich denke er ist einfach zu feige, um seine gefühle richtig zuzulassen und das alles aufzuwirbeln. das ist bestimmt nicht okay und toll. aber es hat nichts damit zu tun, dass er kalt ist und den sohn nicht haben will, nichts von ihm wissen will. er hat immer versucht, mich zur kontaktaufnahme zu bewegen, also indirekt. ich sollte hingehen. aber dafür bin ich auch zu feige, leider. :kopfschue
     
    #4
    klärchen, 7 Juli 2006
  5. sarkasmus
    Gast
    0
    ************
     
    #5
    sarkasmus, 7 Juli 2006
  6. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Hmm...

    Beide Wege haben mich jetzt sehr nachdenklich gestimmt und ich stehe genau bei dem Problem, das ich am Anfang hatte.

    Aber dennoch danke für eure Antworten; ich werd noch mal drüber nachdenken.
     
    #6
    Loomis, 7 Juli 2006
  7. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Kenne das Thema, bei mir ist es ähnlich.

    Ich habe meinen Vater einmal gesehen, mein Bruder lag im Koma und deshalb haben meine Mutter und ich ihn angerufen. Sowas sollte ein Vater wissen, auch wenn er sich die letzen Jahre überhaupt nicht gemeldet hat geschweige denn gezahlt hat. Ja wie ist das, wir sind uns nicht in die Arme gefallen, er streckte mir die Hand hin und sagte: "Du bist also meine Tochter", ich gab ihm auch die Hand und sagte: "Dann bist du also mein Vater".

    Er ist eigentlich ein witziger Mensch, ich habe wegen der schlimmen Umstände auch nicht angefangen all das zu sagen, was ich schon immer mal loswerden wollte, aber es nie getan habe, weil es keine Gelegenheit gab. Ich sehe ihm unheimlich ähnlich, das war irgendwie erschreckend. Auch charakterlich und in manchen Gesten habe ich mich wieder erkannt.

    Er fragte meine Mutter, ob er meine Adresse haben kann. Sie sagte ihm, dass er gerne ihr Schreiben kann, sie gibt mir dann den Brief. Nunja, bis heute habe ich nichts erhalten. Das macht schon traurig! Ich überlege ziemlich oft, ob ich mal schreiben soll, bin dann aber wieder zu stolz.

    Andererseits denke ich dann, wenn er tod ist, werde ich immer eine versäumte ... ja was denn ... Chance? auf was denn? ... haben.

    Er hat kein Interesse an mir oder seinen anderen beiden Kindern. Manche Väter sind leider so, ich denke mal, dass die sich nicht halb so viele Gedanken machen, wie die Kinder die sie ignorieren.
     
    #7
    die_venus, 7 Juli 2006
  8. [BcB]Titan
    [BcB]Titan (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @die_venus: Bin noch jung, noch lange nicht Vater und kann es nur vermuten..
    Ich denke, dass sie sich schon Gedanken machen! Naja, zmd. teilweise..

    Ich kenne deine Geschichte nicht, das mit dem Koma und so ist aber schon krass! Nur hat er sich vllt. nicht gemeldet weil er eine neue Familie hat? Natürlich entschuldigt das sein Verhalten nicht, aber vllt. erklärt es es ja!?

    Ich stelle mir es schon (ohne irgendeinen Vater, der sich bei seinen Kindern nicht meldet in Schutz nehmen zu wollen) irgendwie scheiße vor, wenn man ein Kind hat - dann WARUM AUCH IMMER den Kontakt zu Mutter und Kind verliert - und dann eine eigene Familie aufbaut und die evtl. nichts vom ersten Kind weiß!

    Aber ich verstehe auch die Kinder, vermutlich sogar noch mehr..
    und ich kanns irgendwo auch nicht verstehen!

    Es ist immer eine scheiß Situation und.. ihr tut mir alle Leid! Ich bin froh, dass sich meine Eltern verstehen ..
    wird leider immer seltener :frown:

    Alles liebe an alle, die es gebrauchen können :herz: :herz: :herz: :herz:
     
    #8
    [BcB]Titan, 7 Juli 2006
  9. honeybunny82
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    nicht angegeben
    Bei mir ist es auch ähnlich. Hab meinen leiblichen Vater nie kennengelernt und war auch nicht geplant. Weder er noch meine Mutter waren zu jung, sondern schon über dreißig.

    Und er hat bis heute kein Interesse an mir gezeigt. Zwar immer brav gezahlt aber mehr auch nicht.

    Mir ist das völlig egal, ich hab mir da nie groß Gedanken drum gemacht. Warum auch? Der Mann ist mir völlig fremd und ein Treffen oder Kontakt hätte für mich keinen Sinn.

    Hab aber auch einen sehr netten Stiefvater und hatte eine gute Kindheit.

    Frag Dich also ernsthaft, warum Du ihn kontaktieren willst? Bestätigung, dass er Dich gern hat wirst du ganz bestimmt nicht bekommen, wenn ihn das bisher alles nicht interessiert hat.
     
    #9
    honeybunny82, 7 Juli 2006
  10. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Bestätigung will ich auch gar nicht - sowas zu erhoffen wäre absolut zu naiv.

    Weiß ja auch nicht, warum, aber nach dem, was ich hier so bisher gelesen habe, lasse ich es wohl doch lieber.
    Wollte einfach nur wissen, warum er kein Interesse an mir hat, mehr nicht. Muss doch eine Erklärung dafür geben, finde ich.. :kopfschue

    Danke auf jeden Fall für die Beiträge von euch!
     
    #10
    Loomis, 8 Juli 2006
  11. Jamie-Lee
    Jamie-Lee (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hab leider auch solch ein Problem. Nur das es bei mir nie einen Vatereratz gab, konnte zu niemanden eine verbindung aufbauen, da sie kamen und gingen.

    Mich berührt dieses Thema auch nicht wirklich. ich kenne diesen Menschen nicht und vermissen tue ich ihn folglich schon garnicht.

    Vor ein paar jährchen hatte ich mich mal hingesetzt und ernsthaft einen brief verfasst aber schon beim schreiben fragte ich mich, warum er sowas verdient haben sollte, immerhin ist er gegangen und interessiert sich nicht für mich.

    Frag dich was es dir bringen würde und wenn du die antwort hast, entscheide dich ob du diesen schritt gehst oder lieber lässt...

    Meine Phase ist vorbei, vielleicht gehts dir bald genauso!! Viel Glück... :grin:
     
    #11
    Jamie-Lee, 8 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brief leiblichen Vater
Chemlut
Kummerkasten Forum
11 April 2016
20 Antworten
Goase
Kummerkasten Forum
18 November 2013
6 Antworten
Test