Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Brief an Freund

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von weiblichesWesen, 7 März 2005.

  1. weiblichesWesen
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo würd gern wissen, was ihr von folgendem brief haltet
    ein paar eckdaten, bin seit neun monaten mit meinem freund zusammen,sehn uns allerdings aufgrund der entfernung nur am we
    hab letztes we erfahren, dass er nach amsterdam fahren will und sich dort in nen coffee—shop setzen will....er wollte ab januar aufgehört zu kiffen und jetzt will er ''nur das beste`` rauchen...ausserdem hat er vor ne oben-ohne bar zu besuchen.
    Desweiteren hab ich das für mich schlimmste erfahren, nämlich dass seine ex-freunbdin von ihm schwanger war und das kind ohne sein wissen abgetrieben hat und sie ich bis heute nicht ausgesprochen haben, da sie sich immr nur streiten, egal ob per telefon, icq o.ä.


    Find es klingt manchmal ein wenig zusammenhanglos und dat ende is auch irgendwie unpassend..
    Rechtschreibung +kommasetzung wird nochma überarbeitet...;-)





    Eines meiner prinzipien lautete bisher immer ehrlich zu sein, leider bin ich nicht die ''coolste'' und würde bei dem, was ich dir jetzt versuche zu sagen wahrscheinlich vor lauter tränen keinen vernünftigen satz rausbringen.

    Das was du mir letztes wochenende gesagt hast, war für mich ziemlich heftig...ich krieg dieses bild von dir mit einem kleinen kind an der hand einfach nicht aus dem kopf...es tut mir weh daran zu denken, dass du beinah eine familie gegründet hättest, dass du ein ganz übliches (ich will nicht sagen normales ) leben geführt hättest....dass du glücklich wärst, ohne mich...eigentlich paradox da man dem menschen den man liebt dies besondres wünschen sollte...

    Es ist immer seltsam nach ereignissen in der vergangenheit zu fragen und das berühmte gedankenspiel-was wäre gewesen wenn- durchzuführen.man kann sich alles mögliche vorspielen, positives wie negatives...ich weiss nicht warum ich an dem (für mich) negativen gedankenspiel hängen bleibe und dieses bild vor mir sehe...vl. Deshalb weil ich nicht immer in der lage war vergangenes von gegenwärtigem zu trennen..
    auch wenn ich nicht viel von deiner damaligen Beziehung weiss kann ich mir doch vorstellen, auch aus eigener erfahrung, dass du sie als deine grosse liebe wenn nicht sogar als liebe deines lebens bezeichnest(e) Durch diesen gedanken ist mir bewusst geworden dass nicht alles für immer währt...ich sollte meine ganzen gefühle und energie in diese beziehung hineinsetzen auch im hinblick auf das risiko, dass wir eines tages getrennte wege gehen werden. vl. Bin ich mir dessen so ''sicher'' weil ich auf meine erfahrungen zurückgreife die mir sagen, wie verdammt schwer es ist, das versprechen von ewiger liebe einzuhalten.

    Ausser dem prinzip der ehrlichkeit in einer beziehung habe ich noch eins, nämlich dass jeder letztendlich auch sein eigenes privatleben hat, in dem'' der andre nichts zu suchen'' hat...auf der anderen seite soll man doch das leben miteinander führen...natürlich ist es absolut richtig und notwendig(!!) dem anderen seine freiräume zu lassen...
    jedoch bin ich in einer zwickmühle und weiss einfach nicht wie ich mit dem berühmt-breüchtigten thema drogen umgehen soll...nehmen wir das beispiel amsterdam-...ich hab angst dass du nach dem konsum der ''besten gräser'' wieder auf den geschmack kommst und das, was du noch im januar gesagt hast wieder über bord wirfst...ich war damals verdammt stolz auf dich weil ich von vielen gehört hab, die das nicht geschafft haben und hab dich soweit ich dazu in der Lage war versucht zu unterstützen..ich war in letzter zeit oft kurz davor dir vorzuwerfen, dass du es nie richtig vorgehabt hast ganz aufzuhören und meine ganze unterstützung die mir mehr gedanken gekostet hast als du vielleicht denkst, umsonst war.
    Ganz zu schweigen davon dass mich die sache, dass du heroin und lsd ''ausprobiert'' hast auch nicht ganz so kalt gelassen hat wie es vl., aussah.

    Doch zurück zu amsterdam...soll ich dir das denn jetzt versuchen auszureden...
    -nein weil ich denke dass es deine eigene entscheidung ist und du erwachsen genug sein solltest, zu wissen was du tust
    -ja weil ich schlicht und weg angst habe dass du die guten vorsätze über bord wirfst und wieder von dem ganzen scheiss abhängig wirst...wie du selbst gesagt hast ist es für dich fast unmöglich davon wegzukommen, ''da du nur freunde hast, die kiffen und sauefen''(zitat).

    Ich will dich und deine vorsätze nicht grundsätzlich in frage stellen da du deinen konsum beträchtlich eingegrenzt hast,nicht mehr mit dem zeug''handelst'', nicht wieder was über die grenzen schmuggeln willst....

    ein weiterer punkt, der m ich an amsterdam ''stört'' ist, dass du mir strahlend verkündet hast, dass du in die oben-ohne-bar gehen willst....saufen, kiffen und die mädels anglotzen?klingt für mich suspekt..ich zweifle nicht daran dass du mir treu bist aber allein der gedanke dieser fleisch-bschauung ist bei mir alles andere als angenehm...vl. Bin ich in diesem punkt auch zu intolerant..

    letzten ende will ich dir überhaupt nichts verbieten und/oder ein schlechtes gewissen machen sonden nur versuchen dir zu erklären, dass ich dich respektiere und aufgrund meiner gefühle für dich sehr emotional reagiere.
     
    #1
    weiblichesWesen, 7 März 2005
  2. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Brief klingt gut, würde ihn aber nicht abschicken. Man muss nicht alles immer gleich klein reden. Manches kann man auch mal abwarten. Mit dem Brief könntest du ja auch eine Trotzreaktion hervorrufen.

    Aus meiner Sicht: warte ruhig mal einige Wochen ab wie sich die Sachen entwickeln. Wenn es sich mies entwickelt kannst du den Brief ja abwandeln und abschicken.
    Das Kind war ja auch nicht geplant, da musst dir auch keine Gedanken machen, was hätte sein können. Und wäre alles so glücklich gewesen, wären sie ja heute noch zusammen.
    Das einzige worauf es mir ankommen würde, wäre das er mit den Drogen aufhört.
     
    #2
    Doc Magoos, 7 März 2005
  3. leroy
    Gast
    0
    Also ich würde den Brief auch nicht abschicken. Lies ihn dir selbst aber nochmal genau durch (auch öfter), da du deine Ansichten und Gefühle gut beschrieben hast und du dir dadurch nochmal genau darüber klar werden kannst was du willst und vor allem was du nicht willst.
    Die Vergangenheit mit Ex-Freundin und allem was dazu gehört würde ich komplett auf sich beruhen lassen. Das ist vorbei und solange es keinen direkten Einfluss auf eure Beziehung zum jetzigen Zeitpunkt hat braucht es dich nicht zu belasten.
    Viel wichtiger ist das jetzt und heute. Die Table Dance Bar sehe ich da auch nicht als Problem. Ist eine lustige Angelenheit und kann ich dir auch nur mal empfehlen (natürlich mit knackigen Männern).
    Bei den Drogen hört bei mir aber der Spaß auf. Wenn jemand ab und zu mal einen raucht finde ich das in Ordnung. Bei deinem Freund klingt das aber nicht so. Darauf würde ich ihn direkt ansprechen. Es stört und belastet dich und beeinträchtigt somit auch eure Beziehung. Stell ihm aber kein Ultimatum sondern betone lieber dass du (wie im Brieg geschrieben) so stolz auf ihn bist das er es solange ohne ausgehalten hat. Wenn das auch nicht hilft musst du dir darüber klar werden ob du mit einem evtl. "drogenabhängigen" zusammen sein möchtest oder nicht.
     
    #3
    leroy, 8 März 2005
  4. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    ich glaube mein freund würde aus dem brief herauslesen :"ich will dir nix verbieten" damit is die sache erledigt und er macht wozu er bock hat!!

    am betsen du redest doch lieber real mit ihm ,und lässt den satz du willst ihm nichts verbieten weg!
     
    #4
    Sonata Arctica, 8 März 2005
  5. weiblichesWesen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    31
    91
    1
    vergeben und glücklich
    danke für die ehrliche kritik...
    er sagt halt von sich aus, dass er nicht mehr von den drogen abhängig is, sondern es nur noch machen will weils ihm spass macht...ich kann aber für mich eine rückfallgefahr nicht ausschliessen...und das wär halt äusserst besch... auf der anderen seite ist es im prinzip ja auch seine eigene sache..ich will und kann ihn ja auch nicht davon abhalten bzw. dazu zwingen aufzuhörn..
    einige wochen abwarten..naja er fährt ja schon in zwei wochen nach amsterdam...im prinzip will ich ihn davon ja auch net abhalten...könnt ja ruhig fahrn, wenn da meine blöden bedenken net wärn.. :frown:
    werd heute abend noch ma mit ihm telefonieren und dabei das thema ansprechen wobei ich das mit seiner ex-freundin...hach ich weiss net..soll uch ihm nicht dazu raten, dass er das gespräch sucht und dass dann danach alles vom tisch ist? ich würde mich, in seine situation hineinversetzt auf jeden fall viel wohler fühlen...
     
    #5
    weiblichesWesen, 8 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Brief Freund
Chemlut
Kummerkasten Forum
11 April 2016
20 Antworten
Goase
Kummerkasten Forum
18 November 2013
6 Antworten
Test