Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Buch von B.Sirny-Kampusch

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Gazalia, 23 August 2007.

  1. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    103
    12
    Verheiratet
    mich würde mal interessieren wer von euch das Buch von Brigitta Sirny-Kampusch gelesen hat?

    wenn ja, wie findet ihr es?
    und wie denkt ihr darüber, dass sie dieses Buch überhaupt geschrieben hat?
     
    #1
    Gazalia, 23 August 2007
  2. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    Also, im Interview hat die Natascha ja gesagt, dass die Mutter Sachen veröffentlicht hat (das mit dem Grab) die sie ihr im Vertrauen erzählt hat.
    Ich ifnde ja, sie kann ein buch über IHRE schwere zeit schreiben, aber nicht über nataschas.
    Sie tut mir voll leid, solche blöden eltern zu haben.
    Drängen sich dauernd in die öffentlichkeit. der vater will ja anscheinend bei jedem treffen mit seiner tochter die medien dabeihaben.
    das buch hab ich nicht gelesen.
     
    #2
    Aurinia, 23 August 2007
  3. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Ich finde, wenn jemand so etwas durchgemacht hat, soll er, wenn denn überhaupt, selbst drüber schreiben. Die Gefühle etc. kann die Mutter doch nicht nachvollziehen...
     
    #3
    Asti, 23 August 2007
  4. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Natascha war ja nicht wirklich begeistert über die Veröffentlichung des Buches. Ich finde, die Mutter bereichert sich jetzt an Nataschas Vergangenheit. :frown:

    Für mich gibt es keinen Reiz, dass ich das Buch auch nur anfangen würde zu lesen. :kopfschue

    Wenn Natascha ein Buch veröffentlichen würde, über ihre Gedanken, Ängste und Bewältigung in den über 8 Jahren, dann würde mich das eher interessieren.

    LG
     
    #4
    Lysanne, 23 August 2007
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich finde, es ist absolut das Letzte das die Mutter ein Buch geschrieben hat, zumal Natascha ja im Interview sagte, dass einige Dinge drinstanden, die nicht der Wahrheit entsprechen und auch im Vertrauen gesagt wurde.
    Sie versucht aus dem Schicksal ihrer Tochter Geld zu machen und sowas ist absolut nicht nachvollziehbar.
     
    #5
    User 37284, 23 August 2007
  6. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Die wollen sich doch alle nur an der Sache bereichern...
     
    #6
    gert1, 23 August 2007
  7. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    also ich glaube ja schon dass die Mutter hauptsächlich über die Zeit ohne Natascha geschrieben hat, aber sie hat dann anscheinend doch einiges über Natscha erzählt. das hätte sie weglassen sollen.
     
    #7
    Aurinia, 23 August 2007
  8. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit
    731
    101
    0
    Single
    ich stimme auch allen hier zu.

    Ich finde es auch eine sauerei.

    Als, wollen die Eltern immer im Mittelpunkt stehen.

    aber wies jetzt der tochter geht: Scheiss drauf.


    Hautpsache wir machen ein buch, das jeder ließt und wir kohle kriegen...

    die ham se doch net alle -.-
     
    #8
    derunglückliche, 23 August 2007
  9. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    514
    103
    12
    Verheiratet
    die Natascha hat das Buch aber vor der Veröffentlichung gelesen und war einverstanden.

    Den Vater finde ich ehrlich gesagt schon ein bisschen komisch, der kommt im Buch auch nicht so gut weg.
    Aber die Mutter schreibt schon sehr sympathisch und liebt ihr Tochter sehr.
    Ich persönlich hätte ja nie ein Buch darüber geschrieben - wäre ich an ihrer Stelle - aber sie verrät eigentlich nichts Persönliches über Natascha und ich glaube, dass sie das nicht wegen dem Geld geschrieben hat, sondern um das 1. für sich selbst abzuschliessen und 2. den ganzen Gerüchten (Prügelmutter, hat Natascha sexuell missbraucht und den Priklopil organisiert damit er sie wegschafft, hat ständig Affären mit verschiedenen Männern, hat ihr Kind im Teich umgebracht und versenkt, und und und!) Einhalt zu gebieten!

    Ausserdem wollte sie, glaub ich, auch mal die Öffentlichkeit wissen lassen, wie die Polizei und die ganzen Betreuer, Berate r etc. mit ihr umgesprungen sind, als die Natascha wieder da war.
    Die haben sie ja eine Woche nicht zu ihr gelassen etc.

    Und dieser "tolle" Kinderpsychiater Max Friedrich soll sogar zur Natascha - als sie endlich das AKH verlassen wollte - gesagt haben: "wenn du jetzt gehst, brauchst du nie wieder zu mir kommen!":eek:

    EDIT: sie schreibt ja eigentlich nur, wie es IHR in der Zeit ergangen ist! Hätte sie da jetzt total viel über Natascha erzählt, würde ich das auch sehr unfair finden, aber es geht eigentlich nur um die Zeit von 1998 bis 2006.
    Wahrscheinlich spekulieren ja alle darauf, dass sie nur private Dinge über Natascha oder W. Priklopil erzählt, aber so ist es ja nicht!
     
    #9
    Gazalia, 23 August 2007
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    sorry aber die "Familie" scheint doch aus lauter mediengeiler Freaks zu bestehen.:ratlos:

    Der Vater und die Mutter wirken auf mich als hätte sie einen kleinen geistigen Horizont.:tongue: Die ganzen Mediensachen sind eher so auf "Nachmittags-Talkshow-Niveau".

    Und die Tochter kann sich nicht entscheiden was sie von ihren Entfüher halten soll - naja wundert mich nicht, so langsam kann man den Eindruck bekommen das es ihr bei ihm besser ging wie bei ihren "freakigen Eltern".:ratlos:
     
    #10
    brainforce, 23 August 2007
  11. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    514
    103
    12
    Verheiratet
    Meinst du das ernst?!
    ich weiss ja nicht, was sie denn bei euch in den deutschen Medien so berichten, dass ihr glaubt, sie hat "freakige Eltern"! Glaubt ihr alles, was ihr im Fernsehen seht oder hört?

    Die Mutter wurde ja zuvor schon denunziert - hab ich ja oben schon geschrieben - und jetzt geht das weiter....

    sie wurde ja sogar noch verklagt (von irgendso einem Grünen Politiker) - als Natascha schon wieder zuhause war! - dass sie Natascha sexuell missbraucht und den Priklopil engagiert hat...
     
    #11
    Gazalia, 23 August 2007
  12. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    brainforce: hoffen wir mal dass der kommentar nicht so ernst gemeint war - schliesslich hat er sie hungern lassen und eingesperrt und wer weiss was noch. mit solchen aussagen begibt man sich auf dünnes eis-jemand könnte denken du meinst das so wie du es schreibst.

    @gazalia: sie hat das buch ja nicht selber geschrieben, das haben ghostwriter geschrieben.

    ich kann verstehen dass sie sich selbst verteidigen will,aber sie sollte die natascha aus dem spiel lassen in dem buch - also zb die sache mit dem grab. und den vater in aller öffentlichkeit schlecht machen ist auch nicht gut.
     
    #12
    Aurinia, 23 August 2007
  13. glashaus
    Gast
    0
    Ehrlich gesagt interessieren mich diese Kampuschs mal so überhaupt gar nicht. Deswegen werde ich auch das Buch nicht lesen oder mir diverse RTL-Extra Specials über die reinziehen...
     
    #13
    glashaus, 23 August 2007
  14. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Das seh ich auch so.... hätt ich als Tochter ja auch nie erlaubt, dass das veröffentlicht wird.
    Und wie ja auch schon gesagt wurde, sollte wenn überhaupt Natascha selber ein Buch schreiben.
    Wen interessiert denn was die Mutter da jetzt dazu zu sagen hat?
     
    #14
    User 48246, 23 August 2007
  15. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Mir ist es grundsätzlich zuwider, wenn Leute meinen, sie müssten ihre Privatsachen an die Öffentlichkeit zerren, insofern werde ich dieses Machwerk ganz bestimmt nicht lesen.
     
    #15
    User 4590, 23 August 2007
  16. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Mehr muss dazu nicht gesagt werden.
     
    #16
    User 67771, 23 August 2007
  17. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    Das war natürlich nicht ernst gemeint!:schuechte

    Allerdings:
    Diese Familie scheint - unabhängig von der Entführung der Tochter massive Probleme zu haben...:kopfschue
    Jetzt wird die Entführung und das drumherum als Aufhänger benutzt um hier einen schmutzigen Familienkrieg zu führen... - und das allerschlimmste ist das dies quasi in der Öffentlichkeit geschieht.:kopfschue

    Denke nicht das der Vater und die Mutter darüber in einigen Jahren glücklich sein werden...:kopfschue
     
    #17
    brainforce, 23 August 2007
  18. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Sehe ich genauso. Was für eine Story ist das denn, "ich als Entführungsopfersmutter". Das hat etwas von Zahnarztfrau. Egal wie man es aufzieht, letzendlich ist das ganze doch die Geschichte von Natascha, und da sollte es doch ihr überlassen sein, ob und wie sie diese vermarktet. Und wenn sie selbst im Moment kein Interesse daran hat, ihre Lebensstory zu erzählen, was ich sehr verständlich finde, sollte man das doch auch respektieren. Ich habe die Diskussion nicht verfolgt, aber wenn in dem Buch Dinge stehen, die Natasche ihrer Mutter unter 4 Augen erzählt hat, ist das oberschäbig. Wenn ein Kind nach all dem was es durchgemacht hat, nicht einmal seiner eigenen Mutter vertrauen kann, ist das einfach nur traurig.

    Die Tatsache, dass die Mutter einmal schnell einen Ghostwriter ein Buch schreiben lässt, während ihre Tochter ganz offensichtlich sehr zurückhaltend im Umgang mit den Medien ist, legt die Diagnose "mediengeile Freaks" nahe. Man hat nicht den Eindruck, dass das Wohl der Tochter die höchste Priorität hat.
     
    #18
    Trogdor, 23 August 2007
  19. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Ich habe die Reportage von Natascha im Fernsehen gesehen. Auf der einen Seite finde ich es gut, das sie selbst von Zeit zu Zeit den Weg an die Öffentlichkeit geht, wobei sie ja auch das Wann und Wo selbst bestimmt. Auf der anderen Seite weiß ich nicht, ob ich das in ihrer Situation so könnte.

    Das auch viele Ehen/Beziehungen wie bei ihren Eltern an so einer Belastung, wenn die Tochter entführt wird und nach einer Zeit für tot gehalten wird, zerbrechen, kann ich mir gut vorstellen. Die Belastung ist für die Eltern schon enorm. Die Sorge und die Angst um das eigene Kind muss einen ja fast verrückt werden lassen.
    Doch wie die Eltern sich jetzt verhalten bzw. seit Nataschas geglückter Flucht, finde ich einfach unter aller Kanone.

    Was mir in der Reportage noch so aufgefallen ist, als sie aus dem Urlaub zurück gekommen sind, war auch da das Verhalten der Mutter. Erst ein Blick zu den Kameras und dann ganz übertrieben die überglückliche Mutter zu zeigen. Das war zumindest mein Empfinden, als ich das gesehen habe. Natascha machte für mich den Eindruck, als ob sie das eher über sich ergehen ließ und froh war, als die Mutter sie endlich wieder losgelassen hat. Natascha stand irgendwie fast wie versteinert da, als die Mutter sie so umarmte.

    Das Buch ihrer Mutter werde ich zumindest nicht lesen.
     
    #19
    User 25480, 24 August 2007
  20. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Das beste ist ja das die Mutter nicht Kampusch sondern Sirny heißt von daher versteh ich absolut nicht warum sie den Namen ihrer Tochter für das Buch missbraucht.

    Werde das Buch nicht lesen, vielleicht wenn Natascha mal ein Buch über ihre persönlichen Gefühle schreibt wie es ihr ergangen ist aber so nicht.
     
    #20
    capricorn84, 24 August 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Buch Sirny Kampusch
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
7 November 2015
21 Antworten
Gartenbaum
Umfrage-Forum Forum
16 April 2015
11 Antworten
punkrockerin
Umfrage-Forum Forum
21 Juli 2014
20 Antworten
Test