Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

.

Diese Umfrage wurde geschlossen: 29 März 2009
  1. .

    1 Stimme(n)
    20,0%
  2. .

    4 Stimme(n)
    80,0%
  • mariechen21
    0
    28 März 2009
    #1

    Brustverkleinerung...was denkt ihr?

    Hallo ihr lieben!:herz:

    Bin zum ersten mal hier und hab ein kleines (oder naja..grosses) problem und zwar geht es um meine brűste. Ich habe kőrbchengrősse 85E/F und bin total unglűcklig damit. :kopfschue Ich bin erst 19 aber meine brűste haengen jetzt schon ziehmlich weil sie eben so gross sind. :geknickt: Ich denke schon laengere zeit űber eine brustverkleinerung nach, bin mir aber immer noch nicht ganz sicher. Ausserdem habe ich űble rűckenschmerzen und finde fast nie einen passenden BH :kopfschue Fakt is, das obwohl ich ziemlich selbstbewusst bin, kann ich mich einfach nicht mehr laenger im spiegel anschauen weil mich meine riesen brűste so stőren.

    Was denkt ihr űber brustvekleinerungen? Hatte einer von euch schon mal eine? Auch an die maenner: was haltet ihr von einer frau die ziemlich grosse, leicht haengende brűste hat? Ist es wirklich so schlimm?

    Ich wűrd mich echt űber jede antwort von euch freuen! :smile:
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.822
    298
    1.140
    Verheiratet
    28 März 2009
    #2
    Generell halte ich nicht viel von solchen Op´s. Allerdings muss ich sagen wenn jemand wirkliche Probleme damit hat (Rückenschmerzen, kein BH) sollte derjenige schon über eine OP bzw. Verkleinerung nachdenken. Ich schätz mal dass du auch eher unglücklich über deine Brüste bist. Ich fände es eine gute Idee! Kann das dann auch sein dass die Krankenkasse was zahlt? War zumindest bei ner Bekannten von mir. Die hatte auch so große Brüste und auch totale Probleme und da hat die Hälfte der Kosten die KK übernommen. :smile:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    28 März 2009
    #3
    Wie alt bist du denn, seit wie vielen Jahren hegst du diesen Wunsch und wie würdest du eine slche Operation finanzieren?

    Ich könnte es schon nachvollziehen, wenn man seit Jahren Probleme hat, nicht nur BHs, aber generell Oberteile zu kaufen, wenn man ständig angestarrt wird oder zumindest das Gefühl hat und wenn man Rückenschmerzen hat.
     
  • happy&sad
    happy&sad (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    28 März 2009
    #4
    Der ausschlaggebende Punkt ist für mich vor allem 'Rückenschmerzen' (natürlich sind die anderen Sachen auch lästig).
    Rückenschmerzen werden mit der Zeit nicht weniger, eher mehr.
    Unter den Umständen finde ich eine OP durchaus verständlich, auch wenn ich dir raten würde nichts zu überstürzen).
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    28 März 2009
    #5
    Mich überzeugt auch vor allem das Problem mit den Rückenschmerzen...

    Ich weiß nicht, was ich tun würde, ich war zum Glück nie in so einer Situation. Wie würdest du das ganze denn finanzieren können?
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.897
    398
    2.176
    Verheiratet
    28 März 2009
    #6
    Rückenschmerzen sind ein echter Grund, die Brüste zu verkleinern. Eine Tante und eine Kusine von mir haben die Brüste verkleinern lassen, die eine Kusine hatte extrem schwere Brüste, für ihren Entscheid hatte ich voles Verständnis.

    Natürlich hilft auch gezielte Gymnastik die Situation zu verbessern. Aber wenn die Brüste nicht bloss aus kosmetischen Gründen verkleinert werden müssen, dann werden die Kosten von der Kasse übernommen.


    Ziemlich grosse, leicht hängende Brüste sind überhaupt nicht schlimm! Ich finde Brüste überhaupt etwas schönes. Und je schöner, je mehr die Frau selber Freude ai ihren Brüsten hat!:smile:
     
  • rainbowdreamer
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 März 2009
    #7
    Generell sollte der Busen so bleiben wie er ist. Mir persönlich ist die Größe egal, wenn ich jemanden mag. Wenngleich man trotzdem so seine "Vorstellungen hat.

    Wenn du aber Probleme mit der Größe des Busen hast, er dir optisch nicht gefällt und es dir seelisch zu schaffen macht oder du vielleicht sogar Rückenprobleme bekommst, solltest du dich von einem gute Arzt beraten lassen und dich evtl. zu einer Verkleinerung durchringen.
    Die Kasse übernimmt u. U. die Kosten für die OP.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    28 März 2009
    #8
    Die Gesundheit geht vor!

    Wenn man bedenkt, dass du die Brust noch ein Leben lang mit "dir rumtragen sollst".
    Ich denke es gibt genug Beratung bei einer Krankenkasse oder Ärzten.

    Eine OP ist immer ein Eingriff "wider der Natur" und nicht unproblematisch.
    Bestimmt gibt es doch spezielle BHs, die für soetwas gemacht werden und auch von den KK's bezahlt werden?

    Auch an die maenner: was haltet ihr von einer frau die ziemlich grosse, leicht haengende brűste hat? Ist es wirklich so schlimm?

    Es sollte das "Gesamtbild" stimmen. Lässt sich eine zierliche Frau
    einen 125er einbauen ist das nicht schön (in meinen Augen),
    und umgekehrt.

    Mit einer Verkleinerung aus Gründen der Gesundheit oder sonstiger Probleme verlierst du nicht dein Gefühl oder?
    Ein geeigneter Partner kann ebenso mit einer kleinen, großen oder leicht hängenden Brust "etwas anfangen" ohne Dich darauf zu "reduzieren"......

    .......:tongue:
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    28 März 2009
    #9
    Ich halte von solchen OPs nur dann was, wenn es eben einen plausiblen Grund dafür gibt und eine E bzw. F-Größe ist sicherlich einer. Ich hab selbst E und je schlimmer meine Schulterschmerzen werden, desto öfter denke auch ich rein theoretisch an eine OP.
    Ich hätte keine Möglichkeiten der Finanzierung, von daher fällt es ohnehin flach (zumindest momentan), aber ich hab schon darüber nachgedacht.

    Wichtig ist eben ein guter Chirurg und die sorgfältige Abwägung.
    Du bist 19, vor 25 operieren Chirurgen normalerweise nicht, weil das Brustwachstum eben noch nicht abgeschlossen ist. Theoretisch kann sich bei dir auch rückwärts noch was entwickeln. Mein Brust war auch nicht immer gleich groß. Ich hatte mal D, mal C, jetzt E.
    Wie ist deine Figur denn sonst so?
    Ich merke so ca. 3-4 Kilo immer zuerst am Busen. :geknickt:
    Ich bin auch sonst nicht superschlank. Ich vermute mal du auch nicht, denn an einer 50 Kilo Frau hängen normalerweise keine E-Brüste! :grin: Ist nicht böse gemeint... :zwinker:

    Dass natürliche Brüste in der Größe hängen, ist auch völlig normal. Da können wir nichts machen.
    Was Männer darüber denken, kann ich dir nicht beantworten. Ich kann nur für meinen Freund sprechen. Den stört es nicht. Ihm sind größere Brüste lieber als kleinere. Einer seiner Ex-Freundinnen hatte wohl nur Brustwarzen und kaum noch was anderes, da findet er mehr besser. :grin:

    An meinem Körper gibt es noch andere Bereiche, die mich stören, aber man kann sich schlecht schönschnippeln lassen.

    Versuche, an deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten, denn viel Oberweite hat definitiv auch gute Seiten! :zwinker:
    Wenn du magst, dann spar auf eine OP. Ob du sie dann durchziehst oder nicht, ist ja egal. Zur Not kannst du das Geld ja auch anders ausgeben.
    Warte die Jahre noch ab und versuch bis dahin, deine Rückenbeschwerden so gut wie möglich in Grenzen zu halten. Warst du mal bei einem Orthopäden? Ich mach immer wieder mal Krankengymnastik und versuche auch, regelmäßig schwimmen zu gehen. Einfach, um die Muskeln zu stärken.

    Du bist noch einiges jünger als ich, kannst also noch mehr machen, was ich leider schon verpasst hab. :zwinker:

    Kannst auch gerne eine PN schreiben!
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    28 März 2009
    #10
    Gibt ja welche die eine Brustverkleinerung machen aus gesundheitlichen Gründen. In solchen Fällen ist es voll ok.
    Besser als wenn man darunter leidet und nichts macht
     
  • User 34612
    User 34612 (39)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.067
    398
    4.101
    vergeben und glücklich
    28 März 2009
    #11
    Wenn es medizinisch sinnvoll ist, find ich es ok.
    Ich habe eine Bekannte, die das auch hat machen lassen, weil sie derbe Rückenprobleme hatte und sie fühlt sich nun sehr viel besser.
     
  • D in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.113
    123
    2
    in einer Beziehung
    29 März 2009
    #12
    ~gelöscht~
     
  • D in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.113
    123
    2
    in einer Beziehung
    29 März 2009
    #13
    ~gelöscht~
     
  • User 63483
    User 63483 (37)
    Sehr bekannt hier
    1.771
    198
    635
    in einer Beziehung
    29 März 2009
    #14
    Das ist überhaupt nicht schlimm! :smile:

    Wichtiger ist da für mich der gesundheitliche Aspekt.
    Aber bevor ich da über eine Operation nachdenken würde, gibts ja vielleicht auch noch Möglichkeiten, mit speziellen Übungen den Rücken bzw. die Rückenmuskulatur zu stärken und die Haltung halt auf das "Gewicht" abzustimmen?

    Aber OP fänd ich wirklich nur bei stärkeren körperlichen und psychischen Problemen angebracht.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    29 März 2009
    #15
    aus gesundheitlichen gründen ists ok oder wenn man wirklich drunter leidet, aber bestimmt nicht zum spaß.
     
  • ColaBoy
    Gast
    0
    30 März 2009
    #16
    Viele Männer stehen auf solch große Brüste, mich eingeschlossen.
    Doch das wichtigste ist dass du selbst glücklich bist...nur wenn du es nicht bist und es wirklich extrem ist solltest du eine Brust-OP in Betracht ziehen. Ist aber auch nicht gerade günstig so eine OP.
    Vor allem, hat man bei einigen Menschen schon auch festgestellt, dass es dann nicht nur die Brüste sind, sondern nach der Brust-OP ist es vlt. auf einmal die Nase, der Mund, die Ohren oder man fühlt sich zu dick und macht dann eine Fettabsaugung. Davon ist abzuraten, denn dann liegt es nicht an den körperlichen gegebenheiten sondern am mangelnden Selbstvertrauen.

    Denn mit Abnehmen/Training erreichst du vlt. weniger Masse aber die Haut bleibt...und das sieht dann nicht sehr erotisch aus.

    Meine Freundin hat auch 85-90f und ich bin sehr zufrieden damit.
    Auch sie selbst findet sie sogar geil und darüber bin ich froh...denn als Partner ist es sehr nervig wenn man von der Frau dauernd hören muss ihre Brüste seien zu groß, sie will operieren gehen und im Endeffekt macht sie es dann doch nicht sowie bei meiner ex...
     
  • Blue Eye
    Gast
    0
    30 März 2009
    #17
    Also normalerweise bin ich ein Gegner von solchen Operationen wobei es um verschönern geht. Aber da du es ja nicht ausschließlich wegen der Optik tust, sondern auch wegen Gesundheitlichen Problemen, würde ich es bejahen wenn es wirklich keine andere Lösung gibt.
     
  • Christian46
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    Verheiratet
    30 März 2009
    #18
    Keine Sorge wegen der Männer :cool1:

    An die Männer brauchst Du überhaupt nicht denken. Liebe JA oder NEIN, das entscheidet sich bestimmt nicht an Deiner Brustgröße !!!
    Du mußt abwägen, ob Du Dich erträgst oder Du alles tragen kannst.
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.158
    Verheiratet
    30 März 2009
    #19
    Eine Freundin hat nach langen Streitereien mit der Krankenkasse ihre OP endlich bezahlt bekommen. Und für sie hat danach ein neues Leben angefangen.

    Auch wenn die Beschwerden vielleicht mit Anfang 20 noch nicht so schlimm ist, das wird über die Jahre nicht besser.

    Im Übrigen muss man eben auch sehen, dass es unterschiedliche Typen gibt. Es gibt Leute, die insgesamt vielleicht zu Übergewicht neigen, die gleichmäßig ab und zu nehmen. Mein Busen ist mit 46 oder 62 Kilo immer 75 A. Andere Leute nehmen nur am Busen zu und ab. Das muss man eben individuell beobachten. Die Unterbrustweite alleine sagt noch nicht soviel über die Statur aus. 85-90 klingt natürlich viel, kann aber auch durch einen breiten Rippenbogen verursacht sein und von der Tatsache begleitet, dass so auch das Körbchen größer wird und es so eventuell leichter ist, überhaupt was zu finden. Dafür bräuchte man aber genaue Angaben.
    Wenn ein bisschen Sport und gesunde Ernährung ein Problem lösen kann, dann ist das natürlich gut.

    Aber wer wirklich Probleme hat und nicht damit rechnen kann, dass er an dieser Stelle Gewicht verlieren wird, sollte lieber eine OP machen lassen, anstatt den Körper nachhaltig zu schädigen. Rückenprobleme lassen sich hinterher auch nicht mehr ohne Weiteres "heilen".
     
  • Vito2000
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    31 März 2009
    #20
    Hallo du...

    ich denke wenn es dich so sehr stört usw. dann weisst du welche die richtige Entscheidung ist...

    ABER stell dir das nicht so einfach mit der Kostenübernahme durch die KK vor, ich arbeite bei einer sehr großen und du musst quasi alles gemacht haben was eine OP verhindert...z.b. Sport, Rückengym. usw.

    Erst wenn der Medizinische Dienst grünes Licht gibt, dann kann die KK die Kosten tragen!

    Es liegt also nicht mal eben an der KK sondern am Medizinischen Dienst!

    LG
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste